Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Onkyo TX-NR676 + Dali Oberon 5.1 Set (2x Standlautsprecher Oberon 5, 2x Regallautsprecher Oberon 1, Center Oberon Vokal, SUB E-12F)
355° Abgelaufen

Onkyo TX-NR676 + Dali Oberon 5.1 Set (2x Standlautsprecher Oberon 5, 2x Regallautsprecher Oberon 1, Center Oberon Vokal, SUB E-12F)

1.939,03€2.460,02€-21%Hidden Audio Angebote
17
eingestellt am 1. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Schluss mit den Gaming-Brüllwürfeln im zweistelligen Bereich, ordentlich Resonanzkörper braucht das Land! Der HiFi-Anbieter Hidden Audio hat aktuell ein Bundle geschnürt, von dem selbst eure Nachbarn noch was haben. Dort erhaltet ihr nämlich das Dali Oberon 5.1 Set + den Onkyo TX-NR676 für 1939,03€, wenn ihr die 3% Rabatt bei Zahlung per Vorkasse mitnehmt.

Hier mal die enthaltenen Komponenten inklusive des aufgeschlüsselten Vergleichspreises:


Ergibt unterm Strich 2460,02€ und im Rahmen dieses Bundles somit eine Ersparnis von 21%. Laut Angabe auf der Website sind zudem auch "andere Konfigurationen möglich", was im Klartext wohl heißt, dass ihr beispielsweise die größeren 7er-Standlautsprecher nehmen könnt. Vielleicht ist auch ein anderer Receiver möglich, aber dafür müsstet ihr euch ohnehin per Mail oder telefonisch an Hidden Audio wenden.

Kommen wir zu den Rezensionen und Testberichten.

Der Onkyo-Receiver schneidet in zahlreichen Tests gut bis sehr gut ab, hier mal stellvertretend das Fazit der video-Redaktion (gut, 78%):

„... Atmos-Content macht richtig Spaß, einzelne Effekte werden punktgenau platziert und die räumliche Abbildung stimmt. Der Onkyo spielt emotional auf und weiß den Hörer zu fesseln. Dafür müssen wir minimale Detailverluste hinnehmen, Stimmen werden eher warm und harmonisch als neutral und präzise wiedergegeben. ... auf einen 4K-Upscaler für weniger hochauflösenden Content wurde leider verzichtet. ...“

Nachlesen kann man mit entsprechenden Englischtkenntnissen auch die ausführlichere Betrachtung von techradar.

1415102-7hofk.jpg
Die Kunden auf Amazon vergeben im Schnitt 4.2 Sterne.

Bei den Boxen verweise ich mal auf die einzelnen Übersichtsseiten.

Ansonsten bin ich auch mal auf eure Einschätzung gespannt, denn der Audiobereich ist ja auch immer in weiten Teilen Erfahrungs- und vor allem Geschmackssache.

ONKYO TX-NR676
  • 7.2 Verstärker
  • 165 Watt maximale Ausgangsleistung je Kanal
  • kompatibel mit Dolby Vision, HDR 10, HDCP 2.2 und BT.2020
  • spielt MP3, WMA, AAC, FLAC, AIFF, und WAV ab
  • 384kHz / 32-Bit DA-Wandler
  • Lautsprecher-/Raumeinmessung mit mitgeliefertem Mikrofon per AccuEQ
  • Grafisches Benutzermenü
  • Netzwerkfähig inklusive Internetradio, DLNA, Airplay, Spotify Connect, Tidal, Deezer und mehr
  • steuerbar mit Onkyo Controller per App für Android und iOS
  • decodierung von unter anderem Dolby Atmos, DTS:X, DTS-HD, DTS, Dolby TrueHD
  • 4K Pass Trough (durchschleifen von 4K-Signalen) und 4K upscaling
  • unterstützt Chromecast und Fire Connect (nach kostenlosem Update)
  • Eingänge: 7x HDMI, 6x AUX, je 2x optisch, Composite, YUV, je 1x koaxial, Phono, LAN, USB, UKW
  • Ausgänge: je 2x HDMI, Sub-Out, 1x, Kopfhörer
  • Maße (BxHxT): 435x 173,5x 378mm

DALI Oberon 5
  • 2-Wege Bassreflex
  • 1x 29mm Gewebehochtöner
  • 2x 130mm Holz-Faser-Mittel-/Tieftöner
  • Frequenzbereich: 39Hz - 26kHz
  • Empfindlichkeit: 88dB
  • Empfohlene Verstärkerleistung: 30-150 Watt
  • Abmessungen (HxBxT): 830x 162x 283mm

DALI Oberon 1
  • 2-Wege Bassreflex
  • 1x 29mm Gewebehochtöner
  • 1x 130mm Holz-Faser-Mittel-/Tieftöner
  • Frequenzbereich: 51Hz - 26kHz
  • Empfindlichkeit: 86dB
  • Empfohlene Verstärkerleistung: 25-100 Watt
  • Abmessungen (HxBxT): 274x 162x 234mm

DALI Oberon Vokal
  • 2-Wege Bassreflex
  • 1x 29mm Gewebehochtöner
  • 2x 130mm Holz-Faser-Mittel-/Tieftöner
  • Frequenzbereich: 47Hz - 26kHz
  • Empfindlichkeit: 89,5dB
  • Empfohlene Verstärkerleistung: 25-150 Watt
  • Abmessungen (HxBxT): 161x 441x 295mm

DALI Sub E-12F
  • 1x 300mm Tieftöner
  • Frequenzbereich: 28Hz - 190Hz
  • 170 Watt RMS Dauerleistung
  • Phase, Lautstärke und Crossover-Frequenz regelbar
  • Abmessungen (HxBxT): 370x 340x 380mm

1415102-cqxd1.jpg
Zusätzliche Info
Hidden Audio Angebote

Gruppen

17 Kommentare
Hot für die Arbeit.
Frage zum AVR: Im Dealtext steht sowohl dass er kein 4k Upscaling hat (im Zitat) als auch die gegenteilige Aussage in der Übersicht. Was stimmt da nun?
Hast dir viel Mühe gemacht.

Aber die Vergleichspreise bei den Oberons sind hier keine echten Vergleichspreise, da es der UVP entspricht. Ob man nun wirklich nen Dali Subwoofer will, soll jeder selbst entscheiden. Finde die zu teuer für das gebotene.

Rabatte gibts beim Händler doch immer. Vor allem, wenn man ein ganzes Set nimmt. Lieber vor Ort testen/hören und verhandeln als blind im Netz bestellen...
Mit zwei zusätzlichen Boxen an der Seite auch 7.1 möglich? (z.B. Zensor 3)
king_stylezz01.08.2019 17:29

Mit zwei zusätzlichen Boxen an der Seite auch 7.1 möglich? (z.B. Zensor 3)


Ja
tsingtao01.08.2019 16:16

Hast dir viel Mühe gemacht. Aber die Vergleichspreise bei den Oberons …Hast dir viel Mühe gemacht. Aber die Vergleichspreise bei den Oberons sind hier keine echten Vergleichspreise, da es der UVP entspricht. Ob man nun wirklich nen Dali Subwoofer will, soll jeder selbst entscheiden. Finde die zu teuer für das gebotene. Rabatte gibts beim Händler doch immer. Vor allem, wenn man ein ganzes Set nimmt. Lieber vor Ort testen/hören und verhandeln als blind im Netz bestellen...


Dali ist top. Oberon ist top. Nur der Subwoofer ist Geschmackssache, neige ehr zu XTZ, Klipsch oder Bowers and Wilkins. Aber der Rest ist top, und der Preis ist sehr gut. Für den Preis ist das Set eine Wucht.
Bearbeitet von: "Ab._Sz." 1. Aug
Garuga01.08.2019 16:15

Frage zum AVR: Im Dealtext steht sowohl dass er kein 4k Upscaling hat (im …Frage zum AVR: Im Dealtext steht sowohl dass er kein 4k Upscaling hat (im Zitat) als auch die gegenteilige Aussage in der Übersicht. Was stimmt da nun?


Die meisten TVs können 4K Upscaling. Wenn dein TV oder Beamer kein Upscaling kann, dann kannst du günstig einen Adapter kaufen der das übernimmt. Generell sind Einsteiger Atmos Reciver ohne Bildverbesserung, da die meisten modernen TVs und Beamer das deutlich besser können.
Onkyo ist top, aber das ist ein günstiges Modell, das es eigentlich auch gar nicht mehr gibt.
Ich kann den 830 empfehlen. Wird zwar auch gerade durch den 840 ersetzt, aber dadurch kann man ein Schnäppchen machen und ist trotzdem up to date.
Bearbeitet von: "TomKruhs" 1. Aug
Garuga01.08.2019 16:15

Frage zum AVR: Im Dealtext steht sowohl dass er kein 4k Upscaling hat (im …Frage zum AVR: Im Dealtext steht sowohl dass er kein 4k Upscaling hat (im Zitat) als auch die gegenteilige Aussage in der Übersicht. Was stimmt da nun?



Anscheinend kein upscaling.

de.onkyo.com/de/…tml
Ab._Sz.01.08.2019 18:06

Dali ist top. Oberon ist top. Nur der Subwoofer ist Geschmackssache, neige …Dali ist top. Oberon ist top. Nur der Subwoofer ist Geschmackssache, neige ehr zu XTZ, Klipsch oder Bowers and Wilkins. Aber der Rest ist top, und der Preis ist sehr gut. Für den Preis ist das Set eine Wucht.


Dali ist Geschmacksache.
Die Oberon-Serie ebenfalls. Zudem sind wir hier im Einstiegsbereich.
Der Subwoofer ist zu teuer. Das hat nichts mit Geschmack zutun.
Und der AVR ist ne alte Kamelle. Das macht ihn nicht schlechter. Ist halt nur nicht up-to-Date. Wahrscheinlich wollen sie das Lager leer bekommen...
tsingtao01.08.2019 18:42

Dali ist Geschmacksache. Die Oberon-Serie ebenfalls. Zudem sind wir hier …Dali ist Geschmacksache. Die Oberon-Serie ebenfalls. Zudem sind wir hier im Einstiegsbereich. Der Subwoofer ist zu teuer. Das hat nichts mit Geschmack zutun. Und der AVR ist ne alte Kamelle. Das macht ihn nicht schlechter. Ist halt nur nicht up-to-Date. Wahrscheinlich wollen sie das Lager leer bekommen...


Den sub mag ich persönlich auch nicht, aber kann man ja bestimmt rausrechen. Die Lautsprecher sind vom p/l mit das beste, was ich persönlich gehört habe. Der verstärker ist aus 2017(?), aber mir fällt da jetzt nix auf, was ich vermissen würde. Wenn man damit Geld spart, warum nicht. Der 686 kostet lt Idealo knapp 100€ mehr, der aktuelle 696 sogar 250€. Oftmals werden neue Modelle verschlimmbessert, Schnittstellen wegrationalisiert, dafür ne Funktion eingebaut, die viele nicht brauchen.
Bearbeitet von: "lala-land" 1. Aug
Die Komponenten sind für den Preis gut, wo anders ist es wesentlich teuerer. Generell sind die Onkyo Verstärker schön Punshie, heißt für Musik und Action Filme ne gute Wahl. Der TX NR676 hat auch 2x HDMI Out, gut fürs Heimkino. Dali Subwoofer bekommt man immer gut weg, und den Verstärker würde ich erst in 1-2 Jahren wechseln wenn es Modelle mit echtem HDMI 2.1 für 350€ oder weniger gibt. Man muss auch Preis Leistung beachten als Enthusiast. Lieber 2x Upgraden alle 2-3 Jahre als 1x alle 4-6 Jahre, da kommt man immer besser weg. Das Set ist der Wahnsinn, wobei man noch den Kauf von Alteco berechnen sollte für Atmos und dtsX. Natürlich gibt es bessere Boxen und bessere Verstärker, die Kosten aber wesentlich mehr und sind nur minimal besser. Die hier liegen genau im Sweetspot. Würde ich sofort kaufen, wenn ich nicht genau so ein Set schon hätte mit dem Unterschied das mein Subwoofer von Bowers & Wilkins ist.
Kaufen und den 676 in die Bucht. Man kauft sich zwar gute Lautsprecher aber der AV ist bestenfalls Einsteiger.
el3c01.08.2019 23:13

Kaufen und den 676 in die Bucht. Man kauft sich zwar gute Lautsprecher …Kaufen und den 676 in die Bucht. Man kauft sich zwar gute Lautsprecher aber der AV ist bestenfalls Einsteiger.


Nur aus Interesse. Welche 3 größten Kritikpunkte hat der Verstärker?
Ab._Sz.02.08.2019 00:25

Nur aus Interesse. Welche 3 größten Kritikpunkte hat der Verstärker?


Für 299,- gab es zb vor ner Woche den 303er von Pioneer. Das Einmesssystem MCACC ist zwar nicht mein Favourit, würde ich dem AccuEQ des Onkyo aber vorziehen.
Du sprichst von Atmos und DTSX, das Teil hier kann aber nur 5.2.2. wer einmal ein vernünftiges 5.x.4 gehört hat, der wird sich über diese Limitierung ärgern.
Mir persönlich fehlt zudem AirPlay 2.
tsingtao02.08.2019 00:48

Für 299,- gab es zb vor ner Woche den 303er von Pioneer. Das Einmesssystem …Für 299,- gab es zb vor ner Woche den 303er von Pioneer. Das Einmesssystem MCACC ist zwar nicht mein Favourit, würde ich dem AccuEQ des Onkyo aber vorziehen. Du sprichst von Atmos und DTSX, das Teil hier kann aber nur 5.2.2. wer einmal ein vernünftiges 5.x.4 gehört hat, der wird sich über diese Limitierung ärgern. Mir persönlich fehlt zudem AirPlay 2.


Bei mir hat das Einmessen gut funktioniert. Außerdem ist die richtige Position sehr wichtig, das Einmessen dient nur zur Unterstützung beim einstellen, es kann aber nicht zaubern.

5.x.2 reicht bei Kleinen bis Mittleren Räumen.
5.x.4 macht nur bei größeren Räumen Sinn, oder wenn man mehreren Sitzreihen hat.
5.x.4 wird zudem runtergerechnet auf 5.x.2, somit gehen keine Audio Daten verloren. Die oberen zwei Lautsprecherer arbeiten dann wie eine Soundbar mit virtualen Surround. Das Ergebnis ist für mich und viele andere gut genug. Man kann es natürlich immer auf die Spitze treiben, der Mehrwert steht nicht in Relation zu den Zusatzkosten. Ein echter 9.2/ 5.2.4 Verstärker wo es wirklich echte 11 Endstufen gibt kostet ca. doppelt soviel wie einer mit 9 Endstufen (5.2.2), zudem Kosten zwei gute Atmos Lautsprecher nochmal ca. 300€ Extra. Ich hab bis jetzt 3x Heimkinos mit Atmos testen können, und mein eigenes, Zuhause, zudem öfters im Kino, ich sehe keine erheblich besseren Ergebnissen bei 5.x.4. Am wichtigsten ist die Qualität der Lautsprecher, die Position und das Zusammenspiel, große Standboxen und dann kleine Atmos Lautsprecher sehe ich sehr kritisch. Ebenso sehe ich ein Problem in zu vielen Lautsprechern - in einem kleinen Raum. Auch sollte ein Raum immer akustisch behandelt werden, heißt Absorber und Bassfallen, ansonsten hört der Sound sich matschig an und es gibt ein leichtes Echo und Dröhnen, was einem ungeübten Ohr evtl nicht sofort auffällt.

Air Play ist für Android User kein Thema, außerdem kann man sehr gut Amazon Musik/ Spotify etc. direkt über den Verstärker starten und steuern.

Ich verstehe aber deine Kritik, deine Ansprüche und Wünsche sind anders als z.B. meine. Ich finde der Verstärker sehr gut, völlig ausreichend. Sollte man zudem nicht vorhaben in Zukunft auf HDMI 2.1 zu wechseln (neuer TV/ neuer Beamer/ neue Grafikkarte etc.) oder indirekt gesagt kein Interesse an Game VRR, High Frame Rate oder 8K haben, so kann man hier ohne zu zögern zugreifen. Die Leistung reicht auch, aber jeder sollte Wissen eine 6 Stunden Gartenparty mit voller Lautstärke schafft so ein Setup nicht, dafür braucht man Event Lautsprecherer und Event Verstärker. 1db mehr Lautstärke bedeutete jedes Mal doppelt so laut, dementsprechend kommt es bei Wattzahlen nicht auf 10, 20 oder 30 Watt an.

Es gibt immer Verkäufer die ihre Dinge teuer verkaufen wollen.

Ich war öfters in Akustik Studios, Hifi Geschäften oder Musicstores, nennt es wie ihr wollt. Die Wahrheit ist zwischen einen 150€ Lautsprecher von XY und einem 650€ Dali Lautsprecherer (Preis pro Stück) höre ich mit meinen wirklich guten Ohren nur einen kleinen Unterschied. Trotzdem liebe ich Dali und hab selbst ein Dali Set Zuhause, mir ist es den Aufpreis wert, aber nicht das teurste sondern die Oberon, die sind Preis Leistung Mäßig erste Sahne, das teuerste ist einfach nur das teuerste und vielleicht minimal besser.
Ab._Sz.02.08.2019 01:34

5.x.2 reicht bei Kleinen bis Mittleren Räumen.5.x.4 macht nur bei größeren …5.x.2 reicht bei Kleinen bis Mittleren Räumen.5.x.4 macht nur bei größeren Räumen Sinn, oder wenn man mehreren Sitzreihen hat.5.x.4 wird zudem runtergerechnet auf 5.x.2, somit gehen keine Audio Daten verloren. Die oberen zwei Lautsprecherer arbeiten dann wie eine Soundbar mit virtualen Surround. Das Ergebnis ist für mich und viele andere gut genug. Man kann es natürlich immer auf die Spitze treiben, der Mehrwert steht nicht in Relation zu den Zusatzkosten. Ein echter 9.2/ 5.2.4 Verstärker wo es wirklich echte 11 Endstufen gibt kostet ca. doppelt soviel wie einer mit 9 Endstufen (5.2.2), zudem Kosten zwei gute Atmos Lautsprecher nochmal ca. 300€ Extra. Ich hab bis jetzt 3x Heimkinos mit Atmos testen können, und mein eigenes, Zuhause, zudem öfters im Kino, ich sehe keine erheblich besseren Ergebnissen bei 5.x.4. Am wichtigsten ist die Qualität der Lautsprecher, die Position und das Zusammenspiel, große Standboxen und dann kleine Atmos Lautsprecher sehe ich sehr kritisch. Ebenso sehe ich ein Problem in zu vielen Lautsprechern - in einem kleinen Raum. Auch sollte ein Raum immer akustisch behandelt werden, heißt Absorber und Bassfallen, ansonsten hört der Sound sich matschig an und es gibt ein leichtes Echo und Dröhnen, was einem ungeübten Ohr evtl nicht sofort auffällt.



Vll haben wir eine unterschiedliche Definition von Raumgrößen. Ich würde schätzen, dass mein Wohnzimmer ca 45m2 groß ist. Für mich ist das ein mittelgroßer Raum. Bei der Ausrichtung der Lautsprecher musste ich zum Glück kaum Kompromisse eingehen. Die Höhenlautsprecher (Dali Fazon Sat) hängen an ihren Tischständern "verkehrtherum" an der Decke und mein Sofa (Hörposition) steht nicht an einer Wand, wie es leider bei vielen der Fall ist, sondern im Raum. Entspricht von der Ausrichtung, den Abständen (Verhältnis) so ziemlich dem hier (nur dass die vorderen Höhenlautsprecher eher über den Frontlautsprechern hängen und entsprechend angewinkelt sind und die hinteren ebenfalls "über/untereinander" stehen, so wie es auch bei nem Auro 3D Setup vorgesehen ist):
dolby.com/us/…tml
Zwischen 5.x.2 und 5.x.4 liegt ein großer Unterschied, der deutlich wahrnehmbar ist. Wer das nicht hört, hat entweder schlechte Ohren oder bisher kein vernünftiges Setup testen/hören können. Dir fehlt ja die Hälfte der oberen Ebene.
Mit Kino hat das nichts zutun. Je nachdem, wo man da sitzt, hat man im Kino vergleichsweise nur Matsch.

Echte 11 Endstufen für 9.2/5.2.4? Seit wann müssen die Subwoofer vom AVR betrieben werden? Für 5.x.4 braucht man nen 9-Kanal Verstärker wie zB der von mir genannte Pioneer für 299,-. Mein AVR hat tatsächlich 11 Endstufen, ich könnte also auch auf 7.x.4 gehen. Das das ganze mit mehr Kanälen und Lautsprechern teurer wird, ist klar. Beim AVR kostet "Oberklasse" (11 oder mehr Endstufen) leider oft unverhältnismäßig viel Geld...
Wenn der Raum zu klein ist, man hinten an der Wand sitzt, dann macht sowas wenig Sinn. Da gebe ich dir recht. Lieber ein ordentliches 5.1 als ein nicht gekonntes 5.1.4. Bei richtig kleinen Räumen ist aber selbst 5.1 meistens Quatsch.

Im Endeffekt ging es hier aber um den Onkyo, der für sein Geld meiner Meinung nach Mist ist. Es gibt andere - zB genannten Pioneer - der für gleiches Geld deutlich mehr bietet.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text