[offline][Aldi Süd] Kaltgeschmiedete Eisenpfanne (07.11.15)
223°Abgelaufen

[offline][Aldi Süd] Kaltgeschmiedete Eisenpfanne (07.11.15)

23
eingestellt am 2. Nov 2015
Hallöchen zusammen,

bei Aldi Süd gibt es ab Samstag, 07.11. eine kaltgeschmiedete Eisenpfanne für 14,99.
27cm Durchmesser, geeignet für alle Herdarten, auch Induktion.
Ich denke die Vorteile einer Eisenpfanne sind den meisten hier (auch aus den Lidl-Deals) bekannt. Im Vergleich zur "herkömmlichen Eisenpfanne" werden kaltgeschmiedete Pfannen oft bevorzugt. Vergleichspreis ist schwer zu ermitteln, gute, vergleichbare Modelle liegen aber bei etwa 30€ (Turk oder Gräwe z.B.)

Hier die Infos aus dem Prospekt:

CROFTON® Kaltgeschmiedete Eisenpfanne, Ø ca. 27 cm

- unverwüstliches Material
- nach alter Tradition kaltgeschmiedet
- Antihaftfähigkeit wird mit jedem Braten erhöht
- sehr gute Wärmeleitfähigkeit
- extreme Hitzebeständigkeit
- für perfekt gebratenes Fleisch und superkrosse Bratkartoffeln
- backofenfest
- einsetzbar auch in Profiküchen

Für alle Herdarten – inklusive Induktionsherde – geeignet!

Infos zum einbrennen gibts im Netz zuhauf, auf Youtube gibts auch tonnenweise Video-Anleitungen. Im ersten Kommentar poste ich aber dennoch noch einen Link dazu.

23 Kommentare

jeah! alle jahre wieder. wer ist diesmal der hersteller? turk?

Frage an die Experten. Die Beschichtung unserer WMF-Pfanne ist im Eimer. Spricht irgendwas für einen Neukauf einen beschichteten Pfanne oder sind Eisenpfannen immer die bessere Wahl?

Verfasser

@Peacecamper:
Das kommt immer auf den gewünschten Einsatz an. Eisenpfannen sind grundsätzlich für kurzgebratenes (Steaks) oder z.B. Bratkartoffeln zu empfehlen. Man sollte allerdings den Saucenansatz nicht in der Eisenpfanne machen. Ebenso sollte man möglichst keine säurehaltigen Zutaten darin zubereiten (Tomatensaucen oder nur Tomaten an sich), da die Säure die Patina angreift und evtl. die Rostbildung fördert, wenn man die Pfanne nicht ordentlich reinigt (natürlich OHNE Spüli).

Als Allroundpfanne ist sie daher eher nicht geeignet, da würde ich z.B. die Tefal Serie von Jamie Oliver empfehlen.
Die nachfolgende Pfanne habe ich seit über einem Jahr im Einsatz und kann sie hunderprozentig weiterempfehlen. Ist sehr schwer und robust. Das Nachfolgermodell ist ebenfalls gut, aber den Mehrpreis nicht wert wenn du mich fragst
amazon.de/Tef…ver

Im Vergleich zur "herkömmlichen Eisenpfanne" werden kaltgeschmiedete Pfannen oft bevorzugt.


ich bevorzuge eine warmgeschmiedete Eisenpfanne, da sie sich im Gegensatz zu kaltgeschmiedeten nicht so leicht verziehen.

Petzie

@Peacecamper: Das kommt immer auf den gewünschten Einsatz an. Eisenpfannen sind grundsätzlich für kurzgebratenes (Steaks) oder z.B. Bratkartoffeln zu empfehlen. Man sollte allerdings den Saucenansatz nicht in der Eisenpfanne machen. Ebenso sollte man möglichst keine säurehaltigen Zutaten darin zubereiten (Tomatensaucen oder nur Tomaten an sich), da die Säure die Patina angreift und evtl. die Rostbildung fördert, wenn man die Pfanne nicht ordentlich reinigt (natürlich OHNE Spüli). Als Allroundpfanne ist sie daher eher nicht geeignet, da würde ich z.B. die Tefal Serie von Jamie Oliver empfehlen. Die nachfolgende Pfanne habe ich seit über einem Jahr im Einsatz und kann sie hunderprozentig weiterempfehlen. Ist sehr schwer und robust. Das Nachfolgermodell ist ebenfalls gut, aber den Mehrpreis nicht wert wenn du mich fragst http://www.amazon.de/Tefal-E43506-Oliver-Pfanne-edelstahl/dp/B0045CJYHO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446481645&sr=8-1&keywords=tefal+jamie+oliver



WIeso ohne Spüli reinigen? Haben wir bisher immer gemacht, anders haben wir manche Rückstände nicht wegbekommen (haben eine gerillte Eisenpfanne für Steaks usw.).

Danke für den Tipp mit der Tefal-Pfanne. Die hatten wir eh im Blick, da es die aktuell bei Kaufland in der Rabattaktion gibt.

Wird gekauft; besten Dank!

Verfasser

Peacecamper

WIeso ohne Spüli reinigen? Haben wir bisher immer gemacht, anders haben wir manche Rückstände nicht wegbekommen (haben eine gerillte Eisenpfanne für Steaks usw.). Danke für den Tipp mit der Tefal-Pfanne. Die hatten wir eh im Blick, da es die aktuell bei Kaufland in der Rabattaktion gibt.



Wenn man eine Eisenpfanne einmal eingebrannt hat, dann löst das Spüli die Patina auf. Somit ist das alles wieder hinfällig.
Wenn du die Patina einmal richtig aufgebaut hast, dann brennt da nix mehr an... Nach dem Braten SOFORT mit Zewa auswischen und maximal mit Wasser durchspülen. Spülmittel benutzt man bei Eisenpfannen lediglich vor dem ersten Einbrennen oder aber um die Patina gewollt zu entfernen und neu einzubrennen.

Zur Pfanne bei Kaufland: Das ist ein Nachfolgermodell. Die werden bei Amazon zwar auch empfohlen, Besitzer der "alten" Version schwören aber darauf, da die wohl solider verarbeitet und robuster ist. Boden soll bei der neuen auch nicht mehr so dick sein. Wenn ihr aber eh immer da einkaufen geht dann kann man die sicher mitnehmen.

Sind wieder diese sinnlosen und scharfkantigen Rillen in der Pfanne? Damit wird's ein wenig eklig

Verfasser

Im Vergleich zur "herkömmlichen Eisenpfanne" werden kaltgeschmiedete Pfannen oft bevorzugt.



Dazu muss ich zuerst mal anmerken dass ich "herkömmlich" auf die Modelle wie sie u.a. bei Lidl immer wieder angeboten werden beziehe. Gebe dir da grundsätzlich Recht, Sinn machen sie aber mMn nur auf einem Gasherd, weil sie keinen planen Boden haben und deshalb auf einem "normalen" Herd kippeln. Hast Du keinen Gasherd, bist Du mit der billigeren kaltgeschmiedeten Pfanne besser bedient.

Vllt für andere zur Erklärung:
Der grundsätzliche Unterschied zwischen kalt- und warmgeschmiedeten Pfannen besteht darein, dass warmgeschmiedete Pfannen ihre Form oft durch Hammerschläge eines Schmiedes erhalten oder durch industrielles Freiformschmieden, während dies bei den kaltgeschmiedeten durch maschinelle Schläge erfolgt. Letztere gleichen sich deshalb auch wie ein Ei dem ande-
ren, während warm von Hand geschmiedete immer Unikate sind.

Zudem sind warmgeschmiedete aufgrund des höheren Produktionsaufwandes auch in der Regel nochmal deutlich teurer.

Hat so ne geschmiedete Pfanne irgendwelche Vorteile gegenüber eine richtig schweren Eisengußpfanne?
Bin mit unserer Gußpfanne echt zufrieden, lerne aber auch gerne dazu. Hätte bei den geschmiedeten die Befürchtung, dass da einfach nicht genug Masse da ist, die Wärme speichert, so dass die Pfanne zu stark auskühlt, wenn man da ein Stück Fleisch reinwirft.

Und es geht wieder los...

Gar nicht lange her, da gab es den Lidl-Eisenpfanne-Deal,
wo die Hinweise für das richtige Einbrennen der Pfanne fast hysterische Züge angenommen haben... oO
klickst Du hier

Ach, ja: Deal (wohl) hot, da ALDI (wohl) immer Turk-Pfannen verkauft, die (wohl) klasse sind...

Verfasser

CyberTim

Hat so ne geschmiedete Pfanne irgendwelche Vorteile gegenüber eine richtig schweren Eisengußpfanne? Bin mit unserer Gußpfanne echt zufrieden, lerne aber auch gerne dazu. Hätte bei den geschmiedeten die Befürchtung, dass da einfach nicht genug Masse da ist, die Wärme speichert, so dass die Pfanne zu stark auskühlt, wenn man da ein Stück Fleisch reinwirft.



Beim Ergebnis wirst du kaum einen oder keinen Unterschied merken. Die Gußeiserne Pfanne braucht aufgrund der Materialstärke deutlich länger um richtig heiß zu werden, speichert die Wärme dafür aber auch minimal besser. Laut Erfahrungsberichten wird die schmiedeeiserne Pfanne aber minimal heißer. Grundsätzlich also eigentlich kein wirklicher Unterschied bemerkbar.

Verfasser

dragonjackson

Sind wieder diese sinnlosen und scharfkantigen Rillen in der Pfanne? Damit wird's ein wenig eklig



naja über sinnlos lässt sich streiten. Eisen ist grundsätzlich nie "plan", du hast immer Unebenheiten, darum brennt man ja ein. Dadurch legt sich ein Fettfilm in die Zwischenräume, der dann dafür sorgt, dass das Bratgut nicht anbrennt. Die Rillen, sofern einmal richtig eingebrannt, sind dann eigentlich kaum noch spürbar. Zudem können damit "Grillmuster" auf dem Bratgut erzeugt werden. Hygienetechnisch ist das vollkommen egal in welcher Form die Pfanne daherkommt.

naja, ich bin geheilt vom Mythos der "einmal eingebrannt, immer gut" Eisenpfanne..

MydealzMinister

Ach, ja: Deal (wohl) hot, da ALDI (wohl) immer Turk-Pfannen verkauft, die (wohl) klasse sind...




nö. die sind nicht immer von turk. ich habe dort neben turk auch schon pfannen von Ballarini (bekannter hersteller aus italien) gekauft.

Gusseisen speichert die wärme schon wesentlich besser und hält die Temperatur anfangs bei einen ordentlichen Steak besser. Aber ob sich das am Ende beim Genuss des Steaks bemerkbar macht... Schließlich regelt das Induktions- o. Ceranfeld nach, wenn die Temperatur sinkt. Ich bin jedenfalls mit meiner original Turk, Lidl Eisenpfanne und auch kürzlich neu erworbenen Skeppshult sehr zufrieden. Muss zugeben, dass mir die 28er Skeppshult momentan am liebsten ist.

15€ ist ein guter Preis. Ich habe eine 28cm Turk Pfanne von Amazon für 25€ gekauft. Macht wirklich Spaß das Teil, insbesondere Bratkartoffeln werden perfekt darin

Achso, wer noch keine unbeschichtete Pfanne hat, egal ob Eisen oder Guss, sollte sich diese wirklich gönnen!!

Petzie

Vllt für andere zur Erklärung: Der grundsätzliche Unterschied zwischen kalt- und warmgeschmiedeten Pfannen besteht darein, dass handgeschmiedete = in der Freiform warmgeschmiedete Pfannen ihre Form durch Hammerschläge eines Schmiedes erhalten, während dies bei den kaltgeschmiedeten durch maschinelle Schläge erfolgt. Letztere gleichen sich deshalb auch wie ein Ei dem ande- ren, während warm von Hand geschmiedete immer Unikate sind. Zudem sind warmgeschmiedete aufgrund des höheren Produktionsaufwandes auch in der Regel nochmal deutlich teurer.



Gefähliches Halbwissen..... Nur weil etwas warmgeschmiedet ist, ist das nicht gleich handgeschmiedet.
Du wirfst das hier aber in einen Topf.
Richtig wäre, das bei warmgeschmiedeten Eisen, in diesem Fall eine Pfanne, das Gefüge des Metalls durch die Hitze entspannt ist, währen beim kaltschmieden das Gefüge entsprechend der Bearbeitung einfach gestaucht wird.Richtig ist, das sich kaltgeschmiedete Teile eher verziehen, wenn Sie Hitze bekommen.
Ein Handgeschmiedetes Teil ist da nochmal ne ganz andere Nummer. Und wird sicherlich nicht bei einer Discounterpfanne für 15 Tacken anwendung finden. Handschmieden kann übrigends sowohl kalt als auch warm erfolgen.

Tonim2

Gusseisen speichert die wärme schon wesentlich besser und hält die Temperatur anfangs bei einen ordentlichen Steak besser. Aber ob sich das am Ende beim Genuss des Steaks bemerkbar macht... Schließlich regelt das Induktions- o. Ceranfeld nach, wenn die Temperatur sinkt.


Das nachregeln ist viel zu träge. Ich habe nen fetten Gußwok, den ich immer mal wieder auf dem Kohlegrill verwende - genial.
Wenn es mal schnell gehen muss, kommt der Gaskocher ran. Obwohl das schwere Ding richtig heiß ist und der Brenner auf "volle Pulle" heizt, kommt er nicht annähernd an den Kohlegrill ran. Das merkt man dann sehr deutlich im Ergenis. OK, in den Wok kommt auch in recht kurzer Zeit sehr viel Material. Aber selbst wenn ich nur mal ein Schweine-Fitet mit 600g in die Pfanne reinlege, kühlt eine Blechpfanne recht stark ab, und wenn ich dann warte, bis sie wieder heiß ist, neigt es schon zum Verbrennen. Die Hitze ist einfach nicht gleichmäßig. Das ist bei Guß echt genial. Mit geschmiedeten Pfannen habe ich noch nicht gebraten. War nach dem Kauf der Gußpfann auch kaum noch ein Thema. Lediglich das ablöschen des Bratensatzes und ziehen einer Soße geht sicher einfacher. Die grobporige Gußpfanne lässt das kaum zu ohne die Patina zu zerstören.

Spaghettimonster

Handschmieden kann übrigends sowohl kalt als auch warm erfolgen.


Da schauen wir aber noch mal in der DIN 8580 nach.
Kaltschmieden existiert nur in der Gedankenwelt von Marketingleuten. Technisch gesehen ist der Begriff ein Widerspruch in sich selbst.
Ich würde ja sagen die Pfannen sind ganz klassisch Tiefgezogen, wie jeder popelige Topf oder Kotflügel am Auto. Aber das sieht nun einmal in einem Werbetext nicht so gut aus...

Verfasser

Spaghettimonster

Gefähliches Halbwissen..... Nur weil etwas warmgeschmiedet ist, ist das nicht gleich handgeschmiedet. Du wirfst das hier aber in einen Topf. Richtig wäre, das bei warmgeschmiedeten Eisen, in diesem Fall eine Pfanne, das Gefüge des Metalls durch die Hitze entspannt ist, währen beim kaltschmieden das Gefüge entsprechend der Bearbeitung einfach gestaucht wird.Richtig ist, das sich kaltgeschmiedete Teile eher verziehen, wenn Sie Hitze bekommen. Ein Handgeschmiedetes Teil ist da nochmal ne ganz andere Nummer. Und wird sicherlich nicht bei einer Discounterpfanne für 15 Tacken anwendung finden. Handschmieden kann übrigends sowohl kalt als auch warm erfolgen.



hab es mal etwas angepasst, hatte das aus nem Forum übernommen... Aber auch bei Wikipedia steht, dass die oft noch von Hand geschmiedet werden. Naja ist ja auch egal, danke für den Hinweis
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text