Outcast: Second Contact (PS4) für 16,89€ (Amazon ES)
346°

Outcast: Second Contact (PS4) für 16,89€ (Amazon ES)

16,89€25,99€-35%Amazon.es Angebote
8
eingestellt am 18. JulBearbeitet von:"Funmilka"
Moin,
bei Amazon.es bekommt ihr derzeit Outcast: Second Contact (PS4) für 17,12€ inkl. versandkosten. Bezahlen könnt ihr nur mit Kreditkarte. Einloggen mit deutschem Amazon-Account möglich. Aktuell nicht auf Lager, aber ist bestellbar. Alternativ auch für 19,99€ bei GameStop.

Update: Wieder verfügbar für 16,89€

Metacritic: 67%
Preisvergleich: 25,99€

Outcast:Second Contact ist ein Action-Adventure in einer offenen Welt, das den Spieler auf einen fremden und ebenso schönen wie gefährlichen Planeten führt.

Du spielst den Elitesoldaten Cutter Slade, der auf Adelpha – die Heimat einer uralten fortgeschrittenen Alienzivilisation – geschickt wurde. Dein Handeln wird über das Überleben der Menschheit entscheiden.

1204867.jpg
DAS REMAKE EINES KULTSPIELS.

Outcast – Second Contact ist ein vollständiges Remake des Kultspiels Outcast. Als erstes Open-World-Videospiel in 3D und als Pionier des Action-Adventures räumte das Originalspiel über 100 Awards ab, darunter Adventure-Spiel des Jahres.

1204867.jpg
Features:

  • ABENTEUER IM HERZEN EINER ALIENZIVILISATION: Hunderte von Quests in einer offenen, wilden Welt
  • MEHR ALS 60 STUNDEN GAMEPLAY
  • EIN CHARISMATISCHER HELD, der als Retter verehrt und von der offiziellen deutschen Stimme von Bruce Willis gesprochen wird
  • SPEKTAKULÄRE KÄMPFE gegen geschickte Feinde mit futuristischen Waffen und Gadgets
  • ABSOLUTE FREIHEIT – Jede Aktion wirkt sich auf das empfindliche Gleichgewicht der Welt aus
  • ORIGINALER ORCHESTER-SOUNDTRACK

1204867.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ich kann euch beruhigen.
Wer es damals gerne gespielt hat, wird auch mit dem Remake Spaß haben.
Die meisten Soundeffekte sowie der Klasse Soundtrack sind erhalten geblieben. Auch die originalen Dialoge sind vorhanden.

Eigentlich handelt es sich nur um ein Grafik/Physik Update.

Ich kann es nur empfehlen.
8 Kommentare
Ich habe das Original geliebt, bin mir aber unsicher, ob mich diese Remaster-Version begeistern könnte. Das Original ist leider schlecht gealtert.
Metacritic 67% ? Lieber nicht
MeisterOekvor 2 m

Ich habe das Original geliebt, bin mir aber unsicher, ob mich diese …Ich habe das Original geliebt, bin mir aber unsicher, ob mich diese Remaster-Version begeistern könnte. Das Original ist leider schlecht gealtert.



Selbes Problem hier ^^
MeisterOekvor 6 m

Ich habe das Original geliebt, bin mir aber unsicher, ob mich diese …Ich habe das Original geliebt, bin mir aber unsicher, ob mich diese Remaster-Version begeistern könnte. Das Original ist leider schlecht gealtert.


Ich kann das Original immer noch gut spielen. Ich finde aber dass der full hd patch eher das Gegenteil bewirkt und viele Unzulänglichkeiten vor allem beim mapping damit erst sichtbar werden.

Ein Remake das derart von der Presse zerrissen wird will ich aber gar nicht erst ausprobieren. Manche Erfahrungen muss man einfach nicht machen.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 18. Jul
Ich kann euch beruhigen.
Wer es damals gerne gespielt hat, wird auch mit dem Remake Spaß haben.
Die meisten Soundeffekte sowie der Klasse Soundtrack sind erhalten geblieben. Auch die originalen Dialoge sind vorhanden.

Eigentlich handelt es sich nur um ein Grafik/Physik Update.

Ich kann es nur empfehlen.
Bin noch am zaudern. Hat es denn deutsche Sprachausgabe?
ich habe es kurz angespielt, bis da wo man durchs erste Portal läuft, und ein Stück weiter (diesmal auf der xbox anstatt am PC).

Die HD Version liegt jetzt schon ein paar Jahre zurück, das Original hatte ich damals ebenfalls gespielt.

Ich sach mal so: wenn ich nicht zwischendurch die HD Version gespielt hätte, und so noch viel vom Spielablauf präsent wäre, hätte ich gleich weitergespielt.
Es sieht nicht schlecht aus, eben auch besonders im Vergleich mit den alten Versionen, ist da sogar ein enormer Sprung.

Störend finde ich aber die hölzernen Figuren. Sie bewegen sich kantig, wirken wie Puppen. In Skyrim und selbst dem uralten Vorläufer Oblivion wirken sie deutlich realistischer, und gucken einem auch mal hinterher, das macht die Spiele viel "lebendiger".

Es gibt eben auch noch das andere ungespielte Zeug, was ich rumliegen habe. Wolfenstein 2, ESO Online. Demnächst Fallout 76. Und die bieten eben die mir noch unbekannte Handlung, und fesseln mich deshalb mehr. Mal davon abgesehen, dass Skyrim VR nun auch grafisch dann eben nochmal etwas ganz anderes ist, so dass ich da immer wieder reingehe, obwohl ich es durchgespielt habe.

Damit ist das Dilemma:

Für Leute, welche die alte Version gar nicht kennen, gibt es grafisch und vom gameplay her sicher interessantere Titel, und vor diesem Hintergrund muss man eben auch die Bewertungen sehen.

Für Leute, die erst kürzlich mal wieder eine ältere Version gespielt haben, reicht die im Vergleich tolle Grafik nicht unbedingt, zum nochmal durchspielen zu motivieren (mein Fall).

Damit bleibt als Hauptzielgruppe eher jener Kern von Leuten, die es vor über 20 Jahren gespielt haben, und bislang nur nicht nochmal, weil sie die Uralt-Grafik dann ich der heutigen Zeit nicht mehr ertragen haben. Für sie ist es voll zu empfehlen.

Ich werde es mir vielleicht im Winter nochmal schnappen, da mir jetzt schon wieder oft die Melodien durch den Kopf gehen. Grundsätzlich hat es eben seinen Charme.
Bearbeitet von: "markulrich" 18. Jul
markulrichvor 21 m

ich habe es kurz angespielt, bis da wo man durchs erste Portal läuft, und …ich habe es kurz angespielt, bis da wo man durchs erste Portal läuft, und ein Stück weiter (diesmal auf der xbox anstatt am PC).Die HD Version liegt jetzt schon ein paar Jahre zurück, das Original hatte ich damals ebenfalls gespielt.Ich sach mal so: wenn ich nicht zwischendurch die HD Version gespielt hätte, und so noch viel vom Spielablauf präsent wäre, hätte ich gleich weitergespielt.Es sieht nicht schlecht aus, eben auch besonders im Vergleich mit den alten Versionen, ist da sogar ein enormer Sprung.Störend finde ich aber die hölzernen Figuren. Sie bewegen sich kantig, wirken wie Puppen. In Skyrim und selbst dem uralten Vorläufer Oblivion wirken sie deutlich realistischer, und gucken einem auch mal hinterher, das macht die Spiele viel "lebendiger".Es gibt eben auch noch das andere ungespielte Zeug, was ich rumliegen habe. Wolfenstein 2, ESO Online. Demnächst Fallout 76. Und die bieten eben die mir noch unbekannte Handlung, und fesseln mich deshalb mehr. Mal davon abgesehen, dass Skyrim VR nun auch grafisch dann eben nochmal etwas ganz anderes ist, so dass ich da immer wieder reingehe, obwohl ich es durchgespielt habe.Damit ist das Dilemma:Für Leute, welche die alte Version gar nicht kennen, gibt es grafisch und vom gameplay her sicher interessantere Titel, und vor diesem Hintergrund muss man eben auch die Bewertungen sehen.Für Leute, die erst kürzlich mal wieder eine ältere Version gespielt haben, reicht die im Vergleich tolle Grafik nicht unbedingt, zum nochmal durchspielen zu motivieren (mein Fall).Damit bleibt als Hauptzielgruppe eher jener Kern von Leuten, die es vor über 20 Jahren gespielt haben, und bislang nur nicht nochmal, weil sie die Uralt-Grafik dann ich der heutigen Zeit nicht mehr ertragen haben. Für sie ist es voll zu empfehlen.Ich werde es mir vielleicht im Winter nochmal schnappen, da mir jetzt schon wieder oft die Melodien durch den Kopf gehen. Grundsätzlich hat es eben seinen Charme.


Es handelt sich ja auch um ein Grafikupdate. Die Animationen sind noch immer die selben vom Original.

Daher kann man es nicht mit einem 2006 erschienenem Spiel (Oblivion) vergleichen. Natürlich sind die Bewegungsabläufe (hölzerne Figuren) eines 7 Jahre jüngeren Spiels flüssiger.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text