450°
ABGELAUFEN
Nur noch heute (16.10.)! [plus.de] ABF Schaum-Feuerlöscher GEV FLS 3460 6 Liter für 50,95 €
Nur noch heute (16.10.)! [plus.de] ABF Schaum-Feuerlöscher GEV FLS 3460 6 Liter  für 50,95 €

Nur noch heute (16.10.)! [plus.de] ABF Schaum-Feuerlöscher GEV FLS 3460 6 Liter für 50,95 €

Preis:Preis:Preis:50,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Super Preis durch Gutschein PLUS-HAPPY12E

Idealo: 81,80 €


Die Witze mit "heißen Deals", habe ich mir bewusst gespart
---

Inhalt: 6 Liter
Dauerdruckbehälter mit Manometer
Für Entstehungsbrände im Haushalt
Geringe Verunreinigung und einfache Reinigung des Brandumfeldes
Auch zum Löschen von Fettbränden geeignet
Inklusive stabiler Wandhalterung


Geprüft nach EN3
GS und MED Steuerrad gepüft
Aluminium-Behälter
Brandklasse: 27A, 233B, 75F
Löschmitteleinheiten (LE): Klasse A: 9 LE, Klasse B: 15 LE
Funktionsprinzip: Dauerdruck
Löschmittel: Schaum
Zulässige Umgebungstemperatur: 0 °C bis +60 °C

__

Über Qipu sind wohl noch mal 6% möglich?! Danke an SnakeDoc für den Hinweis.

Beste Kommentare

Feuerlöscherbefüllung macht üblicherweise die freundliche Feuerwehr ums Eck. Zumindest bei uns bieten die einmal im Jahr einen Überprüfungstermin für die Plakette an, und da kann man ihn gegen eine geringe Gebühr befüllen lassen.[/quote]

Tja die Feuerwehr ums Eck,...lasst Euch nicht erwischen. Das dasrf die Feuerwehr nicht machen, auch nicht auf deren Gelände. Hat mit Wettbewerbsverzerrung zu tun. Die Jungs von den Feurlöscherfirmen können da ganz schön Ekelhaft werden. Ich spreche aus Erfahrung, selbst seit 28 Jahren Aktiver Feuerwehrmann und habe ständig mit denen zu tun.
Zum Thema Wie lange ist die Füllung haltbar?. Da es sich um einen Dauerdrucklöscher handelt und dieser wie ich ausgehe im PRIVATHAUSHALT verwendet wird, sind keine Wartungskosten die nächsten 20 jahre vorgesehen. Vorausgesetzt DU slebst kontrollierst den Löscher einmal Jährlich und schaust aufs Manometer. Nadel auf grüner Bereich i. O. Nadel im roten Bereich,...ab zur Wartung. Auch wird empfohlen den Löscher einmal im Jahr kurz auf den Kopf zu stellen und dann kannst du ihn wieder in die Halterung einhängen. Wei gesgt, daß zählt nur in einem Privathaushalt. Bei Betreib in einem Gewerbe gelten andere Vorschriften.

Für jeden, der die China-Leds gedealt hat.

Geringe Verunreinigung und einfache Reinigung des Brandumfeldes



Glaubt mir: sofern Ihr nicht unbedingt die Brandklasse C benötigt, solltet Ihr IMMER einen Schaumlöscher verwenden. Ich spreche aus eigener Erfahrung...

gibts den nur in rot?

72 Kommentare

Für jeden, der die China-Leds gedealt hat.

Verfasser

marne

Für jeden, der die China-Leds gedealt hat.



...und Billig-Ladegeräte, Akku-Fälschungen, Schrott-Handys, "Weber-Grillen-in-der-Wohnung", die Crack-Küche im Keller etc pp. Eigentlich ist das das Ultimative Must-Have

Geringe Verunreinigung und einfache Reinigung des Brandumfeldes



Glaubt mir: sofern Ihr nicht unbedingt die Brandklasse C benötigt, solltet Ihr IMMER einen Schaumlöscher verwenden. Ich spreche aus eigener Erfahrung...

Verfasser

auditor29

Glaubt mir: sofern Ihr nicht unbedingt die Brandklasse C benötigt, solltet Ihr IMMER einen Schaumlöscher verwenden. Ich spreche aus eigener Erfahrung...



Ich hab die Überschrift mal angepasst (_;)

Ganz heisser deal harhar

PLUS-HAPPY12P bringt übrigens 12% auf alles bei Netto, bei größeren Mengen vermutlich besser. Außer man bestellt die sich dann einzeln.

Echt ein Super Preis. Vor allem relativ hohen LE (Löschmitteleinheiten). Billige Feuerlöscher haben meistens nur 4 LE bei der Brandklasse A.

Wäre ein solcher Feuerlöscher auch für einen Fettbrand geeignet?
Nur aus Interesse, ich weiß man soll bei einem Fettbrand das Feuer ersticken, aber wäre gut zu wissen ob ein solcher Feuerlöscher auch gehen würde.

geil, wir planen eh ne Schaumparty demnächst.

Verfasser

SeeeD

Wäre ein solcher Feuerlöscher auch für einen Fettbrand geeignet?



paulchen3000

Auch zum Löschen von Fettbränden geeignet

Mit dem braucht man wenigstens nicht die ganze Einrichtung nach dem Einsatz wegschmeißen.

Verfasser

Jetzt komm ich langsam fast ins grübeln, ob ich mir nicht selber einen kaufen soll... X)

was ist der unterschied ? müssen feuerlöscher teuer sein, ein billiger tuts doch auch. Die sind doch alle geprüft, oder ?

ebay.de/itm…%26

SeeeD

Wäre ein solcher Feuerlöscher auch für einen Fettbrand geeignet?

paulchen3000

Auch zum Löschen von Fettbränden geeignet



Danke dir, wer lesen kann ist klar im Vorteil

uschilala

was ist der unterschied ? müssen feuerlöscher teuer sein, ein billiger tuts doch auch. Die sind doch alle geprüft, oder ?http://www.ebay.de/itm/Feuerloscher-Pulver-GP-6x-ABC-6kg-neu-OVP-Blitzversand/110473208868?_trksid=p2045573.m2102&_trkparms=aid%3D555012%26algo%3DPW.MBE%26ao%3D1%26asc%3D15813%26meid%3D1972252236471042203%26pid%3D100034%26prg%3D7513%26rk%3D2%26rkt%3D4%26sd%3D290989099601%26



Der von dir verlinkte ist ein PULVER-Löscher. Ein Pulver-Löscher ist zwar besser als gar nix, aber aus meiner Sicht nur eingeschränkt zu empfehlen. Die Sauerei nach Abblasen eines solchen Pulver-Löschers ist immens. Das Pulver kriecht in jede kleine Ritze & Öffnung und ist nahezu nicht zu entfernen.
Der hier im Deal angeboten Löscher ist ein Schaum-Löscher. Neben seiner kühlenden Wirkung ist hier die geringe Löschmittel-"Verschmutzung" der Vorteil (der Schaum lässt sich überall entfernen).

Du vergleichst gerade einen ABC (feste, flüssige, gasförmige Stoffe)-Pulverlöscher mit einem ABF (feste Stoffe, flüssige Stoffe, Fette)-Schaumlöscher. Und gerade im Hinblick auf die durch die Pulver angerichteten Schäden sollte einem ein Feuerlöscher schon ein gewisser Betrag wert sein.

uschilala

was ist der unterschied ? müssen feuerlöscher teuer sein, ein billiger tuts doch auch. Die sind doch alle geprüft, oder ?

Man sollte erwähnen, dass es sich hier um einen Dauerdrucklöscher handelt, d.h. bei regelmäßiger Wartung wird es teuer. Macht es da nicht mehr Sinn einen 100€ Auflade Schaumlöscher (z.B. gloria oder jockel) zu nehmen, die Mehrkosten hat man nach der ersten Wartung (2Jahre) doch wieder raus, oder?

Seit wann kann man mit Schaum Fettbrände löschen? oO Ist das bei dem Löscher hier irgendwie besonders?

Wie lange ist die Füllung haltbar?
Und hat jemand einen Tipp wie man die billig wieder neu befüllt bekommt?

danke für die info (_;)

Slashhammer

Wie lange ist die Füllung haltbar?Und hat jemand einen Tipp wie man die billig wieder neu befüllt bekommt?



Feuerlöscherbefüllung macht üblicherweise die freundliche Feuerwehr ums Eck. Zumindest bei uns bieten die einmal im Jahr einen Überprüfungstermin für die Plakette an, und da kann man ihn gegen eine geringe Gebühr befüllen lassen.

SeeeD

Wäre ein solcher Feuerlöscher auch für einen Fettbrand geeignet? Nur aus Interesse, ich weiß man soll bei einem Fettbrand das Feuer ersticken, aber wäre gut zu wissen ob ein solcher Feuerlöscher auch gehen würde.


Siehe Brandklasse F. Der ist speziell für Fett. Wie ich finde ( hab Erfahrung,..siehe mein Bild :)) der beste Feuerlöscher für den Privatgebrauch. Von den Brandklassen her gesehen, nicht Marke

Feuerlöscherbefüllung macht üblicherweise die freundliche Feuerwehr ums Eck. Zumindest bei uns bieten die einmal im Jahr einen Überprüfungstermin für die Plakette an, und da kann man ihn gegen eine geringe Gebühr befüllen lassen.[/quote]

Tja die Feuerwehr ums Eck,...lasst Euch nicht erwischen. Das dasrf die Feuerwehr nicht machen, auch nicht auf deren Gelände. Hat mit Wettbewerbsverzerrung zu tun. Die Jungs von den Feurlöscherfirmen können da ganz schön Ekelhaft werden. Ich spreche aus Erfahrung, selbst seit 28 Jahren Aktiver Feuerwehrmann und habe ständig mit denen zu tun.
Zum Thema Wie lange ist die Füllung haltbar?. Da es sich um einen Dauerdrucklöscher handelt und dieser wie ich ausgehe im PRIVATHAUSHALT verwendet wird, sind keine Wartungskosten die nächsten 20 jahre vorgesehen. Vorausgesetzt DU slebst kontrollierst den Löscher einmal Jährlich und schaust aufs Manometer. Nadel auf grüner Bereich i. O. Nadel im roten Bereich,...ab zur Wartung. Auch wird empfohlen den Löscher einmal im Jahr kurz auf den Kopf zu stellen und dann kannst du ihn wieder in die Halterung einhängen. Wei gesgt, daß zählt nur in einem Privathaushalt. Bei Betreib in einem Gewerbe gelten andere Vorschriften.

Vorbei.

Wird zwar als auf Lager angezeigt, sobald man ihn in den Warenkorb legen will komt aber die Meldung "Leider vergriffen".

Ich empfehle euch einen Schaumlöscher mit einer Löschpistole um den Löschmitteleinsatz bedarfsgerecht zu dosieren. Diese Teile ohne Pistole taugen nicht viel.

Zudem sollte man nicht bei der Sicherheit geizen.
Zwar ist ein schlechter Feuerlöscher immer noch besser als gar keiner.
Aber die "ANAF Group"(Italien)-Feuerlöscher, fielen in der Vergangenheit öfter wegen zuwenig Druck und Undichtigkeiten (schleichender Druckverlust) auf.

Das perfekte Geschenk zum Geburtstag!

MuellimHirn

PLUS-HAPPY12P bringt übrigens 12% auf alles bei Netto, bei größeren Mengen vermutlich besser. Außer man bestellt die sich dann einzeln.


Ich würde meinen, 12% sind genau ab 100,01€ Warenwert mehr Rabatt als fixe 12€.
Aber trotzdem danke für den GS.

Hätte gerne einen gehabt, aber AUSVERKAUFT !!!

hofi1970

Feuerlöscherbefüllung macht üblicherweise die freundliche Feuerwehr ums Eck. Zumindest bei uns bieten die einmal im Jahr einen Überprüfungstermin für die Plakette an, und da kann man ihn gegen eine geringe Gebühr befüllen lassen.



Tja die Feuerwehr ums Eck,...lasst Euch nicht erwischen. Das dasrf die Feuerwehr nicht machen, auch nicht auf deren Gelände. Hat mit Wettbewerbsverzerrung zu tun. Die Jungs von den Feurlöscherfirmen können da ganz schön Ekelhaft werden. Ich spreche aus Erfahrung, selbst seit 28 Jahren Aktiver Feuerwehrmann und habe ständig mit denen zu tun.
Zum Thema Wie lange ist die Füllung haltbar?. Da es sich um einen Dauerdrucklöscher handelt und dieser wie ich ausgehe im PRIVATHAUSHALT verwendet wird, sind keine Wartungskosten die nächsten 20 jahre vorgesehen. Vorausgesetzt DU slebst kontrollierst den Löscher einmal Jährlich und schaust aufs Manometer. Nadel auf grüner Bereich i. O. Nadel im roten Bereich,...ab zur Wartung. Auch wird empfohlen den Löscher einmal im Jahr kurz auf den Kopf zu stellen und dann kannst du ihn wieder in die Halterung einhängen. Wei gesgt, daß zählt nur in einem Privathaushalt. Bei Betreib in einem Gewerbe gelten andere Vorschriften.[/quote]

danke für den Input! Sagmal sind 6 Liter nicht zu überdimensioniert für einen privat Haushalt, oder ist weniger vielleicht zu wenig?
Überleg grad ob ich mir ein FLS in die Küche stellen soll.

6Liter sind eher umgekehrt die untere Grenze, ab wo man wirklich was bewirken kann. Die kleinen 2l oder gar 1l sind für kleinste Entstehungsbrände vielleicht ausreichend, für mehr aber auch nicht. Für einen brennenden Topf in der Küche mag 2l ausreichen, für alles andere 6l und mehr.


Auch die 1kg/2kg Pulverlöscherchen die viele im Auto mitführen sind sicher besser als nichts, aber eigentlich auch recht überflüssig. Einen Motorbrand bekommt man schon mit 6kg nur mit Übung aus, mit 2kg hat man erst recht keine echte Chance.

Leute: Kauft euch lieber eine vernünftige Feuerlöschedecke (Maße mindestens 180x120 cm).
Die muss nicht laufend gewartet und überprüft werden, ist deutlich günstiger und platzsparender und garantiert die beste Lösung bei Fettbränden. Auch hinterlässt Sie keinen Dreck beim Löschen.

Aber eben: Kauft eine die gross genug ist. Zu klein bringt nix.

delpiero223

undefined



"...Brandklasse: 27A, 233B, 75F ..."

Scheint zu gehen:
de.wikipedia.org/wik…and

jottlieb

Leute: Kauft euch lieber eine vernünftige Feuerlöschedecke (Maße mindestens 180x120 cm).Die muss nicht laufend gewartet und überprüft werden, ist deutlich günstiger und platzsparender und garantiert die beste Lösung bei Fettbränden. Auch hinterlässt Sie keinen Dreck beim Löschen.Aber eben: Kauft eine die gross genug ist. Zu klein bringt nix.



Selbst bei guten Löschdecken aus Nomex- und Kevlargewebe sollte man aufpassen:

Die deutsche BGN (Berufsgenossenschaft Nahrung und Gaststätten) [1] hat Versuche zum Löschen von Fettbränden durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass die Löschdecken (Wolle, Baumwolle, Glas-, Nomex- und Kevlargewebe) nur bedingt zum Löschen von Fettbränden geeignet sind, da sie bei zu hohem „Hitzepotential“ durchbrennen können [2] Vermutlich kondensierten die heißen Fettdämpfe und sorgen so für eine Entzündung der Decken (Dochteffekt). Bei diesen Versuchen wurde ebenfalls festgestellt, dass auch andere, in der Vergangenheit häufig für Fettbrände vorgeschlagene, Löschmittel, z.B. Pulver oder Kohlendioxid, nur bedingt oder gar nicht geeignet sind.



Um wirklich sicher zu sein würde ich auf jeden Fall in der Küche eine Kombination aus Fettbrandlöscher und Feuerlösch-Decke bevorzugen! Ausserhalb des Küchenbereichs sollte für kleinere Entstehungsbrände(!) dann eine gute Löschdecke oder ein guter Feuerlöscher ausreichen.

Und immer drank denken: Eigenschutz geht vor. Material kann man ersetzen - Menschenleben nicht!

jottlieb

Leute: Kauft euch lieber eine vernünftige Feuerlöschedecke (Maße mindestens 180x120 cm). Die muss nicht laufend gewartet und überprüft werden, ist deutlich günstiger und platzsparender und garantiert die beste Lösung bei Fettbränden. Auch hinterlässt Sie keinen Dreck beim Löschen. Aber eben: Kauft eine die gross genug ist. Zu klein bringt nix.



youtube.com/wat…BbQ Am besten so eine !

Shit, ausverkauft.
Eignet sich immer perfekt zum Bierkühlen auf Festivals.

SeeeD

Wäre ein solcher Feuerlöscher auch für einen Fettbrand geeignet? Nur aus Interesse, ich weiß man soll bei einem Fettbrand das Feuer ersticken, aber wäre gut zu wissen ob ein solcher Feuerlöscher auch gehen würde.



Das soll hier jetzt keine Verbesserung oder ein dummes Anschieben von der Seite sein, rein aus eigenem Interesse!

Ich frage mich warum, sollte es sich hier um Schaum auf Wasserbasis handeln, dieser Löscher für Fettbrände geeignet sein soll.

Wirkt sich das Wasser nicht äußerst negativ auf den Fettbrand aus oder ist bei diesen Löschern wirklich jegliches Wasser im Schaum "gebunden"?
Andernfalls wäre ja dringendst davon abzuraten, wa.

jottlieb

Leute: Kauft euch lieber eine vernünftige Feuerlöschedecke (Maße mindestens 180x120 cm).Die muss nicht laufend gewartet und überprüft werden, ist deutlich günstiger und platzsparender und garantiert die beste Lösung bei Fettbränden. Auch hinterlässt Sie keinen Dreck beim Löschen.Aber eben: Kauft eine die gross genug ist. Zu klein bringt nix.

Die deutsche BGN (Berufsgenossenschaft Nahrung und Gaststätten) [1] hat Versuche zum Löschen von Fettbränden durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass die Löschdecken (Wolle, Baumwolle, Glas-, Nomex- und Kevlargewebe) nur bedingt zum Löschen von Fettbränden geeignet sind, da sie bei zu hohem „Hitzepotential“ durchbrennen können [2] Vermutlich kondensierten die heißen Fettdämpfe und sorgen so für eine Entzündung der Decken (Dochteffekt). Bei diesen Versuchen wurde ebenfalls festgestellt, dass auch andere, in der Vergangenheit häufig für Fettbrände vorgeschlagene, Löschmittel, z.B. Pulver oder Kohlendioxid, nur bedingt oder gar nicht geeignet sind.



Wenn man sich das alles so durchließt möchte man am liebsten nurnoch unter einem Chemielabor-Abzug mit Notversiegelung sein Essen braten

Verfasser

Xer0

Wenn man sich das alles so durchließt möchte man am liebsten nurnoch unter einem Chemielabor-Abzug mit Notversiegelung sein Essen braten



...und vor allem den Nachbarn im Mehrfamilienhaus Bescheid geben, dass man im Besitz eines Feuerlöschers ist. So kann man die Flammen ggf. noch außerhalb der eigenen Wohnung in Griff kriegen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text