503°
ABGELAUFEN
Osram Lightify Produkte bei Amazon 15% reduziert
Osram Lightify Produkte bei Amazon 15% reduziert

Osram Lightify Produkte bei Amazon 15% reduziert

Preis:Preis:Preis:39,78€
Zum DealZum DealZum Deal

Hi, bei Amazon gibt es derzeit (bis 04.12) 15% Rabatt auf verschiedene Osram Lightify Produkte. Laut diversen Aussagen sind sie mit der neuen Philips Hue Bridge kompatibel.

Durch den Rabatt bekommt man z.B.:



OSRAM LIGHTIFY Classic A LED-Glühlampe, 10 Watt, E27, klar, dimmbar / warmweiß 2700K für EUR 14,79 -> Günstigster Gesamtpreis laut idealo 17,69€


Die Rabattschaltfläche wird unter dem Preis eingeblendet.
870146.jpg
Es kann sein, dass der Rabatt für weitere Produkte gilt. Der Endpreis wird erst im letzten Schritt angezeigt.
Sind jetzt keine Hammerpreise, aber wer gerade auf der Suche ist... Ich habe die Flex LED-Streifen gekauft, um sie mit der Hue-Bridge zu koppeln. Mal sehen.
PS: Laut Suche wurde es noch nicht gemeldet.

Beste Kommentare

Das einzig nützliche Produkt, der Plug, ist ausverkauft und nicht Bestandteil der Aktion.
Ansonsten hat die Lightify Serie für mich keinen Reiz. Preislich zu nah an hue und dafür qualitativ zu weit weg von selbigem.
79 Kommentare

OSRAM = AUTOHOT !!!!!

Das einzig nützliche Produkt, der Plug, ist ausverkauft und nicht Bestandteil der Aktion.
Ansonsten hat die Lightify Serie für mich keinen Reiz. Preislich zu nah an hue und dafür qualitativ zu weit weg von selbigem.

Verfasser

Ich werde vermutlich sowieso nur den Controller mal in Augenschein nehmen, und sehen, ob ich den modden kann für mehr LEDs am Ausgang. Sollte kein Hexenwerk sein. Der dresden elektronik Controller ist mir einfach zu teuer.

Nicaovor 12 m

Das einzig nützliche Produkt, der Plug, (...).


Ernst gemeinte Frage: Warum ist z.B. die 'bunte Birne', die auch nicht Teil dieser Aktion ist, nicht nützlich bzw. nicht mit der Hue-Variante vergleichbar? Ich spiele gerade mit dem Gedanken, die mal zusätzlich zu den vorhandenen Hues auszuprobieren...

Verfasser

Individuumvor 9 h, 5 m

Ernst gemeinte Frage: Warum ist z.B. die 'bunte Birne', die auch nicht Teil dieser Aktion ist, nicht nützlich bzw. nicht mit der Hue-Variante vergleichbar? Ich spiele gerade mit dem Gedanken, die mal zusätzlich zu den vorhandenen Hues auszuprobieren...


Den Coupon bekomme ich da auch nicht eingeblendet. Falls es ginge, wäre das Top. Gerade bei so Sachen ist mir der subjektive persönliche Eindruck wichtiger als Reviews oder Rezensionen bei Amazon. Alternativ kann man sich seine Lampen ja selbst bauen, wenn man elektrotechnischen Hintergrund und Programmierkenntnisse hat.
Bearbeitet von: "cacab" 15. Nov 2016

cacabvor 5 m

Den Coupon bekomme ich da nicht eingeblendet. Falls es ginge, wäre das Top.


Wenn ich das richtig sehe, kann man da bei Conrad mit dem 10 Euro-(Filial-) Gutschein viel bessere Preise erzielen, wenn man mindestens drei Stück kauft, um Mengenrabatt zu bekommen und über die 50 Euro-Grenze zu kommen. Meine Frage zielte aber eigentlich eher darauf ab, ob die Lightify-Leuchten prinzipiell mit den Hues vergleichbar sind.

Verfasser

Ich würde die jetzt nicht in einem Zimmer mit den Hue Birnen mischen, aber wenn ich die Osram über ne Hue Bridge ansteuern kann, ist es mir egal ob sie weniger gut verarbeitet sind. Ich bin da recht schmerzfrei. Zumal ich bei Hue auch nicht gerade von der Farbqualität beeindruckt bin. Denn unter "Grün" verstehe ich was anderes, als Philips mir mit den 3 Birnen aus dem Starterset zeigen will.

cacabvor 3 m

(...) Denn unter "Grün" verstehe ich was anderes, als Philips mir mit den 3 Birnen aus dem Starterset zeigen will.


Das sehe ich genauso - jedenfalls bei der alten Variante. Die 2016er (mit dem goldenen Schriftzug) sind ja angeblich in dieser Hinsicht besser. Aber auch da findet man schon gegenteilige Äußerungen...

Verfasser

Individuumvor 12 m

Das sehe ich genauso - jedenfalls bei der alten Variante. Die 2016er (mit dem goldenen Schriftzug) sind ja angeblich in dieser Hinsicht besser. Aber auch da findet man schon gegenteilige Äußerungen...


Hab das 2016er Set

Individuumvor 39 m

Ernst gemeinte Frage: Warum ist z.B. die 'bunte Birne', die auch nicht Teil dieser Aktion ist, nicht nützlich bzw. nicht mit der Hue-Variante vergleichbar? Ich spiele gerade mit dem Gedanken, die mal zusätzlich zu den vorhandenen Hues auszuprobieren...

​Ich bin kein freund der sehr grellen Farbwiedergabe von osram. Das System beherrscht wenige Zwischentöne und ist meiner Meinung nach auf dem Stand von China Ware um 2010.
Mischen würde ich die Systeme in einem Raum auf gar keinen Fall. Wenn du sie trennen kannst, mag das ganze aber gelingen.
Siehe dieses Video hier mal zum Vergleich youtu.be/k8u…qlw

Vielen Dank!!

auch mit der alten (der Kreis, ohne Apple Homekit) Bridge (Hue) verwendbar?

CrazyPatvor 8 m

auch mit der alten (der Kreis, ohne Apple Homekit) Bridge (Hue) verwendbar?

​Unterschiedlich. Mal ja, mal nein. Je nachdem wie Philips gerade zu Mute ist nach den erzwungenen Firmware Updates der bridge. Es ist bei beiden bridges eher Glücksspiel.
Bei Amazon häufen sich Bewertungen, dass es nicht ginge und Gegenstimmen von zufriedenen Kunden..

Die doch nicht auf dem selben Protokoll? Meines Wissens nach funken die Osram nicht auf Zigbee, oder irre ich mich da?

Hatte nur Probleme mit den Osram Leuchtmitteln. Pfeifen beim dimmen, teilweise keine Reaktion usw.

Verfasser

RayMAN83vor 3 h, 48 m

Die doch nicht auf dem selben Protokoll? Meines Wissens nach funken die Osram nicht auf Zigbee, oder irre ich mich da?


Laut Osram Homepage:

KOMPATIBILITÄT - LIGHTIFY UND ANDERE SYSTEME
01. Ist LIGHTIFY zu anderen ZigBee LightLink-Produkten kompatibel oder nur mit OSRAM Produkten nutzbar?

Ist LIGHTIFY zu anderen ZigBee LightLink-Produkten kompatibel oder nur mit OSRAM Produkten nutzbar?

Grundsätzlich ja. Das LIGHTIFY System kommuniziert basierend auf dem Zigbee LightLink-Standard und ist daher mit anderen Zigbee Light Link-Komponenten kombinierbar. Auch unter voller Einhaltung des Standards können aber manche, über den Standard hinaus gehende Funktionen zwischen Herstellern inkompatibel sein.



Also meine Ligtify Lampen werden zwar bei Hue erkannt, stehen aber dauernd als offline da.
Schalten kann ich sie trotzdem.
Werde sie nach aussen verbannnen... mit Hue birnen mischen macht keinen Sinn. Mein Gateway lies sich nicht per Android einbinden. Ein Freund mit IOS hat es dann einrichten können... Schrott.
Er hat dann seine Osram Saxhen geupdated.
Birnen und Bridge bekamen updates, die Plugs nicht. Trotzdem werden die plugs nun nicht mehr in Hie erkannt...

Was allerdings gut ist sind dir Led Garden spots. Die funzen einwandfrei mit der neuen Bridge und Hie hat sowas nicht im Angebot.
amazon.de/gp/…3Y/
Bearbeitet von: "Akchosen" 15. Nov 2016

Weder Osram noch der Controller von dresden elektronik stellen die Farben so dar wie die Hue Birnen, das liegt aber eher am Zusammenspiel von App und Firmware als an der Hardware. Osram kann zudem keine sanften Farbübergänge.
Bis auf die Farben bekommt Philips das noch am besten hin, aber trotzdem noch schlechter als mein altes Interlübke EO.

Wirklich in Ordnung sind mMn die tunable whites von Osram, wobei man aber in jedem Fall ein Lightify Gateway für Firmwareupdates benötigt. Die Hue Bridge könnte das zwar theoretisch auch sperrt andere Anbieter aber genau wie bei Homekit bewusst aus.

Individuumvor 7 h, 37 m

Ernst gemeinte Frage: Warum ist z.B. die 'bunte Birne', die auch nicht Teil dieser Aktion ist, nicht nützlich bzw. nicht mit der Hue-Variante vergleichbar? Ich spiele gerade mit dem Gedanken, die mal zusätzlich zu den vorhandenen Hues auszuprobieren...


Weil sie nur 16GB hat!
Bearbeitet von: "Masterfelix" 15. Nov 2016

Warum produziert Philips keine E14-Leuchten? Hat jemand die von Osram im Einsatz? Fiepen die Lampen wirklick laut?

Der Preis für die RGB wurde vorher einfach mal um 4-5€ angehoben. Toller rabatt amazon ...

Ja! Sie Fiepen so laut, dass ich sie zurück geschickt habe. Ausserdem ist das warm weiss der hue ambience deutlich besser als das der osram. Zudem arbeiten die Lightify an der hue bridge mit der Harmony nicht immer korrekt zusammen. Habe nun ausschließlich Philips. teilweise in Adaptern. natives e14 wäre mir lieber aber nicht wenn ich dann nen tinitus habe. Mag vllt auch mit dem Alter abnehmen
gut die Steckdosen habe ich auch noch im Einsatz, aber bin unzufrieden... Sie schalten in Szenen nicht immer sauber. Finds auch Schade dass sie keinen Dimmer haben.
Bearbeitet von: "martin89" 15. Nov 2016

Verfasser

Dass es keine E14-Bulbs gibt nervt echt. Man kann alternativ Adapter benutzen, aber das sieht, je nach Lampe, mehr als nur doof aus. Ich denke mal, das Problem ist die Größe der Platine, die da im Sockel eingebaut ist. Osram-Produkte habe ich bisher noch keine im Einsatz, aber fiepen wäre ein K.O-Kriterium.
Wegen dem Farbwechsel bei Hue: Ich weiß nicht, ob es an der App liegt, aber wenn ich Farben wechseln möchte bleibt es öfter mal bei einer bestimmten Farbe hängen, und ich muss wieder neu ansetzen. Generell finde ich die Philips-App mehr als bescheiden. Die Widgets muss man auch mehrfach betätigen, bevor was passiert. Kann natürlich auch an meinem Handy liegen, aber ich denke, es liegt eher an Philips. Es gibt softwaretechnisch wirklich bessere Alternativen.

Was passiert mit der Qualität der Proukte, jetzt, da Osram von chinesen gekauft wurde?

Verfasser

Ich habe sehr viele gute Sachen aus chinesischen Unternehmen, wüsste nicht, warum der Sitz des Unternehmens automatisch eine schlechtere Qualität zur Folge haben sollte.

Kann man die mit der HUE Bridge verbinden ?
oder kennt jemand ein gutes System was dies kann?

Habe mal was von Homee gehört oder irgendwie mit einem Raspberry steuerbar

Verfasser

Laut Homepage von Osram geht es mit der alten Hue-Bridge wohl nicht. Das Lightify-System ist ZigBee LightLink kompatibel, und sollte eigentlich mit solchen Gateways funktionieren, sofern keine künstlichen Hürden eingebaut wurden.

martin89vor 39 m

Ja! Sie Fiepen so laut, dass ich sie zurück geschickt habe. Ausserdem ist das warm weiss der hue ambience deutlich besser als das der osram. Zudem arbeiten die Lightify an der hue bridge mit der Harmony nicht immer korrekt zusammen. Habe nun ausschließlich Philips. teilweise in Adaptern. natives e14 wäre mir lieber aber nicht wenn ich dann nen tinitus habe. Mag vllt auch mit dem Alter abnehmen gut die Steckdosen habe ich auch noch im Einsatz, aber bin unzufrieden... Sie schalten in Szenen nicht immer sauber. Finds auch Schade dass sie keinen Dimmer haben.


Ich habe seit kurzem das E14 Leuchtmittel im Einsatz und kann das Fiepen nicht bestätigen. Läuft alles ohne Probleme.Wie sieht es aber mit den Plug aus? Könnte ich ihn im HUE System betreiben bzw. einbinden?

wer Probleme beim einrichten/Verbinden zum Gateway mit der Android App hat: zieht euch apk Version 1.6 aus dem Netz!



mit der aktuellen Version konnte ich das lightify gateway/bridge nicht verbinden, nach stunden rumprobieren mit router/ports/wlan usw hats dann mit der 1.6 sofort geklappt.

Hue hat durch Verwendung von Zigbee Pro auch eine höhere Reichweite, da die lampen auch als repeater funken. das kann lightify wohl nur in der Pro version


Da Lightify in DE (noch) nicht mit Alexa funktioniert, bin ich jetzt doch bei Hue gelandet....
Bearbeitet von: "BNI1887" 15. Nov 2016

Kann mir jemand erklären, wie das läuft und was ich brauche, wenn ich einfach eine Birne in meinem Zimmer mit Alexa ein und ausschalten können möchte?

Dass die Birnen kompatibel sind, ist mir klar - aber sind die Surface Light Lampen wirklich mit der Hue Bridge kompatibel? Da habe ich bisher nur Gegenteiliges gelesen.
Bearbeitet von: "Ravvy" 15. Nov 2016

Verfasser

123Yeahvor 7 m

Kann mir jemand erklären, wie das läuft und was ich brauche, wenn ich einfach eine Birne in meinem Zimmer mit Alexa ein und ausschalten können möchte?


Hardwareseitig ein Gateway (von Philips z.B.), die entsprechenden Lichtquellen und Amazon Echo eben. Der Rest steht hier auf englisch.

Verfasser

Ravvyvor 7 m

Dass die Birnen kompatibel sind, ist mir klar - aber sind die Surface Light Lampen wirklich mit der Hue Bridge kompatibel? Da habe ich bisher nur Gegenteiliges gelesen.


Die Aussage oben bezieht sich auf alle Lightify-Komponenten von Osram. Wie gesagt, habe ich bisher nur gelesen, dass es mit der alten Bridge-Generation gar nicht gehen soll. Wie gesagt, Lightify nutzt ZigBee.

LeGoLaZzvor 1 h, 17 m

Warum produziert Philips keine E14-Leuchten? Hat jemand die von Osram im Einsatz? Fiepen die Lampen wirklick laut?


Könntest es höchstens mit passenden Adaptern probieren

Ravvyvor 32 m

Dass die Birnen kompatibel sind, ist mir klar - aber sind die Surface Light Lampen wirklich mit der Hue Bridge kompatibel? Da habe ich bisher nur Gegenteiliges gelesen.


Das große Surface Light mit der änderbaren Farbtemperatur nutze ich selbst (an einer alten Hue Bridge). An einigen Stromkreisen gab es beim Dimmen ein hässliches Surren, das aber seit einem Firmwareupdate verschwunden ist

LeGoLaZzvor 1 h, 48 m

Warum produziert Philips keine E14-Leuchten? Hat jemand die von Osram im Einsatz? Fiepen die Lampen wirklick laut?


Ich habe die Lampe im Einsatz. Da die Lampe direkt neben meinem Bett steht, hört man das Fiepen schon ziemlich laut. Jedoch nur, wenn diese angeschaltet ist.

Nico1993vor 11 m

Ich habe die Lampe im Einsatz. Da die Lampe direkt neben meinem Bett steht, hört man das Fiepen schon ziemlich laut. Jedoch nur, wenn diese angeschaltet ist.



Wie iomer einen Beitrag weiter oben schon schreibt. Das Summen und andere hässliche Begleiterscheinungen (bspw. eigenständiges Einschalten) bei Betrieb der Osram-Lampen an einer HUE-Bridge (bei mir 1. Generation) lassen sich durch Firmware-Update der Lampen beseitigen. Dieses geht aber leider nur über das Lightify-Gateway von Osram. Ich habe es mir nur zu diesem Zweck in die Schublade gelegt. Die Bedienoberfläche (APP) finde ich bei HUE um Welten besser als bei Osram, deswegen kommt für mich auch nur die HUE-Bridge als Gateway in Frage.

Der Strip: 2 Meter lang, 350 Lumen. So richtig hell ist das nicht. Eine Lampe kann man daraus nicht bauen, oder? Kann man den Strip auftrennen und zwei Streifen nebeneinanderkleben? Oder geht das gar nicht und man muss als Strip was anderes kaufen, das mehr Lumen auf der gleichen Länge produziert (sprich die LEDs dichter gepackt hat)?

MBCSCOUTvor 8 m

Wie iomer einen Beitrag weiter oben schon schreibt. Das Summen und andere hässliche Begleiterscheinungen (bspw. eigenständiges Einschalten) bei Betrieb der Osram-Lampen an einer HUE-Bridge (bei mir 1. Generation) lassen sich durch Firmware-Update der Lampen beseitigen. Dieses geht aber leider nur über das Lightify-Gateway von Osram. Ich habe es mir nur zu diesem Zweck in die Schublade gelegt. Die Bedienoberfläche (APP) finde ich bei HUE um Welten besser als bei Osram, deswegen kommt für mich auch nur die HUE-Bridge als Gateway in Frage.



D.h., dass die E14-Leuchte bei dir gar nicht mehr summen? Egal ob warmweiß oder weiß eingestellt ist?

Verfasser

egghatvor 5 m

Der Strip: 2 Meter lang, 350 Lumen. So richtig hell ist das nicht. Eine Lampe kann man daraus nicht bauen, oder? Kann man den Strip auftrennen und zwei Streifen nebeneinanderkleben? Oder geht das gar nicht und man muss als Strip was anderes kaufen, das mehr Lumen auf der gleichen Länge produziert (sprich die LEDs dichter gepackt hat)?


Es gibt RGB bzw RGBW-Verstärker mit denen man da andere Streifen dran hängen kann, oder mehrere parallel. Das was du vorhast geht auch mit etwas Hand anlegen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text