313°
ABGELAUFEN
Odroid U3 (wie Raspberry Pi, nur flotter) wieder für 69,90 mit Newslettergutschein

Odroid U3 (wie Raspberry Pi, nur flotter) wieder für 69,90 mit Newslettergutschein

ElektronikPollin Angebote

Odroid U3 (wie Raspberry Pi, nur flotter) wieder für 69,90 mit Newslettergutschein

Preis:Preis:Preis:69,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo zusammen,

den Odroid U3 gibt es bei Pollin wieder zum Preis von 69,95 + 4,95 Euro Porto. Zieht man den 5,- Euro Newslettergutschein ab, kommt ihr auf einen Preis von 69,90 Euro. Das ist ein sehr guter Preis für einen wirklich flotten Mini-PC. Es gibt zwar keinen direkten Vergleichspreis (außer dem ehemaligen deutschen Händler Max2Play (mind. 75,- Euro) oder eben direkt beim Hersteller Hardkernel (90$ + Zoll)), jedoch finde ich das Angebot sehr gut.

Der Odroid ist ein Einplatinen-Computer bzw. eine Entwicklerplatine, wie der Raspberry Pi. Er ist nur deutlich leistungsfähiger und kann mit Ubuntu schon fast als Desktopersatz durchgehen.

Beachtet, dass ihr für den Odroid noch ein Netzteil benötigt. Gibt es auch für 7 Euro bei Pollin: pollin.de/sho…tml

Hier die technische Details:
- CPU: SAMSUNG Exynos4412 Prime Cortex-A9 Quad Core 1,7 Ghz, 1MB L2 cache
- Arbeitsspeicher: 2GB DDR2 880
- 3D-Grafik: Mali-400 Quad Core 440 MHz, unterstützt 1080p
- Audio: MAX98090 Audio CODEC
- Anschlüsse: 3x USB 2.0, LAN (10/100 Mbps), USB 2.0 (Micro-USB), Micro-HDMI, Kopfhörer/Mic (3,5 mm Klinke, 4-pol.), Lüfter, Backup-Batterie
- Speichererweiterung: microSD, eMMC
- Erweiterungsports: I/O-Port (I²C, UART, GPIO), UART (System Konsole)
- Status-LEDs: Power, Alive
- Betriebssysteme: Linux Xubuntu, Android 4.x
- Gewicht: 50 g
- Maße (LxBxH): 83x48x20 mm

36 Kommentare

Du hättest noch die Kosten für's Netzteil mit hinschreiben können.
Gibt's das nicht auch als Bundle? Bei Pollin ist der Shop etwas "unaufgeräumt", aber zumindest bei den von dir genannten anderen Shop (Max2Play; Warum ehemaliger deutscher Händler? ) gibt's zumindest ein Set. kostet aber samt Versand 105€, aber immerhin mit Netzteil, Case und SD Karte mit Image, auch wenn man nie weiß, was den ihr Image wirklich taugt.

Wer nur das blanke Board braucht, ist aber gut bedient (auch wenn ich mit Pollin eher mässige Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis habe)

Hab das passende Netzteil dazu editiert.

Bundles muss man sich bei Pollin glaube ich selbst zusammenstellen. Hier gibt es eine Übersicht von Odroid Zubehör: pollin.de/sho…tml

Würde man ein ähnliches Set, wie bei Max2Play nehmen, kommt man bei Pollin auf um die 90,- Euro. Wobei ich die SD-Karte durch eine eMMC ersetzen würde.

Ehemaliger Shop habe ich geschrieben, da sie früher damit geworben haben, einziger deutscher Verkäufer für die Odroids zu sein.

Grad mal im Forum umgeguckt. Ein "direktes" xbmc img wie auf dem raspberry scheint es nur mit Fehlern zu geben. So können z. B. noch nicht alle Videos enkodiert werden

Unterschied zum Banana PI?

onlineesel

Grad mal im Forum umgeguckt. Ein "direktes" xbmc img wie auf dem raspberry scheint es nur mit Fehlern zu geben. So können z. B. noch nicht alle Videos enkodiert werden


kannte dieses gerät noch garnicht...spiele gerade mit dem gedanken mir eins zu kaufen.
habe mein rpi abgegeben, da es mir zu langsam fürs xbmc war.
aber wenn man android drauf laufen lassen kann, dann sollte man doch auch xbmc darüber starten können

Hier stand Mist zum Odroid u2 (sorry, vertan)

FeaR

Vorsicht, soweit meine Infos stimmen hat das Ding eine schlechtere Grafikeinheit als der Raspi. Von daher für den Privatgebrauch vermutlich schlechter zu gebrauchen. Ist definitiv deutlich schneller als der Raspi, aber halt mehr für Entwicklerumgebungen / Servereinsatz. Grüße


Kann ich nicht bestätigen. Allerdings gibt es für die Grafikeinheit keinen ordentlichen Treiber für Linux. Deswegen gibt es, wie onlineesel schreibt, Probleme manche Full-HD Videos zu dekodieren. Ich hatte vor allem bei leicht beschädigten Files Probleme (keine Ahnung woran das lag). Unter Android laufen aber alle Videos ohne Probleme (volle Treiberunterstützung). Wer reines XBMC nutzen will, ist mit dem Odroid und Android sicherlich gut bedient. Auch als NAS sollte eben als MiniPC sollte er sich mit Ubuntu gut machen. Nur Linux + XBMC funktioniert noch nicht so perfekt (sondern nur zu 90%). Allerdings ist die Community soweit ich weiß an der Thematik dran. Ich habe ihn aber trotzdem wieder abgegeben gehabt, da ich mir dann doch lieber einen Baytrail HTPC hinstelle, den ich ohne Basteleien mit Windows betreiben kann.

Habs schon korrigiert, war der u2 wo die Infos zu stammen. Der hatte Probleme bei 50hz.

kann odroid sehr empfehlen, habe die x versuon zuhause und versuche noch agl einzurichten

Was kann man damit machen?

mrsx

Was kann man damit machen?



Android auf den Fernseher bringen, als stromsparender Desktop-Ersatz und für Office-arbeiten nutzen, als stromsparender Server für LAMP, Node.js, Owncloud, Jdownloader....Gibt wirklich viele Anwendungsmöglichkeiten. Das alles bei ca 2-10Watt Stromverbrauch.

derconehead

habe mein rpi abgegeben, da es mir zu langsam fürs xbmc war.



Darf ich fragen, was dir zu langsam war/bei welcher Aufgabe er zu langsam war?

mrsx

Was kann man damit machen?



Vielen Dank für die Infos!

derconehead

habe mein rpi abgegeben, da es mir zu langsam fürs xbmc war.



Wenn er die gleichen Anforderungen wie ich an den RPi hat, dann wohl, das das UI schrecklich träge wirkt

In der Shop-Beschreibung steht "kleiner als eine Scheckkart". oO

Ja, vom gleichen Händler zum gleichen Preis.

Für Leute ohne Erfahrung nicht zu gebrauchen. Die meisten tuen sich schon mit dem RPi schwer aber dort ist der Vorteil, dass die Community sehr gross ist. Des Weiteren ist wichtig zu wissen, dass der Raspberry einen Hardware Encoder für Filmmaterial hat weswegen er im Verhältnis zu seiner Leistung "so gut" als Medienabspieler sich eignet. Das Gerät hier wird sich trotz mehr Leistung schwerer tun weil es Software encoden muss!

amieXchen

der Raspberry einen Hardware Encoder für Filmmaterial hat


Du meinst Decoder... (_;)

Naja, ganz nett, aber nur für Leute, die eine Linux-Distribution von vielen auf einer kleinen Platine laufen lassen wollen. Für Bastler ungeeignet (siehe Anzahl an I/O Pins, die auch noch auf der Unterseite der Plantine sind-absolutes no go).
Da bereue ich meinen Kauf vom Banana-Pi nicht

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text