-6°
ABGELAUFEN
[offline im Edeka] The Glenlivet 12yo Single Malt

[offline im Edeka] The Glenlivet 12yo Single Malt

FoodEDEKA Angebote

[offline im Edeka] The Glenlivet 12yo Single Malt

Preis:Preis:Preis:22,99€
Ab Montag bei Edeka im Angebot. Ich weiß nicht ob das Angebot lokal begrenzt ist, im dürener Raum steht es zumindest in jedem Prospekt der vier Märkte.
Auf jeden Fall ein netter Single Malt zum guten Preis.

Laut Idealo liegt der nächste Preis bei 29,80€ (inkl. Versand, zwischen 24,65€ und 25,90€ ohne Versand).

14 Kommentare

Auf jeden Fall ein netter Single Malt zum guten Preis.


Das kann man so stehen lassen.

Hot,. guter Preis für einen guten und unkomplizierten Single Malt!

Schmeckt mild mit leichter honignote. Hatte selbst 2 flaschen für 25 gekauft.

Hot

Wäre gestern auch fast schwach geworden, war schon gestern für den Preis da! Billiges Gesöff, soll aber sehr gut sein. Nicht komplex, blumig, süffig... aber 23 EUR sind auch Geld. Wer macht ne Flaschenteilung mit? ;-)

Die mit etwas mehr Alter rufen schon ganz andere Preise auf..

Warum wird hier cold gevotet? Der Preis ist gut!

Wie gut ist der denn wirklich?
Hab den Glenfiddich 12 und Glenmorangie usw. schon ausgelassen. Vom Preis kann man nicht immer ne Ableitung machen. Der ist aber schon recht günstig.

Sind wahrs. viele ausgelutschte Fässer bei?

Hessenpower

Wie gut ist der denn wirklich?


Also ganz wirklich: Der ist 14,5 gut.

Ehrlich: Wie soll man auf deine Frage sinnvoll antworten? Gut liegt irgendwie im Auge bzw. auf der Zunge des Betrachters. Mir hat die eine Flasche recht gut geschmeckt, die wir letzt vernichtet haben. Aber da war ich schon was betüttelt, insofern möchte ich nicht sagen, daß ich mich allzu recht daran erinnere. Was mir aufgefallen ist, daß er doch recht mild schmeckt (aber immer noch durchaus herb). Wer also nicht unbedingt darauf steht, daß ihm beim Whiskey-Trinken einer mit dem Torfhammer auf den Kopf haut, könnte was mit dem Glenlivet was anfangen. Und für den Preis macht man da auch nix falsch, denke ich.

Ich glaub beim Glenlivet kann man nix verkehrt machen. Sehr ausgewogen, frische, helle Früchte, usw. Darf meiner Mainung nach in keiner Whiskybar/-sammlung feheln. Ist einer der beliebtesten und meistverkauften Single Malts der Welt. Mir persönlich schmeckt er auch besser als der Glenfiddich, ist ein kleines bisschen aufregender. Der 12yo ist vielleicht ein gutes Sprungbrett zu den älteren Abfüllungen. Der 18yo muss in Sachen Preis/Leistung gut überzeugen können und der 21yo muss wohl ein Traum sein.

Schließe mich den positiven Bewertungen an. Ist glaube ich auch einer der ersten Single Malts die ich nachkaufen werden. Welten besser als der Glenfiddich 12.

Edit: Ach ja, Hot von mir! ganz vergessen zu erwähnen!

Der Preis ist sehr gut.

Mir persönlich gefallen die Glenlivets (12,15+18) nicht so sehr, da sie im Abgang ein wenig "brennen" im Hals.

Danke bisher für die Infos!
Meine ganzen Käufe kamen aus dem Bauchgefühl heraus. Bei diesem habe ich etwas Bedenken, vielleicht, weil er zu billig (für einen Single Malt) ist? Bedenklich auch, dass er zu süffig ist und sich manche hier die Kante damit gegeben haben X) Ich genieße da eher den Whisky.

Der Bowmore Enigma ist vielleicht ein ähnlicher Vertreter. Schmeckt ganz gut, ist süffig und leicht, ein Sommerwhisky. Man merkt nicht wirklich die 40%, aber es fehlt was..

Schwieriges Unterfangen!

All zu große Ecken und Kanten darfst du hierbei nicht erwarten. Aber der geht halt immer. Fast stimmungsunabhängig. Und für 23,-€ denke ich kann man einfach nix falsch machen. Zur Not bekommt ihn der Besuch vorgesetzt.
Mit Whisky hab ich mich noch nie besoffen. Dafür kann man sich für einen Bruchteil des Preises nen Vodka, zwei Flaschen Wein oder ne Kiste Bier reinziehen.
Von Bowmore hab ich ehrlich gesagt nur den Darkest hier, aber der spielt ja schon in ner anderen Liga. War mein erster in der Bar, der Rauch war anfangs schon etwas erschreckend, aber jetzt haut mich kein Torfmonster so leicht um.

Kennt eigentlich jemand ne Seite, wo man sich ein virtuelles Flaschenregal (nicht in Listenform wie bei whisky.de) zusammenstellen kann? Google hat mir nix anständiges geliefert. So kann man ja viel schöner zeigen was man hat, oder schauen, was andere haben.

Danke für die nette Runde. Bisher kam ich ja noch nicht mal in den Genuss eines GF12 X) aber das wird auch noch passieren. Den hier werde ich eher nicht vorgesetzt bekommen, also doch kaufen? Nützt mir ja nichts, wenn der zwar schmeckt, aber nicht mit höchstem Genuss getrunken wird. Derzeit habe ich den Oban DE offen, unglaublich!

Den Enigma mag ich schon mal, aber er stellt nichts Besonderes da, obwohl ich den Alkoholgeruch nicht sonderlich an Getränken mag, und der hier kaum ausgeprägt ist. Irgendwas fehlt. Nun, jetzt würde ich mir keinen Bowmore mehr holen, und jetzt? Deinen Darkest stelle ich mir auch interessant vor, aber einfach holen? Bowmore sagt man ja sehr seltsame Gerüche nach Lavendel und Veilchen nach. Zum Mixen mit sehr rauchigen wie dem Laphi 10 eignet er sich auch ganz gut.

Der Glenlivet Nadurra soll sehr gut sein, preislich auch eine ganz andere Liga.

Zum Betrinken habe ich Whisky noch nie genommen, auch viel zu teuer und schade irgendwie. Freunde "trinken" auch keinen Single Malt oder Whiskey, alle wohl geschädigt ;-)

Zu deiner Frage: Meinst Du sowas hier:
whiskybase.com

Sehr umfrangreich und es sind wahrs. fast alle Abfüllungen in der Datenbank! Die Seite ist am wachsen und macht sich recht gut. Das von Whisky.de kenne ich noch nicht.

Die Datenbank und Sammlung die man sich anlegen kann von Whisky.de ist nur in Listenform aber whiskybase.com ist genau das, was ich gesucht habe.
Danke.

Über den Nadurra hab ich auch schon nachgedacht, das interessante ist, dass er aus first fill Ex-Bourbonfässern kommen soll, sowas wollte ich schon immer mal probieren. Andererseits müssen die Sherryfässer gerade Glenlivets stärke sein (sagt man). Man trinkt ja auch keinen Weißwein von der Ahr. X)

Lavendel und Veilchen kann ich jetzt nicht sagen, der Darkest ist eher wie dicke Rosinen am Lagerfeuer.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text