Olympus OM-D E-M5  inkl. M.Zuiko ED 12-40 mm 1:2.8 1199€@amazon.de
191°Abgelaufen

Olympus OM-D E-M5 inkl. M.Zuiko ED 12-40 mm 1:2.8 1199€@amazon.de

26
eingestellt am 3. Apr 2015
Es handelt sich nicht um die aktuelle MarkII sondern das "alte" Modell, welches aber meiner Meinung nach im Gegensatz zum Nachfolger ein sehr gutes P/L hat. Wobei das beste meiner Meinung nach die PL7 hat.

Das mitgelieferte Objektiv ist ein sehr gutes Zoom Objektiv, dieses kostet in Deutschland alleine 999€ was - bei Interessent an einem sehr guten Zoom - dieses Angebot meiner Meinung nach sehr Attraktiv macht.

Möchte aber nicht unter den Tisch fallen lassen das man das Zoom aus UK entbundelt auch für unter 800€ bekommen kann.

26 Kommentare

Verfasser

ein neugierig machendes Review zum Zoom

Hier kann man sich das Objektiv ggf samt Body zum testen gratis leihen (viele Orte ausser bei der E5 nicht MARK II die gibt es kaum wo)
Hat in meiner Kleinstadt problemlos geklappt die M5 MarkII und das Zoom zum testen zu leihen. (Gerade eben für morgen bis Dienstag gebucht) Es muss aber eine höhere Kaution in Bar hinterlegt werden. Super Angebot IMHO.

Ansonsten gibt es im Test massig reviwes auch zu den Vorteilen der MarkII. Die kostet aber grob das doppelte.


Argh, immer wenn ich mFT-Deals sehe, denke ich mir "Bisschen kleiner und leichter als eine FF-DSLR wäre ja schon nett". Aber wenn ich an die Einschränkungen denke (für mich besonders: Deutlich weniger Freistellung bei gleicher Blende und weniger Dynamikumfang als bei meiner D750), dann bringe ich den Wechsel doch nicht übers Herz.

Der Preis ist aber sehr hot :-)

Verfasser

quintana

Argh, immer wenn ich mFT-Deals sehe, denke ich mir "Bisschen kleiner und leichter als eine FF-DSLR wäre ja schon nett". Aber wenn ich an die Einschränkungen denke (für mich besonders: Deutlich weniger Freistellung bei gleicher Blende und weniger Dynamikumfang als bei meiner D750), dann bringe ich den Wechsel doch nicht übers Herz. Der Preis ist aber sehr hot :-)



Bin ich bei Dir - gedenke diese Nachteile bei gefallen durch kauf eines Nocticron zu kompensieren. Bzw. fürs erste ein 45/1,8 das hat ja ein sehr gutes P/L. . Leider gibt´s das nicht zum testen.

Bin sehr gespannt auf den Test über Ostern, bin aktuell im Sony Lager (da früher Minolta) und suche Ersatz für meine Lieblingsgläser Minolta 1,4/85 und 2/35

Tja, wer mit den Nachteilen von mFT leben kann bzw. wenn sie für das eigene Fotografierverhalten gar keine Nachteile sind, dann ist das schon ein extrem gutes und vor allem erwachsenes System mit einer sehr großen Objektivauswahl (daran kranken die Sony Systemkameras imho).
Aber ich hätte auch keine Lust, ausschließlich auf Festbrennweiten umzustellen, um gut freistellen zu können. Mein Nikon 70-200/4 VR liefert top Bildqualität und an die Freistellung kommt man bei mFT eben nur mit einem Bündel an Festbrennweiten um den gleichen Brennweitenbereich abzudecken.

Das Nocticron ist übrigens auch nicht gerade billig. ;-)

500€ Kaution für das testen

Und zwar je nach Modell bis zu 800€

In bar

quintana

Tja, wer mit den Nachteilen von mFT leben kann ... ich hätte auch keine Lust, ausschließlich auf Festbrennweiten umzustellen, um gut freistellen zu können. Mein Nikon 70-200/4 VR liefert top Bildqualität und an die Freistellung kommt man bei mFT eben nur mit einem Bündel an Festbrennweiten um den gleichen Brennweitenbereich abzudecken. Das Nocticron ist übrigens auch nicht gerade billig. ;-)



Nicht, dass es billig wäre, aber quasi die gleiche Freistellung bekommst du bei Olympus mit dem 40-150mm 2.8 (durch die Blendstufe ...)
Aber klar, sonst benötigt man Festbrennweiten bei MFT um freistellen zu können ... aber im Tele-Bereich kann man das ja sogar mit ner Kompakten.
Also ich finde den Vergleich zum 80-200 sehr schwach, wenn das das Einzige sein sollte was einen von MFT fernhält.

Ich selber nutze als 2. Kamera auch eine OMD fast immer mit dem Panaleica 25mm 1.4 oder dem Panasonic 12-32mm Pancake.

Gibt es schon ein paar Wochen von Olympus direkt zu dem Preis:
shop.olympus.eu/DE-…htm

Es handelt sich übrigens hier um das Pro Kit. Der Body ist überarbeiter worden.

Tim

Es handelt sich übrigens hier um das Pro Kit. Der Body ist überarbeitet worden.



Was meinst du damit? Ist das nicht der Mark I Body?

Kommentar

Diddus

Nicht, dass es billig wäre, aber quasi die gleiche Freistellung bekommst du bei Olympus mit dem 40-150mm 2.8 (durch die Blendstufe ...)



Leider falsch. mFT ist gegenüber Full Frame in Sachen Freistellung 2 Blenden im Nachteil.

Diddus

Nicht, dass es billig wäre, aber quasi die gleiche Freistellung bekommst du bei Olympus mit dem 40-150mm 2.8 (durch die Blendstufe ...)


Dafür kann man mit mFT offenblendiger arbeiten als mit FF (gerade mit Amateurmodels ein immenser Vorteil wieder) plus das ab Brennweiten 50mm aufwärts der Unterschied immer marginaler wird in puncto Freistellung
Die leidige Diskussion wieder... Jedes System hat seine Vor- und Nachteil. U

Tim

Es handelt sich übrigens hier um das Pro Kit. Der Body ist überarbeitet worden.



Doch, aber wie gesagt eine überarbeitete Version mit Belederung. Siehe auch mein Link unter dem Punkt "Box".

In der Summe bin ich, auch gerade was Bildqualität angeht, zu der Erkenntnis gekommen, dass MFT auch FullFrame überlegen ist. Im Telebereich bei 600mm bei Tieraufnahmen ist etwas mehr Schärfentiefe von Vorteil. An das 75/1,8 Zuiko für Portraits, also ein 150mm FullFrame kommt von der Bildqualität keines meiner FullFrame annähernd heran. Die Schärfe im Randbereich der kleinen MFT Objektive ist ohnehin regelmäßig besser. Mit weniger MegaPixel muss man allerdings leben.

Super Preis für eine super Kombi!

Tim

Doch, aber wie gesagt eine überarbeitete Version mit Belederung. Siehe auch mein Link unter dem Punkt "Box".



OK, danke. Aber die Anordnung der Wheels ist also Mark I und das fand ich ganz grauslich. Ich fand da keine durchgängige Handposition. (Dafür hat die II das blöde Ausklapp-Display von Panasonic, aber das ist ein anderes Thema.)

Vergleiche mit Kleinbildformat Sensor sind natürlich haarsträubend, das ist schon von der Physik her absurd falsch. Aber z.B. eine EOS 650 mit EF-S 17-55 / 2.8 halte ich für vergleichbar mit diesem set. die kleinen Sony Alpha können leider noch nicht mithalten mangels 2,8er zoomoptiken... Verstehe nicht warum Leute für den Winzsensor derartig viel Kohle auf den Kopf hauen. So dramatisch besser ist der Formfaktor hier nicht finde ich. Deal hot weil sonst wars ja noch viel teurer

Kommentar

take9

In der Summe bin ich, auch gerade was Bildqualität angeht, zu der Erkenntnis gekommen, dass MFT auch FullFrame überlegen ist. Im Telebereich bei 600mm bei Tieraufnahmen ist etwas mehr Schärfentiefe von Vorteil. An das 75/1,8 Zuiko für Portraits, also ein 150mm FullFrame kommt von der Bildqualität keines meiner FullFrame annähernd heran. Die Schärfe im Randbereich der kleinen MFT Objektive ist ohnehin regelmäßig besser. Mit weniger MegaPixel muss man allerdings leben.



Das 75/1.8 ist aber auch ein Ausnahmeobjektiv.

Die Behauptung, dass mFT in Sachen Bildqualität besser als FF ist, ist allerdings haarsträubend. Vor allem sind Tieraufnahmen bei 600mm eine ziemliche fotografische Nische. Wenn ich die nutze, kann ich bei FF immer noch abblenden (und damit die Abbildungsleistung des Objektivs erhöhen). Dass ich dann eine höhere ISO brauche ist auch irrelevant, da FF (zumindest bei Nikon/Sony Sensoren) 2 Stops im Vorteil ist gegenüber mFT.
Die einzigen Nachteile von FF sind Größe, Gewicht und Kosten. Die Bildqualität von mFT als besser darzustellen ist wie bereits gesagt haarsträubend.

take9

In der Summe bin ich, auch gerade was Bildqualität angeht, zu der Erkenntnis gekommen, dass MFT auch FullFrame überlegen ist. Im Telebereich bei 600mm bei Tieraufnahmen ist etwas mehr Schärfentiefe von Vorteil. An das 75/1,8 Zuiko für Portraits, also ein 150mm FullFrame kommt von der Bildqualität keines meiner FullFrame annähernd heran. Die Schärfe im Randbereich der kleinen MFT Objektive ist ohnehin regelmäßig besser. Mit weniger MegaPixel muss man allerdings leben.


Die Bildqualität ist aber auch nicht schlechter...

Bzgl. Abblenden, siehe oben.

Und ich behaupte keiner von uns wird ohne Exif Daten wissen mit welcher Kamera das Bild gemacht wurde...

Kommentar

LordLord

Die Bildqualität ist aber auch nicht schlechter...



Stimmt, jeder der mehr Geld für FF als für mFT ausgibt, muss einen an der Waffel haben.

Sorry, aber das ist Fanboy-BS!

LordLord

Die Bildqualität ist aber auch nicht schlechter...


Nein ist es nicht - da ich selbst FF, APS-C und mFT habe kann ich dir mit Sicherheit sagen das die Bildqualität für Ausdrucke/Fotobücher/Alu-Dibond usw. sich nicht unterscheidet...
Aber ich weiß ihr ganze Pixel Pepper geilt euch an 100% Ansichten auf...

Und weil mFT dem APS-C und FF Format in nichts nachsteht hast du alle drei Systeme. Aha.

LordLord

Nein ist es nicht - da ich selbst FF, APS-C und mFT habe kann ich dir mit Sicherheit sagen das die Bildqualität für Ausdrucke/Fotobücher/Alu-Dibond usw. sich nicht unterscheidet...


"Mit Sicherheit"? Putzig. Nimm mal alle drei mit in die dunkle Reithalle, zur Modenschau, zum Clubkonzert und vergleich die Ergebnisse!

Vollformat hat schon seine Vorteile. Crop auch, wie etwa die 7D nach wie vor beweist. Ganz davon abgesehen, dass manche Leute sehr dankbar sind für Objektive wie ein 300/2.8 IS USM. Und ganz davon abgesehen, dass ein großes, helles Sucherbild und schnelle, intuitive Bedienbarkeit auf weiten Feldern der Fotografie sehr wichtig sind.

Viele Fotos würden mit mFT schon deshalb nicht von der "Bildqualität für Ausdrucke/Fotobücher/Alu-Dibond" ebenbürtig sein, weil sie mit mFT kaum entstehen könnten.

navijunge

Vollformat hat schon seine Vorteile. Crop auch, wie etwa die 7D nach wie vor beweist. Und ganz davon abgesehen, dass ein großes, helles Sucherbild und schnelle, intuitive Bedienbarkeit auf weiten Feldern der Fotografie sehr wichtig sind.


Lese den ganzen Thread - auf diese Schlussfolgerung bin ich schon deutlich früher gekommen:
LordLord

Die leidige Diskussion wieder... Jedes System hat seine Vor- und Nachteil. U



navijunge

"Mit Sicherheit"? Putzig. Nimm mal alle drei mit in die dunkle Reithalle, zur Modenschau, zum Clubkonzert und vergleich die Ergebnisse! Viele Fotos würden mit mFT schon deshalb nicht von der "Bildqualität für Ausdrucke/Fotobücher/Alu-Dibond" ebenbürtig sein, weil sie mit mFT kaum entstehen könnten.


Und für Repotagen, Street, teilweise Hochzeiten gilt das gleiche. Mit einer FF mit riesen Tüten werden manche Fotos nicht entstehen - zu auffällig. Zudem jeder redet von rauscharmen Kameras - und viele trauen sich nicht mal an die Grenzen der Kamera zu gehen.
Du betreibst hier eine dermaßen schlimme Fanboy Diskussion - jedes System hat Vor- und Nachteile. In puncto Bildqualität stehen die mFT den Großen nichts nach. Oder glaubst du gute Fotografen (die Geld verdienen und gut dabei sind) verwenden keine mFT Systeme?

Ich steig hier aus - solche Diskussionen kenne ich zu genüge aus dem Blauen und finde es einfach lächerlich.


LordLord

Und für Repo[r]tagen, Street, teilweise Hochzeiten gilt das gleiche.


Dafür ist Vollformat uneingeschränkt tauglich. Warum auch nicht? Die Weblegende, dass Menschen bei einer 5D III mit 85/1.2 reißaus nähmen, während sie bei einer OM-D-E-M5 aufblühten, ist nichts eine Weblegende. Wer die 5D bemerkt, bemerkt auch OM-D-E-M5.

LordLord

Mit einer FF mit riesen Tüten werden manche Fotos nicht entstehen - zu auffällig.


mFT fällt hinreichend auf, da macht ein langes Tele keinen nennenswerten Unterschied. Viel wichtiger ist die Haltung des Fotografen. Davon hängt ab, wie jemand reagiert. Nicht von der Kamera.

LordLord

Zudem jeder redet von rauscharmen Kameras


Hab ich das?

LordLord

Du betreibst hier eine dermaßen schlimme Fanboy Diskussion


Mit einem einzigen Posting, in dem ich mich für nichts ausspreche? Wenn Du das für "Fanboy Diskussion" hältst, dann bist Du nicht zurechnungsfähig.

LordLord

jedes System hat Vor- und Nachteile.


Einige haben auch nur Nachteile. Nur Vorteile hat keins, stimmt. Was anderes habe ich auch nicht geschrieben.

LordLord

In puncto Bildqualität stehen die mFT den Großen nichts nach.


Das ist viel zu pauschal. In gewissen Siuation spielt Vollformat seine Vorteile aus, in manchen nicht. Canons Vollformatsensoren sind eh nicht so toll, Sonys sind besser, dafür hat Sony andere und heftige Schwächen. Vielleicht ist CMOS ja eh nicht der Bringer. Schade, dass Foveon etc. nicht breit weiterentwickelt werden. Gut vergleichen lässt sich das alles nicht.

LordLord

Oder glaubst du gute Fotografen (die Geld verdienen und gut dabei sind) verwenden keine mFT Systeme?


In den Bereichen, in denen ich mich auskenne, Presse, Kunst, PR, Repro ist mFT null Prozent verbreitet.

Das Set ist wieder sofort lieferbar (7 Exemplare)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text