427°
Oculus Rift VR-Brille inkl. Xbox One Controller für 611,60€ [Amazon.co.uk]

Oculus Rift VR-Brille inkl. Xbox One Controller für 611,60€ [Amazon.co.uk]

ElektronikAmazon UK Angebote

Oculus Rift VR-Brille inkl. Xbox One Controller für 611,60€ [Amazon.co.uk]

Preis:Preis:Preis:611,60€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Auf Amazon.co.uk erhaltet ihr die Oculus Rift für umgerechnet 611,60€ (550,67 Pfund).

Ein Xbox One Controller ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.


PVG [Geizhals]: 699€

Ihr benötigt eine Kreditkarte, Login mit dt. Accountdaten. Zahlt in Pfund, da der Amazon-Wechselkurs sehr schlecht ist.


• Auflösung: 2x 1080x1200 (1080x1200 pro Auge)
• Sichtfeld:gemessen: 84° (horizontal)
• Bildwiederholfrequenz: 90Hz
• Pixeldichte: 456ppi
• Tracking (intern): Gyroskop, Beschleunigungssensor, Magnetometer
• Tracking (extern): Infrarot
• Schnittstellen: 1x HDMI 1.3, 2x USB 3.0, 1x USB 2.0
• Gewicht: 470g
• Besonderheiten: 3D-fähig, IPD-Anpassung (58-72mm), integrierte Kopfhörer (abnehmbar)


Tests:
heise.de/ct/…tml
golem.de/new…tml
eurogamer.de/art…est
4players.de/4pl…tml


Video:




Beliebteste Kommentare

Hab mir das Ding gegönnt, ums zusammenzufassen:
- Mit Abstand größter Wow-Effekt, den ich in meinen ca. 20 Jahren der Technologieentwicklung hatte
- Grafik maximal mittelmäßig und man darf absolut nicht auf die Idee kommen die 2x 1080x1200 mit einem Monitor dieser Auflösung in Vergleich setzen, die Oculus hat gefühlt eher die Auflösung 800 x 600, dazu dieser Gittereffekt, der gerade in Zeiten Ultrascharfer Bilder mit 4K sehr schwer negativ herausragt
- Für Brillenträger eher ungeeignet, da diese nur bis zu einer bestimmten Größe drunterpassen. Meine passte bspw. nicht und ich bin deshalb jetzt immer auf Kontaktlinsen angewiesen, wenn ich mit dem Ding zocken will. Wenn einer ne Brille hat und keine Kontaktlinsen verträgt, könnte es das für ihn gewesen sein. Sollte man vor dem Kauf zumindest in Betracht ziehen.
- Das Ding hat den Charakter eines Prototyps, zwar nocht sonderlich schwer, aber der schwarze Klotz vor den Augen sieht aus, wie selbstgebaut, dazu halt das Kabel, das die 360-Grad-Sicht auch wieder einschränkt
- Ich hatte nach ca. 30 Minuten einen solchen Brechreiz, dass ich erstmal an die frische Luft musste. Ich dachte die labern da überall nur vonwegen das Gehirn kommt damit nicht zurecht, Leute, das ist tatsächlich so

Das ist für Tekkis interessant und man sieht, dass das alles in die richtige Richtung geht, aber das Gesamtpaket ist einfach noch viel zu unausgereift.

19 Kommentare

UK Normalpreis, trotzdem nice.

V8powervor 1 m

UK Normalpreis, trotzdem nice.


Jo, aber interessant durch das schwache Pfund. Und immerhin knapp 90€ Ersparnis. Für den Normaluser natürlich nix, aber ggf. für Early Adopter interessant.

Eine Menge Holz für das Teil.

Xeswinossvor 5 m

Jo, aber interessant durch das schwache Pfund. Und immerhin knapp 90€ Ersparnis. Für den Normaluser natürlich nix, aber ggf. für Early Adopter interessant.


Auch der Normaluser könnte zu einem frühzeitigen Anwender konvertieren.


nix besonderes

Hab mir das Ding gegönnt, ums zusammenzufassen:
- Mit Abstand größter Wow-Effekt, den ich in meinen ca. 20 Jahren der Technologieentwicklung hatte
- Grafik maximal mittelmäßig und man darf absolut nicht auf die Idee kommen die 2x 1080x1200 mit einem Monitor dieser Auflösung in Vergleich setzen, die Oculus hat gefühlt eher die Auflösung 800 x 600, dazu dieser Gittereffekt, der gerade in Zeiten Ultrascharfer Bilder mit 4K sehr schwer negativ herausragt
- Für Brillenträger eher ungeeignet, da diese nur bis zu einer bestimmten Größe drunterpassen. Meine passte bspw. nicht und ich bin deshalb jetzt immer auf Kontaktlinsen angewiesen, wenn ich mit dem Ding zocken will. Wenn einer ne Brille hat und keine Kontaktlinsen verträgt, könnte es das für ihn gewesen sein. Sollte man vor dem Kauf zumindest in Betracht ziehen.
- Das Ding hat den Charakter eines Prototyps, zwar nocht sonderlich schwer, aber der schwarze Klotz vor den Augen sieht aus, wie selbstgebaut, dazu halt das Kabel, das die 360-Grad-Sicht auch wieder einschränkt
- Ich hatte nach ca. 30 Minuten einen solchen Brechreiz, dass ich erstmal an die frische Luft musste. Ich dachte die labern da überall nur vonwegen das Gehirn kommt damit nicht zurecht, Leute, das ist tatsächlich so

Das ist für Tekkis interessant und man sieht, dass das alles in die richtige Richtung geht, aber das Gesamtpaket ist einfach noch viel zu unausgereift.

Habe heute die Oculus im Media Markt ausprobiert und muss sagen, dass es zwar durchaus ein interessantes Gerät ist, jedoch grafiktechnisch nicht allzu berauschend ist.
Habe das ganze mit den neuen Controllern (laut MA Erscheinungsdatum im Dezember; Preis ca. 200€) gespielt.
Preis hier ist top allerdings generell halte ich das Gerät inkl. Zubehör und benötigtem Gaming PC für zu teuer.

Ich seh´s schon kommen, in einigen Jahren haben wir nur noch sehbehinderte Kinder durch den ganzen 3D/VR Kram ^^

Naja wer´s braucht .. ich kann jedenfalls hervoragend auf VR verzichten, die Ersparnis beträgt hier trotzdem rund 90 €, daher HOT
Bearbeitet von: "KingKarlo" 16. Oktober

Habe bei einem Kumpel die HTC Vive ausprobieren können und war komplett beeindruckt.
Das funktioniert so wahnsinnig gut.
Spiele wo man ankommenden Projektilen ausweichen muss und dann wieder selbst schießen muss.
Hatte auch Null Probleme mit Motion Sickness. Weiß nicht ob es da unterschiede zu Oculus gibt.

Hat die Oculus gar nicht so 2 special Controller? Damit man die Hände im Raum bewegen kann?

HideAndSeekvor 1 h, 5 m

Hatte auch Null Probleme mit Motion Sickness. Weiß nicht ob es da unterschiede zu Oculus gibt.



Für die PlayStation VR kann ich sagen, dass es bei mir sehr vom Spiel abhängt - und da nicht einmal, ob man sich bewegt oder nicht, sondern die Art der Umsetzung (rätsel selbst noch bisschen über den Effekt).

Tumble VR oder diese "stationären" Dinge wie Playroom VR lösen nichts bei mir aus. Virtuelle Aufzugfahrten hab ich inzwischen im Griff. Waren erst mit "Schummrigkeit" verbunden, nun geht es.

Gruppe 3 sind dann die richtigen Spiele. Während ich bei Rigs überhaupt nichts merke (die Entwickler arbeiten hier mit einem 'dynamischen' Sichtfeld und einer sehr guten Steuerung aus Kopfbewegung und Sticks) wurde mir bei Loading Human gestern richtig übel nach zwanzig Minuten.

Glaube inzwischen, dass ich das auf Dauer ganz in den Griff kriege. Merke jetzt nach vier Tagen bereits aber Fortschritte.

Also wenn man den Preis mit dem der Playstation VR vergleicht, würde ich fast zur Playstation VR raten. Da kostet die Brille 400€, wenn man also eine Ps4 hat, kommt man um einiges günstiger weg. Hat man noch keine Ps4, zahlt man für die halt nochmal 200€ extra. Und dann hat man ne Spielkonsole und ne Vr-Brille.

katoovor 43 m

Also wenn man den Preis mit dem der Playstation VR vergleicht, würde ich fast zur Playstation VR raten. Da kostet die Brille 400€, wenn man also eine Ps4 hat, kommt man um einiges günstiger weg. Hat man noch keine Ps4, zahlt man für die halt nochmal 200€ extra. Und dann hat man ne Spielkonsole und ne Vr-Brille.


Im Prinzip richtig. Vor allem ist die PSVR halt auch das einzige System, das momentan wirklich “fertig“ bzw. marktreif ist. Ideal mMn auch für Leute die VR einfach mal probieren wollen! Ich meine, okay, 400€ sind auch kein Pappenstiel, im Vergleich aber durchaus ein moderater Preis - selbst zusammen mit einer PS4, der Kamera, zwei neuen Motion Controllern und zwei, drei Spielen lande ich keine 200€ über dem Preis, der hier für die Rift aufgerufen wird. Und die Preise werden in den nächsten Monaten sicherlich etwas fallen.


Bearbeitet von: "sped187" 16. Oktober

precision

Hab mir das Ding gegönnt, ums zusammenzufassen:- Mit Abstand größter Wow-Effekt, den ich in meinen ca. 20 Jahren der Technologieentwicklung hatte- Grafik maximal mittelmäßig und man darf absolut nicht auf die Idee kommen die 2x 1080x1200 mit einem Monitor dieser Auflösung in Vergleich setzen, die Oculus hat gefühlt eher die Auflösung 800 x 600, dazu dieser Gittereffekt, der gerade in Zeiten Ultrascharfer Bilder mit 4K sehr schwer negativ herausragt- Für Brillenträger eher ungeeignet, da diese nur bis zu einer bestimmten Größe drunterpassen. Meine passte bspw. nicht und ich bin deshalb jetzt immer auf Kontaktlinsen angewiesen, wenn ich mit dem Ding zocken will. Wenn einer ne Brille hat und keine Kontaktlinsen verträgt, könnte es das für ihn gewesen sein. Sollte man vor dem Kauf zumindest in Betracht ziehen.- Das Ding hat den Charakter eines Prototyps, zwar nocht sonderlich schwer, aber der schwarze Klotz vor den Augen sieht aus, wie selbstgebaut, dazu halt das Kabel, das die 360-Grad-Sicht auch wieder einschränkt- Ich hatte nach ca. 30 Minuten einen solchen Brechreiz, dass ich erstmal an die frische Luft musste. Ich dachte die labern da überall nur vonwegen das Gehirn kommt damit nicht zurecht, Leute, das ist tatsächlich soDas ist für Tekkis interessant und man sieht, dass das alles in die richtige Richtung geht, aber das Gesamtpaket ist einfach noch viel zu unausgereift.



​Danke für dein Feedback. Denke bei vielen geht's um die Frage.. Vive oder oculus

precisionvor 12 h, 49 m

Hab mir das Ding gegönnt, ums zusammenzufassen:- Mit Abstand größter Wow-Effekt, den ich in meinen ca. 20 Jahren der Technologieentwicklung hatte- Grafik maximal mittelmäßig und man darf absolut nicht auf die Idee kommen die 2x 1080x1200 mit einem Monitor dieser Auflösung in Vergleich setzen, die Oculus hat gefühlt eher die Auflösung 800 x 600, dazu dieser Gittereffekt, der gerade in Zeiten Ultrascharfer Bilder mit 4K sehr schwer negativ herausragt- Für Brillenträger eher ungeeignet, da diese nur bis zu einer bestimmten Größe drunterpassen. Meine passte bspw. nicht und ich bin deshalb jetzt immer auf Kontaktlinsen angewiesen, wenn ich mit dem Ding zocken will. Wenn einer ne Brille hat und keine Kontaktlinsen verträgt, könnte es das für ihn gewesen sein. Sollte man vor dem Kauf zumindest in Betracht ziehen.- Das Ding hat den Charakter eines Prototyps, zwar nocht sonderlich schwer, aber der schwarze Klotz vor den Augen sieht aus, wie selbstgebaut, dazu halt das Kabel, das die 360-Grad-Sicht auch wieder einschränkt- Ich hatte nach ca. 30 Minuten einen solchen Brechreiz, dass ich erstmal an die frische Luft musste. Ich dachte die labern da überall nur vonwegen das Gehirn kommt damit nicht zurecht, Leute, das ist tatsächlich soDas ist für Tekkis interessant und man sieht, dass das alles in die richtige Richtung geht, aber das Gesamtpaket ist einfach noch viel zu unausgereift.


seh ich genauso, habe sie momentan von einem freund ausgeliehen.
vllt noch 2-3 generationen abwarten dann rockt das richtig.
und ob vive oder oculus, würde ich mich für die vive entscheiden, grund sind die controller der vive die bei oculus wieder 200 € extra kosten und die 2 infrarotsender im raum
Bearbeitet von: "noxx89" 16. Oktober

noxx89vor 47 m

seh ich genauso, habe sie momentan von einem freund ausgeliehen.vllt noch 2-3 generationen abwarten dann rockt das richtig.und ob vive oder oculus, würde ich mich für die vive entscheiden, grund sind die controller der vive die bei oculus wieder 200 € extra kosten und die 2 infrarotsender im raum


Also wer bei VR aufs Geld gucken muss hat da nichts verloren. Dann wie du schon sagst... abwarten.

rookyrookvor 4 h, 3 m

​Danke für dein Feedback. Denke bei vielen geht's um die Frage.. Vive oder oculus



In Vive oder Rift musst jeder für sich selber entscheiden. Hast man den Platz und willst ein Gesamtpaket... Dann die Vive. Willst man eine VR Brille von einem Milliarden Unternehmen.. dann die Rift. Ich selbst Hatte im Saturn beide getestet und spontan die Rift eingepackt. Das Tragen war für mich eknfachbangenehmer.

Jetzt freue ich mich auf Dezember bis die Touch Kontroller rauskommen um das mal zu testen. Wenn es nichts für mich ist kommt es in Schrank und darf da wohnen

Ach ja, Deal ist cold.
Bearbeitet von: "g3kko" 16. Oktober

also die HTC Vive fand ich von der Auflösung wesentlich besser.. außerdem hat die HTC Vive 2 Controller und keiner kann sagen wie teuer die Controller für die Rift werden.. ohne Controller kann man die vr Spiele kaum bis garnicht spielen.

Robertoovor 5 h, 2 m

also die HTC Vive fand ich von der Auflösung wesentlich besser.. außerdem hat die HTC Vive 2 Controller und keiner kann sagen wie teuer die Controller für die Rift werden.. ohne Controller kann man die vr Spiele kaum bis garnicht spielen.

Ich kann dir sagen wieviel die Controller kosten

199 €

Oder schauste auf der Saturn.de" target="_blank" class="link" rel="nofollow">Saturn.de seite


Mir hat bei der Vive das Fliegengitter gar nicht gefallen. Das geht auch mit keinem, noch so schnellen, Rechner weg.
Die Rift hab ich nur in der Entwicklerpahse im Spielemuseum gesehen. Auflösung und Fliegengitter waren auch da nicht schön.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text