Outdoorchef - Gas-Grill Ascona 570 G schwarz
875°Abgelaufen

Outdoorchef - Gas-Grill Ascona 570 G schwarz

539,10€618,90€-13%
33
eingestellt am 30. JulBearbeitet von:"TheDan"
Update: Der Preis im Shop wurde angepasst, die 549€ auf der mobilen Website wurden auf 599€ erhöht. Mit dem 10% Gutschein liegt der neue Endpreis dadurch bei 539,10€.


Bei Möbel-Shop . de bekommt man derzeit für 499,10€ den Ascona 570 G von Outdoorchef.
PVG inkl. Versand: Idealo 618,90€ / Geizhals 649€

Bin seit längerem auf der Suche nach einem Guten Preis für diesen Grill.

Möbel-Shop selbst, bietet den Grill für 599€ an, über die Mobile Seite kostet er lediglich 549€ und in Kombination mit dem Gutschein 48872433465555 werden nochmal 10% abgezogen, somit kommt ihr auf 499,10€.
Versand ist kostenlos und wird per Hermes "2-Mann-Handling" geliefert.

Einen Test zum Grill findet ihr -->Hier<-- und -->Hier<--

Der Grill hat eine Grillfläche von Ø 54 cm und eignet sich damit für 9-12 Personen (je nach Essverhalten )


Wer Outdoorchef nicht kennt, die Firma hat ein patentiertes Grillprinzip um indirektes oder direktes Grillen zu ermöglichen:

1210482.jpg


1210482.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Gutes Teil und war lange nicht mehr reduziert. Hatte meinen im Juli 2015 bei beim Amazon Sale für 369e geschossen (hieß das damals schon prime day? ).

Mal ein kleiner Bericht für Interessierte:

Beer Butt Chicken geht, wenn man den Kegel auf indirekt hat und ne kleine guseiserne Pfanne unten reinsetzt. Dann steht die Bierdose und das Hähnchen kann munter bei geschlossenem Deckel brutzeln.

Direkt gegrillt hat man halt nur Platz für 2 ordentliche Steaks, ist fürs Branding im kleinen Haushalt ausreichend. Danach zieht man die eh indirekt gar. Würstchen und andere Sachen kommen einfach von vorne herein indirekt auf den guseisernen Rost, den ich als Addon empfehlen würde. Der gibt ca 10min vorgeheizt auch nen Branding.

Nen 12er dutch oven mit 6.0qt passt übrigens auch easy ein.

Rost habe ich bei 3 Jahren aufm Balkon (Dach drüber) ohne Abdeckung lediglich am einen Standfuß und beim Loch zur Zündung des Hauptbrenners ein bisschen. Ist vernachlässigbar. Ok, und die elektrische Zündung vom Hauptbrenner will nicht mehr, müsste vermutlich einfach mal gereinigt werden.

Achso, Ergänzung: Temperaturverteilung ist sehr homogen, bedingt durch die Bauform. Allerdings würde ich dem eingebauten Thermometer nicht trauen. Auch wenn als kleinste Skala 100 Grad angegeben ist, wird man immer mindestens auf 150 landen (kleiner Brenner auf Minimum). Entweder ist der nix für niedrigtemperatur grillen oder das Thermometer skaliert zu hoch.

Mfg Tellerwerfer
Bearbeitet von: "Tellerwerfer" 30. Jul
33 Kommentare
Geiler Grill
Ich überlege auch seit Wochen ob ich mir den kaufe oder lieber den Napoleon Rogue r3. Natürlich ist dieser hier um einiges günstiger. Die Sizzle Zone hat aber auch was für sich.

Online habe ich einige schlechte Erfahrungen zum Outdoorchef Support gelesen wenn was ist, was mich sehr zögern lässt..

Da ist nun guter Rat teuer.. :-P
Gutes Teil und war lange nicht mehr reduziert. Hatte meinen im Juli 2015 bei beim Amazon Sale für 369e geschossen (hieß das damals schon prime day? ).

Mal ein kleiner Bericht für Interessierte:

Beer Butt Chicken geht, wenn man den Kegel auf indirekt hat und ne kleine guseiserne Pfanne unten reinsetzt. Dann steht die Bierdose und das Hähnchen kann munter bei geschlossenem Deckel brutzeln.

Direkt gegrillt hat man halt nur Platz für 2 ordentliche Steaks, ist fürs Branding im kleinen Haushalt ausreichend. Danach zieht man die eh indirekt gar. Würstchen und andere Sachen kommen einfach von vorne herein indirekt auf den guseisernen Rost, den ich als Addon empfehlen würde. Der gibt ca 10min vorgeheizt auch nen Branding.

Nen 12er dutch oven mit 6.0qt passt übrigens auch easy ein.

Rost habe ich bei 3 Jahren aufm Balkon (Dach drüber) ohne Abdeckung lediglich am einen Standfuß und beim Loch zur Zündung des Hauptbrenners ein bisschen. Ist vernachlässigbar. Ok, und die elektrische Zündung vom Hauptbrenner will nicht mehr, müsste vermutlich einfach mal gereinigt werden.

Achso, Ergänzung: Temperaturverteilung ist sehr homogen, bedingt durch die Bauform. Allerdings würde ich dem eingebauten Thermometer nicht trauen. Auch wenn als kleinste Skala 100 Grad angegeben ist, wird man immer mindestens auf 150 landen (kleiner Brenner auf Minimum). Entweder ist der nix für niedrigtemperatur grillen oder das Thermometer skaliert zu hoch.

Mfg Tellerwerfer
Bearbeitet von: "Tellerwerfer" 30. Jul
Zum Support kann ich nichts sagen, aber zu Qualität.

Wir hatten bis jetzt den City Grill von Outdoorchef mit ner 42er Grillfläche und der hielt knappe 8 Jahre bei quasi täglichem Gebrauch während der Grill Saison.

Für 5 Personen hat er gerade so ausgereicht, bei uns gibt es aber meist mehr Hungrige, weshalb dann mit nem zusätzlichem Kohlegrill zugeholfen wurde.
Bin absolut überzeugt von der Verarbeitung, sowie dem Trichter Prinzip von Outdoorchef. Rost ist nicht vorhanden, nur der Starter funktioniert nichtmehr.

Mir ist vor nem Monat aufgefallen, dass der Brenner(Ring) an zwei Stellen durchgebrannt ist, weswegen ich seither dem Ascona hinterher schaue
Wollten diesmal gleich den ganz großen

Auf die nächsten "x" Jahre
Bearbeitet von: "TheDan" 30. Jul
Outdoorchef Support ist super, schnell und freundlich. Und sehr Entgegenkommend. Hab den Kensington 570C und bin sehr zufrieden
Ich kann da vielleicht auch etwas mithelfen.

Ich hatte mal den Montreux 570G und die Ergebnisse waren ganz gut. Aber irgendwie bin ich damit nicht so ganz warm geworden.
Wie schon gesagt ist die direkte Fläche echt zu klein und wo man bei rechteckigen Grills mal irgendwo einen Gemüsekorb oder eine kleine Plancha in eine Ecke verfrachten kann ist man bei dem Kugelgrill schon an der Grenze. Auch direkt angrillen und indirekt garziehen geht nur bei recht kleinen Fleischstücken. Wenn sie groß werden kann man die auch nicht in Ruhe lassen, denn kommen sie zu nah an den "Vulkan" wird eine Seite schon ziemlich durch und nur ein kleiner Teil Medium.

Hähnchen habe ich auch mal gemacht und es ging wirklich nicht besonders komfortabel. Eine Möglichkeit ist noch, die kleine Aromapfanne dazu zu kaufen. Nach meiner Erinnerung passt diese direkt auf den kleinen Trichter und darin kann man dann den Halter platzieren. Aber schön ist anders.

Pizza ist immer gut geworden, allerdings (bei mir) auch nur sehr umständlich. Vorheizen des Pizzasteins auf Vulkanposition, dann Stein raus, sehr heißen Trichter irgendwie drehen, Stein wieder rein, damit es für die Pizza Umluft gibt. Darauf hatte ich auf Dauer auch keine Lust.

Bei der Reinigung hatte ich wohl einen zu aggressiven Reiniger (Dr. Becher). Der war für den Deckel optimal aber wenn ein paar Spritzer davon (unbemerkt) auf das Gestell gekommen sind, gab es unschöne Flecken. Ich habe das erst hinterher bemerkt und es für Flecken durch spritzendes Fett gehalten, reklamiert, erklärt aber nicht ersetzt bekommen.

Zum Support:
Ich hatte auch Abplatzer am Deckel und an den Trichtern. Obwohl die Trichter Verschleißteile sind wurde mir alles kostenfrei ersetzt. Zudem habe ich noch einen Pizzastein als Entschädigung erhalten. Insofern kann ICH zumindest nicht über den Support meckern.

Habe den Grill dann aber doch verkauft und mir ein (nicht vergleichbares) Konkurrenzmodell geholt. Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass ein Ablagebrett (recht dünnes Material) kurz vor Verkauf etwas verzogen war. Und das obwohl der Grill immer unter der Abdeckhaube war.


Nunja. An sich habe ich gar nicht so schlechte Erinnerungen aber im Nachhinein war es ein unnötiger Kauf für mich, weil es irgendwie nur eine Ergänzung bzw. nur für dauerhaftes Indirektgrillen wirklich gut geeignet ist.


Ansonsten trotz allem ein "+", weils ja nur um den Preisvergleich geht :P
Tellerwerfervor 1 h, 3 m

Gutes Teil und war lange nicht mehr reduziert. Hatte meinen im Juli 2015 …Gutes Teil und war lange nicht mehr reduziert. Hatte meinen im Juli 2015 bei beim Amazon Sale für 369e geschossen (hieß das damals schon prime day? ).Mal ein kleiner Bericht für Interessierte:Beer Butt Chicken geht, wenn man den Kegel auf indirekt hat und ne kleine guseiserne Pfanne unten reinsetzt. Dann steht die Bierdose und das Hähnchen kann munter bei geschlossenem Deckel brutzeln.Direkt gegrillt hat man halt nur Platz für 2 ordentliche Steaks, ist fürs Branding im kleinen Haushalt ausreichend. Danach zieht man die eh indirekt gar. Würstchen und andere Sachen kommen einfach von vorne herein indirekt auf den guseisernen Rost, den ich als Addon empfehlen würde. Der gibt ca 10min vorgeheizt auch nen Branding.Nen 12er dutch oven mit 6.0qt passt übrigens auch easy ein.Rost habe ich bei 3 Jahren aufm Balkon (Dach drüber) ohne Abdeckung lediglich am einen Standfuß und beim Loch zur Zündung des Hauptbrenners ein bisschen. Ist vernachlässigbar. Ok, und die elektrische Zündung vom Hauptbrenner will nicht mehr, müsste vermutlich einfach mal gereinigt werden.Achso, Ergänzung: Temperaturverteilung ist sehr homogen, bedingt durch die Bauform. Allerdings würde ich dem eingebauten Thermometer nicht trauen. Auch wenn als kleinste Skala 100 Grad angegeben ist, wird man immer mindestens auf 150 landen (kleiner Brenner auf Minimum). Entweder ist der nix für niedrigtemperatur grillen oder das Thermometer skaliert zu hoch.Mfg Tellerwerfer


Hmm merkwürdig mit der Temperatur, hab den ascona auch und wenn ich nur den kleinen Brenner voll anmache, komm ich so auf 100 Grad, habs mit nem grillthermometer nachgemessen.
Hatte schon mal n Outdoorchef, war ne vernünftige Qualität. Aber 500€ fürn Kugelgrill? Krieg ich ja n gebrauchtes Auto für.
Bearbeitet von: "wuestenschwein" 30. Jul
Hab das Vorgängermodell. Klasse Grill!
Hab den Leon 570 G und bin super zufrieden. Wenn ich meinen nicht Anfang letzten jahres gekauft hätte, würde ich sofort hier zuschlagen
Svenoozzvor 33 m

Hmm merkwürdig mit der Temperatur, hab den ascona auch und wenn ich nur …Hmm merkwürdig mit der Temperatur, hab den ascona auch und wenn ich nur den kleinen Brenner voll anmache, komm ich so auf 100 Grad, habs mit nem grillthermometer nachgemessen.


Jo, kann sein. Dann spinnt das Deckelthermometer wohl. Ist verschmerzbar. Für die guten Sachen geht man eh auf Kerntemperatur und der einfachen Wurst ist es egal =)
Ist bei dem Preis nen Metzger inklusive einem Rind mitinbegriffen?
muehsivor 2 h, 44 m

Ich überlege auch seit Wochen ob ich mir den kaufe oder lieber den …Ich überlege auch seit Wochen ob ich mir den kaufe oder lieber den Napoleon Rogue r3. Natürlich ist dieser hier um einiges günstiger. Die Sizzle Zone hat aber auch was für sich. Online habe ich einige schlechte Erfahrungen zum Outdoorchef Support gelesen wenn was ist, was mich sehr zögern lässt..Da ist nun guter Rat teuer.. :-P


beeile dich der sommer ist bald vorbei😃
wuestenschweinvor 1 h, 33 m

Hatte schon mal n Outdoorchef, war ne vernünftige Qualität. Aber 500€ fürn …Hatte schon mal n Outdoorchef, war ne vernünftige Qualität. Aber 500€ fürn Kugelgrill? Krieg ich ja n gebrauchtes Auto für.


Ja warum auch nicht. Als gebrauchtes Auto bietet sich hier ein Ascona an.
Erzähl den Leuten solange, dass Elektro-Autos gut sind, irgendwann kaufen sie eins und zahlen den völlig überteuerten Preis einfach!

So muss das wohl auch mit diesem Grill und seinem Patent sein...
Hab das Teil bin riesen Fan aber mehr wie 400,00 Tacken ... nööööö ...
wuestenschweinvor 2 h, 7 m

Hatte schon mal n Outdoorchef, war ne vernünftige Qualität. Aber 500€ fürn …Hatte schon mal n Outdoorchef, war ne vernünftige Qualität. Aber 500€ fürn Kugelgrill? Krieg ich ja n gebrauchtes Auto für.


Der Inhaber von OC will halt reich werden... und ihr schenkt ihm das Geld dazu ... 500.- Euro für nen Kugelgrill der nach 150.- Euro aussieht ... Ganz klar KEIN DEAL !
Commander1982vor 5 h, 7 m

Ich kann da vielleicht auch etwas mithelfen.Ich hatte mal den Montreux …Ich kann da vielleicht auch etwas mithelfen.Ich hatte mal den Montreux 570G und die Ergebnisse waren ganz gut. Aber irgendwie bin ich damit nicht so ganz warm geworden.Wie schon gesagt ist die direkte Fläche echt zu klein und wo man bei rechteckigen Grills mal irgendwo einen Gemüsekorb oder eine kleine Plancha in eine Ecke verfrachten kann ist man bei dem Kugelgrill schon an der Grenze. Auch direkt angrillen und indirekt garziehen geht nur bei recht kleinen Fleischstücken. Wenn sie groß werden kann man die auch nicht in Ruhe lassen, denn kommen sie zu nah an den "Vulkan" wird eine Seite schon ziemlich durch und nur ein kleiner Teil Medium.Hähnchen habe ich auch mal gemacht und es ging wirklich nicht besonders komfortabel. Eine Möglichkeit ist noch, die kleine Aromapfanne dazu zu kaufen. Nach meiner Erinnerung passt diese direkt auf den kleinen Trichter und darin kann man dann den Halter platzieren. Aber schön ist anders.Pizza ist immer gut geworden, allerdings (bei mir) auch nur sehr umständlich. Vorheizen des Pizzasteins auf Vulkanposition, dann Stein raus, sehr heißen Trichter irgendwie drehen, Stein wieder rein, damit es für die Pizza Umluft gibt. Darauf hatte ich auf Dauer auch keine Lust.Bei der Reinigung hatte ich wohl einen zu aggressiven Reiniger (Dr. Becher). Der war für den Deckel optimal aber wenn ein paar Spritzer davon (unbemerkt) auf das Gestell gekommen sind, gab es unschöne Flecken. Ich habe das erst hinterher bemerkt und es für Flecken durch spritzendes Fett gehalten, reklamiert, erklärt aber nicht ersetzt bekommen.Zum Support:Ich hatte auch Abplatzer am Deckel und an den Trichtern. Obwohl die Trichter Verschleißteile sind wurde mir alles kostenfrei ersetzt. Zudem habe ich noch einen Pizzastein als Entschädigung erhalten. Insofern kann ICH zumindest nicht über den Support meckern.Habe den Grill dann aber doch verkauft und mir ein (nicht vergleichbares) Konkurrenzmodell geholt. Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass ein Ablagebrett (recht dünnes Material) kurz vor Verkauf etwas verzogen war. Und das obwohl der Grill immer unter der Abdeckhaube war.Nunja. An sich habe ich gar nicht so schlechte Erinnerungen aber im Nachhinein war es ein unnötiger Kauf für mich, weil es irgendwie nur eine Ergänzung bzw. nur für dauerhaftes Indirektgrillen wirklich gut geeignet ist.Ansonsten trotz allem ein "+", weils ja nur um den Preisvergleich geht :P


Diesem Bericht kann ich interessanterweise in allen Punkten voll zustimmen. Selbe Erfahrung gemacht in Punkto Grifläche, Handling und Support.
Grillen kann man auch im Winter :-)
Ich kann nur vom kleinsten ODC berichten. Der Stand 10 Jahre lang auf einem Südbalkon ohne Dach draußen. Die Qualität finde ich überragend, letztendlich ist dieser mir nun zu klein geworden und mir ist der Griff und Deckel nach einem Sturz aus 2m kaputt gegangen.

Rechnet man das Geld auf die 10 Jahre um, so würde dieser Grill 50 EUR pro Jahr kosten. Ich denke nicht das man hierfür einen Gaskugelgrill in dieser Größe dafür bekommt und sich jedes Jahr einen neuen kauft.
Mit Grills ist das immer so eine Sache... Man kann halt mit einer dieser Camping-Grillschalen zum Einmalgebrauch ein identisches Ergebnis erzielen. Und warum Menschen mit Gas grillen versteht ich auch nicht (ist zwar ein anderes Thema...)... Da kann ich auch gleich die Bratpfanne benutzen.
Ich hatte bis vor kurzem 2 Jahre nen Ambri von ODC und der hat an den Trichtern und am Brenner bereits das rosten angefangen. Wer gerne ne Gaskugel will sollte sich mal Schickling Grill anschauen, der kann mit Kohle und Gas betrieben werden und ist zu nem großen Teil aus Edelstahl. Bei Shoop gibts 10% Cashback.
Hat der Ambri keine Brenner aus Edelstahl?
Bei meinem Ascona rostet nach 4 Jahren der Trichter auch aber die Brenner sind einwandfrei.
Hab auch keine Probleme mit abplatzendem Emaille oder so.
Das einzig nervige ist eigentlich der Trichter, wenn man etwas direkt und dann gleich etwas indirekt (oder anders rum) grillen will.
Da muss man sich dann eben mit einem Auflaufform zu helfen wissen.
Das Weber-Grillzubehör wie z.B. den GBS-Rost kann man auf dem Ascona auch verwenden.
Sollte bei diesem hier auch gehen.
Dann lieber 100€ mehr und einen napoleon rogue o.ä. Da hat man ordentlich grill Fläche. Das Ding taugt ja nur als paarchen grill
Wenn man die Kommentare so liest... dann wird deutlich das in der Deal-Beschreibung die Info fehlt das es sich um einen Gas-Grill handelt

Daher auch wohl bei vielen die Verwunderung über die 500 €
Ich habe auch überlegt mir den Ascona zu kaufen, da mein Bruder und mein Vater das Vorgängermodell haben und sehr zufrieden sind. Also ab zum Fachhändler und mich informiert. Seine Aussage war, dass sie die Outdoorchefs aus dem Programm genommen haben, da sie die letzten zwei Jahre sehr viel Probleme mit Defekten und Rost hatten. Der Verkäufer meinte weiter, dass die älteren Modelle gute Qualität hatten, diese jetzt aber extrem nachgelassen hat.
Wurde dann bei uns ein Rogue.
LordLordvor 3 h, 3 m

Ich kann nur vom kleinsten ODC berichten. Der Stand 10 Jahre lang auf …Ich kann nur vom kleinsten ODC berichten. Der Stand 10 Jahre lang auf einem Südbalkon ohne Dach draußen. Die Qualität finde ich überragend, letztendlich ist dieser mir nun zu klein geworden und mir ist der Griff und Deckel nach einem Sturz aus 2m kaputt gegangen.Rechnet man das Geld auf die 10 Jahre um, so würde dieser Grill 50 EUR pro Jahr kosten. Ich denke nicht das man hierfür einen Gaskugelgrill in dieser Größe dafür bekommt und sich jedes Jahr einen neuen kauft.


Ich nutze den jetzt in der 3. Saison ... und noch 7 macht der wohl nicht ... Originalabdeckhaube löst sich in Ihre Bestandteile auf ...
Das ist grundsätzlich ein guter Grill und ich habe 380 Euro bezahlt dafür nehme ich den auch wieder aber nicht für 500,00 Euro.
Der Preis von 618,90 Euro ist völlig bescheuert ...

Guter Grill den ich nicht missen mag aber kein Grund für Mondpreise.
Strangevor 5 m

Ich nutze den jetzt in der 3. Saison ... und noch 7 macht der wohl nicht …Ich nutze den jetzt in der 3. Saison ... und noch 7 macht der wohl nicht ... Originalabdeckhaube löst sich in Ihre Bestandteile auf ... Das ist grundsätzlich ein guter Grill und ich habe 380 Euro bezahlt dafür nehme ich den auch wieder aber nicht für 500,00 Euro.Der Preis von 618,90 Euro ist völlig bescheuert ...Guter Grill den ich nicht missen mag aber kein Grund für Mondpreise.

Die ODC Abdeckhauben sind dermaßen schlecht, aber diese beeinträchtigen doch den Grill nicht, oder?
LordLordvor 5 m

Die ODC Abdeckhauben sind dermaßen schlecht, aber diese beeinträchtigen d …Die ODC Abdeckhauben sind dermaßen schlecht, aber diese beeinträchtigen doch den Grill nicht, oder?


Naja ... was kaputt ist ... schützt nicht mehr ... von daher ...
Strangevor 14 m

Naja ... was kaputt ist ... schützt nicht mehr ... von daher ...


Es geht rein um den Grill und nicht um Abdeckhauben. Aber gut jeder seine Meinung - nur weil eine Haube kaputt ist, schmeiße ich den Grill nicht weg.
LordLordvor 32 m

Es geht rein um den Grill und nicht um Abdeckhauben. Aber gut jeder seine …Es geht rein um den Grill und nicht um Abdeckhauben. Aber gut jeder seine Meinung - nur weil eine Haube kaputt ist, schmeiße ich den Grill nicht weg.


Hat auch keiner gesagt ... war eigentlich nur eine Randnotiz ...
Die Grillergebnisse mit dem Ascona sind sehr gut. Die Sache mit dem Trichter ist von der Idee her gut, von der Umsetzung her aber nicht zu Ende gedacht. Die Beschichtung des Trichters nimmt bei regelmäßiger Verwendung Schaden.
Die nutzbare Fläche für das direkte Grillen ist definitiv zu klein und die Hitze ist hierbei auch nicht ganz so einfach zu regulieren. Der Grill schafft es mit nur einem Brenner auf rund 360°C, das ist sehr gut für Pizza und Flammkuchen.
Insgesamt wäre der Grill eine Empfehlung wert, aber das Teil rostet übelst einen weg! Mein erster Trichter war nach einem Jahr durch. Nach 2 Jahren wurde die komplette Kugel von ODC ersetzt. Die neue Kugel hatte dann nach 3 Jahren auch schon wieder angefangen zu rosten. Der Grill war immer abgedeckt mit der Original-Haube und stand nie im Regen. Auch wurde er sehr sorgsam behandelt (keine Kratzer).
Also mein Fazit: Finger weg.
Für ungetrübtes Grillvergnügen empfehle ich immer einen Grill, der beim Toasttest besteht:

grillsportverein.de/for…e-6
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text