Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Oehlbach Speaker Wire SP-25, Stereo HI-FI Lautsprecherkabel mit OFC (sauerstofffreies Kupfer) 2x2,5 mm Mini Spule 10 Meter (PRIME-Angebot)
369° Abgelaufen

Oehlbach Speaker Wire SP-25, Stereo HI-FI Lautsprecherkabel mit OFC (sauerstofffreies Kupfer) 2x2,5 mm Mini Spule 10 Meter (PRIME-Angebot)

22,99€27,78€-17%Amazon Angebote
60
eingestellt am 7. SepBearbeitet von:"mybook7"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

  • Stereo-Lautsprecherkabel mit einem Querschnitt von 2x2,5 mm²,
    welches eine hohe Klangqualität garantiert. Das Lautsprecherkabel wird
    auf einer praktischen Kabelspule geliefert und besitzt eine sichtbare
    Polaritätsmarkierung.
  • Das Lautsprecherkabel ist für Verstärkerleistungen bis ca. 120 Watt geeignet.
  • Durch den Einsatz von hochwertigem OFC (sauerstofffreies Kupfer),
    das als Leitmaterial verwendet wird, überträgt dieses Lautsprecherkabel
    einen absolut klaren Klang.
  • Das Lautsprecherkabel besteht aus vielen ultradünnen Kupferlitzen
    und dieser spezielle Aufbau ermöglicht es, dass das Kabel besonders
    leitfähig und flexibel ist.
  • Lieferumfang: 10m Lautsprecherkabel, 2x2,5 mm²
  • Made in Europe (Schweiz)

Hersteller-Info

amazon PRIME Angebot!
Vergleichspreis war idealo.de

Das beste Signal für Ihre Lautsprecher
Hochwertige Lautsprecher, passender Verstärker, Hi-Res-Quelle – fertig ist die Premium-Musik- oder Heimkinoanlage. Richtig? Falsch. Damit alle Bausteine die optimale Leistung bringen können, benötigen sie außerdem das perfekte Kabel, denn was an Signalqualität unterwegs verloren geht, kann auch die beste Hardware nicht zurückbringen. Genau zu diesem Zweck hat Oehlbach hochwertige Lautsprecherkabel entwickelt. Damit gelangt das Signal garantiert in der optimalen Qualität vom Verstärker zu den Lautsprechern – egal ob Heimkino- oder Stereoanlage.

Für jedes System die optimale Variante
Das perfekte Kabel ist immer auch optimal auf die angeschlossene Hardware abgestimmt: Ein zu geringer Querschnitt wird einem High-End-System nicht gerecht, ein zu großer Querschnitt an einem Einsteiger-System ist hingegen Geldverschwendung und passt in manchen Fällen erst gar nicht an die kleineren Lautsprecherklemmen. Deswegen bietet Oehlbach seine Lautsprecherkabel in verschiedensten Varianten an:
Querschnitten von 2x 0,75 mm², 1,5 mm², 2,5 mm² sowie 4,0 mm² für
High-End-Systeme sind verfügbar. Die Kabel sind außerdem jeweils in 10,
20 und 30 Meter Länge erhältlich.

Praktisch und schick
Für maximalen Komfort werden die Oehlbach Lautsprecher-Kabel auf praktischen Kabelspulen geliefert. Das spart Platz und verhindert lästiges Verheddern. Außerdem macht es den passgenauen Zuschnitt der Kabel zum Kinderspiel: Einfach in genau der gewünschten Länge abrollen, mit einem handelsüblichen Seitenschneider abklemmen, abisolieren, fertig. So liegen später keine überflüssigen Meter an Kabel im Raum und das Signal behält die optimale Qualität, denn jeder unnötige Meter bedeutet Signalverlust. Auch optisch geben sich die Oehlbach Kabel flexibel: Je nach Geschmack ist eine weiße und eine transparente Variante verfügbar. Bei beiden Versionen ist die Polung jeweils gut sichtbar gekennzeichnet.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Kein klanglicher Unterschied zu günstigen Kabeln. Warum auch.
maschine12307.09.2019 16:32

Kein klanglicher Unterschied zu günstigen Kabeln. Warum auch.


Für die Psyche und das gute Gefühl und natürlich für die „Goldohren“, ist eben Oehlbach.
Wenn der Preisunterschied zu den „No-Names“ nicht so groß ist, was hier der Fall ist, greife ich persönlich immer zum Original.
Zudem sind die Oehlbach Kabel einfach gut verarbeitet, das steht außer Frage, dafür bezahle ich dann gerne auch ein paar Euro mehr, aber eben nur dann, wenn der Preisunterschied nicht zu groß ausfällt.
Meines Wissens nach wird das Oehlbach SP-25 in der Schweiz hergestellt, kommt also nicht aus China, wie die Billigkupferkabel, die ein paar Euro günstiger sind.
China nicht zu unterstützen, ist mir persönlich bereits den Mehrpreis wert.
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
opteron_xx519807.09.2019 17:21

„Brauchen“ ist ja eh relativ und kommt dann natürlich auf Raum und Laut …„Brauchen“ ist ja eh relativ und kommt dann natürlich auf Raum und Lautsprecher an 😃 Meine Klipsch Lautsprecher betreibe ich jedenfalls nicht mit 1,5mm 😁


Der Kabelquerschnitt ist von der Kabellänge abhängig.
Wenn man davon ausgeht, dass 2.0 HiFi-Lautsprecher im Normalfall im eigenen Wohnzimmer nicht weiter als 2 bis max. 3 Meter auseinanderstehen sollten (für die optimale Stereobühne) reicht auch ein 1,5 mm² Kabel vollkommen aus.
„Um Zimmerlautstärke zu erzeugen, benötigt ein Lautsprecher im Schnitt maximal 1 Watt Leistung und es fließen 0,6 Ampere Strom.
Trotzdem bieten viele LS-Kabelhersteller Typen an, deren Querschnitt ausreichen würde, um damit einen ganzen Häuserblock mit Haushaltsstrom versorgen zu können.
Manche Lautsprecherkabel haben tatsächlich den Durchmesser eines Gartenschlauches!“ (Zitat: HIFI-AKTIV)
Hier weitere gute Infos
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
maschine12307.09.2019 16:32

Kein klanglicher Unterschied zu günstigen Kabeln. Warum auch.


Weil, weil.... Ach man....
60 Kommentare
Kein klanglicher Unterschied zu günstigen Kabeln. Warum auch.
maschine12307.09.2019 16:32

Kein klanglicher Unterschied zu günstigen Kabeln. Warum auch.


Weil, weil.... Ach man....
maschine12307.09.2019 16:32

Kein klanglicher Unterschied zu günstigen Kabeln. Warum auch.


Für die Psyche und das gute Gefühl und natürlich für die „Goldohren“, ist eben Oehlbach.
Wenn der Preisunterschied zu den „No-Names“ nicht so groß ist, was hier der Fall ist, greife ich persönlich immer zum Original.
Zudem sind die Oehlbach Kabel einfach gut verarbeitet, das steht außer Frage, dafür bezahle ich dann gerne auch ein paar Euro mehr, aber eben nur dann, wenn der Preisunterschied nicht zu groß ausfällt.
Meines Wissens nach wird das Oehlbach SP-25 in der Schweiz hergestellt, kommt also nicht aus China, wie die Billigkupferkabel, die ein paar Euro günstiger sind.
China nicht zu unterstützen, ist mir persönlich bereits den Mehrpreis wert.
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
Meine Güte das kostet grad einen 20er. Sind ka keine kabel für 600 Euro.
Warum hier Leute bei diesem Preis mit minus bewerten verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Wollt ihr denn die Lautsprecherkabel geschenkt bekommen?
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
Aber warum denn nicht die hier für 7€? Geht auch Strom durch..
maschine12307.09.2019 16:56

Aber warum denn nicht die hier für 7€? Geht auch Strom durch..


Reines Kupfer ist teurer, als das von dir verlinkte Lautsprecherkabel, welches Alu mit Kupferlegierung hat.
Deshalb ist es auch so billig.
Wenn Du schon vergleichst, dann solltest Du schon OFC Vollkupfer-Kabel verlinken.
Das Oehlbach ist dann 9,49 Euro teurer, auf den Meter gerechnet = 0,95 Euro.
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
mybook707.09.2019 16:59

Reines Kupfer ist teurer, als das von dir verlinkte Lautsprecherkabel, …Reines Kupfer ist teurer, als das von dir verlinkte Lautsprecherkabel, welches Alu mit Kupferlegierung hat.Deshalb ist es auch so billig.Wenn Du schon vergleichst, dann solltest Du schon OFC Vollkupfer-Kabel verlinken.


...bei denen man dann in einem Blindtest einen Unterschied hören würde?
Bearbeitet von: "maschine123" 7. Sep
maschine12307.09.2019 17:01

...bei denen man dann in einem Blindtest einen Unterschied hören würde?


Ich bin kein Kabelspezialist, trotzdem würde ich immer zu einem OFC-Vollkupferkabel greifen, es muss ja nicht von Oehlbach sein, wenn man zu geizig ist und partout keine 23 Euro ausgeben möchte.
Ich halte 2,30 Euro pro Meter für ein gutes Markenhersteller OFC-Vollkupferkabel für preislich vollkommen in Ordnung.
Ich verstehe nur nicht, warum man sich dann + 300 Euro Boxen kauft und diese dann mit billigstem Kabel betreibt?
Verstehe den Sinn dabei nicht?
Ich schraube mir an meine hochwertige Fotokamera ja auch keine Billigobjektive dran, wenn ich optimale Bildergebnisse wünsche und erwarte.
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
Cold. Vermisse den Kern aus Unobtainium (bei Vollmond geschlagen) für kristallklare Höhen und weichen, natürlichen Klang.
Da lobe ich mir noch immer meine Kabeltrommel voll B&W CDC6 für 10€.
Ab und an lohnt es echt mal nach Mediamarkt und die Altware Palette zu begutachten
Ist zwar schon paar Jahre her,wird aber nicht schlecht
H07V-k in 4mm2 tut es auch 😁
mybook707.09.2019 16:35

Für die Psyche und das gute Gefühl und natürlich für die „Goldohren“, ist e …Für die Psyche und das gute Gefühl und natürlich für die „Goldohren“, ist eben Oehlbach. Wenn der Preisunterschied zu den „No-Names“ nicht so groß ist, was hier der Fall ist, greife ich persönlich immer zum Original.Zudem sind die Oehlbach Kabel einfach gut verarbeitet, das steht außer Frage, dafür bezahle ich dann gerne auch ein paar Euro mehr, aber eben nur dann, wenn der Preisunterschied nicht zu groß ausfällt.Meines Wissens nach wird das Oehlbach SP-25 in der Schweiz hergestellt, kommt also nicht aus China, wie die Billigkupferkabel, die ein paar Euro günstiger sind.China nicht zu unterstützen, ist mir persönlich bereits den Mehrpreis wert.



Ich glaube aber kaum, das das Kupfer aus der La Lée Miene in der Schweiz kommt. Somit sind dann wohl doch wieder die Chinesen im Spiel...
opteron_xx519807.09.2019 17:10

H07V-k in 4mm2 tut es auch 😁


4mm² Querschnitt braucht man in einem normal großen Wohnraum/Wohnzimmer nicht.
Im Grunde würden schon 1,5mm² Kabelquerschnitt locker ausreichen, mit 2,5mm² ist man auf der sicheren Seite - aber eben auch nur wieder für das gute Gefühl, brauchen würde man die 2,5mm² nicht wirklich.
Zudem hat man das Problem bei zu dicken Kabeln, dass man sie nicht mehr in die Schraubklemmen hinten am Verstärker bekommt.
Bananenstecker sind für Klangpuristen ein no-go, da zusätzlicher Widerstand.
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
mybook707.09.2019 17:17

4mm² Querschnitt braucht man in einem normal großen Wohnraum/Wohnzimmer n …4mm² Querschnitt braucht man in einem normal großen Wohnraum/Wohnzimmer nicht.Im Grunde würden schon 1,5mm² Kabelquerschnitt locker ausreichen, mit 2,5mm² ist man auf der sicheren Seite - aber eben nur auch wieder für´s gute Gefühl, brauchen würde man die 2,5mm² nicht wirklich.Zudem hat man das Problem bei zu dicken Kabeln, dass man sie nicht mehr in die Schraubklemmen hinten am Verstärker bekommt.Bananenstecker sind für Klangpuristen ein no-go, da zusätzlicher Widerstand.


„Brauchen“ ist ja eh relativ und kommt dann natürlich auf Raum und Lautsprecher an 😃 Meine Klipsch Lautsprecher betreibe ich jedenfalls nicht mit 1,5mm 😁
maschine12307.09.2019 16:56

Aber warum denn nicht die hier für 7€? Geht auch Strom durch..



weil cca einfach eine Mogelpackung ist man bekommt Aluminium statt Kupfer.

wenn schon dann lieber gleich ofc
Hier z.B. 20m für 20€ inkl. Versand

Trotzdem danke an den Threadersteller.
Für Markenartikel ist der Preis gut, aber wie gesagt man bekommt die gleiche Übertragungsqualität für wenige als die Hälfte
Bearbeitet von: "bulldog25" 7. Sep
opteron_xx519807.09.2019 17:21

„Brauchen“ ist ja eh relativ und kommt dann natürlich auf Raum und Laut …„Brauchen“ ist ja eh relativ und kommt dann natürlich auf Raum und Lautsprecher an 😃 Meine Klipsch Lautsprecher betreibe ich jedenfalls nicht mit 1,5mm 😁


Der Kabelquerschnitt ist von der Kabellänge abhängig.
Wenn man davon ausgeht, dass 2.0 HiFi-Lautsprecher im Normalfall im eigenen Wohnzimmer nicht weiter als 2 bis max. 3 Meter auseinanderstehen sollten (für die optimale Stereobühne) reicht auch ein 1,5 mm² Kabel vollkommen aus.
„Um Zimmerlautstärke zu erzeugen, benötigt ein Lautsprecher im Schnitt maximal 1 Watt Leistung und es fließen 0,6 Ampere Strom.
Trotzdem bieten viele LS-Kabelhersteller Typen an, deren Querschnitt ausreichen würde, um damit einen ganzen Häuserblock mit Haushaltsstrom versorgen zu können.
Manche Lautsprecherkabel haben tatsächlich den Durchmesser eines Gartenschlauches!“ (Zitat: HIFI-AKTIV)
Hier weitere gute Infos
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
Technisch ist alles geschrieben, aber das Auge isst halt mit.
Also nimmt man kein Billig Kabel für seine hochwertigen Lautsprecher.

Und genau dafür ist der Deal super und sollte doch deutlich wärmer werden.
Bearbeitet von: "einmesser" 7. Sep
mybook707.09.2019 17:26

Der Kabelquerschnitt ist von der Kabellänge abhängig.Wenn man davon a …Der Kabelquerschnitt ist von der Kabellänge abhängig.Wenn man davon ausgeht, dass 2.0 HiFi-Lautsprecher im Normalfall im eigenen Wohnzimmer nicht weiter als 2 bis max. 3 Meter auseinanderstehen sollten (für die optimale Stereobühne) reicht auch ein 1,5 mm² Kabel vollkommen aus.„Um Zimmerlautstärke zu erzeugen, benötigt ein Lautsprecher im Schnitt maximal 1 Watt Leistung und es fließen 0,6 Ampere Strom. Trotzdem bieten viele LS-Kabelhersteller Typen an, deren Querschnitt ausreichen würde, um damit einen ganzen Häuserblock mit Haushaltsstrom versorgen zu können.Manche Lautsprecherkabel haben tatsächlich den Durchmesser eines Gartenschlauches!“ (Zitat: HIFI-AKTIV)Hier weitere gute Infos


„Nur bei noch größeren Längen und/oder noch mehr (tatsächlich genutzter) Leistung ist es sinnvoll, 4mm² Kabel zu verwenden.“ Steht so in dem von dir verlinkten Text. Es gibt Menschen, auf die das zutrifft. Und H07V-K ist ein günstiger Weg diesen Querschnitt zu erreichen. Würde auch nicht so viel Geld in Kabel stecken aber lieber einen zu großen als einen zu kleinen Querschnitt. Ich rede allerdings von Heimkino und nicht von Stereo Musik.
mybook707.09.2019 17:17

4mm² Querschnitt braucht man in einem normal großen Wohnraum/Wohnzimmer n …4mm² Querschnitt braucht man in einem normal großen Wohnraum/Wohnzimmer nicht.Im Grunde würden schon 1,5mm² Kabelquerschnitt locker ausreichen, mit 2,5mm² ist man auf der sicheren Seite - aber eben auch nur wieder für das gute Gefühl, brauchen würde man die 2,5mm² nicht wirklich.Zudem hat man das Problem bei zu dicken Kabeln, dass man sie nicht mehr in die Schraubklemmen hinten am Verstärker bekommt.Bananenstecker sind für Klangpuristen ein no-go, da zusätzlicher Widerstand.


"Bananenstecker" sind recht praktisch, zusätzlicher Widerstand aber nur wenn sie nicht geschält sind
"Technisch" koennte man in 99,9% aller Faelle einfach "irgendein" Kabel verwenden, 1mm2 sollte (ausser bei sehr kraeftigen LS und bei normalen Abstaenden) ausreichen. Ein Metall-Kleiderbuegel wuerde ebenfalls ausreichen. Klanglich absolut kein Unterschied.
Aber: Da die Kabel frei liegen, muss die Optik schon irgendwie passen. Und teurere Kabel sehen meist einfach besser aus.
Von daher ist der Preis fuer dieses Markenkabel voellig in Ordnung.
alles Quatsch mit OFC, 99,9% reines Kupfer usw.
Industriekupfer aus dem Kabel hergestellt werden ist immer rein und Sauerstoffrei, also alles nur Marketiggeblabber.
Vergleichbare Kabel kosten um die 10,- :
reichelt.de/lau…tml

Und die Schweiz als Produktionsland vorzuziehen halte ich auch höchst fragwürdig, die haben im Stromanteil fast 50% Kernenergie:
mybook707.09.2019 16:56

Warum hier Leute bei diesem Preis mit minus bewerten verstehe ich ehrlich …Warum hier Leute bei diesem Preis mit minus bewerten verstehe ich ehrlich gesagt nicht.Wollt ihr denn die Lautsprecherkabel geschenkt bekommen?


Nein, das nicht.
Ich hab jedoch ein vergleichbares Kabel (30m) ofc für unter 28€ geordert.
Nur nebenbei: Hab sowas frühher selber verkauft und kann mich an die geile Kalkulation bei Oelbach erinnern, Händlers Liebling!

siehe: amazon.de/Kab…_dp
per48or07.09.2019 18:41

alles Quatsch mit OFC, 99,9% reines Kupfer usw.Industriekupfer aus dem …alles Quatsch mit OFC, 99,9% reines Kupfer usw.Industriekupfer aus dem Kabel hergestellt werden ist immer rein und Sauerstoffrei, also alles nur Marketiggeblabber.Vergleichbare Kabel kosten um die 10,- :https://www.reichelt.de/lautsprecherlitze-2x2-5mm-transp-10m-ring-lat-225-10-p9840.htmlUnd die Schweiz als Produktionsland vorzuziehen halte ich auch höchst fragwürdig, die haben im Stromanteil fast 50% Kernenergie:[Bild]


Top Kabel, top Kurs den du da verlinkt hast. Trotzdem gibt es einen Unterschied zwischen OFC und CCA, letzteres ist halt billig und nicht langlebig. Und es wird nunmal sehr sehr häufig verkauft, das ist kein Marketinggelaber. Habe ich früher im Auto genutzt um Geld zu sparen und dann nach einigen Jahren immer Kabelbrüche gehabt. Das gammelt halt mit der Zeit durch. Im Wohnraum ist das evtl. weniger der Fall, da weniger Feuchtigkeit. Aber Die Leitfähigkeit von CCA ist auch geringer als von OFC. Wenn man allein die Leitfähigkeit als Kriterium nimmt und einen Preisvergleich ziehen will, müsste man 2,5er OFC Kabel mindestens mit 4mm CCA Kabel vergleichen.

Ganz ehrlich, was du verlinkt hast kann man definitiv nehmen. Aber ich denke die 20 für Markenware hier sind ausnahmsweise auch nicht übertrieben, zumal das von dir verlinkte Angebot echt sehr günstig ist. Ich beschäftige mich seit Jahren mit Lautsprechern und Hifi und weiß daher, dass 1€/1m für 2.5er OFC schon sehr sehr günstig und nicht überall zu finden ist.
frogger07.09.2019 18:59

Nein, das nicht.Ich hab jedoch ein vergleichbares Kabel (30m) ofc für …Nein, das nicht.Ich hab jedoch ein vergleichbares Kabel (30m) ofc für unter 28€ geordert.Nur nebenbei: Hab sowas frühher selber verkauft und kann mich an die geile Kalkulation bei Oelbach erinnern, Händlers Liebling!siehe: https://www.amazon.de/KabelDirekt-Lautsprecherkabel-5mm²-Kupfer-Polaritätskennzeichnung/dp/B01C79Z1FU?ref_=ast_sto_dp


@frogger
Das Oehlbachkabel hat 0,125 mm Litzenstärke, dein verlinktes Kabel Direkt Kabel hat 0,2 mm.
Da gibt es also schon noch Unterschiede in der Verarbeitung.
Möglicherweise macht dass dann auch den höheren Preis aus.
Ob die feineren, dünneren Litzen irgendwelchen Einfluß auf die Wiedergabequalität haben, kann ich nicht beurteilen.
Erinnere mich aber daran, irgendwo im Netz mal gelesen zu haben, dass feinere Litzen trotzdem vorteilhaft sein sollen.
Vielleicht kann hier jemand die Gründe nennen, welchen Vorteil feiner verarbeitete, dünnere Litzen haben, danke vorab.
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Sep
mybook707.09.2019 19:04

@frogger Das Oehlbachkabel hat 0,125 mm Litzenstärke, dein verlinktes …@frogger Das Oehlbachkabel hat 0,125 mm Litzenstärke, dein verlinktes Kabel Direkt Kabel hat 0,2 mm.Da gibt es also schon noch Unterschiede in der Verarbeitung.Möglicherweise macht dass dann auch den höheren Preis aus.Ob die feineren Litzen irgendwelchen Einfluß auf die Wiedergabequalität haben, kann ich nicht beurteilen.Sicherlich wird man da wohl keinen Unterschied feststellen können.Erinnere mich aber daran, dass feinere Litzen trotzdem vorteilhaft sein sollen.Vielleicht kann hier jemand die Gründe nennen, welchen Vorteil feiner verarbeitete Litzen haben, danke vorab.


Angeblich der Skin Effekt, wo hohe Frequenzen nur noch vom Mantel der einzelnen Adern geleitet wird - ist aber Humbug, da der Effekt eher im Gigahertzbereich was bringt, nicht bei wenigen khz.
Könnte noch etwas flexibler sein, aber mir wäre das den Aufpreis nicht wert.
Das soll aber jeder so sehen, wie er will!
frogger07.09.2019 19:11

Angeblich der Skin Effekt, wo hohe Frequenzen nur noch vom Mantel der …Angeblich der Skin Effekt, wo hohe Frequenzen nur noch vom Mantel der einzelnen Adern geleitet wird - ist aber Humbug, da der Effekt eher im Gigahertzbereich was bringt, nicht bei wenigen khz.Könnte noch etwas flexibler sein, aber mir wäre das den Aufpreis nicht wert.Das soll aber jeder so sehen, wie er will!


Danke.
Nur der Wiederstand von das Material ist wichtig. Alu, dickeres Kabel, Kupfer etwas dünner, Silber noch dünner. Das ist das einzige. Ich finde es immer wieder lustig wie Menschen ein Kabel kaufen können von 100+€ und dann auch noch sagen "oh ja ich höre es. Nein, du kannst du nicht hören weil es um physische Fakten geht. Wenn man ein Kabel macht mit ein optimalen wiederstand, also so wenig wie möglich vs eine der du zufor hättest dann kann man was hören. Sonst NEIN.
Buurvrouw07.09.2019 19:14

Nur der Wiederstand von das Material ist wichtig. Alu, dickeres Kabel, …Nur der Wiederstand von das Material ist wichtig. Alu, dickeres Kabel, Kupfer etwas dünner, Silber noch dünner. Das ist das einzige. Ich finde es immer wieder lustig wie Menschen ein Kabel kaufen können von 100+€ und dann auch noch sagen "oh ja ich höre es. Nein, du kannst du nicht hören weil es um physische Fakten geht. Wenn man ein Kabel macht mit ein optimalen wiederstand, also so wenig wie möglich vs eine der du zufor hättest dann kann man was hören. Sonst NEIN.


Genau.
Der geringere Widerstand bzw die etwas höhere Lautstärke (bei genug Unterschied) lassen den Hörer glauben, das lautere klinge besser, dynamischer - oft so erlebt mit Kunden.
Manche Händler nutzen das, um die bevorzugte Ware etwas höher einzupegeln und somit eher zu verkaufen.
Deshalb nach Möglichkeit zuhause IN RUHE hören, grad Lautsprecher...sorry, OT!
frogger07.09.2019 19:11

etwas flexibler


Das waere fuer mich durchaus ein Argument. Kann man z.B. auch an Messleitungen "fuehlen" - die billigen haben dickere "Adern" und sind unflexiibel, die teuren hingegen ganz feine Litzen, und sind sehr flexibel.
Thomse07.09.2019 19:49

[Bild] Hornbach Link


Da nichts dazu angegeben ist, gehe ich von cca Kabel aus, dafür wär es nicht so günstig.
Haenk07.09.2019 19:32

Das waere fuer mich durchaus ein Argument. Kann man z.B. auch an …Das waere fuer mich durchaus ein Argument. Kann man z.B. auch an Messleitungen "fuehlen" - die billigen haben dickere "Adern" und sind unflexiibel, die teuren hingegen ganz feine Litzen, und sind sehr flexibel.


Wenn es dir den Aufpreis wert ist, ist doch gut!
Ob und wieviel flexiber es ist, kann ich nicht sagen, auch 0,2mm ist sehr biegbar!
frogger07.09.2019 19:58

Da nichts dazu angegeben ist, gehe ich von cca Kabel aus, dafür wär es n …Da nichts dazu angegeben ist, gehe ich von cca Kabel aus, dafür wär es nicht so günstig.


Nein ist reines Kupfer
per48or07.09.2019 18:41

....Und die Schweiz als Produktionsland vorzuziehen halte ich auch höchst …....Und die Schweiz als Produktionsland vorzuziehen halte ich auch höchst fragwürdig, die haben im Stromanteil fast 50% Kernenergie:[Bild]


Stimmt 40% aus Braun- und Steinkohle, wie in Deutschland, sind natürlich besser.
Oehlbach für 23€... das kann nicht gut sein. Unter 500€ kauf ich von denen nix!
Ich finde das nichtmal so toll, weil der Mantel sehr steif ist und es sich nicht gut abisolieren lässt. Früher hatten die erheblich flexibleres Kabel im Programm.
Gab es nicht mal ein Test mit 100 HiFi Enthusiasten, die ein Klingeldraht besser bewertet haben als ein 2450,- € kabel...


Man muß heutzutage beim Kauf von Lautsprecherkabel leider sehr aufpassen:

Mit den Begriffen OFC (sauerstoffreies Kupferkabel) und CCA (Kupferbeschichtetes Aluminiumkabel) kommt es schnell zu Verwechselungen.

Einfach gesagt:
Reines Kupferkabel ist gut geeignet, weil es besser den Strom leitet.
Aluminiumkabel (auch wenn es zur Täuschung mit Kupfer beschichtet wurde) ist weniger gut geeignet, weil es weniger gut den Strom leitet. Es ist also in dieser Anwendung minderwertig.

Kupfer ist teurer als Aluminium, deshalb stiften unseriöse Anbieter mit CCA und dem Begriff "Lautsprecherkabel" Verwirrung.
Klingt alles sehr spannend. Ich bleib bei meinem Kupferkabel, welches ich bereits habe.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text