284°
Oettinger Weizen für 5,80€@Kaufland Nürnberg, Schwabacher Straße 99
Beliebteste Kommentare

Wurde mal ein unabhängiger Biertest gemacht ohne Etiketten von 50 Bieren. Oettinger landete auf einem 4.Platz! Haters gonna hate.

Becks müsste unter'm Schweif stehen

Das Weizen schmeckt mir besser als Paulaner, Erdinger & Co. Oettinger schmeckt den meisten Leuten nur nicht, weil es einfach nicht schmecken "darf". Für 5,80 Euro bekommt man nichts besseres.

52 Kommentare

Da kannste aber das Klo gleich dazu kaufen

Wi-der-lich!

Allerletzte Jauche dieses Bier...

Das kommt raus, wenn man nach ein paar Augustiner aufs Klo geht.

Schwachsinn, das dunkle Weizen kann man echt trinken.

Am Bier sollte man nicht sparen X)

lokal. --> cold

Wurde mal ein unabhängiger Biertest gemacht ohne Etiketten von 50 Bieren. Oettinger landete auf einem 4.Platz! Haters gonna hate.

tagazz

Am Bier sollte man nicht sparen X)


Qualität oder Quantität? (_;)

neulich ist dieses Bild an mir vorbeigeflogen. Für euch extra noch einmal gesucht

BiIQlT0IAAEtkxm.jpg

Becks müsste unter'm Schweif stehen

Das Weizen schmeckt mir besser als Paulaner, Erdinger & Co. Oettinger schmeckt den meisten Leuten nur nicht, weil es einfach nicht schmecken "darf". Für 5,80 Euro bekommt man nichts besseres.

beltas

Becks müsste unter'm Schweif stehen


Wieso? Das Bild zeigt doch ganz anschaulich, wie einfach man Becks verbessern kann. X)

Wohne nicht in Nürnberg --- COLD

Die Brühe schmeckt einfach gruselig (auch das Weizenbier!).
Schon nach dem ersten Schluck stand fest, dass das Zeug bestenfalls als Schneckenköder taugt.
Getestet hab ich das allerdings auch noch nicht und kann somit keine Garantie geben, dass die Viechers nicht doch irgendwie einen Geschmackssinn haben.

Wie immer kommen hier wieder alle neutralen Fernsehbiertrinker aus ihren Löcher gekrochen
Gerade Becks ist doch ne ganz schlimme Industrieplöre, da kann ich auch Wasser mit Geschmackstabletten trinken
ein HOT von mir...

Ja, der Biergeschmack ist wohl verschieden.
Beim Oettinger sind sich die meisten jedoch recht einig.

Ich hab vorzugsweise Duckstein / Köstritzer / Guinness im Haus.

Meine subjektive Meinung:
Immer dieses Augustinergehabe. Als Münchner muss ich sagen, dass Augustiner (oder noch besser Tegernseer) grad im Sommer schon was feines is, da sie leicht und süffig sind. Allerdings sind gerade im Frühjahr/Herbst/Winter fränkische Biere, wenn's nicht um den Durscht sondern um den Geschmack geht deutlich besser. Ab Franken (Thürigen gibts noch ein paar gute Biere) kommt erst mal nichts. Erst ab der Küste (im hohen Norden) gibt es wieder sehr interessante und gute Biere. Leider kommt man in München nur schwer an sie ran.
Die Kölsch-Sorten, die ich bisher probiert hab, waren alle entäuschend. Seltsamerweise seid ihr trotzdem die Feierkönige, also irgendwas muss da drin sein, was gut is.

Leute, bleibt mal alle realistisch. Natürlich mag ich lieber andere Biersorten. Aber bei denen bekomme ich gerad mal vier oder fünf Flaschen zu dem Preis. Somit könnt ihr es nicht vergleichen. Nennt doch bitte andere Biere in der selben Preisklasse, die besser sind. Hier im Norden gibt es im Supermarkt sonst fast nur Erdinger, Paulaner, Schöfferhofer. Kiste kostet 15 Euro aufwärts. König Ludwig ist noch teurer. Lediglich bei Edeka oder Famila bekommt man auch etwas "exotisches". Allerdings nur Einzelflaschen und somit liegt der Preis einer Kiste bei teilweise bei bis zu 25 Euro (z.B. Alpirsbacher).

Atomspion

Leute, bleibt mal alle realistisch. Natürlich mag ich lieber andere Biersorten. Aber bei denen bekomme ich gerad mal vier oder fünf Flaschen zu dem Preis. Somit könnt ihr es nicht vergleichen. Nennt doch bitte andere Biere in der selben Preisklasse, die besser sind.



Der Umstand, dass man zu dem Preis kein anderes Bier bekommt, macht aber das Oettinger nicht genießbarer. Was nützt ein Preis von 29ct/Flasche, wenn man das Zeug nach dem ersten Schluck wegschüttet?
Sogesehen ist es eigentlich eines der teuersten Biere überhaupt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text