(Orsons) Tua (R)evia Mixtape gratis
122°Abgelaufen

(Orsons) Tua (R)evia Mixtape gratis

6
eingestellt am 30. Apr 2014
Tua hat nun zu seiner zuletzt veröffentlichten EP "Stevia" ein remix Mixtape veröffentlicht.

Nur kurz zu Tua:
Tua kommt eigentlich aus dem Rap Bereich, hat sich in den letzten Jahren jedoch immer mehr davon abgewandt und mehr oder weniger sein eigenes Genre gegründet, ich wüsste zumindest nicht wo und wie ich ihn einsortieren sollte, am besten reinhören und sich selbst ein bild machen.


Auf der (R)evia EP befinden sich einige Remix Versionen von "Stevia" sowie ein paar neue Songs.

Zum download gelangt ihr wenn ihr den Newsletter auf tuamusik.de abonniert.

Für alle die den Newsletter direkt überspringen wollen hier der direkt link (ist so vermutlich nicht gewünscht, aber in den Kommentaren wird er sonst eh auftauchen):

http://www.tuamusik.de/fileadmin/templates/tua/download/Tua_-_(R)evia_EP.zip

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
6 Kommentare

Beste

"Eigenes Genre" Haha!
Ein Rapper, der singt. Nicht mehr, nicht weniger.
Rappend fand ich ihn um Welten besser..

Wenn Cro als eigenes Genre gilt dann auch Haftbefehl und Tua, wo ist der Geiz? Es gibt azzlack, banger, Hipster, Gay, oldskool und wasweisichwas hip Hop, alles legitim^^

Wenn du in deinem Deal noch erwähnst, dass er Teil der Orsons ist, würde er vielleicht heißer.

Verfasser

WalterFrosch

"Eigenes Genre" Haha! Ein Rapper, der singt. Nicht mehr, nicht weniger. Rappend fand ich ihn um Welten besser..



Wenn du einen passenden Genre begriff hast gerne her damit

Rap ist es zumindest nicht mehr, die Beats sind definitiv keine Hip Hop beats mehr, Pop ist es nicht, rock sowieso nicht, und beim rest fehlt mir dann ehrlich gesagt auch einfach die erfahrung um da etwas genauer benennen zu können.

Aber das er rappend besser ist, da stimme ich dir zu

Tua gilt meines Erachtens nach als Rapper den man in keine Schublade einsortieren kann. Neuerdings ist Rap heutzutage auch nicht mehr Rap, sondern hat sich zu einem substanzlosen Wannabe-Gangster-Imageshit deformiert. Von daher, wer Bock hat sich ca. eine Stunde lang 'ne Prosa über das Individuum selbst und seinen 3-Wochen-McFit-Körper in überheblichem Maße anzuhören und das in vulgärer Ausdrucksform, der möge sich nun auf den Selfmade-Channel begeben und sich da das Entfaltungsvermögen aus der Birne boxen zu lassen.


Die, die aber mal was lyrisch inhaltliches und tiefsinniges hören wollen (und das qualitativ), der möge sich Tua runterladen und sein Geist mal beleben. ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text