Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Ökostrom ohne MVLZ - Kunden werben Kunden 50 € für den Werber, 50 € für den Geworbenen
375° Abgelaufen

Ökostrom ohne MVLZ - Kunden werben Kunden 50 € für den Werber, 50 € für den Geworbenen

47
eingestellt am 27. JulBearbeitet von:"quellcode"
Kurz zur Info, was Enyway ist, weil mir das bis letzte Woche auch nicht bekannt war: Enyway ist eine Plattform, die kleinere Ökostrom-Produzenten mit Endverbrauchern zusammen bringen soll. Man kann wie gewohnt seine PLZ und den Verbrauch eingeben und bekommt dann verschiedene Anbieter zur Auswahl. Das sind dann z.B, Bauernhöfe mit Photovoltaik oder Windpark-Besitzer und man kann Anbieter z.B. nach der räumlichen Entfernung sortieren. Die Abwicklung (Bestellung, Anbieterwechsel, Abrechnung, Kündigung) läuft komplett über Enyway, also man muss sich nicht direkt mit dem Windmühlen-Betreiber auseinander setzen.

Da die Tarife keine Mindestvertragslaufzeit haben, ist das Ausfall-Risko gering und sie eignen sich als Zwischen-Anbieter oder fürs Anbieter-Hopping. Wer sich als Neukunde werben lässt, bekommt Anfang des folgenden Quartals 50 € aufs Konto überwiesen. Zudem entfällt für die geworbene Person dauerhaft der enyway-Beitrag in Höhe von monatlich 3,99 €. Natürlich sind die Strompreise nicht sonderlich attraktiv, aber durch die Kunden-Werben-Kunden-Aktion dürfte für Haushalte mit einem Jahresverbrauch bis ca. 2000 kWh ein Monat Gratis-Strom drin sein.

Bitte denkt dran, dass es bei Mydealz nicht erlaubt ist, sich in den Kommentaren als Werber anzubieten. Die Suche nach einem Werber ist erlaubt.
Zusätzliche Info
Für alle, die schnell Infos haben wollen und nicht darauf warten können bis der Email-Support antwortet:

Hier ist die Telefonnummer: +49 40 40 119 200 (deutsches Festnetz in Hamburg)

Ich habe die Nr. ernsthaft nur nach Vertragsabschluss bekommen.

Gruppen

Beste Kommentare
DeChSa7928.07.2019 08:39

Das einzige was mir nicht gefällt ist....:Ich bin selber PV Anlagen …Das einzige was mir nicht gefällt ist....:Ich bin selber PV Anlagen Betreiber, weiß was man pro kWh bekommt.... (Nicht viel, oder besser: keine 25cent/kWh)Heißt im Umkehrschluss, der Plattform Anbieter bekommt den Rest...und das ist verdammt viel!Dazu noch eine monatliche Grundgebühr... Leider zu teuer Ohne die Plattform wäre es eventuell etwas aufwendiger für beide Seiten, aber auch günstiger für den Verbraucher und mehr Gewinn für den Produzenten... Oder liege ich da falsch? Glaube nicht!



Moccachinoo28.07.2019 10:16

Ab einer gewissen Anlagen große muss man den Strom selbst vermarkten …Ab einer gewissen Anlagen große muss man den Strom selbst vermarkten (deshalb existiert diese Plattform überhaupt), damit geht einher, dass man auch die EEG Umlage entrichtet. Für den Transport des Strom werden dann noch die Netzetgelde fällig. Auf die Summe dann noch 19% MwSt und man ist bei weit über der Einspeisevergütung. Aber natürlich hast du recht, sicher wird da einigen an der Plattform hängen bleiben.


Habe Eure Aussagen mal durchgerechnet und komme zu einem "leicht" anderen Ergebnis:

Modellrechnung anhand
▪ Lieferadresse: 10115 Berlin
▪ Stromverbrauch: 3000 kWh/Jahr
▪ Durch Gutscheincode kein monatlicher Enyway-Beitrag

Ergebnis mit der PV-Anlage von Marcus aus Dobin am See:
▪ Arbeitspreis 26,97 Ct/kWh (brutto)
▪ Grundgebühr: 8,34 €/Monat (brutto)
-> Stromkosten pro Jahr: 3.000 kWh x 0,2697 €/kWh + 12 Monate x 8,34 €/Monat = 909,18 € (brutto)

Rückwärtsrechnung:

Netznutzung & Messstellenbetrieb Stromnetz Berlin (stromnetz.berlin/net…e):
▪ Grundpreis Netznutzung: 33,36 €/Jahr (netto)
▪ Grundpreis Messstellenbetrieb inkl. Messsung: 6,65 €/Jahr (netto)
▪ Arbeitspreis Netznutzung: 4,630 Ct/kWh (netto)
▪ Konzessionsabgabe: 2,390 Ct/kWh (netto)
▪ Umlage nach § 26 KWKG: 0,280 Ct/kWh (netto)
▪ Offshore-Netzumlage nach § 17f EnWG: 0,416 Ct/kWh (netto)
▪ Umlage nach § 18 AbLaV: 0,005 Ct/kWh (netto)
▪ Umlage nach § 19 StromNEV: 0,305 Ct/kWh (netto)
-> Netznutzung & MSB netto: 33,36 € + 6,65 € + 3000 x ((4,630 + 2,390 + 0,280 + 0,416 + 0,005 + 0,305) / 100) = 280,79 €
-> Netznutzung & MSB brutto: 280,79 € x 119 % = 334,14 €

Abgaben des Stromlieferanten:
▪ EEG-Umlage: 6,405 Ct/kWh (netto)
▪ Stromsteuer: 2,050 Ct/kWh (netto)
-> Abgaben Stromlieferant netto: 3000 x (( 6,405 + 2,050 ) / 100 ) = 253,65 €
-> Abgaben Stromlieferant brutto: 253,65 € x 119 % = 301,84 €

▪ Zwischenergebnis brutto: 909,18 € - 334,14 € - 301,84 € = 273,20 €
▪ Zwischenergebnis netto: 273,20 € / 119 % = 229,58 €
▪ Zwischenergebnis netto pro kWh = 229,58 € / 3000 = 7,653 Ct/kWh

Die als Zwischenergebnis ausgewiesenen Euros dienen nun dazu, dem EEG-Anlagenbetreiber die bereitgestellten 3.000 kWh Strom zu vergüten, eine Kunden-Werben-Kunden-Prämie zu zahlen und die Verwaltungs- sowie sonstigen Kosten des Stromlieferanten (Marktkommunikation mit Netzbetreiber, Ausgleich von Mehr-Minder-Mengen, Kundenservice, Vertragsverwaltung, Erstellung Jahresabrechnung, Zahlungsverkehr wie Abbuchung Eurer Abschläge sowie Deckung von Zahlungsausfällen einzelner Kunden) zu decken.
Meiner Meinung nach wird der Deckungsbeitrag bei Enyway nicht zu hoch ausfallen -> darum meine Bitte, falls Ihr die Idee gut findet und unterstützen wollt, schließt nur dann einen Vertrag ab, wenn ihr längerfristig Strom über die Plattform Enyway beziehen wollt und unterlasst in diesem Fall bitte das kurzfristige Stromlieferanten-Hopping, indem ihr die kurzen Mindestvertragslaufzeiten nur zu Eurem Vorteil ausnutzt.
47 Kommentare
Warum habe ich davon noch GARNICHTS gehört....bin skeptisch.... Aber die Idee von denen finde ich gut...
Hot für den Grundgedanken und de Deal
Der nächste Anbieter ist nur 174km entfernt(y) . Aber die Idee gefällt mir. Also ist das ein Oköstrom Anbieter bei dem ich selber entscheiden kann welcher Bauer mein Geld bekommt? Die Entfernung spielt doch dann gar keine Rolle oder?
Bearbeitet von: "retch100" 27. Jul
DeChSa7927.07.2019 21:58

Warum habe ich davon noch GARNICHTS gehört....bin skeptisch.... Aber die …Warum habe ich davon noch GARNICHTS gehört....bin skeptisch.... Aber die Idee von denen finde ich gut...



Ich kam über check24 darauf und habs einfach mal probiert. Viel kann bei 1 Monat MVLZ nicht schief gehen.
Es kann auch ein eigener Anteil an einem Solarpark erworben werden..
Ein intelligentes Konzept, dass versucht die Wirren des EEG (das erneuerbare Energie Verhinderungsgesetz, wie es Ingenieure gerne nennen) zu glätten.

Dafür lasse ich mal hot da, auch wenn deren Pizzaschachtel, Tischtennisplatte verwirrend ist. Beim Stromtarif suche ich nach Transparenz und Ernsthaftigkeit und möchte nicht durch Albernheiten „unterhalten“ werden
Moccachinoo27.07.2019 22:30

Ein intelligentes Konzept, dass versucht die Wirren des EEG (das …Ein intelligentes Konzept, dass versucht die Wirren des EEG (das erneuerbare Energie Verhinderungsgesetz, wie es Ingenieure gerne nennen) zu glätten. Dafür lasse ich mal hot da, auch wenn deren Pizzaschachtel, Tischtennisplatte verwirrend ist. Beim Stromtarif suche ich nach Transparenz und Ernsthaftigkeit und möchte nicht durch Albernheiten „unterhalten“ werden


Welche "Albernheit" siehst du darin ein Größenäquivalent anzugeben,damit jeder eine Vorstellung davon hat,wie groß die anteilige Fläche ist,die man erwirbt..?!
Jemand Lust, mich zu werben?
Oka200027.07.2019 22:54

Welche "Albernheit" siehst du darin ein Größenäquivalent anzugeben,damit je …Welche "Albernheit" siehst du darin ein Größenäquivalent anzugeben,damit jeder eine Vorstellung davon hat,wie groß die anteilige Fläche ist,die man erwirbt..?!



Im Gegensatz zu den USA sind wir hier im metrischen System aufgewachsen.

Ich brauche niemanden, der mir die Abmessungen eines Pizzakarton näher bringen muss.
Oder traust du es dir nicht zu, 30cm bzw. Einen Quadratmeter abzuschätzen?

Wenn ich einen Vertrag abschließen, dann erwarte ich eine gewisse Ernsthaftigkeit von der gegenüberliegenden Partei.
Ist doch dasselbe wie lition oder nicht?
Hot! Ich habe davon noch nie was gehört, aber die Idee ist Top!
Der Umwelt zur Liebe!
Auf der Seite selbst steht noch ein Code "FREE", mit dem man die Verwaltungsgebühr von 3,99 €/Monat einspart. Keine Ahnung ob kombinierbar - ich vermute mal nicht.
userneu28.07.2019 00:24

Hot! Ich habe davon noch nie was gehört, aber die Idee ist Top! Der …Hot! Ich habe davon noch nie was gehört, aber die Idee ist Top! Der Umwelt zur Liebe!



Die Idee ist tatsächlich top... besonders für die Betreiber. Du könntest über mich auch einen herkömmlichen Ökostromvertrag abschließen und mir 279€ geben. Dann verspreche ich dir, dass ich ca. 25€/Jahr zu deinem Vertrag beisteuere. Mit ca. 179€ mache ich was ich will... vielleicht errichte ich einen Solarpark. Daran hast du keine Eigentumsrechte. Vielleicht errichte ich keinen Solarpark. Dann habe ich zumindest die Vermittlungsgebühr für deinen Stromvertrag eingestrichen und du bekommst deine 279€ evtl. wieder. Die 25€/Jahr bekommst du dann nicht.
Vom Konzept top.
quellcode27.07.2019 22:07

Ich kam über check24 darauf und habs einfach mal probiert. Viel kann bei 1 …Ich kam über check24 darauf und habs einfach mal probiert. Viel kann bei 1 Monat MVLZ nicht schief gehen.


Das einzige was mir nicht gefällt ist....:
Ich bin selber PV Anlagen Betreiber, weiß was man pro kWh bekommt.... (Nicht viel, oder besser: keine 25cent/kWh)
Heißt im Umkehrschluss, der Plattform Anbieter bekommt den Rest...und das ist verdammt viel!
Dazu noch eine monatliche Grundgebühr... Leider zu teuer
Ohne die Plattform wäre es eventuell etwas aufwendiger für beide Seiten, aber auch günstiger für den Verbraucher und mehr Gewinn für den Produzenten... Oder liege ich da falsch? Glaube nicht!
SebiF28.07.2019 03:28

Auf der Seite selbst steht noch ein Code "FREE", mit dem man die …Auf der Seite selbst steht noch ein Code "FREE", mit dem man die Verwaltungsgebühr von 3,99 €/Monat einspart. Keine Ahnung ob kombinierbar - ich vermute mal nicht.



Beim KWK entfallen ebenfalls die 3,99 €. Ich werde es mal oben ergänzen.
SUCHE WERBER
War ja klar, dass ausgerechnet du dann auch wirbst.
iSchnapper28.07.2019 10:01

War ja klar, dass ausgerechnet du dann auch wirbst.



Was meinst du mit "ausgerechnet"? Dass ich Stromkunde bei Enyway bin, dürfte aus dem oben geschriebenen klar sein. Du hattest einen Werber gesucht, willst aber keine PNs.
DeChSa7928.07.2019 08:39

Das einzige was mir nicht gefällt ist....:Ich bin selber PV Anlagen …Das einzige was mir nicht gefällt ist....:Ich bin selber PV Anlagen Betreiber, weiß was man pro kWh bekommt.... (Nicht viel, oder besser: keine 25cent/kWh)Heißt im Umkehrschluss, der Plattform Anbieter bekommt den Rest...und das ist verdammt viel!Dazu noch eine monatliche Grundgebühr... Leider zu teuer Ohne die Plattform wäre es eventuell etwas aufwendiger für beide Seiten, aber auch günstiger für den Verbraucher und mehr Gewinn für den Produzenten... Oder liege ich da falsch? Glaube nicht!


Ab einer gewissen Anlagen große muss man den Strom selbst vermarkten (deshalb existiert diese Plattform überhaupt), damit geht einher, dass man auch die EEG Umlage entrichtet. Für den Transport des Strom werden dann noch die Netzetgelde fällig. Auf die Summe dann noch 19% MwSt und man ist bei weit über der Einspeisevergütung.

Aber natürlich hast du recht, sicher wird da einigen an der Plattform hängen bleiben.
Zitat: Die kassieren EEG Förderung und lassen sich nochmal von den dummen bezahlen
Suche Code (aka Werber)
djmagic28.07.2019 13:42

Kommentar gelöscht


Das ist schön für dich. Ich hoffe das ist kein verkapptes Werberangebot, denn das ist auf Mydealz untersagt.
SebiF28.07.2019 13:53

Das ist schön für dich. Ich hoffe das ist kein verkapptes Werberangebot, d …Das ist schön für dich. Ich hoffe das ist kein verkapptes Werberangebot, denn das ist auf Mydealz untersagt.


Nein, ich freue mich einfach darüber.
Hot, startup, dass mit einem innovativen Geschäftsmodell endlich auch Vertriebsseitig die Energiewende vorantreibt. Die Pizzaschachtel macht in der Hinsicht Sinn, als dass man zum einen einen schnellen, reellen Größenbezug hat (vgl. Amerikanische Maße - und das hat in dem Punkt nichts mit Ernsthaftigkeit zu tun), als auch dass sie mit einem TK Pizzen Hersteller eine Partnerschaft eingegangen sind, um mit Gutscheinen dieses Produkt zu pushen. Man kann also sparen UND einen eigenen Beitrag zur Energiewende leisten.
mobylette28.07.2019 07:38

Die Idee ist tatsächlich top... besonders für die Betreiber. Du könntest üb …Die Idee ist tatsächlich top... besonders für die Betreiber. Du könntest über mich auch einen herkömmlichen Ökostromvertrag abschließen und mir 279€ geben. Dann verspreche ich dir, dass ich ca. 25€/Jahr zu deinem Vertrag beisteuere. Mit ca. 179€ mache ich was ich will... vielleicht errichte ich einen Solarpark. Daran hast du keine Eigentumsrechte. Vielleicht errichte ich keinen Solarpark. Dann habe ich zumindest die Vermittlungsgebühr für deinen Stromvertrag eingestrichen und du bekommst deine 279€ evtl. wieder. Die 25€/Jahr bekommst du dann nicht.


Ganz so 'schön' ist es leider nicht; sonst würde das startup bereits wachsen
suche werber
DeChSa7928.07.2019 08:39

Das einzige was mir nicht gefällt ist....:Ich bin selber PV Anlagen …Das einzige was mir nicht gefällt ist....:Ich bin selber PV Anlagen Betreiber, weiß was man pro kWh bekommt.... (Nicht viel, oder besser: keine 25cent/kWh)Heißt im Umkehrschluss, der Plattform Anbieter bekommt den Rest...und das ist verdammt viel!Dazu noch eine monatliche Grundgebühr... Leider zu teuer Ohne die Plattform wäre es eventuell etwas aufwendiger für beide Seiten, aber auch günstiger für den Verbraucher und mehr Gewinn für den Produzenten... Oder liege ich da falsch? Glaube nicht!



Moccachinoo28.07.2019 10:16

Ab einer gewissen Anlagen große muss man den Strom selbst vermarkten …Ab einer gewissen Anlagen große muss man den Strom selbst vermarkten (deshalb existiert diese Plattform überhaupt), damit geht einher, dass man auch die EEG Umlage entrichtet. Für den Transport des Strom werden dann noch die Netzetgelde fällig. Auf die Summe dann noch 19% MwSt und man ist bei weit über der Einspeisevergütung. Aber natürlich hast du recht, sicher wird da einigen an der Plattform hängen bleiben.


Habe Eure Aussagen mal durchgerechnet und komme zu einem "leicht" anderen Ergebnis:

Modellrechnung anhand
▪ Lieferadresse: 10115 Berlin
▪ Stromverbrauch: 3000 kWh/Jahr
▪ Durch Gutscheincode kein monatlicher Enyway-Beitrag

Ergebnis mit der PV-Anlage von Marcus aus Dobin am See:
▪ Arbeitspreis 26,97 Ct/kWh (brutto)
▪ Grundgebühr: 8,34 €/Monat (brutto)
-> Stromkosten pro Jahr: 3.000 kWh x 0,2697 €/kWh + 12 Monate x 8,34 €/Monat = 909,18 € (brutto)

Rückwärtsrechnung:

Netznutzung & Messstellenbetrieb Stromnetz Berlin (stromnetz.berlin/net…e):
▪ Grundpreis Netznutzung: 33,36 €/Jahr (netto)
▪ Grundpreis Messstellenbetrieb inkl. Messsung: 6,65 €/Jahr (netto)
▪ Arbeitspreis Netznutzung: 4,630 Ct/kWh (netto)
▪ Konzessionsabgabe: 2,390 Ct/kWh (netto)
▪ Umlage nach § 26 KWKG: 0,280 Ct/kWh (netto)
▪ Offshore-Netzumlage nach § 17f EnWG: 0,416 Ct/kWh (netto)
▪ Umlage nach § 18 AbLaV: 0,005 Ct/kWh (netto)
▪ Umlage nach § 19 StromNEV: 0,305 Ct/kWh (netto)
-> Netznutzung & MSB netto: 33,36 € + 6,65 € + 3000 x ((4,630 + 2,390 + 0,280 + 0,416 + 0,005 + 0,305) / 100) = 280,79 €
-> Netznutzung & MSB brutto: 280,79 € x 119 % = 334,14 €

Abgaben des Stromlieferanten:
▪ EEG-Umlage: 6,405 Ct/kWh (netto)
▪ Stromsteuer: 2,050 Ct/kWh (netto)
-> Abgaben Stromlieferant netto: 3000 x (( 6,405 + 2,050 ) / 100 ) = 253,65 €
-> Abgaben Stromlieferant brutto: 253,65 € x 119 % = 301,84 €

▪ Zwischenergebnis brutto: 909,18 € - 334,14 € - 301,84 € = 273,20 €
▪ Zwischenergebnis netto: 273,20 € / 119 % = 229,58 €
▪ Zwischenergebnis netto pro kWh = 229,58 € / 3000 = 7,653 Ct/kWh

Die als Zwischenergebnis ausgewiesenen Euros dienen nun dazu, dem EEG-Anlagenbetreiber die bereitgestellten 3.000 kWh Strom zu vergüten, eine Kunden-Werben-Kunden-Prämie zu zahlen und die Verwaltungs- sowie sonstigen Kosten des Stromlieferanten (Marktkommunikation mit Netzbetreiber, Ausgleich von Mehr-Minder-Mengen, Kundenservice, Vertragsverwaltung, Erstellung Jahresabrechnung, Zahlungsverkehr wie Abbuchung Eurer Abschläge sowie Deckung von Zahlungsausfällen einzelner Kunden) zu decken.
Meiner Meinung nach wird der Deckungsbeitrag bei Enyway nicht zu hoch ausfallen -> darum meine Bitte, falls Ihr die Idee gut findet und unterstützen wollt, schließt nur dann einen Vertrag ab, wenn ihr längerfristig Strom über die Plattform Enyway beziehen wollt und unterlasst in diesem Fall bitte das kurzfristige Stromlieferanten-Hopping, indem ihr die kurzen Mindestvertragslaufzeiten nur zu Eurem Vorteil ausnutzt.
Danke für deine Mühe das mal darzustellen. Ich denke aber, die Prämien kommen aus dem enyway-Marketingbudget und nicht direkt vom Lieferanten. KWK geht nur nach >6 Monaten, da kann die Aktion längst beendet oder schlechter sein.
(nix für mich, weil trotzdem 15% zu teuer)
eflat28.07.2019 18:57

Habe Eure Aussagen mal durchgerechnet und komme zu einem "leicht" anderen …Habe Eure Aussagen mal durchgerechnet und komme zu einem "leicht" anderen Ergebnis:Modellrechnung anhand▪ Lieferadresse: 10115 Berlin▪ Stromverbrauch: 3000 kWh/Jahr▪ Durch Gutscheincode kein monatlicher Enyway-BeitragErgebnis mit der PV-Anlage von Marcus aus Dobin am See:▪ Arbeitspreis 26,97 Ct/kWh (brutto)▪ Grundgebühr: 8,34 €/Monat (brutto)-> Stromkosten pro Jahr: 3.000 kWh x 0,2697 €/kWh + 12 Monate x 8,34 €/Monat = 909,18 € (brutto)Rückwärtsrechnung:Netznutzung & Messstellenbetrieb Stromnetz Berlin (https://www.stromnetz.berlin/netz-nutzen/entgelte):▪ Grundpreis Netznutzung: 33,36 €/Jahr (netto)▪ Grundpreis Messstellenbetrieb inkl. Messsung: 6,65 €/Jahr (netto)▪ Arbeitspreis Netznutzung: 4,630 Ct/kWh (netto)▪ Konzessionsabgabe: 2,390 Ct/kWh (netto)▪ Umlage nach § 26 KWKG: 0,280 Ct/kWh (netto)▪ Offshore-Netzumlage nach § 17f EnWG: 0,416 Ct/kWh (netto)▪ Umlage nach § 18 AbLaV: 0,005 Ct/kWh (netto)▪ Umlage nach § 19 StromNEV: 0,305 Ct/kWh (netto)-> Netznutzung & MSB netto: 33,36 € + 6,65 € + 3000 x ((4,630 + 2,390 + 0,280 + 0,416 + 0,005 + 0,305) / 100) = 280,79 €-> Netznutzung & MSB brutto: 280,79 € x 119 % = 334,14 €Abgaben des Stromlieferanten:▪ EEG-Umlage: 6,405 Ct/kWh (netto)▪ Stromsteuer: 2,050 Ct/kWh (netto)-> Abgaben Stromlieferant netto: 3000 x (( 6,405 + 2,050 ) / 100 ) = 253,65 €-> Abgaben Stromlieferant brutto: 253,65 € x 119 % = 301,84 €▪ Zwischenergebnis brutto: 909,18 € - 334,14 € - 301,84 € = 273,20 €▪ Zwischenergebnis netto: 273,20 € / 119 % = 229,58 €▪ Zwischenergebnis netto pro kWh = 229,58 € / 3000 = 7,653 Ct/kWhDie als Zwischenergebnis ausgewiesenen Euros dienen nun dazu, dem EEG-Anlagenbetreiber die bereitgestellten 3.000 kWh Strom zu vergüten, eine Kunden-Werben-Kunden-Prämie zu zahlen und die Verwaltungs- sowie sonstigen Kosten des Stromlieferanten (Marktkommunikation mit Netzbetreiber, Ausgleich von Mehr-Minder-Mengen, Kundenservice, Vertragsverwaltung, Erstellung Jahresabrechnung, Zahlungsverkehr wie Abbuchung Eurer Abschläge sowie Deckung von Zahlungsausfällen einzelner Kunden) zu decken.Meiner Meinung nach wird der Deckungsbeitrag bei Enyway nicht zu hoch ausfallen -> darum meine Bitte, falls Ihr die Idee gut findet und unterstützen wollt, schließt nur dann einen Vertrag ab, wenn ihr längerfristig Strom über die Plattform Enyway beziehen wollt und unterlasst in diesem Fall bitte das kurzfristige Stromlieferanten-Hopping, indem ihr die kurzen Mindestvertragslaufzeiten nur zu Eurem Vorteil ausnutzt.



Ich habe die Rechnung jetzt nicht nachvollzogen, glaube dir aber mal gerne, dass sie richtig ist.

Ich möchte aber trotzdem einmal festhalten, dass die keine gemeinnütziger Verein sind, sondern unterstelle mal eine Gewinnabsicht. (Was natürlich völlig legitim ist).

Natürlich werde ich weiterhin Verträge zu meinem Vorteil nutzen, solange Karl Marx nicht gegenüber einzieht. Allein dieses verwirrende Konstrukt von Pizzaschachteln und Tischtennisplatten lässt mich diesen Anbieter aber ablehnen.

Bei Montana gibts hingegen ein deutlich seriöseres Auftraten, 100% Strom aus Wasserkraft und auch noch günstigere Preise.

Sowohl die Grundgebühr, als auch der Arbeitspreis sind hier einfach zu hoch.
Was habt ihr denn immer mit Pizzaschachteln? Ist das aus irgend einer TV-Werbung? Einfach PLZ und Verbrauch eingeben, Anbieter nach Preis sortieren und gut ist. Verwirrend finde ich das jetzt nicht gerade. Erst recht für jemanden, der schon mal den Stromanbieter gewechselt hat.
Suche Werber
Hallo, ich suche einen Werber. Angebote bitte als PN
Ich suche auch einen Werber. Danke
ich suche einen Werber. Angebote bitte als PN
Suche auch einen zuverlässigen Werber
Moccachinoo27.07.2019 22:30

Ein intelligentes Konzept, dass versucht die Wirren des EEG (das …Ein intelligentes Konzept, dass versucht die Wirren des EEG (das erneuerbare Energie Verhinderungsgesetz, wie es Ingenieure gerne nennen) zu glätten. Dafür lasse ich mal hot da, auch wenn deren Pizzaschachtel, Tischtennisplatte verwirrend ist. Beim Stromtarif suche ich nach Transparenz und Ernsthaftigkeit und möchte nicht durch Albernheiten „unterhalten“ werden


@quellcode Das ist das was "den Leuten" "stört"
22474318-LZNiS.jpgQuelle: enyway

Und das findest du "albern" und "unterhaltsam"??
Hilfe!!!

PS: Arbeite auch in einer "albernen" und "unseriösen" Firma die viel mit Visualisierung von Prozessen mit Hilfe von Piktogrammen, usw. arbeitet
Bearbeitet von: "Huckepack" 1. Aug
Moin, suche Werber
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text