213°
ABGELAUFEN
*offline**Lokal/Wesel?**Saturn* Canon Objektiv 24-105mm f/4L IS USM für 600€

*offline**Lokal/Wesel?**Saturn*  Canon Objektiv 24-105mm f/4L IS USM für 600€

ElektronikSaturn Angebote

*offline**Lokal/Wesel?**Saturn* Canon Objektiv 24-105mm f/4L IS USM für 600€

Preis:Preis:Preis:600€
Bei Saturn gibt es im Moment ein Objektiv von Canon im Angebot. Der nächste Preis liegt bei 645€. Der alte Preis lag bei 869€

Hochleistungszoom mit Bildstabilisator für professionelle Ansprüche

EF 24-105 mm 1:4 L IS USM - das leichte Standard-Zoom des Profis, enorm handlich und exzellent in seiner optischen Leistung.
L-Serien-Leistung

Als L-Objektiv verkörpert das EF 24-105mm 1:4L IS USM Canons höchsten Leistungsstandard im Objektivbau. Die L-Serie - Canons Baureihe von professionellen Spitzenobjektiven - vereint hervorragende Abbildungsleistung und hochgradigen Bedienungskomfort mit einer besonders staub- und feuchtigkeitsgeschützten Konstruktion.
Super-UD- und asphärische Linsen

Das optische System enthält eine Linse aus Super-UD-Glas anomaler Teildispersion, welche die sekundären Farbfehler korrigiert. Asphärische Linsen dienen zur Korrektion des Öffnungsfehlers. Das Ergebnis sind hoher Kontrast und Verzeichnungsfreiheit über den gesamten Brennweitenbereich, ohne jegliche Farbsäume.
Feste Blende

Über den gesamten Brennweitenbereich bleibt die Lichtstärke des Objektivs unverändert. So ist es möglich, die Belichtung bei voller Öffnung einzustellen und ohne jegliche Änderung der Verschlusszeit bis zur längsten Brennweite 105 mm zu zoomen.
Bildstabilisator

Das EF 24-105mm 1:4 L IS USM ist mit dem Canon Bildstabilisator (IS) ausgerüstet, der Aufnahmen mit bis zu drei Belichtungsstufen längeren Verschlusszeiten ohne sichtbare Verstärkung der Verwacklungsunschärfe gestattet.

Preisvergleich:
idealo.de/pre…tml

Test:
photographie.de/cgi…992

Quelle: (Saturn.de) saturn.de/mcs…=-3

18 Kommentare

Die Abbildungsleistung ist nur gut, wenn die Kamera die Verzerrung automatisch korrigiert. Die ist ziemlich hoch, die Profis verwenden das 24-70, das auch das doppelte kostet. Gut ist, dass das Objektiv gegen Staub u.ä. versiegelt ist.

Nicht in grauer Farbe = nicht auf Anhieb als L Objektiv erkennbar = Kein typisches herumprotzen mit L - Objektiv möglich

TheNick1140

Nicht in grauer Farbe = nicht auf Anhieb als L Objektiv erkennbar = Kein typisches herumprotzen mit L - Objektiv möglich



ROFL

wwwolf

Die Abbildungsleistung ist nur gut, wenn die Kamera die Verzerrung automatisch korrigiert. Die ist ziemlich hoch, die Profis verwenden das 24-70, das auch das doppelte kostet. Gut ist, dass das Objektiv gegen Staub u.ä. versiegelt ist.



Was ein Schwätzer - oh man. Die Profis, also wir, benutzen das Objektiv, was gerade für den geeigneten Zweck am besten geeignet ist und haben, oh weh, beide im Portfolio und beide haben ihre Daseinsberechtigung.
Also erzähl nicht so eine gequirlte Kacke.

Das 24-105 ist eine Top-Linse und macht anders, als Schwätzer sagt, auch ohne Verzeichnungskorrektur eine ausgezeichnete Figur. Das hängt nämlich extrem vom fotografierten Objekt ab. Zu dem Preis ein echter Superschnapp, wer sich das Geld abdrücken kann, sollte zuschlagen.

Blöd nur für uns Besitzer, was den Gebraucht(verkaufs)preis angeht. Aber das kann nur bedeuten, dass Canon da was Neues in der Pipeline hat.

Gruß

Rudi

TheNick1140

Nicht in grauer Farbe = nicht auf Anhieb als L Objektiv erkennbar = Kein typisches herumprotzen mit L - Objektiv möglich


Ich denke Eingeweihten sagt der rote Ring schon alles.

oO

So eine Scheiße,warum gibt es bei Bauhaus und Hornbach keine Objektive? Oder warum gibt es keine Preisgarantie bei Media Markt und Saturn?

Hi Fennek,

Säge: 10 Euro
Spültischarmatur: 50 Euro
Das Gesicht des Verkäufers, wenn Du für ein Objektiv bei Hornbach die TPG einforderst...unbezahlbar ;-)

Gruß

Rudi

sehr guter Preis!

Ist diese Aktion schon wieder abgeblasen?
Auf der Saturn-Homepage steht nun wieder der alte Preis ...

Was soll's, bei mir gab's die im Kit dazu - wer will kann auch meine Linse für 600.- EUR haben, die funktioniert bestens.

Allerdings hat "wwolf" nicht ganz unrecht, dieses Objektiv wird trotz aller brauchbaren Einsatzgebiete keineswegs der Bezeichnung "L" gerecht. Insgesamt leistete sich Canon bei dessen Produktion zu viele Schwächten, daher wird oft das 17-40mm f/4.0 verwendet, was auch einiges mehr kostet, allerdings keinen Stabilisator bietet.

NelsonCandela

Allerdings hat "wwolf" nicht ganz unrecht, dieses Objektiv wird trotz aller brauchbaren Einsatzgebiete keineswegs der Bezeichnung "L" gerecht. Insgesamt leistete sich Canon bei dessen Produktion zu viele Schwächten, daher wird oft das 17-40mm f/4.0 verwendet, was auch einiges mehr kostet, allerdings keinen Stabilisator bietet.



Sorry, selten soviel Unfug gelesen. Das 17-40mm f/4.0 ist nicht nur billiger, sondern hat auch noch ein ganz anderes Einsatzgebiet. Du vergleichst quasi Äpfel mit Birnen.

Und dieser Mist "Kein richtiges L, weil ..." wird auch nicht richtiger, umso häufiger man das behauptet. Das 24-105mm 4L ist eine hervorragende Linse für das entsprechende Einsatzgebiet wenn man das P/L-Verhältnis betrachtet. Wenn man sich mehr leisten kann, gibt es natürlich bessere Linsen. Das macht das obige Objektiv aber nicht zu einem Schlechteren.

wwwolf

Die Abbildungsleistung ist nur gut, wenn die Kamera die Verzerrung automatisch korrigiert. Die ist ziemlich hoch, die Profis verwenden das 24-70, das auch das doppelte kostet. Gut ist, dass das Objektiv gegen Staub u.ä. versiegelt ist.



Die Verzerrung kann man mit jedem halbwegs guten Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Adobe Lightroom) auch nachträglich entfernen...

Wie heißt der Bürgermeister von Wesel?

TronixX

Die Verzerrung kann man mit jedem halbwegs guten Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Adobe Lightroom) auch nachträglich entfernen...



Und das innerhalb von Sekundenbruchteilen, dieser "Nachteil" ist also nichtmal erwähnenswert! Gerade heute mit dem 24-105er ca. 250 Portraitaufnahmen geschossen. Bei diesen 250 Bildern hat bei 240 der Fokus gesessen wie eine 1 und alle Bilder sind knackscharf. Klar ne 2.8er Blende ist eine feine Sache, das 24-70er spielt allerdings auch in einer ganz anderen Preisklasse!

Ist schon super Objektiv aber mit diese Brennweite kann ich einfach nicht klar kommen. 24 ist mir einfach noch zu viel, d.h. auch für normale "zimmer Fotos" muss ich doch noch 12-24mm Objektiv einpacken. Ich bin eher für so was wie 18-70. Aber na ja, als derjenige der mit seine Fotos kein Geld macht, ist mir die Linse eh zu teuer. Da greife ich doch lieber zu Tamrom USD Modellen.

zerberus

Ist schon super Objektiv aber mit diese Brennweite kann ich einfach nicht klar kommen. 24 ist mir einfach noch zu viel, d.h. auch für normale "zimmer Fotos" muss ich doch noch 12-24mm Objektiv einpacken. Ich bin eher für so was wie 18-70. Aber na ja, als derjenige der mit seine Fotos kein Geld macht, ist mir die Linse eh zu teuer. Da greife ich doch lieber zu Tamrom USD Modellen.



Das Objektiv ist für Kleinbildkameras. 24mm an einem Kleinbild Sensor entsprechen 18mm an APS-C. Von daher ist die Brennweite schon ok. Ein 18-70 gibt es für Vollformat Kameras nicht.
An einem APS-C Sensor macht das Objektiv nicht soo viel Sinn. Da gibt es günstigere Alternativen mit besserem Brennweitenbereich.

arcsin

Das Objektiv ist für Kleinbildkameras. 24mm an einem Kleinbild Sensor entsprechen 18mm an APS-C. Von daher ist die Brennweite schon ok. Ein 18-70 gibt es für Vollformat Kameras nicht.An einem APS-C Sensor macht das Objektiv nicht soo viel Sinn. Da gibt es günstigere Alternativen mit besserem Brennweitenbereich.


Nicht ganz, 24mm KB entspricht 15mm APS-C.

Ich könnte mich ja auch dafür begeistern, bin mit meinem 15-85mm aber recht zufrieden. Das kostet auch nicht viel weniger und deckt gerade "untenrum" noch einiges mehr ab. Aber durchgängig f4 und bessere Wetterfestigkeit sind schon starke Argumente...


Grotesk, was hier abgeht. Insbesondere das 17-40 performt mies - an Vollformat, besonders an APS-C. Außerdem ist es mit einer Offenblende von 4 lichtschwach und deckt einen kleinen Zoombereich ab. Das 24-70/2.8 ist lichtstark, enttäuscht aber optisch etwas, ist schwer, und teuer. Das 24-105 hingegen könnte zwar etwas lichtstärker sein, überzeugt aber optisch, ist preiswert, wenn auch nicht günstig, bietet einen großen Zoombereich und ist vergleichsweise kompakt.

NelsonCandela

dieses Objektiv wird trotz aller brauchbaren Einsatzgebiete keineswegs der Bezeichnung "L" gerecht. Insgesamt leistete sich Canon bei dessen Produktion zu viele Schwächten, daher wird oft das 17-40mm f/4.0 verwendet, was auch einiges mehr kostet, allerdings keinen Stabilisator bietet.

TronixX

Die Verzerrung kann man mit jedem halbwegs guten Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Adobe Lightroom) auch nachträglich entfernen...


Doch, er ist sehr erwähnenswert. Denn unter der digitaler Korrektur leidet die Bildqualität. Beim Entzerren rechnen Programme munter Informationen hinzu. Echte optische Auflösung ist auf jeden Fall vorzuziehen. Verzerrung im Weitwinkelbereich ist aber auch völlig okay, die kann man stehen lassen. Muss so wenig weg wie Vignettierung. Ist sexy.

Danke für die Info

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text