419°
Organspendeausweis als Plastikkarte (bis zu 1000 Stk.)
Beliebteste Kommentare

vulpes

Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



Also bei uns hat jeder Kollege / Kollegin einen... (Klinukum Osnabrück)... Immer die selbe Diskussion... Wer Nein zur Organspende sagt, der soll bitte auch kein Spenderorgan annehmen. Auch wenn sein Leben auf dem Spiel steht. Habt den Arsch in der Hose und Verrekt wie Ihr es in einem solchen Fall verdient. Denn Organspende ist ja nur Abzocke

vulpes

Plastik? Ich warte bis die Platinum Card rauskommt :{Mir wurde bereits persönlich erzählt wie es in OPs teilweise zugeht. Ein Organspendeausweis führe leider auch manchmal dazu, dass man sich auf die Rettung von Organen konzentriert wenn Überlebensschancen extrem gering sind. Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



FALSCH. Wer sich keinen bestellt und die Entscheidung nicht selber fällt, wälzt sie im Notfall nur auf seine Verwandten, Frau, Familie etc. ab... Nicht gerade schön für die, im schlimmsten aller Fälle dann auch noch so eine Entscheidung treffen zu müssen.

Jetzt geht's schon wieder los

Lasst Euch nicht ausschlachten wie ein altes Auto. Die Ethik steht hinten an, Hauptsache der Rubel rollt. Verzichte auf Links, wer die Presse verfolgt hat weiß Bescheid! Cooold!

103 Kommentare

Jetzt geht's schon wieder los

Und was mach ich mit 1000 Stück? Flippen?

Plastik? Ich warte bis die Platinum Card rauskommt

Mir wurde bereits persönlich erzählt wie es in OPs teilweise zugeht. Ein Organspendeausweis führe leider auch manchmal dazu, dass man sich auf die Rettung von Organen konzentriert wenn Überlebensschancen extrem gering sind. Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.

vulpes

Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



Das werden nicht viele sein...

vulpes

Plastik? Ich warte bis die Platinum Card rauskommt :{Mir wurde bereits persönlich erzählt wie es in OPs teilweise zugeht. Ein Organspendeausweis führe leider auch manchmal dazu, dass man sich auf die Rettung von Organen konzentriert wenn Überlebensschancen extrem gering sind. Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



Dann kreuze einfach an "NEIN, ich widerspreche einer Entnahme von Organen oder Geweben zur Transplantation." - und fertig!

Lasst Euch nicht ausschlachten wie ein altes Auto. Die Ethik steht hinten an, Hauptsache der Rubel rollt. Verzichte auf Links, wer die Presse verfolgt hat weiß Bescheid! Cooold!

vulpes

Plastik? Ich warte bis die Platinum Card rauskommt :{Mir wurde bereits persönlich erzählt wie es in OPs teilweise zugeht. Ein Organspendeausweis führe leider auch manchmal dazu, dass man sich auf die Rettung von Organen konzentriert wenn Überlebensschancen extrem gering sind. Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



Wer nix bestellt, brauch auch nix ankreuzen und schützt damit noch unser aller Umwelt oder hab ich da was missverstanden?!

Dukeks

Jetzt geht's schon wieder los



Alle paar Wochen wieder... frage mich immer wieder was sich die Einzelnen Teilnehmer wohl von dieser endlos-Diskussion versprechen....

mehr plastik? dann orgranspende? klingt ein wenig widersprüchlich.
Nennt ihr es guter zweck?

1000? Soviel Organe habe ich nicht einmal. Ausserdem sind die eh alle schon gut haltbar in Alkohol eingelegt.

vulpes

Plastik? Ich warte bis die Platinum Card rauskommt :{Mir wurde bereits persönlich erzählt wie es in OPs teilweise zugeht. Ein Organspendeausweis führe leider auch manchmal dazu, dass man sich auf die Rettung von Organen konzentriert wenn Überlebensschancen extrem gering sind. Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



FALSCH. Wer sich keinen bestellt und die Entscheidung nicht selber fällt, wälzt sie im Notfall nur auf seine Verwandten, Frau, Familie etc. ab... Nicht gerade schön für die, im schlimmsten aller Fälle dann auch noch so eine Entscheidung treffen zu müssen.

vulpes

Plastik? Ich warte bis die Platinum Card rauskommt :{Mir wurde bereits persönlich erzählt wie es in OPs teilweise zugeht. Ein Organspendeausweis führe leider auch manchmal dazu, dass man sich auf die Rettung von Organen konzentriert wenn Überlebensschancen extrem gering sind. Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



Herzlich Willkommen in der SOZIALEN Marktwirtschaft, wie sie leibt & lebt!
Traurig, aber wahr!

vulpes

Mich würde es wirklich interessieren, wieviele im OP tätige Menschen einen Organspenderausweis haben.



Also bei uns hat jeder Kollege / Kollegin einen... (Klinukum Osnabrück)... Immer die selbe Diskussion... Wer Nein zur Organspende sagt, der soll bitte auch kein Spenderorgan annehmen. Auch wenn sein Leben auf dem Spiel steht. Habt den Arsch in der Hose und Verrekt wie Ihr es in einem solchen Fall verdient. Denn Organspende ist ja nur Abzocke

Ich spende meine Organe nicht und will auch keins von anderen Menschen - wer sich mit "hirntod" etc. beschäftigt, füllt sicher nicht so ein Ding aus. Ich war mein Leben lang bereit Organe zu spenden, jetzt, wo ich mich wirklich deutlich informiert habe, bin ich nicht mehr dazu bereit und dabei bin ich ein sehr sozialer Mensch. Wenn ich sterbe, dann sicher nicht in dem Moment wo man mir meine Organe entnimmt - denn genau so ist das. Aufklärung sollte VOR dem gesellschaftlichen Zwang stehen, hier wird man ja auch direkt beschimpft wenn man sich nicht lebend ausweiden lassen will...mein Körper - meine Organe - meine Entscheidung! Trotzdem sollte ein Ausweis ausgefüllt werden, um den Angehörigen im Fall der Fälle nicht noch zusätzlich die Entscheidung aufzubürden.

Da bürdet keiner einem Verwandten eine Entscheidung auf. Die Angehörigen werden in solchen Fällen einfach dankend ablehnen. Immer diese Ammenmärchen, damit die Leute sich einen Organspendeausweis zulegen.

Ich habe übrigens einen und bete, dass ich nicht an einen geldgierigen Arzt kommen...

Af dem Ausweis gibts ein nein.

Kirsche984

Ich spende meine Organe nicht und will auch keins von anderen Menschen - wer sich mit "hirntod" etc. beschäftigt, füllt sicher nicht so ein Ding aus. Ich war mein Leben lang bereit Organe zu spenden, jetzt, wo ich mich wirklich deutlich informiert habe, bin ich nicht mehr dazu bereit und dabei bin ich ein sehr sozialer Mensch. Wenn ich sterbe, dann sicher nicht in dem Moment wo man mir meine Organe entnimmt - denn genau so ist das. Aufklärung sollte VOR dem gesellschaftlichen Zwang stehen, hier wird man ja auch direkt beschimpft wenn man sich nicht lebend ausweiden lassen will...mein Körper - meine Organe - meine Entscheidung! Trotzdem sollte ein Ausweis ausgefüllt werden, um den Angehörigen im Fall der Fälle nicht noch zusätzlich die Entscheidung aufzubürden.



Und was is da bitte bei Hirntod?? DU verreckst langsam, dein Körper hat nur noch "Restzuckungen", ist fast dasselbe wie wenn du nem Huhn den Kopf abhackst, das rennt auch noch weiter, obwohl es schon tot ist.
Bist du nun kein Organspender, wird einfach sang und klanglos dein Apparat, der deinen Körper künstlich durchblutet, beatmet etc einfach abgeschalten, und deine letzten Körperfunktionen erlischen vollends. Bist du nun Organspender, werden die Maschinen noch ein paar Stunden angelassen, um deinen Körper noch etwas länger frisch zu behalten, damit alle nötigen Vorkehrungen getroffen werden können zur Entnahme, damit der Empfänger vorbereitet werden kann und eventuell sein Leben durch dein VERSPÄTETES "Ableben" gerettet werden kann, und nicht wie oft fälschlicherweise behauptet wird, es wird für Organspender EHER abgeschaltet...

Und wenn sich mal ein paar mehr Leute nen Ruck geben könnten und sich mal mit ihrem Tod beschäftigen würden, gäb es auch keine Probleme mehr mit Organmangel und es würde nicht versucht werden, durch Tricks auf diversen Listen nach oben zu rutschen...Aber solange die Leute selbst im TODESFALL noch geizig und asozial handeln, wird es auch Leute geben, die daraus dann noch einen Profit schlagen...

Kirsche984

Ich spende meine Organe nicht und will auch keins von anderen Menschen - wer sich mit "hirntod" etc. beschäftigt, füllt sicher nicht so ein Ding aus. Ich war mein Leben lang bereit Organe zu spenden, jetzt, wo ich mich wirklich deutlich informiert habe, bin ich nicht mehr dazu bereit und dabei bin ich ein sehr sozialer Mensch. Wenn ich sterbe, dann sicher nicht in dem Moment wo man mir meine Organe entnimmt - denn genau so ist das. Aufklärung sollte VOR dem gesellschaftlichen Zwang stehen, hier wird man ja auch direkt beschimpft wenn man sich nicht lebend ausweiden lassen will...mein Körper - meine Organe - meine Entscheidung! Trotzdem sollte ein Ausweis ausgefüllt werden, um den Angehörigen im Fall der Fälle nicht noch zusätzlich die Entscheidung aufzubürden.



...wer so menschenunwürdig schreibt, sollte dass Thema direkt lassen.

Diese Diskussionen führen zu NICHTS!

wuestenschwein

Lasst Euch nicht ausschlachten wie ein altes Auto. Die Ethik steht hinten an, Hauptsache der Rubel rollt. Verzichte auf Links, wer die Presse verfolgt hat weiß Bescheid! Cooold!


Dito, Organhandel = Nein/Cold

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text