168°
ABGELAUFEN
[Otto] Pocketbook Surfpad 4 M 3G (7,85'' 2048 x 1536 IPS, 1,7 GHz Octacore, 2 GB RAM, 16 GB intern, 3G, GPS, Metallgehäuse, Android 4.4) für 155,94€ *** Neukunden nur 135€

[Otto] Pocketbook Surfpad 4 M 3G (7,85'' 2048 x 1536 IPS, 1,7 GHz Octacore, 2 GB RAM, 16 GB intern, 3G, GPS, Metallgehäuse, Android 4.4) für 155,94€ *** Neukunden nur 135€

Handys & TabletsOTTO Angebote

[Otto] Pocketbook Surfpad 4 M 3G (7,85'' 2048 x 1536 IPS, 1,7 GHz Octacore, 2 GB RAM, 16 GB intern, 3G, GPS, Metallgehäuse, Android 4.4) für 155,94€ *** Neukunden nur 135€

Preis:Preis:Preis:155,94€
Zum DealZum DealZum Deal
Servus.

Bei Otto erhaltet ihr das Pocketbook Surfpad 4 M für 155,94€. Zusätzlich gibts noch 5% Qipu (Endpreis: ~150€). Ihr könnt auch versuchen, den Gutschein "81423" einzulösen = 10€ Rabatt..

Ihr könnt sogar noch mehr sparen: als "Neukunde" nutzt ihr den Gutschein "80638" und zahlt nur 135€.


PVG [Idealo]: 181,99€


Die Android-Version beträgt 4.4, ich weiß nicht, ob es ein Update auf 5.0 gibt oder geben wird.


➤Prozessor
1,7 GHz ARM-Cortex A7, Octa-Core-Prozessor
➤Speicher
2 GB Arbeitsspeicher
16 GB interner Speicher
Maximale Speichererweiterung um 64 GB (micro SD)
➤Display
19,9 cm (7,85 Zoll) Display
2048 x 1536 Pixel
➤Kamera
8,0 Megapixel Kamera
2,0 Megapixel Frontkamera
➤Kommunikation
WLAN 802.11 a/b/g/n
Bluetooth 4.0
3G (UMTS)
➤Schnittstellen
microUSB
USB 2.0
1 Anschluss
USB On-the-go
micro SD
Kopfhörer-Ausgang
microSIM
➤Ortung & Sensoren
GPS
Gyrosensor
Bewegungssensor
➤Akku & Laufzeiten
Akkutyp: Lithium-Polymer
Leistung: 4000 mAh
➤Betriebssystem
Android 4.4
➤Abmessungen (H x B x T)
Abmessungen (H x B x T): 204 mm x 137 mm x 8,65 mm
➤Gewicht
Gewicht: 380 g
➤Farbe
Farbe: schwarz
➤Garantie
24 Monate Herstellergarantie
➤Besonderheiten
Slimline Metallgehäuse

Beliebteste Kommentare

Ernesto666

Otto versendet ausschließlich mit Hermes,l von daher gibt´s für mich keinen Weg mehr hinein! Habe mein Konto gelöscht!


Und wo ist der Bus ?!?

17 Kommentare

Otto versendet ausschließlich mit Hermes,l von daher gibt´s für mich keinen Weg mehr hinein! Habe mein Konto gelöscht!

Ernesto666

Otto versendet ausschließlich mit Hermes,l von daher gibt´s für mich keinen Weg mehr hinein! Habe mein Konto gelöscht!


Und wo ist der Bus ?!?

Gameswelt.deHOME NEWS ARTIKEL
TEST
POCKETBOOK SURFPAD 4 M
Retina-Imitat im Praxistest
Mob
Von Mathias Windhager 04.05.2015 09:00 Uhr2 Kommentare
teilen
0
tweet
0
+1
0
teilen

Das ändert sich erst durch den wenig überzeugenden Versuch des Tablets, sich als Multitasking-Talent zu beweisen, denn Apps lassen sich verkleinern und in auf dem Homescreen platzierten Fenstern parallel ansteuern. Spätestens wenn sich die dritte Anwendung um einen Platz an der Sonne streitet und eine von ihnen etwas mehr Leistung verlangt als den, Muttis Geburtstag im Kalender anzuzeigen, hat das Tablet mit Verzögerungen ersten Grades zu kämpfen. Abgeschmiert ist das SURFpad deswegen allerdings auch mit deutlich mehr Fenstern nicht.

Spielen? Jein, danke!

Apropos Verzögerungen: Was uns natürlich am meisten interessiert hat, ist, wie sich das Gadget im Umgang mit digitalen Spielwaren aus dem Play Store schlägt. Dass aktuelle Tablets keine Probleme mehr mit Spielereien wie Doodle Jump oder Angry Birds haben sollten, dürfte nicht der Erwähnung nötig sein. Logischerweise macht auch das SURFpad 4 M hier keine Ausnahme. Daher gleich zum Wesentlichen: Aufwendigere Games wie Dead Trigger 2 flimmern selbst in hektischeren Momenten ohne nennenswerte Verzögerungen über den Bildschirm. Obwohl das Zombiegelage den empfohlenen Detailgrad und damit die Menge der eitrigen Fäulnisbläschen auf untoter Haut nach Geräteanalyse auf die niedrigste Stufe reduziert, hatten wir auch mit den maximalen Werten keinerlei Probleme. Dank des empfindlichen Bildschirms könnt ihr die Rohrzange ohne tödliche Ausrutscher schwingen.

Etwas anders sah es bei Marvel Sturm der Superhelden aus. Zwar läuft der Comic-Prügler in weiten Teilen flüssig, doch das Tablet konnte den einen oder anderen Ruckler während Matches und in den Menüs nicht verbergen. Ins wenig glorreiche Performance-Tal fiel das SURFpad, als es sich während einer wilden Klopperei gar vollends aufhängte und nur noch ein Neustart half.


Wer das Gerät mit reichlich Spielen befüllt, wird schnell an die Grenzen des verbliebenen internen Flash-Speichers von etwa 10 GB stoßen. Ein Leck, das sich aber leicht mit einer MicroSD-Karte bis derzeit maximal 128 GB stopfen lässt. Doch all der bisherige Lobgesang soll nicht den Eindruck von Perfektion vermitteln, denn es gibt trotz allem Kritikpunkte, die den Spielspaß mindern können. Einerseits wird das Tablet bei rechenintensiven Spielen schnell spürbar heiß. Zum anderen sollte man von den nicht optimalen Lautsprechern keine atmosphärische Musikuntermalung erwarten. Aber auch hier gibt es Abhilfe in Form von Kopfhörern.

Was bleibt, ist die Akkulaufzeit, die sich auf PocketBooks Nennleistung von 4.000 mAh stützt. Nicht gerade eine umwerfende Kapazität, doch irgendwo müssen sich das schlanke Design und das vergleichsweise geringe Gewicht schließlich bemerkbar machen. Im herkömmlichen Gebrauch mit E-Mail-Check, YouTube, Surfen und so weiter kommt ihr mit einer Akkuladung gut über den Tag. Sollte sich eine SIM-Karte im Tablet befinden, könnt ihr der Ladeanzeige schon deutlich schneller beim Schrumpfen zusehen. Richtig schnell ist Schicht im Schacht, wenn ihr mit dem SURFpad 4 M spielen wollt. Sollte sich nicht innerhalb dieser Zeit schon der Geruch anbrennender Haut im Raum verteilen, da das Tablet den Motor wie erwähnt entsprechend heiß laufen lässt, kommt ihr kaum über zwei bis drei Stunden.

FAZIT
Mathias Windhager - Portraitvon Mathias Windhager
Qualitätstablet mit durchwachsener Spieleleistung
Das PocketBook SURFpad 4 M ist zweifelsohne ein vernünftiges Tablet. Zum Preis von rund 220 Euro wird man vermutlich nur wenige direkte Konkurrenten finden, die ein ähnlich hochauflösendes Display mit wertigem Gehäuse bieten wie dieses. Denn wer einfach ein Tablet für E-Mails, zum Daddeln kleinerer Mobile-Titel und zum Surfen sucht, bekommt für sein Geld viel geboten. Doch als echte Alternative zum Gaming-Tablet Nvidia Shield kann man das SURFpad nicht bezeichnen. Zwar liegt die Mattscheibe dank Softtouch-Oberflächen auch bei längerer Benutzung gut in der Hand, doch für Spiele, die etwas Power verlangen, hat das Gadget zu wenig Muckis. Wer also vom SURFpad 4 M primär eine tolle Spieleleistung erwartet und verlangt, kann von der Wertung in Gedanken 0,5 Punkte abziehen. Das Konzept des Gerätes ist jedoch gar nicht darauf ausgelegt, als einigermaßen brauchbarer Konsolenersatz zu fungieren. Scheuen muss man den Download von rechenintensiven Games nicht unbedingt, wie unser Test gezeigt hat, wofür nicht zuletzt der perfekt auf Berührungen reagierende Bildschirm mitverantwortlich ist. Wer mit dem Risiko leben kann, nicht jedes Spiel vollkommen verzögerungsfrei spielen zu können, bekommt ein ansehnliches Alltagstablet, das sich zumindest Mühe gibt, Zockern zu gefallen.

ÜBERBLICK
PRO
hochauflösendes Display
helles Bild mit hoher Blickwinkelstabilität
schlankes und wertiges Gehäuse
sehr empfindlicher Screen
griffige Softtouch-Flächen
MicroSD-Slot
3G-Konnektivität
weitgehend unangetastetes Android
preiswert
CONTRA
magere Akkulaufzeit beim Spielen
wenig interner Speicher
durchwachsene Spiele-Performance
starke Wärmeentwicklung

Die Farbwahl ist schrecklich und lässt das Tablet hässlich erscheinen

Preis ist wirklich stark gefallen, daher Hot, aber das Tablet ist leider nicht der Hit :

Wenn man nicht umbedingt diese 4:3 "Retina-Auflösung" braucht greift man lieber zu einem Tolino Tab 8 mit Full HD mit Intel Quadcore für 100-120 Euro.
Der Octacore ist echt unnötig und die A7 Kerne bringen eine nur geringe MHz-Leistung und die Grafik ist eine Mali-450, die ist wirklich veraltet und wohl mit der hohen Auflösung sehr überfordert.

wird es ein update auf 5.0 geben?

dannyp

wird es ein update auf 5.0 geben?



denke nicht

Auch bei Quelle gibt's das Gerät für 149,99 EUR, und möglicherweise hätte man dort "15-fach Payback" bekommen können,
aber keiner der dort angebotenen 15-EUR-Gutscheine funktioniert:
Beim "Neukunden"- und beim "Newsletter"-Gutschein ist "Technik" ausgeschlossen,
und der '"auf Alles"-Gutschein will auch nicht klappen, vermutlich weil dabei steht "nur die ersten 300 Bestellungen"... :-(

Also bei otto.de bestellt :-)

welches Tablet ist denn besser? Das hier oder das Chuwi Hi8? Ich weiß, die beiden Tablets sind unterschiedlich teuer, aber lohnt sich der Aufpreis? Ich will halt ein Tablet haben, womit ich surfen, Emails checken und einige leichte Spiele spielen können. Aber keine Highend-dinger jetzt.

4xTuna

welches Tablet ist denn besser? Das hier oder das Chuwi Hi8? Ich weiß, die beiden Tablets sind unterschiedlich teuer, aber lohnt sich der Aufpreis? Ich will halt ein Tablet haben, womit ich surfen, Emails checken und einige leichte Spiele spielen können. Aber keine Highend-dinger jetzt.



Das hier sollte vom Prozessor und Grafikkarte schlechter sein als das Chuwi Hi8
Das Display hat hier halt 4 zu 3 Format, was ich besser finde, bei 8 Zoll tuts aber auch die Full HD Auflösung vom Hi8.

Hier hast du Garantie, dann kannst aber auch für 100-120 Euro ein Tolino Tab8 nehmen, sehr ähnlich zum Hi8 nur ohne windows.

*Ich meine, dass das hier schlechter ist als ein Hi8

Kann man in der Android App nicht editieren?

4xTuna

welches Tablet ist denn besser? Das hier oder das Chuwi Hi8? Ich weiß, die beiden Tablets sind unterschiedlich teuer, aber lohnt sich der Aufpreis? Ich will halt ein Tablet haben, womit ich surfen, Emails checken und einige leichte Spiele spielen können. Aber keine Highend-dinger jetzt.



Danke. Habe das Hi8 gekauft.

Herman

Auch bei Quelle gibt's das Gerät für 149,99 EUR, und möglicherweise hätte man dort "15-fach Payback" bekommen können, aber keiner der dort angebotenen 15-EUR-Gutscheine funktioniert: Beim "Neukunden"- und beim "Newsletter"-Gutschein ist "Technik" ausgeschlossen, und der '"auf Alles"-Gutschein will auch nicht klappen, vermutlich weil dabei steht "nur die ersten 300 Bestellungen"... :-( Also bei otto.de bestellt :-)


Feedback wäre schön, wenn es da ist

Xeswinoss

Feedback wäre schön, wenn es da ist

Hier ist Feedback :-)

Bestellt bei otto.de am 10.10., geliefert heute.
Nun ja, man ist ja verwöhnt von Amazon, aber ich denke, die Lieferzeit geht in Ordnung.

Zum Tablet gibt es den oben verlinkten Tests kaum was hinzuzufügen.
Es ist sehr gut verarbeitet, das Metall-Gehäuse fühlt sich sehr wertig an, und die gelben "Griffleisten" sind tatsächlich mehr als nur Schmuck: Mit ihrer geriffelten Oberfläche bieten sie einen guten Halt. Aber auch der Metall-Rücken ist nicht so rutschig, wie ich es bei anderen Metall-Handys schon erlebt habe.
Die gelben "Knöpfe" mit originellem Design hätte ich lieber in "hart" gehabt, anstatt in "Gummi", aber man gewöhnt sich dran.
Etwas kniffelig war das Herausnehmen des Schlittens für die SIM-Karte: Mit einem beigelegten Werkzeug (was eigentlich nur ein metallener "Piekser" ist) soll diese SIM-Schublade geöffnet werden, was mir zunächst nicht gelungen ist. Ich habe schon nach dem Retouren-Schein gesucht... Aber irgendwann war das Ding offen. Ob mir das ein zweites Mal gelingt, weiss ich nicht...

Die Qualität des Displays ist genial gut, die Qualität der "Lautsprecher" dagegen unterirdisch schlecht.
Mit "Smartphone-optimierten" Sounds kommen die ganz gut zurecht, aber sobald die "falschen" Frequenzen abgespielt werden sollen, kommt es zu hässlichem Schnarren. Meiner Frau ist das egal, die benutzt das Tablet sowieso ausschließlich "stumm".

Kommen wir zur Leistung des Gerätes:
Anforderung an das Tablet war folgende: (wer mag, darf gleich lachen...):
Die Apps "Candy Crush Saga", "Candy Crush Soda Saga" und "Farm Heroes Saga" sollen vernünftig laufen :-)
Bisher hat meine Frau ein gutes, altes Samsung Galaxy Tab P1000 dazu benutzt, aber mit jedem Update der Apps wurde das Spielen träger, kam es zu Grafik-Fehlern, und kam es häufig zu "Hängern" und Abstürzen.

Erster Versuch, ein besseres Tablet zu beschaffen, war das zuletzt bei Aldi Süd angebotene.
Aber das hat sich für die drei genannten Apps nicht bewährt: Es kam trotzdem zu Problemen mit den Apps (ich weiss jetzt nicht mehr, mit welcher von den dreien). Das Aldi-Tablet war also schnell wieder zurück gegeben.

Mit diesem Tablet "Pocketbook Surfpad 4 M" konnte ich dummerweise "Candy Crush Soda Saga" in "Google Play" nicht finden, anscheinend ist die App nicht mit dem Tablet kompatibel. Ob der Amazon-App-Shop eine Installation der "Soda Saga" erlaubt hätte, habe ich nicht ausprobiert, denn meine Frau hat auf "Soda" verzichtet ;-)
Denn: Die zwei anderen Apps laufen butterweich. Frau ist zufrieden :-)

"Frau ist zufrieden" ist aber auch der Grund, warum ich nicht mehr zum Tablet sagen kann: Sie gibt es nicht mehr her ;-)

Herman

Bestellt bei otto.de


Hier musste ich erstmal lachen - klingt so enorm wie der Werbeslogan

Herman


Erst einmal: vielen Dank für die Mühe! Es ist immer eine Sache, sich extern irgendwelche Rezensionen zu beschaffen, eine andere, ob die dem Vergleich mit der Realität standhalten.

Ich hab einfach ein bisschen gezweifelt, ob der SoC angesichts der Display-Auflösung über genug Reserven verfügt, um die Inhalte sauber darzustellen. Das ist offenbar der Fall. Habe es nämlich auch schon anders erlebt, da war dann die Ernüchterung groß: was nützt ein Retina-ähnliches Display, wenn die Bedienung eine Qual ist und die Geduld immer wieder auf die Probe stellt.

Hier passts offenbar. Die Lautsprecher ... klingen die auch so furchtbar, wenn man über den Klinken-Anschluss geht oder mit Bluetooth? Müsste ja dann "umgangen" werden.

HD-Material dürfte das Tab auch problemlos packen, und zum Nachrichten lesen / Surfen sicherlich auch.

Passt - danke, Gruß an die Frau und nochmal: merci für die Einschätzung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text