Osann, Kinderautositz FOX Baugleich mit Booboo Fox Real online und Offline
167°Abgelaufen

Osann, Kinderautositz FOX Baugleich mit Booboo Fox Real online und Offline

143,20€real Angebote
27
eingestellt am 29. Jan 2017
Hallo, momentan ist der

Trend endlich zu den Reboarder über gegangen.
Sie sind meiner

Meinung sicherer und jetzt auch schön langsam bezahlbar.
In den

neueren Test schneiden sie auch immer besser ab da der Prüfablauf

jetzt neu gemacht bzw. bewertet wird.


Er ist baugleich mit

dem schon bekannten Booboo Fox. Reiche gleich Test im ersten

Kommentar nach sowie den Gutschein.



Aktuell ist er schon für

einen sehr guten Preis von 179€ in der Werbung Versand inkl.
Ab

31.1 gibt es noch einen 20% Gutschein dann kommt ihr auf den Preis

von 143,20€ inkl Versand.

PVG 189€


Ab hier ist Copy Paste



----------------------------------------------------------------------------


Artikelbeschreibung Kinderautositz

FOX, verschiedene Farben

Der Kinderautositz FOX von Osann besitzt viele Eigenschaften, die

dem Kind Sicherheit und Wohlbefinden bieten. Die Liege- und

Sitzposition kann verstellt werden. Die Kopfstütze lässt sich

synchron dazu ebenfalls 8-fach verstellen. Der Sitz ist sehr

komfortabel gepolstert. Über ein 5-Punkt-Gurtsystem kann der

Autositz im Wagen platziert werden. Trotzdem ist ein Wechsel der

Sitzposition zwischen in Fahrtrichtung und entgegen der Fahrtrichtung

möglich. Dem Sitz liegen auch herausnehmbare Komforteinlagen bei.

Durch das AirFlowSystem kommt dem Kind mehr Luft zu und es schwitzt

nicht so schnell. Der Autositz gehört zur Gruppe 0+/1. Er hat die

Maße von ca. 60 x 43 x 61 cm und wiegt ca. 14,6 kg.



Klasse 0+/1
− Bis zu einem Maximalgewicht von ca. 18 kg


Maße von ca. 60 x 43 x 61 cm
− Gewicht ca. 14,6 kg


AirFlowSystem



echnische Details Kinderautositz FOX,

verschiedene Farben

TECHNISCHE MERKMALE:
Produkttyp: Kindersitze
Gruppe:

0+/1
Gurtsystem: 5-Punkt-System
Wasserabweisend:

nein
UV-beständig: nein
Max. Belastung: ca. 18 kg
Verstellbare

Rückenlehnen: ja

ALLGEMEINE MERKMALE:
Material Bezug:

Polyester
Breite: ca. 43 cm
Höhe: ca. 60 cm
Tiefe: ca. 61

cm
Gewicht: ca. 14,6 kg
Inkl. Adapter: nein
Waschbar bis:

30 °C
Farbe: schwarz
Lieferumfang: Kindersitz, Komforteinlagen




Zusätzliche Info

Gruppen

27 Kommentare
besser als der Racing Gaming Sitz allemal. TOP
Bearbeitet von: "StevenDerderwick" 29. Jan 2017
Reboarder = Autohot
schliesse mich an, reboarder = autohot





haben aber lieber in hohe qualitaet investiert und einen cybex sirona letztes jahr gekauft (allein schon die drehfunktion zum ein- und aussteigen ist extrem sinnvoll) aber es wird zeit, dass reboarder bis min. 3 lebensjahren in deutschland pflicht werden.
Bearbeitet von: "olli19801980" 29. Jan 2017
So ein Schwachsinn. Warum sollten Sitze die vorher sicher waren und auch noch sicher sind auf einmal verboten werden?
Nicht in jedem Fahrzeug ist auch Platz für so einen Reboarder.
Preis ist aber gut. Dafür ein HOT.
Bearbeitet von: "okram80" 29. Jan 2017
okram8029. Jan 2017

So ein Schwachsinn. Warum sollten Sitze die vorher sicher waren und auch …So ein Schwachsinn. Warum sollten Sitze die vorher sicher waren und auch noch sicher sind auf einmal verboten werden?Nicht in jedem Fahrzeug ist auch Platz für so einen Reboarder.Preis ist aber gut. Dafür ein HOT.

​Naja, wir haben unseren cybex in nem Hyundai i30, also golfklasse. Selbst in ner poloklasse passt er noch rein. Klar, vorne Beifahrer ist dann (mit kind im reboarder) nicht mehr möglich (ohne Kind ja), aber wenn 2 Erwachsene und Kinder unterwegs sind, sollte eh einer hinten beim Kind sitzen.

Und quatsch ist das eben nicht reboarder gesetzlich vorzuschreiben, frag mal die Schweiz und Schweden. reboarder sind IMMER sicherer als normale sitze, ganz egal wie sicher normale sitze sind, für ein Kleinkind kann JEDER Aufprall für den Nacken im besten normalen sitz tödlich sein. Genau deswegen sind reboarder bis zu einem gewissen Alter eben in anderen europäischen Ländern bereits gesetzlich vorgeschrieben.
olli1980198029. Jan 2017

​Naja, wir haben unseren cybex in nem Hyundai i30, also golfklasse. Selbst …​Naja, wir haben unseren cybex in nem Hyundai i30, also golfklasse. Selbst in ner poloklasse passt er noch rein. Klar, vorne Beifahrer ist dann (mit kind im reboarder) nicht mehr möglich (ohne Kind ja), aber wenn 2 Erwachsene und Kinder unterwegs sind, sollte eh einer hinten beim Kind sitzen. Und quatsch ist das eben nicht reboarder gesetzlich vorzuschreiben, frag mal die Schweiz und Schweden. reboarder sind IMMER sicherer als normale sitze, ganz egal wie sicher normale sitze sind, für ein Kleinkind kann JEDER Aufprall für den Nacken im besten normalen sitz tödlich sein. Genau deswegen sind reboarder bis zu einem gewissen Alter eben in anderen europäischen Ländern bereits gesetzlich vorgeschrieben.

​Jedenfalls in Schweden sind Reboarder keine Pflicht, wie Deine Aussage suggeriert.
sorry stimmt, es fahren aber 90% aller schwedischen Kinder reboarder. Und zwar mit recht, denn während bei uns die verunglückten Kinder bei Pkw Unfällen ab 1 Jahr extrem zunehmen (davor waren sie halt rückwärtsgerichtet in nem maxi cosi) bleibt das Verhältnis bei den Schweden auch in Jahr 2,3 und 4 gleich. Warum? Richtig, weil fast alle reboarder fahren.

Es wird eben zeit, dies per gesetz einzuführen, für die Gesundheit unserer Kinder.
olli1980198029. Jan 2017

​Naja, wir haben unseren cybex in nem Hyundai i30, also golfklasse. Selbst …​Naja, wir haben unseren cybex in nem Hyundai i30, also golfklasse. Selbst in ner poloklasse passt er noch rein. Klar, vorne Beifahrer ist dann (mit kind im reboarder) nicht mehr möglich (ohne Kind ja), aber wenn 2 Erwachsene und Kinder unterwegs sind, sollte eh einer hinten beim Kind sitzen.


Ich halte Reboarder im Allgemeinen auch für sicherer, aber wenn das stimmt, was du sagst, kann man damit keine Zwillinge transportieren...
Und die Schweden sagen auch das einer hinten sitzen sollte?
Klar sind die Sitze sicherer das bestreitet auch keiner. Aber ob es wirklich was bringt? Die Unfälle wo Kinder sterben ist es glaube ich egal was für ein Sitz es ist.
In Schweden würde ich es mir eventuell auch überlegen, da dir dort alle 2 Km nen Elch vors Auto springt.
Ich jedenfalls sehe keine tausende invaliden Kinder nur weil sie richtigrum im Auto gesessen haben.
Leider nur − Bis zu einem Maximalgewicht von ca. 18 kg

okram8030. Jan 2017

Die Unfälle wo Kinder sterben ist es glaube ich egal was für ein Sitz es i …Die Unfälle wo Kinder sterben ist es glaube ich egal was für ein Sitz es ist.



Natürlich ist es egal, was es für ein Sitz gewesen ist, wenn ein Kind gestorben ist, aber der Punkt ist ja, dass die Wahrscheinlichkeit eines fatalen Unfalls in einem Reboarder wesentlich geringer ist. Schonmal die Crashtest-Videos gesehen? Wer danach sein Kind noch in einen vorwärtsgerichteten Sitz setzt, dem ist nicht mehr zu helfen.

okram8029. Jan 2017

So ein Schwachsinn. Warum sollten Sitze die vorher sicher waren und auch …So ein Schwachsinn. Warum sollten Sitze die vorher sicher waren und auch noch sicher sind auf einmal verboten werden?Nicht in jedem Fahrzeug ist auch Platz für so einen Reboarder.Preis ist aber gut. Dafür ein HOT.



Ich beziehe mich auf meinen Punkt von oben: Sind sie eben nicht, Jedenfalls nicht bei einem 'richtigen' Unfall. Schau Dir die Crashtest-Videos an.

Und vong platz her: Wir haben einen Axkid Minikid und der passt auch in einen Seat Ibiza oder Opel Corsa gut hinein (und meine Frau kann sogar noch als Beifahrerin mitfahren).
ist die isofix station dabei?
less030. Jan 2017

Natürlich ist es egal, was es für ein Sitz gewesen ist, wenn ein Kind g …Natürlich ist es egal, was es für ein Sitz gewesen ist, wenn ein Kind gestorben ist, aber der Punkt ist ja, dass die Wahrscheinlichkeit eines fatalen Unfalls in einem Reboarder wesentlich geringer ist. Schonmal die Crashtest-Videos gesehen? Wer danach sein Kind noch in einen vorwärtsgerichteten Sitz setzt, dem ist nicht mehr zu helfen.Ich beziehe mich auf meinen Punkt von oben: Sind sie eben nicht, Jedenfalls nicht bei einem 'richtigen' Unfall. Schau Dir die Crashtest-Videos an.Und vong platz her: Wir haben einen Axkid Minikid und der passt auch in einen Seat Ibiza oder Opel Corsa gut hinein (und meine Frau kann sogar noch als Beifahrerin mitfahren).


100% Zustimmung und ja es gibt natürlich Reboarder wo man dann auch vorne als Beifahrer in einem kleinen Auto noch genug Platz findet. Okram zeigt eigentlich nur, dass er leider keine Ahnung von der Materie hat,
okram8030. Jan 2017

Und die Schweden sagen auch das einer hinten sitzen sollte? Klar sind die …Und die Schweden sagen auch das einer hinten sitzen sollte? Klar sind die Sitze sicherer das bestreitet auch keiner. Aber ob es wirklich was bringt? Die Unfälle wo Kinder sterben ist es glaube ich egal was für ein Sitz es ist. In Schweden würde ich es mir eventuell auch überlegen, da dir dort alle 2 Km nen Elch vors Auto springt. Ich jedenfalls sehe keine tausende invaliden Kinder nur weil sie richtigrum im Auto gesessen haben.


Ich weiss nicht, ob du bewusst schlecht argumentierst oder einfach keine Ahnung von der Materie hast (was ja noch okay wäre, dann sollte man das aber eben auch mal zugeben und anderen Leuten vertrauen, die sich damit schon beschäftigt haben), aber ansich hat dir less0 ja alles gesagt.
Ja, ich habe mich damit beschäftigt und meine 2 Jährige Tochter sitzt vorwärts.
Bin ich jetzt deswegen leichtsinnig, blöd oder ahnungslos?
Heutzutage wird sehr viel Geld mit Angst gemacht. Man darf nicht vergessen, das es auch Situationen gibt wo der normale Sitz besser abschneidet. Vorteile hat der Reboarder in meinen Augen nur beim Frontalchrash. Wenn wer hinten draufsemmelt ist es genau andersrum. Da ist der herkömmlich Sitz sicherer. Bei einem Überschlag, Seitencrash nehmen die sich sicher nichts.
Man kann doch die Sicherheit eines Sitzes nich an einer genormten Situation im Alltag festmachen.
Schlimmer finde ich den Verzicht auf Isofix.
Bearbeitet von: "okram80" 30. Jan 2017
Wie funktioniert das mit dem Gutschein online?
dasGrml30. Jan 2017

Wie funktioniert das mit dem Gutschein online?

Ich würde trotzdem lieber zum nächsten real fahren und den Zwerg mal reinsetzen und testen! Was bringts, wenn er nur brüllt weil er sich seitlich eingeengt fühlt oder sonst was am Gurt absolut nicht dem Kind behagt...
Soweit ich weiß, kann man nämlich Autositze aufgrund des Sicherheitsversprechens allgemein nicht retournieren, hatte ich mal irgendwo gelesen, ist aber nicht 100%.
caprisonne33330. Jan 2017

Ich würde trotzdem lieber zum nächsten real fahren und den Zwerg mal r …Ich würde trotzdem lieber zum nächsten real fahren und den Zwerg mal reinsetzen und testen! Was bringts, wenn er nur brüllt weil er sich seitlich eingeengt fühlt oder sonst was am Gurt absolut nicht dem Kind behagt... Soweit ich weiß, kann man nämlich Autositze aufgrund des Sicherheitsversprechens allgemein nicht retournieren, hatte ich mal irgendwo gelesen, ist aber nicht 100%.



Danke, habs jetz auch gelassen mit dem Kauf - würde nichtsdestotrotz gern generell wissen, wie man solche Gutscheine online einsetzt.
coupon geht nicht werbeartikel sind ausgeschlossen
okram8030. Jan 2017

Ja, ich habe mich damit beschäftigt und meine 2 Jährige Tochter sitzt v …Ja, ich habe mich damit beschäftigt und meine 2 Jährige Tochter sitzt vorwärts.Bin ich jetzt deswegen leichtsinnig, blöd oder ahnungslos?Heutzutage wird sehr viel Geld mit Angst gemacht. Man darf nicht vergessen, das es auch Situationen gibt wo der normale Sitz besser abschneidet. Vorteile hat der Reboarder in meinen Augen nur beim Frontalchrash. Wenn wer hinten draufsemmelt ist es genau andersrum. Da ist der herkömmlich Sitz sicherer. Bei einem Überschlag, Seitencrash nehmen die sich sicher nichts.Man kann doch die Sicherheit eines Sitzes nich an einer genormten Situation im Alltag festmachen.Schlimmer finde ich den Verzicht auf Isofix.



Hast Du Belege für die Aussage, bei einem Heckaufprall seien Reboarder weniger sicher? Soweit ich weiss, ist es in diesen Situationen egal, welchen Sitz man hat. Reboarder sind, das belegen Tests von ADAC, Stiftung Warentest, Autobild etc, sicherer. Da gibt es meiner Ansicht nach nichts zu diskutieren. Sie sind aber nicht Pflicht, deswegen kann jeder selbst entscheiden, ob er die paar Prozent Sicherheit für ein paar Hundert Euro oder eventuell ein ruhigeres Fahren (manche Kinder mögen Reboarder schlicht nicht) aufgeben möchte. Wir haben bspw. für kürzere Strecken einen vorwärtsgerichteten Sitz und als Primärsitz einen Reboarder - deswegen fühle ich mich nicht irgendwie schlechter oder verantwortungslos. Es gibt auch sehr gut getestete vorwärtsgerichtete Sitze und das nicht ohne Grund.
Inu31. Jan 2017

Hast Du Belege für die Aussage, bei einem Heckaufprall seien Reboarder …Hast Du Belege für die Aussage, bei einem Heckaufprall seien Reboarder weniger sicher?



Das ist Physik. Die Kräfte wirken ja dann genau in die andere Richtung. Leider gibt es da ja wenig Tests drüber.
Am sichersten ist es vorrausschauend und so wenig wie möglich mit dem Auto fahren. Wenn ich sehe was bei uns für ein Verkehr an Krippen und Grundschulen ist. Da werden Kinder gefährdet. Und zwar durch andere Eltern.
Inu31. Jan 2017

Reboarder sind, das belegen Tests von ADAC, Stiftung Warentest, Autobild …Reboarder sind, das belegen Tests von ADAC, Stiftung Warentest, Autobild etc, sicherer.


Na, okram80 bringt ja einen wichtigen Punkt ins Spiel. Der ADAC-Test kann nur unter bestimmten Annahmen zu dem Schluss kommen, dass der Sitz sicherer ist. Und dahinter stecken - im besten Fall - fundierte Daten, die aufzeigen, dass ca. 50% Auffahrunfälle/Frontalcrashs sind, 25% Seitencrashs und 25% Heckcrashs sind. Wenn Deine persönliche Unfallstatistik so aussieht, dann wird der Reboarder für dich vermutlich sicherer sein.

Bist Du überspitzt formuliert ein Raser, der es mag den anderen auf die Heckklappe aufzufahren (was die Unfallstatistik andeutet, was die Mehrzahl der Autofahrer in Deutschland ist), dann solltest Du einen Reboarder kaufen. Bist Du eher ein vorausfahrender Fahrer, der Abstand hält (und dem die Raser dann lieber auffahren, weil Du in deren Augen eine Schnecke bist), dann ist ein vorwärtsgerichteter für Dich vermutlich besser.

Mit Statistik ist es immer gleich... sie gilt für die untersuchte Masse, aber nie für den Einzelfall. Und jeder fährt hier anders, also sollte er so pauschale Aussagen vom ADAC auch lieber reflektieren und für sich einordnen.

Ich habe auch einen Reboarder gekauft und finde den Platzbedarf grausam. Da es bei den meisten Parksituationen Sinn macht diesen auf der Fahrerseite zu haben (Türe von Fahrer und zum Kind gehen auf derselben Seite auf), ist es wirklich sehr eng für den Fahrer im Fußraum. Fahre einen Oktavia 2, also nicht die kleinste Klasse.
Würde mir so einen nicht mehr nur nach einem Testergebnis kaufen, sondern auch individuell aufs Auto lieber suchen. Nunja, auf die harte Tour gelernt..

Funktioniert nicht
suche noch einen günstigen reboarder. scheint seit Tagen abgelaufen. Falls ihn jemand zurückschicken möchte, nehme ich ihn gerne ab. 269 ist auch abzüglich 20% nun zu teuer.
404 nicht gefunden
Hat jemand den Kindersitz und kann berichten? Kann in rückwärtsposition die Liegeposition geändert werden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text