128°
ABGELAUFEN
Optoma HD 26 1080p HD DLP Beamer + Optoma 92" DS 9092 PWC 16:9 Leinwand @ Mediamarkt

Optoma HD 26 1080p HD DLP Beamer + Optoma 92" DS 9092 PWC 16:9 Leinwand @ Mediamarkt

EntertainmentMedia Markt Angebote

Optoma HD 26 1080p HD DLP Beamer + Optoma 92" DS 9092 PWC 16:9 Leinwand @ Mediamarkt

Preis:Preis:Preis:599€
Hallöchen war gerade auf dem Gäste-WC und habe den neuen 60" Zoll LED TV begutachtet da habe ich mal nebenbei im Media Markt rum geschmökert und dieses nette Angebot gefunden.

Der Beamer bekommt bei Amazon 4.3 von 5 Sternen und kostet im Durchschnitt min. 640€ ^
Die Leinwand bekommt bei Amazon 5.0 von 5 Sternen und kostet im Durchschnitt min. 80€ ^

rechnet man beides zusammen kommt man auf 720€ Media Markt verlangt für beides 599€,
das macht ein Ersparnis von 121€ oder 16,81%.

Technische Daten
Produkt: Optoma HD26
EAN: 5060059049592
Herstellercode: 95.8ZE01GC0E
Artikelnummer: 1300855
Projektionsverhältnis: 1,48-1,62 :1
Farbe: weiss
Stromverbrauch (Standby): 0,5 Watt
Projektorart: DLP
max. Farben: 1,07 Mrd.
Projektionsdistanz: 1,5-10 m
Zoom: 1,1 x
Keystone vertikal +/-: 40 Grad
Lieferumfang: AC Neztkabel, Back-lit Infrarotfernbedienung mit Batterien, Quick Start Card, CD Gebrauchsanleitung, Garantiekarte
max. Verbrauch der Lampe: 190 Watt
Lampentyp: UHP
Format: 16:9
Serviceart: PickUp
Lichthelligkeit: 3200 ANSI
Aufloesung: 1920 x 1080 Full HD
Technologie: DLP
Kontrast: 25.000 : 1
Gewicht: 2,45 (kg)
Betriebsgeräusch ECO: 26 dB
Lampenlebensdauer: 5000 h
Lampenlebensdauer ECO: 6500 h
Herstellergarantie: 24 Monate
Zustand: Neuware
Besonderheiten: integrierte Speaker >= 8 Watt
inklusive Fernbedienung
Full HD
Quick Start
Anschlüsse: 2x HDMI
USB Typ B


Ausführliche Technische Daten als PDF
http://www.beamershop24.net/pdf/further_documents/optoma-hd26-datenblatt.pdf
beamer-discount.de/bea…pdf

18 Kommentare

20151021_155809n8udh.jpg

Ich befürchte nur lokal, sonst könnt ich endlich mein Heimkino preiswert realisieren

Goodcat

Ich befürchte nur lokal, sonst könnt ich endlich mein Heimkino preiswert realisieren




Also folgende Adressen stehen auf der letzen Seite von Media Markt, am besten nachfragen.

Duisburg-Marxloh
Essen
Velbert
Duisburg-Großenbaum
Mühlheim
Recklinghausen
Dorsten

Also ich bin auch am überlegen zuzugreifen nur weiß ich nicht ob mein Abstand von ca 280-290cm ausreicht.

MWD

[quote=Goodcat]Also ich bin auch am überlegen zuzugreifen nur weiß ich nicht ob mein Abstand von ca 280-290cm ausreicht.



Projektionsdistanz: 1,5-10 m 

MWD

[quote=Goodcat] Also ich bin auch am überlegen zuzugreifen nur weiß ich nicht ob mein Abstand von ca 280-290cm ausreicht.


ich meine wegen der Leinwand das ist eine 92" Leinwand und bei 290cm bekomme ich die glaube nicht ganz voll,
also bin da kein Experte wenn ja würde ich auch direkt zuschlagen.^^

Für die Abstandsfrage gibt es Rechner im Netz... Einfach mal googlen

Wieso nicht in Berlin, verdammte scheiße.

Der Deal ist super.

Aber ich kann gar nicht in Worten ausdrücken, wie mich dieses Gäste-WC-Gewitzele ermüdet.

Mal eine Frage an die Experten: Braucht es wirklich eine Leinwand oder reicht die glattverputzte, weiße Wand?

Alphajoe

Mal eine Frage an die Experten: Braucht es wirklich eine Leinwand oder reicht die glattverputzte, weiße Wand?



Ich schaue seit Jahren auf ner normalen Raufaser Tapete mit dem Optoma HD20..
Klar kann man, wenn man n i-tüpfelesscheißer ist, etwas körniges erkennen.. Abba mMn gewöhnt sich das Auge sehr schnell dran, dass man das garnicht mehr so wahrnimmt..
Aktuell habe ich dummerweise sogar eine Tür (ebenfalls weiß) im Bild, auch die nimmt man mit der Zeit nimma wahr..

Danke!

Körnung oder Türen etc. hätte ich ja nicht einmal im Bild. Mir ging es mehr darum, ob eine Leinwand sonst (neben einer ebenen Fläche) groß Vorteile hätte.

Goodcat

Ich befürchte nur lokal, sonst könnt ich endlich mein Heimkino preiswert realisieren



Der Beamer hat laut den Angaben ein Projektionsverhältnis von 1,48-1,62. D.h. bei 2m Bildbreite brauchst du einen Abstand von Beamer zur Leinwand von 2,96-3,24m. Du darfst nicht vergessen, dass hinter der Linse auch noch das Gehäuse sitzt und du eventuell paar cm Abstand zur Rückwand brauchst, falls die Lüftung nach hinten rausgeht. Also ca. 3,20m wirst du wohl brauchen von der Beamerrückseite(!) bis zur Leinwand

Alphajoe

Mal eine Frage an die Experten: Braucht es wirklich eine Leinwand oder reicht die glattverputzte, weiße Wand?



Also ich bin weiß gott kein Perfektionist - aber mit einem FHD-Beamer auf einer Rauhfasertapete gucken passt einfach nicht zusammen. Klar gewöhnt man sich an vieles aber dann kann man sich auch an den alten Röhrenfernseher gewöhnen, den man für lau geschenkt bekommt. Mal mit den Kumpels ein Fußballspiel an der Garagenwand gucken - klar, geht als Event aber nicht um das ständig zu machen.

Nur eine schöne, glatte, einfarbige Fläche bringt ein HD-Bild auch wirklich in den vollen Details rüber und mindestens genauso wichtig ist die Maskierung, also der schwarze Rand, mit Maskierung wirkt das Bild direkt viel satter und brillianter. Man kann das wirklich direkt im Vergleich sehen.

Wer nicht viel Geld hat, eine Leinwand bis 3m Diagonale lässt sich mit ein bisschen Geschick sehr leicht selber bauen, und auch in der individuell benötigeten Größe:

- Im baumarkt eine 9mm MDF-Platte in der benötigten Größe (also z.B. für 3m Diagonale 16:9 ca 262x147cm - dazu noch für die Maskierung 8cm an jeder seite addieren also 278x163cm) massgenau zuscheniden lassen (günstig)

- das ganze 3-5 mal matt streichen und zum Schluß noch mal fein abschleifen (Perfektionisten googlen für den letzten Anstrich nach Leinwandfarbe)

- Dann die 8-cm Maskierung mit Selbstklebefolie Samt/velour schwarz aufbringen (D-C-Fix Folie ist am Besten aber auch am teuersten)

- Jetzt das Ding an die Wand dübeln, man kann einfach durch die Maskierung bohren, dann schrauben und die Schraubköpfe noch mal mit klebefolie abdecken.

Schon hat man eine billige top-Leinwand die nie Falten wirft.

Danke für die ausführliche Antwort und den Tipp mit dem Selbstbauen.

Raufaser habe ich zum Glück nicht, sondern weiße, glattverputzte Wände. Eine festinstallierte Platte mit Maskierung wäre allerdings ein K.O. Kriterium. Denn ein Beamer wäre für mich vor allem deshalb interessant, da dann der Fernseher rausfliegen könnte und ich keinen schwarzen Klotz etc. mehr im Wohnzimmer hätte (wir schauen eh nur Filme und Serien).

Daher war meine Überlegung, ob die weiße Wand ausreicht oder ob erst eine Leinwand das Bild richtig zur Geltung bringt. Wenn ich wieder etwas großes mit Maskierung brauche, könnte ich mir sonst auch einfach einen Riesenfernseher hinstellen. Muss es mir wohl letztlich mal live anschauen.

Alphajoe

Danke für die ausführliche Antwort und den Tipp mit dem Selbstbauen. Raufaser habe ich zum Glück nicht, sondern weiße, glattverputzte Wände. Eine festinstallierte Platte mit Maskierung wäre allerdings ein K.O. Kriterium. Denn ein Beamer wäre für mich vor allem deshalb interessant, da dann der Fernseher rausfliegen könnte und ich keinen schwarzen Klotz etc. mehr im Wohnzimmer hätte (wir schauen eh nur Filme und Serien). Daher war meine Überlegung, ob die weiße Wand ausreicht oder ob erst eine Leinwand das Bild richtig zur Geltung bringt. Wenn ich wieder etwas großes mit Maskierung brauche, könnte ich mir sonst auch einfach einen Riesenfernseher hinstellen. Muss es mir wohl letztlich mal live anschauen.



Mit ein bisschen Qualitätsanspruch glaub ich nicht, dass du mit der einfachen Wandlösung auf Dauer glücklich wirst. Das Bild vom von einem Projektor ist so schon meist etwas blasser als ein LED-TV oder gar Plasma, es hat einfach weniger Leuchtkraft in der Fläche. Wenn du dann noch keine Maskierung und ein bisschen Restlicht hast machts schnell keinen Spaß mehr.

Für ne Serienfolge als Zeitvertreib am Nachmittag dunkle ich mein Wohnzimmer auch nicht gleich komplett ab, aber andererseits eine Filmlänge würde ich nur ungern mit Restlichteinflüssen sehen.

Alphajoe

Danke! Körnung oder Türen etc. hätte ich ja nicht einmal im Bild. Mir ging es mehr darum, ob eine Leinwand sonst (neben einer ebenen Fläche) groß Vorteile hätte.


Naja, der größte Vorteil einer Leinwand ist neben der glatten, störungsfreien Oberfläche natürlich die Beschichtung, wodurch die für Lichtprojektion ideale Reflexion erreicht wird und allein dadurch die Bildqualität merklich steigt.

Danke, so was habe ich mir schon ein wenig gedacht.

Alphajoe

Mal eine Frage an die Experten: Braucht es wirklich eine Leinwand oder reicht die glattverputzte, weiße Wand?




Naja ich muss auch sagen, dass mir für ne 30-minütige Serie die Lampe zu wertvoll ist..
Und du hast in der Tat Recht, dass es definitiv einen Unterschied ausmacht. Auch wie du richtig schilderst, ist das Bild eines TVs definitiv besser von der Leuchtkraft, da, wie du richtig schilderst, das Projizierte Bild ein reflektiertes Bild ist und keines, das direkt von einem Bildschirm abgestrahlt wird.
Um diese Reflexion zu verstärken ist in der Tat eine Leinwand empfehlenswert.

Um jetzt jedoch mal ein Beispiel zu zeigen, wie das Bild ohne eine Leinwand ausschaut, habe ich mal in meiner Bildersammlung gesucht und habe ein Bild, das vor 2,5 Jahren entstanden ist, ausgebuddelt. Leider ist diese Aufnahme nicht optimal, da damit nicht beabsichtigt wurde, die Qualität des Bildes wiederzugeben, jedoch gibt es einen Einblick darüber, dass man keine "Raufaserhubbel" erkennen kann und folglich mMn das Bild akzeptabel ist.


@Alphajoe: Den TV aus dem Zimmer zu verbannen würde ich dir nicht empfehlen, da es doch mMn vorteilhaft ist, auch mal ein Bild auf einem Display zu betrachten oder auch nur mal neben her die Kiste laufen zu lassen.. dafür lohnt sich ein Projektor nämlich nicht. (Bspw. beim Bügeln oder sowas. Da kommt hinzu, dass du dann eh vllt im Bild stehst )

2013-03-0802.54.21.jpg

Verzeiht mir die schlechte Bildqualität, sofern ein Bedarf eines optimaleren Bildes besteht, fertige ich sehr gerne eines an.

MFG
Gesexo

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text