356°
ABGELAUFEN
[openHPI] MOOC: "Wie funktioniert das Internet?" mit möglichen ECTS-Punkten

[openHPI] MOOC: "Wie funktioniert das Internet?" mit möglichen ECTS-Punkten

Freebies

[openHPI] MOOC: "Wie funktioniert das Internet?" mit möglichen ECTS-Punkten

Das Hasso-Plattner-Institut (An-Institut der Universität Potsdam) bietet auf ihrer MOOC-Plattform openHPI ab kommenden Montag einen 6-wöchigen Online-Kurs zur Funktionsweise des Internets an. Details erspare ich mir hier, hinter dem Deal-Link findet ihr alle Infos.

Neu ist diesmal die Möglichkeit ein (kostenpflichtiges) qualifiziertes Zertifikat zu erhalten. Dazu ist eine Webcam zur automatisierten Online-Aufsicht während der Hausaufgaben und der Abschlussprüfung notwendig. Der Arbeitsaufwand liegt nach Einschätzung von HPI bei 2 SWS und es wird empfohlen 2 ECTS-Punkte zu vergeben.

Unabhängig davon sind Kurs, Teilnehmerbescheinigungen und Zeugnisse wie immer kostenlos erhältlich (für ein Zeugnis benötigt man 50% der Punkte von Hausaufgaben und Abschlusstest).
Hier gibt's mehr Infos zu diesen Leistungsnachweisen:
open.hpi.de/pag…pes

Aus Erfahrung kann ich sagen, Kurse von openHPI sind inhaltlich und technisch qualitativ auf einem sehr hohen Niveau. Selbst die "weltweit größte" Plattform dieses Typs kommt meiner Meinung nach bei Weitem nicht heran.
Falls euch das Thema interessiert und ihr diese 3-6 Stunden pro Woche habt, ist es auf jeden Fall meine Empfehlung. Und ein entsprechendes Zeugnis kann sich im Lebenslauf auch positiv bemerkbar machen.

Beliebteste Kommentare

http://www.frisch-gebloggt.de/wp-content/uploads/2013/06/neuland.jpg

21 Kommentare

Wieso gibt es eigentlich keine Kategorie für Bildung o.ä.?

http://www.frisch-gebloggt.de/wp-content/uploads/2013/06/neuland.jpg

jeannedarc


Leider verhalten sich viele aus allen Altersgruppen und Schichten tatsächlich so, als wäre es Neuland für sie und lachen sich über unsere kommende EX-Kanzlerin die letzten Hirnzellen aus dem obersten Behältnis...

OSI-Modell

Lernt man da auch Subnetze berechnen?

Das Konzept finde ich gut, mit den online Lektionen und der Webcam als Anwesenheitskontrolle. Nur welche Hinterhof-Hochschule lässt es denn zu, sich die ECTS anerkennen zu lassen?

Kosten
Das HPI bietet diesen Service in Zusammenarbeit mit einem externen europäischen Partner an. Das HPI übermittelt diesem lediglich die Fotos. Nur das HPI kann eine Zuordnung der Fotos zu den Nutzerdaten herstellen. Unser Partner führt die maschinelle Gesichtserkennung durch und meldet Abweichungen. Dadurch entstehen dem HPI Kosten. Für das Qualifizierte Zertifikat müssen wir daher eine Gebühr von 50 EUR (+ 19,0 % MwSt. = 59,50 EUR) erheben. Liegt Ihr Wohnort außerhalb von Deutschland kann der Preis aufgrund unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze leicht abweichen.
open.hpi.de/pag…pes

thegab

KostenDas HPI bietet diesen Service in Zusammenarbeit mit einem externen europäischen Partner an. Das HPI übermittelt diesem lediglich die Fotos. Nur das HPI kann eine Zuordnung der Fotos zu den Nutzerdaten herstellen. Unser Partner führt die maschinelle Gesichtserkennung durch und meldet Abweichungen. Dadurch entstehen dem HPI Kosten. Für das Qualifizierte Zertifikat müssen wir daher eine Gebühr von 50 EUR (+ 19,0% MwSt. = 59,50 EUR) erheben. Liegt Ihr Wohnort außerhalb von Deutschland kann der Preis aufgrund unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze leicht abweichen.https://open.hpi.de/pages/document_types


Steht doch auch so in der Beschreibung:
Neu ist diesmal die Möglichkeit ein (kostenpflichtiges) qualifiziertes Zertifikat zu erhalten. Dazu ist eine Webcam zur automatisierten Online-Aufsicht während der Hausaufgaben und der Abschlussprüfung notwendig. Der Arbeitsaufwand liegt nach Einschätzung von HPI bei 2 SWS und es wird empfohlen 2 ECTS-Punkte zu vergeben.
Unabhängig davon sind Kurs, Teilnehmerbescheinigungen und Zeugnisse wie immer kostenlos erhältlich (für ein Zeugnis benötigt man 50% der Punkte von Hausaufgaben und Abschlusstest).
Hier gibt's mehr Infos zu diesen Leistungsnachweisen:
open.hpi.de/pag…pes

thmnp3. September

Steht doch auch so in der Beschreibung:Neu ist diesmal die Möglichkeit ein (kostenpflichtiges) qualifiziertes Zertifikat zu erhalten. Dazu ist eine Webcam zur automatisierten Online-Aufsicht während der Hausaufgaben und der Abschlussprüfung notwendig. Der Arbeitsaufwand liegt nach Einschätzung von HPI bei 2 SWS und es wird empfohlen 2 ECTS-Punkte zu vergeben.Unabhängig davon sind Kurs, Teilnehmerbescheinigungen und Zeugnisse wie immer kostenlos erhältlich (für ein Zeugnis benötigt man 50% der Punkte von Hausaufgaben und Abschlusstest).Hier gibt's mehr Infos zu diesen Leistungsnachweisen:https://open.hpi.de/pages/document_types



Das ist so aber halt dann fast nichts wert.

Wer Fernkurse belegen möchte, kann das gegen Entgelt (35€ pro SWS) auch an der Virtuellen Hochschule Bayern machen, für Studenten der Trägerhochschulen in Bayern sogar kostenlos. Aber vorher abklären, ob die ECTS anerkannt werden. Prüfungen sind meist offline abzulegen.

Vielen Dank! Endlich ist meine Zeit als Neandertaler im Internet vorbei. 1000 Dank - hoffentlich kommt nichts dazwischen.
Thx!

deletedUser183178

https://www.youtube.com/watch?v=Fk0To_o6NxE


Eiserne mydealz Regel: memes > Videos

Arrogant

Das Konzept finde ich gut, mit den online Lektionen und der Webcam als Anwesenheitskontrolle. Nur welche Hinterhof-Hochschule lässt es denn zu, sich die ECTS anerkennen zu lassen?


Hängt ab wofür.
Wenn man z.B. Studiengang oder Hochschule wechselt und abgeschlossene Leistungen mitnehmen möchte. Man hatte ein Modul mit 4 ECTS und ein Modul mit gleichen Inhalten hat in der neuen Studien-/Prüfungsordnung 5 ECTS. Das wird so nicht angerechnet werden können. 2 ECTS von einem solchen Kurs hier können da aber hilfreich sein, wenn man sie mit dazu nimmt. Es hängt natürlich immer noch vom Prüfungsbüro/-ausschuss ab. Wenn es für euch wichtig ist, informiert euch deswegen möglichst im Voraus.

Und was die Inhalte betrifft: Es geht nicht darum, wie man einen Webbrowser benutzt.
Wisst ihr jetzt ohne Nachzuschauen, was der Unterschied zwischen TCP und UDP ist? Welchen Mehrwert liefert UDP im Vergleich zu IP? Wie funktioniert AIMD in TCP? Was ist Slow-Start? Welche Vorteile bzw. Nachteile bieten längere Datenpakete im Vergleich zu kürzeren? Was sind reaktive und was proaktive Routing-Protokolle? Wozu gibt es überhaupt die Schichtenarchitektur?
Keine Ahnung, welche Inhalte der Kurs genau abdeckt, aber Einiges hiervon ist sicherlich dabei. Neuland hin oder her. Ich glaube nicht, dass Merkel das alles weiß.

Aus den Kursunterlagen:11159080-1xfEm.jpg

mew

Hängt ab wofür.Wenn man z.B. Studiengang oder Hochschule wechselt und abgeschlossene Leistungen mitnehmen möchte. Man hatte ein Modul mit 4 ECTS und ein Modul mit gleichen Inhalten hat in der neuen Studien-/Prüfungsordnung 5 ECTS. Das wird so nicht angerechnet werden können. 2 ECTS von einem solchen Kurs hier können da aber hilfreich sein, wenn man sie mit dazu nimmt. Es hängt natürlich immer noch vom Prüfungsbüro/-ausschuss ab. Wenn es für euch wichtig ist, informiert euch deswegen möglichst im Voraus.Und was die Inhalte betrifft: Es geht nicht darum, wie man einen Webbrowser benutzt.Wisst ihr jetzt ohne Nachzuschauen, was der Unterschied zwischen TCP und UDP ist? Welchen Mehrwert liefert UDP im Vergleich zu IP? Wie funktioniert AIMD in TCP? Was ist Slow-Start? Welche Vorteile bzw. Nachteile bieten längere Datenpakete im Vergleich zu kürzeren? Was sind reaktive und was proaktive Routing-Protokolle? Wozu gibt es überhaupt die Schichtenarchitektur?Keine Ahnung, welche Inhalte der Kurs genau abdeckt, aber Einiges hiervon ist sicherlich dabei. Neuland hin oder her. Ich glaube nicht, dass Merkel das alles weiß.



​All das lernt man in einem 0815 Elektrotechnik Bachelor. Ka, was einem diese 2 ects bringen sollen... In meinen Augen verschwendete Lebenszeit. Wer es nötig hat sich sowas in den Lebenslauf zu pinnen hat in meinen Augen (und denen vieler anderer Chefs) ohnehin verloren. Hf in H4

ECTS? Was ist das?

HouseMD

ECTS? Was ist das?



Wie hast du es ins Internet geschafft? Tipps doch mal in die Suchmaschine deiner Wahl ein...

mew

Und ein entsprechendes Zeugnis kann sich im Lebenslauf auch positiv bemerkbar machen.


naja geht so. Das hört sich eher an wie ein vom Amt geförderter Kurs für Rentner, die nicht mehr zu vermitteln sind. "Internetführerschein"...

HouseMD

ECTS? Was ist das?


Das sind Leistungspunkte in der Uni. Je nachdem, was man macht muss man eine bestimmte Anzahl dieser Punkte "sammeln" um ein Modul o.ä. zu bestehen. Die Anzahl der Leistungspunkte schätzt normalerweise auch den Aufwand für den Studenten ab, wobei das nicht immer so passt
Bearbeitet von: "HerrWurst" 8. September

HouseMD3. September

ECTS? Was ist das?


Das Geniale ist, dass du in diesem Fall den Thread direkt ignorieren kannst

mew

Wisst ihr jetzt ohne Nachzuschauen, was der Unterschied zwischen TCP und UDP ist? Welchen Mehrwert liefert UDP im Vergleich zu IP? Wie funktioniert AIMD in TCP? Was ist Slow-Start? Welche Vorteile bzw. Nachteile bieten längere Datenpakete im Vergleich zu kürzeren? Was sind reaktive und was proaktive Routing-Protokolle? Wozu gibt es überhaupt die Schichtenarchitektur?Keine Ahnung, welche Inhalte der Kurs genau abdeckt, aber Einiges hiervon ist sicherlich dabei.


Bleib mal realistisch. Das Kursprogramm steht auf der Seite. Mit TCP und UDP hält sich der Kurs genau eine Woche auf, nämlich Woche 5: "Transportprotokolle TCP und UDP - Wer garantiert, dass meine Daten bei Ihrer langen Reise durch das Internet über verschiedene Netzwerke hinweg unbeschädigt ihr Ziel erreichen?" Das ganze dauert 3-6 Stunden pro Woche, je nach Vorkenntnissen, inkl. Durcharbeitung der Kursmaterialien. Das macht also vielleicht 45 Minuten Vortrag je Protokoll, "allgemeinverständlich dargestellt." Du glaubst doch nicht, dass da Routing-Protokolle auch nur erwähnt werden. Wer sowas in den Lebenslauf schreibt, beweist damit nur, nicht zu eigenständigem Lernen fähig zu sein. Wer's ein wenig vorstrukturiert braucht, soll sich das anhören, aber bitte glaubt nicht, ihr wüsstet dann irgendwas, womit man jemanden beeindrucken kann.

SirSam3. September

Eiserne mydealz Regel: memes > Videos


Bist ja ein echter Internet-Experte. Sorry aber da muss ich jetzt mal den Nerd raushängen lassen. Der Begriff Meme hat nämlich überhaupt nichts mit der "Medienart" zu tun - ein Meme kann genauso gut Video, Hashtag, Link, Smiley, Text oder sonst was sein und ist nicht nur das stumpfe Bild aus einem Film mit Text so wie es der 0815 Facebook / 9Gag Nutzer kennt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text