Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[onvista bank] 100€ Tradeguthaben für Depoteröffnung (Neukunden)
506° Abgelaufen

[onvista bank] 100€ Tradeguthaben für Depoteröffnung (Neukunden)

71
eingestellt am 1. Jan

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Gerade auf onvista.de entdeckt. Bei der onvista bank gibt es passend zum Jahresstart endlich wieder eine Aktion mit 100 Euro Tradeguthaben. Das Angebot gilt nur für Neukunden.

■ Aktions- und Teilnahmebedingungen

Aktion bis 29.02.2020 (Antrangseingang)
gilt nur bei Eröffnung des 5€ Festpreis-Depots
nur für Neukunden (volljährig, bisher kein Depot bei onvista / finanzen.net)

  • Die Aktion gilt nur für Neukunden, die ein 5 EUR Festpreis-Depot der onvista bank eröffnen. Sonstige Depot- bzw. Preismodelle sind von dieser Aktion ausgeschlossen.
  • Der Neukunde muss vom 01.01.2020 bis zum 29.02.2020 auf der Seite der onvista bank seinen Depoteröffnungsantrag online bis zum letzten Schritt ausfüllen.
  • Der Neukunde reicht anschließend postalisch seinen vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Depoteröffnungsantrag, sowie die Identitätsfeststellung (Postident) ein, die dann von der onvista bank geprüft werden.
  • Nach positiver Prüfung und Annahme des Antrages, Eröffnung des Depots muss der Neukunde 3 kostenpflichtige Trades bis spätestens zum 31.03.2020 tätigen.
  • Gewertet werden alle bis zum 31.03.2020 ausgeführten Wertpapierorders (Käufe und Verkäufe). Einzelne Teilausführungen einer Order werden nicht separat gewertet. Ausgenommen sind außerdem Orders über einen US-Börsenplatz, den Handel an der Terminbörse Eurex, CFDs sowie der Kauf von Sparplänen

Neukunde ist, wer in den letzten 12 Monaten vor Kontoeröffnung nicht bereits Kunde der onvista bank war (inkl. Preismodell finanzen.net Brokerage Depot und inkl. bereits gekündigter und geschlossener Depots). Bei Eröffnung eines Gemeinschaftsdepots gelten vorstehende Bedingungen für beide Antragsteller. Die mehrfache Teilnahme ist ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer hat – auch bei Eröffnung von mehr als einem Depot – nur einmal Anspruch auf den Prämienerhalt.

■ Kosten

Depotführung: kostenfrei
Handeln Inland:Dauerhaft 5,- € Orderprovision* (zzgl. Gebühren) - volumenunabhängig handeln:
  • für alle Wertpapiere
  • an allen deutschen Handelsplätze
  • ohne pauschalierte Handelsplatzgebühr beim Handel von Fonds über die Kapitalanlagegesellschaft (KAG / KVG), Gesamtpreis 5,00 € in allen anderen Fällen zzgl. 2,00 € pauschalierte Handelsplatzgebühr, Gesamtpreis 7,00 € ggf. zzgl. Börsengebühr / Maklercourtage an der Börse Stuttgart und allen weiteren Regionalbörsen

Handeln USA10€ zzgl. 5€ Börsenplatzgebühr

Wichtige Infos zum den 100 € Tradeguthaben:

Das Tradeguthaben gilt für den Handel an allen deutschen Wertpapierhandelsplätzen inkl. aller Direkthandelspartner. Es wird nicht berücksichtigt für den Handel von Fonds über die KAG (Investmentgesellschaft), den Handel an einem US-Börsenplatz oder den Handel an der Terminbörse Eurex, CFD-Handel sowie den Kauf von Sparplänen. Bitte beachten Sie, dass die pauschalierte Handelsplatzgebühr sowie etwaige Börsengebühren/ Maklercourtage belastet werden und nicht vom Tradeguthaben abgezogen werden.

Das Tradeguthaben ist nutzbar bis 30.06.2020. Im Anschluss verfällt das Guthaben. Dies gilt auch für ein nicht vollständig genutztes Guthaben. Eine Überweisung des Guthabens oder eines Teils davon auf das bei der onvista bank hinterlegte Referenzkonto ist nicht möglich. Das Tradeguthaben verfällt bei Kündigung des Depots vor Verbrauch des Guthabens.
Zusätzliche Info
Onvista bank Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
interessant, suche eh einen Nachfolger für Flatex.
Onvista hat in der Tat eine veraltete Oberfläche. Jedoch ist Onvista mit den 1€ fix pro Sparplan-Ausführung immer noch um Längen günstiger als die Wettbewerber mit 1,5% Gebühr, sofern die Sparrate hoch genug ist und es sich nicht um einen Aktions-ETF handelt.

Die Oberfläche interessiert mich persönlich nicht wirklich, da ich meine Sparpläne einmal eingerichtet habe und jetzt alles auf Autopilot läuft.
Wenn man aktiv Traden will, könnte die Oberfläche vielleicht ein Grund sein. Bei normalen ETF Sparplänen meiner Meinung nach jedoch nicht.

Gerade als MyDealzer sollte einem eine fancy Oberfläche nicht das 7,5-Fache an Gebühren (im Extremfall) wert sein.
1,5% von 500€ = 7,50€ gegenüber 1€ fix für 500€ Sparplan. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Sparrate hoch genug ist und es sich nicht um einen temporären Aktions-ETF handelt, der irgendwann auch wieder kostenpflichtig wird.
Bearbeitet von: "SmittyWerben" 1. Jan
thiago_alcantara01.01.2020 14:21

interessant, suche eh einen Nachfolger für Flatex.


OnVista hatte ich als Zweitdepot und habe es mit Erfolg gekündigt.

Auch wenn es ab 03/20 (meinem Wissen nach) einer der günstigsten Broker ist, macht die extrem beschi*ene Oberfläche alles kaputt. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich gekündigt habe. Da investiere ich lieber das bei mydealz gesparte Geld in Gebühren als mir das anzutun.

Als Alternative für flatex wird bei mir die consorsbank für meine ETF-Sparpläne dienen und den Handel mit Aktien wird über die ING abgewickelt. Bei Ordervolumen bis 750€ sogar günstiger als aktuell noch flatex.
Bearbeitet von: "ilav" 1. Jan
71 Kommentare
Ganz schöner Aufwand mit vielen Einschränkungen für 100€. Wen man eh ein Depot sucht oder wechseln will kann man es aber trotzdem mitnehmen.
Gibt noch 50€ KWK, kannst du ja dazu nehmen
interessant, suche eh einen Nachfolger für Flatex.
“Dies gilt auch für nicht vollständig genutztes Guthaben” - lohnt sich ja dann nur wenn man viele trades plant und alle zusätzlichen Gebühren werden auch in Rechnung gestellt aber nicht verrechnet. Lockangebot
thiago_alcantara01.01.2020 14:21

interessant, suche eh einen Nachfolger für Flatex.


OnVista hatte ich als Zweitdepot und habe es mit Erfolg gekündigt.

Auch wenn es ab 03/20 (meinem Wissen nach) einer der günstigsten Broker ist, macht die extrem beschi*ene Oberfläche alles kaputt. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich gekündigt habe. Da investiere ich lieber das bei mydealz gesparte Geld in Gebühren als mir das anzutun.

Als Alternative für flatex wird bei mir die consorsbank für meine ETF-Sparpläne dienen und den Handel mit Aktien wird über die ING abgewickelt. Bei Ordervolumen bis 750€ sogar günstiger als aktuell noch flatex.
Bearbeitet von: "ilav" 1. Jan
bin auch von onvista weg. 1€ Ausführungsgebühr bei ETF Sparplänen, soweit ich weiß neu seit (ich meine Juni oder Juli) 2019. Wenn man mehrere kleinere ETF Sparpläne hat, verhältnismäßig teuer.

Die Kommentare zur UI im Depot stimmen auch. Grottig.

finanztip.de/blo…en/
Bearbeitet von: "quabla" 1. Jan
Die UI bei onvista ist schrecklich. Am besten gefällt mir das Online Banking bei der Comdirect. Wegen der hohen Gebühren kaufe ich jetzt meistens bei Trade Republic und übertrage dann die Aktien auf mein Comdirect Depot.
Kostet das Einbuchen von Dividendenerträgen etwas?
Darf ich fragen, warum hier so viele von Flatex weg wollen? Gibt es dort irgendwelche Änderungen?
Skylake01.01.2020 15:19

Darf ich fragen, warum hier so viele von Flatex weg wollen? Gibt es dort …Darf ich fragen, warum hier so viele von Flatex weg wollen? Gibt es dort irgendwelche Änderungen?



broker-portal24.de/201…el/
hopfengold01.01.2020 15:11

Kostet das Einbuchen von Dividendenerträgen etwas?


Nein, das ist umsonst
Onvista hat in der Tat eine veraltete Oberfläche. Jedoch ist Onvista mit den 1€ fix pro Sparplan-Ausführung immer noch um Längen günstiger als die Wettbewerber mit 1,5% Gebühr, sofern die Sparrate hoch genug ist und es sich nicht um einen Aktions-ETF handelt.

Die Oberfläche interessiert mich persönlich nicht wirklich, da ich meine Sparpläne einmal eingerichtet habe und jetzt alles auf Autopilot läuft.
Wenn man aktiv Traden will, könnte die Oberfläche vielleicht ein Grund sein. Bei normalen ETF Sparplänen meiner Meinung nach jedoch nicht.

Gerade als MyDealzer sollte einem eine fancy Oberfläche nicht das 7,5-Fache an Gebühren (im Extremfall) wert sein.
1,5% von 500€ = 7,50€ gegenüber 1€ fix für 500€ Sparplan. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Sparrate hoch genug ist und es sich nicht um einen temporären Aktions-ETF handelt, der irgendwann auch wieder kostenpflichtig wird.
Bearbeitet von: "SmittyWerben" 1. Jan
ilav01.01.2020 14:28

OnVista hatte ich als Zweitdepot und habe es mit Erfolg gekündigt.Auch …OnVista hatte ich als Zweitdepot und habe es mit Erfolg gekündigt.Auch wenn es ab 03/20 (meinem Wissen nach) einer der günstigsten Broker ist, macht die extrem beschi*ene Oberfläche alles kaputt. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich gekündigt habe. Da investiere ich lieber das bei mydealz gesparte Geld in Gebühren als mir das anzutun. Als Alternative für flatex wird bei mir die consorsbank für meine ETF-Sparpläne dienen und den Handel mit Aktien wird über die ING abgewickelt. Bei Ordervolumen bis 750€ sogar günstiger als aktuell noch flatex.



Habe Consors, Flatex und OnVista.. finde OnVista nicht so schlimm, nur "gewöhnungsbedürftig".. für Analyse etc. nutze ich eh andere Plattformen..
"20 mal ohne Orderprovision handeln" also drei Trades durchführen um 20x die Gebühren zu sparen. Es klang beim ersten Lesen, als könnte nach drei Trades für 100€ Guthaben Aktien gekauft werden
SmittyWerben01.01.2020 15:57

Onvista hat in der Tat eine veraltete Oberfläche. Jedoch ist Onvista mit …Onvista hat in der Tat eine veraltete Oberfläche. Jedoch ist Onvista mit den 1€ fix pro Sparplan-Ausführung immer noch um Längen günstiger als die Wettbewerber mit 1,5% Gebühr, sofern die Sparrate hoch genug ist und es sich nicht um einen Aktions-ETF handelt.Die Oberfläche interessiert mich persönlich nicht wirklich, da ich meine Sparpläne einmal eingerichtet habe und jetzt alles auf Autopilot läuft.Wenn man aktiv Traden will, könnte die Oberfläche vielleicht ein Grund sein. Bei normalen ETF Sparplänen meiner Meinung nach jedoch nicht.Gerade als MyDealzer sollte einem eine fancy Oberfläche nicht das 7,5-Fache an Gebühren (im Extremfall) wert sein.1,5% von 500€ = 7,50€ gegenüber 1€ fix für 500€ Sparplan. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Sparrate hoch genug ist und es sich nicht um einen temporären Aktions-ETF handelt, der irgendwann auch wieder kostenpflichtig wird.


Kann mich dem anschließen. Kleinere Sparpläne einfach auf quartalsweise umstellen. Die meisten investieren eh in zu viele verschiedene etfs und unterm Strich entsteht keine große Mehr Diversifikation. Und mit den free buys kann man ja auch noch ein wenig extra abdecken.
Bearbeitet von: "Hans1993" 1. Jan
Lieber gleich zu Interactive Broker.
Das schrecklichste UI dieser Erde. Ätzend.
MPMJ2309201601.01.2020 15:03

Die UI bei onvista ist schrecklich. Am besten gefällt mir das Online …Die UI bei onvista ist schrecklich. Am besten gefällt mir das Online Banking bei der Comdirect. Wegen der hohen Gebühren kaufe ich jetzt meistens bei Trade Republic und übertrage dann die Aktien auf mein Comdirect Depot.


Geht der Depotübertrag denn mittlerweile ohne Kosten ? Sonst wurden schon mal Fremdgebühren berechnet
Ich Frage mich ob es wieder Premium ETFs
gibt. Die Seite scheint ja noch down zu sein

onvista-bank.de/akt…tml
man als hierbei als comdirectkunde das KWK von comdirect nutzen also Prämie erhalten? Besten Dank und gesundes neues Jahr!
kyor01.01.2020 20:04

Geht der Depotübertrag denn mittlerweile ohne Kosten ? Sonst wurden schon …Geht der Depotübertrag denn mittlerweile ohne Kosten ? Sonst wurden schon mal Fremdgebühren berechnet


Mir sind bis jetzt keine Fremdgebühren berechnet worden. Das kommt aber auch immer ganz individuell auf die Aktie an.Wenn man mit eher exotischen ausländischen Papieren handelt, kann es zu einem Wechsel der Verwahrungsstelle kommen und dann fallen Gebühren an. Ansonsten sind innerdeutsche Wertpapierübertragungen immer gebührenfrei.
hallo55501.01.2020 20:14

man als hierbei als comdirectkunde das KWK von comdirect nutzen also …man als hierbei als comdirectkunde das KWK von comdirect nutzen also Prämie erhalten? Besten Dank und gesundes neues Jahr!


Nein das geht nicht.
Ich bin gerade dabei in die ETF Welt einzusteigen. Dazu benötige ich natürlich ein Depot. Ist dieses hier zu empfehlen? Oder gibt es ("bessere") Alternativen zu diesem hier?
suche 30 für mich /20 für dich Werber
Bearbeitet von: "cgn" 2. Jan
Ich schließe mich der Suche nach einem KWK an.

--> schon erfolgreich erledigt - danke!
Bearbeitet von: "RobtheRacer" 2. Jan
simdwo02.01.2020 10:38

Ich bin gerade dabei in die ETF Welt einzusteigen. Dazu benötige ich …Ich bin gerade dabei in die ETF Welt einzusteigen. Dazu benötige ich natürlich ein Depot. Ist dieses hier zu empfehlen? Oder gibt es ("bessere") Alternativen zu diesem hier?


Für Einsteiger ist TradeRepublic zu empfehlen, nur 1€ Gebühr pro Kauf/Verkauf. Dafür nur eine geringere Auswahl an Aktien und ETFs, insbesondere die beliebten Vanguard ETFs fehlen dort, aber wenn man andere will, ist es zu empfehlen
simdwo02.01.2020 10:38

Ich bin gerade dabei in die ETF Welt einzusteigen. Dazu benötige ich …Ich bin gerade dabei in die ETF Welt einzusteigen. Dazu benötige ich natürlich ein Depot. Ist dieses hier zu empfehlen? Oder gibt es ("bessere") Alternativen zu diesem hier?


Hängt von verschiednen Faktoren ab.
Sobald dein Sparplan 70€ übersteigt, ist ein Broker wie Onvista immer günstiger gegenüber den ganzen anderen Brokern die 1,5% haben wollen. Bei 500€ (maximaler Sparplan-Wert pro Sparplan bei Onvista) macht das 1€ bei Onvista gegenüber 7,50€ bei den ganzen 1,50% Brokern. Die hohen Gebühren musst du erstmal als Rendite wieder reinholen um +/- 0 zu haben!!

Wenn du schon weißt, welchen ETF du haben möchtest könntest du auch bei z.B. justETF schauen, ob der irgendwo im kostenlosen Sparplan besparbar ist.
Bedenke dabei aber, dass kostenlose Sparpläne immer nur eine temporäre Werbeaktionen sind und die irgendwann wieder aufhören werden. Danach wird er also dann die regulären Gebühren kosten.

Da Onvista damals jahrelang 0€ gekostet hat und nun 1€ pauschal kostet vermute ich, dass die 1€ deutlich langfristiger sind, als die Werbeaktion eines kostenlosen ETFs bei einem andern Broker.

Wie oben bereits geschrieben hat Onvista eine etwas veraltete Oberfläche. Als Sparplan-Anleger mit "buy and hold" Strategie sollte dich das aber nicht interessieren. Ständig ins Depot zu gucken wird aus psychologischen Gründen ja sowieso nicht empfohlen. Und wenn ein Broker wie z.B. TradeRepublic ausschließlich über ein App funktioniert, verleitet das natürlich zum ständigen reingucken.

Broker hin oder her. Wichtig ist, dass du überhaupt erstmal anfängst zu sparen
Bearbeitet von: "SmittyWerben" 2. Jan
Moin,
will meine zwei Depots (Flatex/ 1822direkt) auflösen und bei Onvista einsteigen.
Suche noch KwK!
Was haltet ihr statt Onvista von Finvesto? Man zahlt zwar eine Depotgebühr von 15 bzw. 30 Euro dafür aber nur ein Transaktionsentgeld von 0,2 %. Bei mehreren Fonds ist es auf jeden Fall interessant.
Suche kwk werber. Aufteilung nennen
ThorstenW03.01.2020 22:42

Was haltet ihr statt Onvista von Finvesto? Man zahlt zwar eine Depotgebühr …Was haltet ihr statt Onvista von Finvesto? Man zahlt zwar eine Depotgebühr von 15 bzw. 30 Euro dafür aber nur ein Transaktionsentgeld von 0,2 %. Bei mehreren Fonds ist es auf jeden Fall interessant.


Wenn nur Fonds und ETFs gehandelt werden sollen, kann man das schon machen.

Ich habe dort einen VL-Sparplan laufen, allerdings möchte ich auch Aktien kaufen, sowie ganze Anteile von ETFs. Da wäre dann Finvesto nicht das Richtige.
Bearbeitet von: "kyor" 4. Jan
Suche KwK-Werber -- Aufteilung 50%/50%

...sollte sich erledigt haben...
Bearbeitet von: "foreverBVB" 5. Jan
SmittyWerben02.01.2020 17:07

Bei 500€ (maximaler Sparplan-Wert pro Sparplan bei Onvista) macht das 1€ be …Bei 500€ (maximaler Sparplan-Wert pro Sparplan bei Onvista) macht das 1€ bei Onvista gegenüber 7,50€ bei den ganzen 1,50% Brokern.


Was bedeuten die 500 EUR max. Sparplanwert? Heißt ich kann max. Monatlich 500 EUR darauf einzahlen?
Ich möchte quartalsweise 300 EUR besparen auf 2 verschiedene ETF - das sollte doch gehen oder und mich 2 EUR kosten.
Bearbeitet von: "LordLord" 6. Jan
LordLord06.01.2020 08:27

Was bedeuten die 500 EUR max. Sparplanwert? Heißt ich kann max. Monatlich …Was bedeuten die 500 EUR max. Sparplanwert? Heißt ich kann max. Monatlich 500 EUR darauf einzahlen? Ich möchte quartalsweise 300 EUR besparen auf 2 verschiedene ETF - das sollte doch gehen oder und mich 2 EUR kosten.


Genau das kostet 2€. Du kannst auch auf ein und denselben ETF 2000€ sparen aber jeder Sparplan kann maximal 500€ groß sein.
Ist das Angebot sicher mit KWK kombinierbar?
würde mich über einen Werber freuen
Würde auch einen Werber 50/50 suchen. ERLEDIGT
Bearbeitet von: "Nikecount" 7. Jan
würde mich über einen Werber freuen 50/50
"Ausgenommen sind außerdem Orders über einen US-Börsenplatz, den Handel an der Terminbörse Eurex, CFDs sowie der Kauf von Sparplänen"

Wenn ich es richtig Interpretiere zählt der Einzelkauf von ETFs für den Bonus? Quasi 3x 50€ statt 1x 150€. Vorteil wäre nur 1€ Gebühr + Gute ETFs

Oder zählt es nur für 5€ Order? Ansonsten halt wieder der Pennystock Trick von @Immortal68


Edit: GIbt es durch KWK zustäzlich 100€ als geworbener oder hängt das mit den hiesigen 100€ zusammen?
Bearbeitet von: "lukeyvader" 9. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text