"Nur für Studenten " SONY D13 22U9EB für 899€
542°Abgelaufen

"Nur für Studenten " SONY D13 22U9EB für 899€

102
eingestellt am 10. Feb 2014
Habe eben dieses Angebot entdeckt . Bin noch ziemlich neu hier mein erster post war wohl ein doppel post :-( . Hoffe mal das das hier besser wird.

SONY D13 22U9EB Touch. Nächster Preis laut Idealo 1519.-

idealo.de/pre…tml
Eingetragen mit der myDealZ App für Android

Beste Kommentare

Du könntest in der Überschrift ergänzen, was das überhaupt für ein Gerät ist. Den wenigsten Leuten dürfte die Buchstabensuppe etwas sagen!

Wer 1500€ für den scheiss zahlen sollte, hat einen an der waffel.

Mal so generell: Ich verstehe nicht, wie ein Angebot eines solchen Geräts, das zudem 900(!) Euro kostet (also ~ 2 Monatsmieten in größeren Städten), ein "Studenten-Angebot" sein soll.

Dann schau doch mal durch den Vorlesungssaal, so viele 1000€-Notebooks auf einmal bekommt man sonst selten zu sehen.

Also zum Produkt.
Ich habe das Teil für 1.700€ gekauft (aber mit 250gb SSD und i7 Prozessor). Warum?

Weil es schlicht das einzige Gerät am Markt ist, das kann was es kann.
Ich wollte nur noch 1 Gerät für alles und das habe ich. Es hat 3G um unterwegs online zu sein, Touch möchte ich im Leben nicht mehr missen, es ist absolut hochwertig verarbeitet (auch der Klappmechanismus hält sicher weit über das Geräteleben hinaus), und es ist fabelhaft leicht für alles was es bietet - 1, 2kg.
Dazu GPS, Kamera (Front und Rückseite mit der man Dokumente abfotografieren kann, die direkt konvertiert werden,....), den Zusatzstift, usw.

Lenovo sind schwerer, Apple hat nichts ansatzweise vergleichbares und auch sonst... Sehe keine echte Konkurrenz. Die Nachfolger Vaio Flip sind deutlich abgespeckt.
Für diesen Preis hier ein krasses Schnäppchen, trotz des hohen Preises.

102 Kommentare

Hot! Bin immer noch der Meinung diese Convertible das Beste momentan ist vom Konzept her.

Suppper Hot!

Leider nur eine []"Microsoft Office (Testversion)"
Lohnt sich daher nicht für mich.

Du könntest in der Überschrift ergänzen, was das überhaupt für ein Gerät ist. Den wenigsten Leuten dürfte die Buchstabensuppe etwas sagen!

Wer 1500€ für den scheiss zahlen sollte, hat einen an der waffel.

lucek

Wer 1500€ für den scheiss zahlen sollte, hat einen an der waffel.



Seh ich ähnlich. Die 899 sind allerdings in Ordnung.

Hat jemand das Gerät und kann sagen, ob da sich ein Linux draufinstallieren lässt oder ist das BIOS gesperrt?.

Betrug zwar nicht, aber Wucher. Ist ebenso nicht zu tolerieren.

tolles gerät, aber einfach zu teuer für mich.

Ich biete mich auch mal als Student an zum evtl zwischenkaufen. Aber ohne Wucherprovision

Ist der Shop denn seriös bzw zu empfehlen?

Ah nachdem Sony sich von seiner Pc und notebooksparte getrennt hat startet der Abverkuaf.
... Muss jeder selbst für sich wissen ob er zum jetzigen Zeitpunkt noch ein Sony Vaio holt.

norix92

Ist der Shop denn seriös bzw zu empfehlen?



Auf jeden Fall. Dahinter steckt ein kleiner Notebookhändler aus Aachen direkt bei mir am Campus. Dafür das die so klein sind ein super Laden und guter Service. Warte noch auf die neue Samsung Studentenpreise.

norix92

Ist der Shop denn seriös bzw zu empfehlen?



Da sonst keiner antwortet: ich habe dort noch nichts gekauft, allerdings ist mir der Laden als Aachener bekannt. Macht zum Semesterbeginn immer ordentlich Werbung an der Uni und parkt direkt vor den Eingängen bis er des Platzes verwiesen wird.

Zu dem anderen Thema kann ich nur den Kopf schütteln. Öffentlich so ein unmoralisches Angebot zu machen ist schon weit unter der Gürtellinie.

Verfasser

norix92

Ist der Shop denn seriös bzw zu empfehlen?



Habe eben erfahren das ein Kumpel es sich am Samstag dort vor Ort gekauft hat. Gerät ist neu und Karton hatte noch das Sony Siegel dran. Zubehör war wohl auch Komplett. Laut Verkäufer wohl nur 10 Geräte da. Weiss jetzt nicht ob 1500 Euro dafür win guter Preis ist aber 899 sollte wohl recht konkurrenzlos sein .

Könnt ihr mal mehr auf das Produkt eingehen anstatt über andere Dinge zu diskutieren?

Wehe ich bekomme jetzt "mein" Gerät nicht, nur weil hier welche illegal Profit aus der Sache schlagen wollen. ICH habe es mir für !mich! bestellt.

Wie ich sehe, gilt das nicht für Lehrende? oO Mist...

Und wie ist das WLan? Wie beim 13 Pro?

Gab es für 1099 Euro im Sony Store in Berlin.

Also zum Produkt.
Ich habe das Teil für 1.700€ gekauft (aber mit 250gb SSD und i7 Prozessor). Warum?

Weil es schlicht das einzige Gerät am Markt ist, das kann was es kann.
Ich wollte nur noch 1 Gerät für alles und das habe ich. Es hat 3G um unterwegs online zu sein, Touch möchte ich im Leben nicht mehr missen, es ist absolut hochwertig verarbeitet (auch der Klappmechanismus hält sicher weit über das Geräteleben hinaus), und es ist fabelhaft leicht für alles was es bietet - 1, 2kg.
Dazu GPS, Kamera (Front und Rückseite mit der man Dokumente abfotografieren kann, die direkt konvertiert werden,....), den Zusatzstift, usw.

Lenovo sind schwerer, Apple hat nichts ansatzweise vergleichbares und auch sonst... Sehe keine echte Konkurrenz. Die Nachfolger Vaio Flip sind deutlich abgespeckt.
Für diesen Preis hier ein krasses Schnäppchen, trotz des hohen Preises.

Wenn ich aber genau überlege, sieht das schon wie nen Preisfehler aus...

mariodealz

Wenn ich aber genau überlege, sieht das schon wie nen Preisfehler aus...


Für mich ist das Gerät in etwa so interessant wie das Homer-Auto:

the-homer-auto-620x338.jpg

Kann alles, niemand will es!
Wenn ich nur nen Tablet brauche, dann schleppe ich doch kein Notebook von 1,3 KG mit mir rum. Und wenn ich ein Notebbook dabei habe, dann brauche ich kein Tablet.
Für spezielle Nutzergruppen vielleicht interessant, aber insgesamt finde ich das Konzept für den Normaluser nicht zielführend.

Wenn ich das Gewicht eh mitschleppen muss, dann nutze ich lieber gleich die "Notebookfunktion" und kann sehr gut auf das Tablet verzichten.

Dazu noch Windows 8. Äh, ja!


Ist ein Preisfehler oder schon vorbei.

Hatte den Vorgänger. Ist irgendwie nix halbes und nix ganzes. Bin dann im Juni auf das neue MacBook Air umgestiegen und arbeite weiter mit 2 Geräten (Tablet und Notebook). Habe es nicht bereut

/e: Achja, die Ersparnis ist natürlich top und dementsprechend auch ein heißer Deal. Würde trotzdem anderes für die Kohle kaufen - vor allem weil auch die HD4200 zu schwach ist und die SSD keine PCIe und RAM single channel, war schon wirklich ätzend ist. Andere können's zu dem Preis besser, dann natürlich ohne "Tablet-Funktion".

Sorry, aber der Vorgänger war Schrott und wirklich nichts halbes und nichts ganzes weil nur 11".
Und sorry, das MacBook Air ist zwar ein tolles Gerät, aber doch ein total eingeschränktes nicht vergleichbares Teil (kein 3G um ib Büros ohne WLAN oder unterwegs zu arbeiten, kein Touch, kein... usw usf). Es hat schon seinen Grund wieso das MacBook Air normal weniger als die Hälfte kostet!

Franky

Sorry, aber der Vorgänger war Schrott und wirklich nichts halbes und nichts ganzes weil nur 11".Und sorry, das MacBook Air ist zwar ein tolles Gerät, aber doch ein total eingeschränktes nicht vergleichbares Teil (kein 3G um ib Büros ohne WLAN oder unterwegs zu arbeiten, kein Touch, kein... usw usf). Es hat schon seinen Grund wieso das MacBook Air normal weniger als die Hälfte kostet!



"Es hat schon seinen Grund wieso das MacBook Air normal weniger als die Hälfte kostet!"
Und den Grund sehe ich einfach nicht, weil:
Das Air hat deutlich bessere Hardware (Prozessor, SSD, RAM, Akku, Verarbeitung und Materialauswahl).
Das VAIO hat dafür: 3G, bessere Displayauflösung, Tablet-Modus.

Selbst wenn sie auf den Euro den gleichen Preis hätten, wäre das das Air in meinen Augen das bessere Gerät. Aber das muss doch jeder für sich selbst entscheiden.

Wie gesagt, ich bin mit dem Air deutlich besser bedient als ich es mit dem Vaio 11 war und vermutlich auch mit dem Vaio 13 wäre - das hat nichts mit dem Display zu tun.

Aber wer so ein Ding haben will, der kann hier 'ne Menge sparen. Das ist doch gut :-)

norix92

Ist der Shop denn seriös bzw zu empfehlen?



Ja absolut. Hieß früher soweit ich weiß "Student Book", habe da vor ~6 Jahren ein Samsung Notebook gekauft (Garantie lief dann direkt über Samsung anstandslos, hatte mal Probleme mit der Soundkarte).

Mal so generell: Ich verstehe nicht, wie ein Angebot eines solchen Geräts, das zudem 900(!) Euro kostet (also ~ 2 Monatsmieten in größeren Städten), ein "Studenten-Angebot" sein soll.
Überall, wo man Studenten-Angebote für Notebooks findet, sind viele Angebote >1000€ - wer als Student die Anschaffung solcher Geräte in Erwägung zieht, hat meines Erachtens keinen Rabatt von 50-100 Euro nötig (nichtsdestotrotz ist die Ersparnis, mal unabhängig von Nutzen oder Qualität, in diesem Deal wesentlich höher). Rabatte sind schön, aber als *Studenten*-Rabatte in diesem Preisbereich zu bewerben, halte ich für blanken Hohn.

Mal so generell: Ich verstehe nicht, wie ein Angebot eines solchen Geräts, das zudem 900(!) Euro kostet (also ~ 2 Monatsmieten in größeren Städten), ein "Studenten-Angebot" sein soll.

Dann schau doch mal durch den Vorlesungssaal, so viele 1000€-Notebooks auf einmal bekommt man sonst selten zu sehen.

odonkorflitzt

Kann alles, niemand will es!


Sobald du in der Uni mitschreiben willst, sind die besten Programme auf dem Markt:
1) Microsoft OneNote
2) PDF Annotator und Bluebeam PDF Revu
Alles Windows X86 Programme. Sobald du produktiv mit dem Stift arbeiten willst, ist ein solches Gerät genial.
noahhhh

[quote=norix92]Mal so generell: Ich verstehe nicht, wie ein Angebot eines solchen Geräts, das zudem 900(!) Euro kostet (also ~ 2 Monatsmieten in größeren Städten), ein "Studenten-Angebot" sein soll.


Hängt vom Studiengang an. Also in BWL ist die (gefühlt) am häufigsten vorkommende Studentenkombination iPad + MacBook Air + iPhone 5

Ich habe ein nagelneues ungeöffnetes Surface Pro 2 128 GB OVP mit Rechnung von MS. Bei Interesse per PN melden.

Studis laufen doch alle mit MacBooks Pro
ich will so ein Moped haben, bin aber kein Studi...
#schweinebacke

Studentenrabatte sind ja keine Aktionen für Bedürftige (sonst gäbe es Hartz4-Rabatte und Rabatte für ostdeutsche Friseurinnen). Es geht darum, eine in Zukunft mutmaßlich finanzkräftige Zielgruppe mit den eigenen Produkten vertraut zu machen.
Mal davon abgesehen, stammen in diesem Land die meisten Studenten ja aus ganz gut betuchten Haushalten, so dass die Eltern fürs Studium schon mal einen chicen weißen 1300-Euro-Laptop bezahlen.
Auf dem wird dann Skype und Word benutzt^^

Bitte die Überschrift in "Nur für Studierende" ändern.
Danke!

norix92

Ist der Shop denn seriös bzw zu empfehlen?



Also die meisten Studenten die ich kenne, arbeiten während des Studiums und verdienen gutes bis sehr gutes Geld. Ich habe selbst im Studium fast so viel verdient wie in den ersten Jahren danach. Wer natürlich 10 Jahre vor sich hin studiert und sich sogar die Miete von Staat und Eltern zahlen lässt, der hat kein Einkommen >50.000€. Das ist aber auch gut so.

odonkorflitzt

Kann alles, niemand will es!



Ja, ich will auf jeden Fall mitschreiben und produktiv mit dem Stift arbeiten. Meine Lösung: Kulli+Collegeblock.

Berechnungen etc. gehen mit gängigen Programmen an jedem Rechner.
Habe noch nie Windows gebraucht!

Auch bei mir gibt es den ein oder anderen Spezi, der mit seinem Lenovo Flip-Flop-Drehdings-Tipp-Rechner rumrennt und unbequem rumhantiert und nach der 2. Vorlesung den Akku tauschen. Mir erschließt sich der Sinn nicht wirklich, warum dieser Aufwand.
Lückenhafte Skripte können damit ausgefüllt, Graphen eingezeichnet und Texte ergänzt werden, jedoch ist das zum Lernen kein Mehrwert für mich und bei der Bedienung ist es eher umständlich. Ich sehe nur wie die Leute immer zwischen Pen und Tastatur wechseln und die Leute neben sich bekloppt machen, weil die die ganze Zeit auf der Tastatur rumklimpern.

Für mich ist das nix.

Wer hat alles auch eine Storno bekommen?

genau das richtige für Studenten für 900 €.

Passt gut zu meinem 3er BMW von Pappi und meiner 65qm Loft-Wohnung.

atx

Also die meisten Studenten die ich kenne, arbeiten während des Studiums und verdienen gutes bis sehr gutes Geld. Ich habe selbst im Studium fast so viel verdient wie in den ersten Jahren danach. Wer natürlich 10 Jahre vor sich hin studiert und sich sogar die Miete von Staat und Eltern zahlen lässt, der hat kein Einkommen >50.000€. Das ist aber auch gut so.



Das geht vielleicht in ein paar Studiengängen, die sehr gefragt und Stellen schwer zu besetzen sind. Und vor allem, wo die Zeit für das Studium (nicht nur die reine Kontaktzeit) so gering ist, dass zusätzliches Arbeiten keine zeitliche Einschränkung darstellt.
Ich arbeite auch nebenbei und verdiene ganz gut - zumindest für Nebenjob-/Studentenjob-Verhältnisse, aber um monatlich was zurückzulegen reicht es nicht - und das ist bei den meisten Studenten so, die auf eigenen Füßen stehen. Das 1000€-Notebook kommt dann aus Finanzen, die nicht auf marktwirtschaftliche Errrungenschaften des Studenten selber zurückzuführen sind. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Meiner Erfahrung nach sind gerade die, die "10 Jahre vor sich hin" studieren, deswegen diejenigen, die nebenher gut verdienen. Aber das sollte das Ziel ja nicht sein.

also irgendwie geht das doch gar nicht zu bestellen da... oder könnt ihr das in' warenkorb legen?

wasistlos

Studentenrabatte sind ja keine Aktionen für Bedürftige (sonst gäbe es Hartz4-Rabatte und Rabatte für ostdeutsche Friseurinnen). Es geht darum, eine in Zukunft mutmaßlich finanzkräftige Zielgruppe mit den eigenen Produkten vertraut zu machen. Mal davon abgesehen, stammen in diesem Land die meisten Studenten ja aus ganz gut betuchten Haushalten, so dass die Eltern fürs Studium schon mal einen chicen weißen 1300-Euro-Laptop bezahlen.Auf dem wird dann Skype und Word benutzt^^



das ist ja 1:1 die Aussage, die mal auf der Microsoft facebook pinnwand stand, als ich gefragt habe, warum nichtsnützige Studenten alles in den Arsch geschoben bekommen, und Auszubildende und Schüler, die vielleicht mal tatsächlich damit arbeiten müssen, absolut gar nix
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text