Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Oculus Rift/Quest] Until You Fall (Crossbuy confirmed)
283° Abgelaufen

[Oculus Rift/Quest] Until You Fall (Crossbuy confirmed)

11,99€19,99€-40%Oculus Angebote
27
283° Abgelaufen
[Oculus Rift/Quest] Until You Fall (Crossbuy confirmed)
eingestellt am 1. SepBearbeitet von:"Spike0815"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Moin zusammen,

das VR Spiel "Until You Fall" gibt es gerade im Rfit Sale. Hier ( uploadvr.com/unt…uy/ ) wurde bestätigt, dass es Crossbuy wird, sobald es für die Quest raus kommt.

Steam: 96% bei 1000+ Reviews ( store.steampowered.com/app…ll/ )
Oculus: 4.7

Details:
  • Titel: Until You Fall
  • Genre: Action, Abenteuer, Indie, Early Access
  • Entwickler: Schell Games
  • Veröffentlichung: 27. Aug. 2019

Zusätzliche Info
Oculus Angebote
27 Kommentare
sehr geil Danke!
Großartiges Spiel, besitze es bereits auf SteamVR.
Auf jeden Fall kaufen!
CroSseD01.09.2020 16:17

Auf jeden Fall kaufen!


Nur wenn einem der Facebookzwang nichts ausmacht.
Mike_Hansen01.09.2020 16:20

Nur wenn einem der Facebookzwang nichts ausmacht.


Zwang für bestandsaccount erst in zwei jahren. Aber hab‘s eh für steam ^^
Mike_Hansen01.09.2020 16:20

Nur wenn einem der Facebookzwang nichts ausmacht.


Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch nicht in der Suche auftaucht.

Mein Konto ist seit Tag 1 mit Facebook verknüpft, allein deshalb, weil man da auch leicht die Aufnahmen teilen oder streamen kann.

Wäre anders schöner - ja, juckt es unterm Strich - nein.

Quest ist halt derzeit die geilste VR Brille, das verpasse ich bestimmt nicht, nur weil der Hersteller sein totes Netzwerk noch etwas am Leben halten will.
CokeParadise01.09.2020 16:35

Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch …Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch nicht in der Suche auftaucht. Mein Konto ist seit Tag 1 mit Facebook verknüpft, allein deshalb, weil man da auch leicht die Aufnahmen teilen oder streamen kann. Wäre anders schöner - ja, juckt es unterm Strich - nein.Quest ist halt derzeit die geilste VR Brille, das verpasse ich bestimmt nicht, nur weil der Hersteller sein totes Netzwerk noch etwas am Leben halten will.


Beim Erstellen eines Facebook Accounts verpflichtest du dich mit deinen realen Namen anzumelden und nur ein einziges Konto zu erstellen. Facebook sperrt inzwischen auch immer häufiger Fake Accounts und da du ja im Store mit deinen realen Daten (Kreditkarte, Paypal) einkaufen musst ist es vermutlich nicht die cleverste Idee die ganzen Spiele über einem Fake Account zu erwerben.

27654614-ZHr3L.jpg
Bearbeitet von: "Pandail" 1. Sep
CokeParadise01.09.2020 16:35

Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch …Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch nicht in der Suche auftaucht. Mein Konto ist seit Tag 1 mit Facebook verknüpft, allein deshalb, weil man da auch leicht die Aufnahmen teilen oder streamen kann. Wäre anders schöner - ja, juckt es unterm Strich - nein.Quest ist halt derzeit die geilste VR Brille, das verpasse ich bestimmt nicht, nur weil der Hersteller sein totes Netzwerk noch etwas am Leben halten will.


Dann viel Spaß wenn es nur noch den Facebook-Account gibt und sie dir den dann wegen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen sperren.
Quest-Briefbeschwerer
CokeParadise01.09.2020 16:35

Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch …Son Unsinn, macht man halt nen leeren privaten Account dafür, der auch nicht in der Suche auftaucht. Mein Konto ist seit Tag 1 mit Facebook verknüpft, allein deshalb, weil man da auch leicht die Aufnahmen teilen oder streamen kann. Wäre anders schöner - ja, juckt es unterm Strich - nein.Quest ist halt derzeit die geilste VR Brille, das verpasse ich bestimmt nicht, nur weil der Hersteller sein totes Netzwerk noch etwas am Leben halten will.


Du bist halt gutgläubig, naiv und uninformiert. Aber das ist dein gutes Recht.
Oculus Link oder Relive/ALVR und Du hängst direkt am PC und kannst Dir von FB am Arm lecken lassen (hoffentlich). Und im Zweifelsfall wird das Ding in zwei Jahren geflasht. Gibt dann sicher irgendwelche anderen Firmwares.

Da mach ich jetzt wegen nem 10€ Spiel kein Fass auf.
Gekauft. Danke
Bearbeitet von: "versor" 1. Sep
So ein Quatsch.. kenne niemanden, der bei Facebook seinen realen Namen abgibt. Und auch niemanden, der deswegen gebannt wurde. Warum auch? Bei sinkenden Nutzerzahlen...

Wie viele "Hapunkt"s und "Spunkt"s man in der Freundesliste hat...
Igor0101.09.2020 20:38

So ein Quatsch.. kenne niemanden, der bei Facebook seinen realen Namen …So ein Quatsch.. kenne niemanden, der bei Facebook seinen realen Namen abgibt. Und auch niemanden, der deswegen gebannt wurde. Warum auch? Bei sinkenden Nutzerzahlen...Wie viele "Hapunkt"s und "Spunkt"s man in der Freundesliste hat...


Facebook hat in den letzten Jahren Millionen von Fake Accounts gesperrt. Bei der Mehrzahl wird es sich um Accounts handeln die von Bots erstellt wurden und für Werbezwecke und Meinungsmanipulation missbraucht wurden.

Einen zahlenden Kunden, der einen Fake Account nutzt, werden sie sicherlich nicht sperren aber es kommt immer häufiger vor das bei neu erstellen Accounts welche von der eingesetzten KI als Fake Accounts eingestuft werden, man zum Nachweis seiner Identität aufgefordert wird.

Sobald du im Store einkaufst, was bisher nicht über anonyme Zahlungsquellen geht, ist dein Fake Account intern bei Facebook sowieso mit deinen realen Daten verknüpft. Bei der Einrichtung einer Oculus Quest musst du eine Smartphone-App benutzen, theoretisch können sie die gesammelten Daten von der App, dem VR Headset, dem Facebook Account und WhatsApp über die genutzte IP-Adresse miteinander verknüpfen, und sehr genaue Profile erstellen. Selbst ein Fake Account kann dich davor nicht schützen. Klingt nach viel Aluhut aber das Facebook nicht besonders sensibel mit den ihnen zur Verfügung gestellten Daten umgeht zeigen die vielen Skandale der letzten Jahre.
Bearbeitet von: "Pandail" 1. Sep
Verstehe ich das richtig, dass ich es jetzt kaufen kann und wenn es fuer die Quest raus ist, ich es dann normal spielen kann? Oder geht das jetzt schon mit Limitierung (Habe nur die Quest).

VG,
Das geht erst, wenn es für die Quest erscheint. Oder jetzt über Oculus Link oder Virtual Desktop mit einem PC.
Für den PC bekommt man es zB auch so humblebundle.com/sto…all günstiger
aber wenn es ein Crossbuy Titel wird macht es für Leute mit Quest natürlich mehr Sinn hier zu kaufen.
Bin noch am überlgen, sieht wirklich gut aus.
Pandail01.09.2020 21:19

Facebook hat in den letzten Jahren Millionen von Fake Accounts gesperrt. …Facebook hat in den letzten Jahren Millionen von Fake Accounts gesperrt. Bei der Mehrzahl wird es sich um Accounts handeln die von Bots erstellt wurden und für Werbezwecke und Meinungsmanipulation missbraucht wurden.Einen zahlenden Kunden, der einen Fake Account nutzt, werden sie sicherlich nicht sperren aber es kommt immer häufiger vor das bei neu erstellen Accounts welche von der eingesetzten KI als Fake Accounts eingestuft werden, man zum Nachweis seiner Identität aufgefordert wird.Sobald du im Store einkaufst, was bisher nicht über anonyme Zahlungsquellen geht, ist dein Fake Account intern bei Facebook sowieso mit deinen realen Daten verknüpft. Bei der Einrichtung einer Oculus Quest musst du eine Smartphone-App benutzen, theoretisch können sie die gesammelten Daten von der App, dem VR Headset, dem Facebook Account und WhatsApp über die genutzte IP-Adresse miteinander verknüpfen, und sehr genaue Profile erstellen. Selbst ein Fake Account kann dich davor nicht schützen. Klingt nach viel Aluhut aber das Facebook nicht besonders sensibel mit den ihnen zur Verfügung gestellten Daten umgeht zeigen die vielen Skandale der letzten Jahre.


Macht alles durchaus Sinn. (Ernst gemeint)
Im Umkehrschluss könnte man doch aus dem System rauskommen indem man zwei Accounts hat:
1. Realer Name mit maximal möglichem Datenschutz (verstecktes Profil etc.), nur für die Quest genutzt.
2. Sein 'offizielles' Profil mit Fakenamen, mit dem man alles andere macht.

Das wäre doch ein Plan oder?
Igor0102.09.2020 01:20

Macht alles durchaus Sinn. (Ernst gemeint)Im Umkehrschluss könnte man doch …Macht alles durchaus Sinn. (Ernst gemeint)Im Umkehrschluss könnte man doch aus dem System rauskommen indem man zwei Accounts hat:1. Realer Name mit maximal möglichem Datenschutz (verstecktes Profil etc.), nur für die Quest genutzt.2. Sein 'offizielles' Profil mit Fakenamen, mit dem man alles andere macht.Das wäre doch ein Plan oder?


Du verstößt damit gegen die Nutzungsbedingungen, weil du beim Erstellen des Accounts bestätigst, das du nur einen Account benutzt und diesen auf deinen echten Namen registrierst (Bild von den Nutzungsbedingen hab ich weiter unten gepostet). Facebook hätte also das recht beide Accounts zu sperren. Ich denke zwar nicht das dies jemals zum Problem wird, aber man sollte sich trotzdem dieser Tatsache bewusst sein. Im schlimmsten Fall fordert man dich auf deine Identität mit deinem Ausweis zu bestätigen und dein Fake Account und dein realer Account werden zu einem einzigen Account umgewandelt.

Problematisch ist das du die Anonymität gegenüber Facebook verlierst, weil es keine anonymen Zahlungsmethoden im Store gibt. Auch wenn du die Quest mit einem echten Account und gleichzeitig einem Fake Account über die gleiche IP und dasselbe Gerät nutzt, ist es ein leichtes für Facebook deinen Fake Account intern mit deinen realen Daten zu verknüpfen.

Ob man sich daran stört, bleibt natürlich jedem selbst überlassen, man sollte nur nicht vergessen das Facebook mit den Daten seiner Nutzer Milliarden verdient und bisher beim Umgang mit den Daten kein Fingerspitzengefühl gezeigt hat
Bearbeitet von: "Pandail" 2. Sep
Pandail01.09.2020 17:07

Beim Erstellen eines Facebook Accounts verpflichtest du dich mit deinen …Beim Erstellen eines Facebook Accounts verpflichtest du dich mit deinen realen Namen anzumelden und nur ein einziges Konto zu erstellen. Facebook sperrt inzwischen auch immer häufiger Fake Accounts und da du ja im Store mit deinen realen Daten (Kreditkarte, Paypal) einkaufen musst ist es vermutlich nicht die cleverste Idee die ganzen Spiele über einem Fake Account zu erwerben. [Bild]


Habe ich gesagt, man soll einen falschen Namen nehmen? Oculus gehört Facebook! Die haben bereits den vollen Namen, Zahlungsdaten und bei 90% der Leute, die sich nun einpissen, auch große Teile des Browserverlaufes und mehr.

Es gibt eben nur drei Möglichkeiten:

A: Man hat keinen Facebook Account. In dem Fall tritt meine Aussage in Kraft und man kann völlig unbedenklich einen mit echtem Namen machen, privat einstellen und nicht in der Suche auftauchen und diesen dann nur für Oculus nutzen. Weder Facebook noch andere Menschen bekommen dadurch mehr daten, als durch die Nutzung des Oculus Accounts.

B: Man hat bereits einen FB Account. Dann gibt es drei Möglichkeiten
1. Derjenige hat bereits seine Privatsphäre entsprechend eingestellt und Oculus damit zu verwenden wäre kein zusätzliches Problem, da Facebook als einzige mit Zugriff die Daten auch so schon hätten.
2. Man ist zu doof für 1, dann hat man aber sowieso schon verkackt und sollte sich nicht aufregen bzw. regt sich gerade nur künstlich auf.
3. Man ist ein normaler Nutzer mit realistischer Einschätzung, der die Vorteile nutzt und sich bewusst ist, dass was mit den Daten passiert, dies aber realistisch betrachtet und akzeptiert. Zwar verdient Facebook Geld mit den Daten, aber sie Verdienen Geld vor allem, indem sie Metadaten an Werbefirmen verkaufen. Das muss nicht gefallen, schadet aber auch nicht.

C: Man ist wirklich besorgt und bisher in jeder bedenklichen weise vorsichtig gewesen, besucht Webseiten niemals ohne noscript und VPN und ist auch sonst der vorbildlichste Aluhut-Träger der Welt und nutzt auch sonst keine properitären Geräte oder Apps und besonders überhaupt keine sozialen Netzwerke. In dem Fall ist die Kritik gerechtfertigt und man kann persönlich das Ding leider nicht nutzen. Man sollte sich aber klar sein, dass die übertriebene Spinnerei zu Recht stärkere Ablehnung findet, als realistische Aufklärung.




versor01.09.2020 18:57

Oculus Link oder Relive/ALVR und Du hängst direkt am PC und kannst Dir von …Oculus Link oder Relive/ALVR und Du hängst direkt am PC und kannst Dir von FB am Arm lecken lassen (hoffentlich). Und im Zweifelsfall wird das Ding in zwei Jahren geflasht. Gibt dann sicher irgendwelche anderen Firmwares.Da mach ich jetzt wegen nem 10€ Spiel kein Fass auf.Gekauft. Danke


Word. Außer vllt, dass Oculus Link/Relive auch einen Oculus (dann Facebook) Account voraussetzt und ALVR die Mühe nicht wert. Virtual Desktop wäre die angemessene Software, um Kabellos PCVR zu erleben.

Mike_Hansen01.09.2020 17:12

Dann viel Spaß wenn es nur noch den Facebook-Account gibt und sie dir den …Dann viel Spaß wenn es nur noch den Facebook-Account gibt und sie dir den dann wegen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen sperren.Quest-Briefbeschwerer


So ein Unsinn, nur weil der FB zugriff gesperrt wird, muss der Oculus zugriff des gleichen Accs doch nicht gesperrt werden. Das gleiche gab es schon bei Anbietern wie Amazon mit Medieninhalten. Facebook ist kein kleines privates Unternehmen, die kriegen sowas in der Regel ganz gut hin.
Abgesehen davon können die sich das nicht leisten, sobald es erste Anzeichen davon gäbe, hätte auch jemand eine entsprechende custom Firmware am start.



huhubibi01.09.2020 17:42

Du bist halt gutgläubig, naiv und uninformiert. Aber das ist dein gutes …Du bist halt gutgläubig, naiv und uninformiert. Aber das ist dein gutes Recht.


Nennen wir es doch einfach "realistisch". Aber jetzt mach schnell das Handy aus, die wissen wo du bist!!!!
Bearbeitet von: "CokeParadise" 2. Sep
CokeParadise02.09.2020 15:13

Habe ich gesagt, man soll einen falschen Namen nehmen? Oculus gehört …Habe ich gesagt, man soll einen falschen Namen nehmen? Oculus gehört Facebook! Die haben bereits den vollen Namen, Zahlungsdaten und bei 90% der Leute, die sich nun einpissen, auch große Teile des Browserverlaufes und mehr. Es gibt eben nur drei Möglichkeiten: A: Man hat keinen Facebook Account. In dem Fall tritt meine Aussage in Kraft und man kann völlig unbedenklich einen mit echtem Namen machen, privat einstellen und nicht in der Suche auftauchen und diesen dann nur für Oculus nutzen. Weder Facebook noch andere Menschen bekommen dadurch mehr daten, als durch die Nutzung des Oculus Accounts.So ein Unsinn, nur weil der FB zugriff gesperrt wird, muss der Oculus zugriff des gleichen Accs doch nicht gesperrt werden. Das gleiche gab es schon bei Anbietern wie Amazon mit Medieninhalten. Facebook ist kein kleines privates Unternehmen, die kriegen sowas in der Regel ganz gut hin.Abgesehen davon können die sich das nicht leisten, sobald es erste Anzeichen davon gäbe, hätte auch jemand eine entsprechende custom Firmware am start. Nennen wir es doch einfach "realistisch". Aber jetzt mach schnell das Handy aus, die wissen wo du bist!!!!



Dir ist schon klar dass man bei Oculus nicht seinen echten Namen angeben muss?
Und Facebook darf auch nicht einfach die daten von Oculus abgreifen und mit seinen eigenen verknüpfen. Jedenfalls nicht in der EU, siehe WhatsApp. Mit einem Facebook-Account können sie die Daten aber nach belieben sammeln.

Was im Falle einer Facebook-Accoiunt-Sperrung passiert, weißt du also noch nicht, sondern bist ganz vom guten Willen Facebooks abhängig. Und große Firmen haben überraschend oft Probleme mit Dingen, die man in der Regel ganz gut hinbekommen sollte.

Wie schnell eine CFW entwickelt werden kann steht auch in den Sternen.

Und nur weil die Überwachungsmöglichkieten durch Handy schon so groß sind, muss man nicht neue Überwachungsmöglichkeiten akzeptieren oder stichst du dir 'ne Gabel in die Hand wenn du Zahnschmerzen hast?
CokeParadise02.09.2020 15:13

Word. Außer vllt, dass Oculus Link/Relive auch einen Oculus (dann …Word. Außer vllt, dass Oculus Link/Relive auch einen Oculus (dann Facebook) Account voraussetzt und ALVR die Mühe nicht wert. Virtual Desktop wäre die angemessene Software, um Kabellos PCVR zu erleben.


Also nicht falsch verstehen - mich regt dieser FB-Zwang höllisch auf, aber ich kann es nicht mehr ändern, weil ich die Quest jetzt schon habe. Kaufkriterium war damals aber ALVR (was jetzt nicht soooo dramatisch zum Einrichten ist).
Relive bitte nicht mit ReVive verwechseln. ReLive ist das Equivalent zu ALVR, allerdings offiziell von AMD zur Verfügung gestellt. Installiert man am einfachsten über SideQuest - und das nutze ich jetzt anstelle von ALVR.
Virtual Desktop ist auch ne kommerzielle Software, bei der man sich nicht sicher sein kann, was denen in Zukunft einfällt. Da bleibt ich lieber bei den anderen Streaming-Alternativen, die von denen man bei Github glaub ich sogar den Quelltext prüfen kann.
Mike_Hansen02.09.2020 15:44

Und nur weil die Überwachungsmöglichkieten durch Handy schon so groß sind, …Und nur weil die Überwachungsmöglichkieten durch Handy schon so groß sind, muss man nicht neue Überwachungsmöglichkeiten akzeptieren oder stichst du dir 'ne Gabel in die Hand wenn du Zahnschmerzen hast?


Ne, aber ich renn halt nicht mit einem Messer in der Hand durch die Stadt und erzählen fremden Leuten davon, wie gefährlich Gabeln seien und dass sie die bloß niemals nutzen dürfen. Dieser Widerspruch würde mir auffallen.

Wer für sich persönlich von allen Möglichkeiten zufällig Facebook als große Gefahr und K.O. Kriterium ansieht, darf dies gerne für sich selbst so machen, dagegen kann ich absolut nicht argumentieren. Aber das dann so zu propagieren wirkt unglaubwürdig.


versor02.09.2020 15:59

Also nicht falsch verstehen - mich regt dieser FB-Zwang höllisch auf, aber …Also nicht falsch verstehen - mich regt dieser FB-Zwang höllisch auf, aber ich kann es nicht mehr ändern, weil ich die Quest jetzt schon habe


Das kann ich voll und ganz nachvollziehen, wenn man es vorher gekauft und nicht gewusst hatte. Ich will Facebook auch nicht verteidigen, diesen Nutzern gegenüber ist es ein recht mieser Move.

Aber für alle zukünftigen und eine große Zahl der bisherigen Nutzer, dürfte es einfach kein merklicher Unterschied sein. Man kauft etwas von einem Hersteller und das funktioniert ab Werk eben nur mit dem Account des Herstellers - nichts ungewöhnliches. Kann ich auch verstehen, dass FB ihre Accs für ihre Produkte nutzen wollen - haben es halt blöd umgesetzt und nicht schnell und gut genug informiert, so dass Horror-Stories von nutzloser Hardware etc sich vorher verbreiten konnten.

Die ganzen Stories von "Quest-Briefbeschwerer", weil der FB Account gebannt wird, sind einfach keine realen Bedrohung, die ein gewöhnlicher Nutzer fürchten muss.


versor02.09.2020 15:59

Relive bitte nicht mit ReVive verwechseln.


Ups, das habt mein Gehirn einfach wirklich ersetzt. Habe eine Nvidia karte, kann es nicht testen. Google sagt, VD und Relive sind etwa gleich auf. Aber meist bin ich einfach mit Link unterwegs, das Kabel war ja hier schon verlegt und gerade in schnellen Spielen merkt man es eben doch =/
CokeParadise02.09.2020 19:09

Ne, aber ich renn halt nicht mit einem Messer in der Hand durch die Stadt …Ne, aber ich renn halt nicht mit einem Messer in der Hand durch die Stadt und erzählen fremden Leuten davon, wie gefährlich Gabeln seien und dass sie die bloß niemals nutzen dürfen. Dieser Widerspruch würde mir auffallen.Wer für sich persönlich von allen Möglichkeiten zufällig Facebook als große Gefahr und K.O. Kriterium ansieht, darf dies gerne für sich selbst so machen, dagegen kann ich absolut nicht argumentieren. Aber das dann so zu propagieren wirkt unglaubwürdig. Das kann ich voll und ganz nachvollziehen, wenn man es vorher gekauft und nicht gewusst hatte. Ich will Facebook auch nicht verteidigen, diesen Nutzern gegenüber ist es ein recht mieser Move. Aber für alle zukünftigen und eine große Zahl der bisherigen Nutzer, dürfte es einfach kein merklicher Unterschied sein. Man kauft etwas von einem Hersteller und das funktioniert ab Werk eben nur mit dem Account des Herstellers - nichts ungewöhnliches. Kann ich auch verstehen, dass FB ihre Accs für ihre Produkte nutzen wollen - haben es halt blöd umgesetzt und nicht schnell und gut genug informiert, so dass Horror-Stories von nutzloser Hardware etc sich vorher verbreiten konnten. Die ganzen Stories von "Quest-Briefbeschwerer", weil der FB Account gebannt wird, sind einfach keine realen Bedrohung, die ein gewöhnlicher Nutzer fürchten muss. Ups, das habt mein Gehirn einfach wirklich ersetzt. Habe eine Nvidia karte, kann es nicht testen. Google sagt, VD und Relive sind etwa gleich auf. Aber meist bin ich einfach mit Link unterwegs, das Kabel war ja hier schon verlegt und gerade in schnellen Spielen merkt man es eben doch =/


Facebook ist eher das Messer, die Tracken dich über sämtliche Medien.
Und inwiefern die Verkaufssperre in Deutschland noch weitere Konsequenzen hat, ist noch offen.
Der Briefbeschwerer kann schneller Wirklichkeit werden als gedacht
CokeParadise02.09.2020 15:13

3. Man ist ein normaler Nutzer mit realistischer Einschätzung, der die …3. Man ist ein normaler Nutzer mit realistischer Einschätzung, der die Vorteile nutzt und sich bewusst ist, dass was mit den Daten passiert, dies aber realistisch betrachtet und akzeptiert. Zwar verdient Facebook Geld mit den Daten, aber sie Verdienen Geld vor allem, indem sie Metadaten an Werbefirmen verkaufen. Das muss nicht gefallen, schadet aber auch nicht.



Kann man den als normaler Nutzer überhaupt einschätzen was wirklich mit den Daten passiert? Facebook hat z.B. jahrelang verschiedenen Firmen umfassenden Zugriff auf Nutzerdaten gewährt. Die Firmen hatten Zugriff auf die Daten des Gerätebesitzers und auch auf Daten von Freunden selbst dann, wenn diese die Weitergabe in ihren Einstellungen deaktiviert hatten.
Pandail02.09.2020 20:17

Kann man den als normaler Nutzer überhaupt einschätzen was wirklich mit d …Kann man den als normaler Nutzer überhaupt einschätzen was wirklich mit den Daten passiert? Facebook hat z.B. jahrelang verschiedenen Firmen umfassenden Zugriff auf Nutzerdaten gewährt. Die Firmen hatten Zugriff auf die Daten des Gerätebesitzers und auch auf Daten von Freunden selbst dann, wenn diese die Weitergabe in ihren Einstellungen deaktiviert hatten.



Genau deshalb ist es ja gut, dass wenigstens DA mal das Kartellamt reingrätscht. Wenn die bei uns Knete machen wollen, müssen sie den Behörden offenlegen, was mit den Daten passiert. Da wird es sicher auch zu Gemauschel kommen, aber sie haben Facebook zumindest mal "geärgert".
Man sollte ja auch nicht vergessen, dass 4-5 Kameras bei Rift S/ Quest den Raum abtasten, um den Spieler zu positionieren. Da hab ich auch schon bissel Sehnsucht nach dem Alu-Hut, wenn ich weiß, dass Facebook diese Infos abgreifen kann...

Edit: Übrigens auch wieder endgeile Diskussion zum eigentlichen Produkt. Es ging doch hier um's Spiel und nicht um die Hardware. Sorry
Das Spiel hab ich mittlerweile angezockt. Macht echt Laune.
Bearbeitet von: "versor" 3. Sep
asauerwein01.09.2020 23:09

Für den PC bekommt man es zB auch so …Für den PC bekommt man es zB auch so https://www.humblebundle.com/store/until-you-fall günstigeraber wenn es ein Crossbuy Titel wird macht es für Leute mit Quest natürlich mehr Sinn hier zu kaufen.Bin noch am überlgen, sieht wirklich gut aus.



habs jetzt gekauft damit ich es später auch direkt für die Quest habe. Solange FB mir nicht plötlich Werbung schickt
in der steht das in meinem Raum xy noch Platz für xx sei oder mir einrichtungtipps gibt hallten sich meine Bedenken
in Grenzen zumal sich jeder ein extra Account machen kann. Hatte damals weils schneller ging direkt den Login
über FB gewählt.
asauerwein05.09.2020 05:11

habs jetzt gekauft damit ich es später auch direkt für die Quest habe. S …habs jetzt gekauft damit ich es später auch direkt für die Quest habe. Solange FB mir nicht plötlich Werbung schicktin der steht das in meinem Raum xy noch Platz für xx sei oder mir einrichtungtipps gibt hallten sich meine Bedenkenin Grenzen zumal sich jeder ein extra Account machen kann. Hatte damals weils schneller ging direkt den Login über FB gewählt.


Und genau das würde passieren, wenn man den Firmen völlig freie Hand lassen würde. Ich vermute, selbst dann würden es noch viele cool finden und mit den typischen ich hab ja nichts zu verbergen Floskeln antworten. Mit dem extra Account verstößt du wie schon weiter unten erwähnt wurde gegen die Nutzungsbedingungen von Facebook, womit sie das Recht haben deinen Account inklusive deiner gekauften Spiele jederzeit zu sperren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text