[Opera Depot] Aida mit Gwyneth Jones und Placido Domingo als Gratis-Download
212°Abgelaufen

[Opera Depot] Aida mit Gwyneth Jones und Placido Domingo als Gratis-Download

6
eingestellt am 15. Okt 2016heiß seit 15. Okt 2016
Bei Opera Depot gibt es als neuen Download Verdis Aida in einer interessanten Besetzung. Die Aufnahme entstand 1973 in Wien unter der Leitung von Ricardo Muti.

Viel Spaß beim Hören!

Der Deallink für zum Newsletter (der Download ist für die Abonnenten gedacht), den direkten Download gibt es im 1. Kommentar.

Beste Kommentare

So, dann will ich auch mal etwas zu der Aufnahme schreiben:
Sie stammt vom Februar 1973, wahrscheinlich die Premiere, die standardmäßig vom ORF mitgeschnitten werden.
Die Besetzung ist wirklich interessant.
Gwyneth Jones als Aida hört man nicht sehr oft...sie hat die Partie in Wien 18 mal gesungen...aber was ich hier so gehört habe, klingt sie nicht wirklich gut. Die Höhe wirkt schrill und insgesamt eine unangenehm scharfe Stimme, finde ich, relativ wenig italienisch.
Viorica Cortez als Amneris hat mich sehr überzeugt. Sie singt die entscheidenden Passagen mit vollem Stimmeinsatz und das ist bei ihr nicht wenig. Sie klingt passend zur Rolle sehr schön dramatisch und ist voll dabei.
Placido Domingo ist natürlich als Feldherr Radames sehr gut eingesetzt. Er hat unter dem Dirigenten Muti etwa eineinhalb Jahre später auch eine Gesamteinspielung gemacht. Er klingt schön metallisch und durchschlagend, stemmt sich in den höheren Lagen etwas angestrengt durch die Noten... so stellt man sich den Sänger der Partie vor. 1973 war er auch noch schön jung.
Den Sänger des Amonasro, Aidas Vater, kenne ich überhaupt nicht. Eugene Holmes hat auch nur diese Partie an der Wiener Staatsoper gesungen. Er klingt nicht schlecht, wenn auch etwas bemüht in der hohen Lage.
Der Rest ist solide Wiener Staatsopernqualität der Jahre, also auch vokal sehr gut.
Muti heizt hörbar Chor und Orchester (Wiener Philharmoniker) der Wiener Staatsoper zu einem schönen Verdi-Opernabend an.

Klanglich ist der Mitschnitt sehr gut hörbar. Qualität stimmt, relativ direkt.

Viel Spaß.
Hier noch ein paar Hörtipps:
CD 1:
Tracks 1, 3, 6, 7, 12-15 (12 mit Triumpfmarsch mit nicht ganz einheitlichen Fanfaren;))
CD 2:
Tracks 1-3, 7, 10, 12, 14.
Bearbeitet von: "Klassikfan" 15. Okt 2016
6 Kommentare

Danke.
Nicht gerade Mainstream, werde es mir anhören.

Aida Verdi - Autohot!

khlenzvor 6 h, 10 m

Danke.Nicht gerade Mainstream, werde es mir anhören.



Im Opernbereich aber schon

So, dann will ich auch mal etwas zu der Aufnahme schreiben:
Sie stammt vom Februar 1973, wahrscheinlich die Premiere, die standardmäßig vom ORF mitgeschnitten werden.
Die Besetzung ist wirklich interessant.
Gwyneth Jones als Aida hört man nicht sehr oft...sie hat die Partie in Wien 18 mal gesungen...aber was ich hier so gehört habe, klingt sie nicht wirklich gut. Die Höhe wirkt schrill und insgesamt eine unangenehm scharfe Stimme, finde ich, relativ wenig italienisch.
Viorica Cortez als Amneris hat mich sehr überzeugt. Sie singt die entscheidenden Passagen mit vollem Stimmeinsatz und das ist bei ihr nicht wenig. Sie klingt passend zur Rolle sehr schön dramatisch und ist voll dabei.
Placido Domingo ist natürlich als Feldherr Radames sehr gut eingesetzt. Er hat unter dem Dirigenten Muti etwa eineinhalb Jahre später auch eine Gesamteinspielung gemacht. Er klingt schön metallisch und durchschlagend, stemmt sich in den höheren Lagen etwas angestrengt durch die Noten... so stellt man sich den Sänger der Partie vor. 1973 war er auch noch schön jung.
Den Sänger des Amonasro, Aidas Vater, kenne ich überhaupt nicht. Eugene Holmes hat auch nur diese Partie an der Wiener Staatsoper gesungen. Er klingt nicht schlecht, wenn auch etwas bemüht in der hohen Lage.
Der Rest ist solide Wiener Staatsopernqualität der Jahre, also auch vokal sehr gut.
Muti heizt hörbar Chor und Orchester (Wiener Philharmoniker) der Wiener Staatsoper zu einem schönen Verdi-Opernabend an.

Klanglich ist der Mitschnitt sehr gut hörbar. Qualität stimmt, relativ direkt.

Viel Spaß.
Hier noch ein paar Hörtipps:
CD 1:
Tracks 1, 3, 6, 7, 12-15 (12 mit Triumpfmarsch mit nicht ganz einheitlichen Fanfaren;))
CD 2:
Tracks 1-3, 7, 10, 12, 14.
Bearbeitet von: "Klassikfan" 15. Okt 2016

Vielen Dank!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text