Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Over-Ear Kopfhörer Technics EAH-F70NE (Noise Cancelling, 28 Ω, 4-40.000 Hz, 20 Stunden Betriebszeit, Bluetooth 4.2 aptX,aptX HD,LDAC, 292g)
224° Abgelaufen

Over-Ear Kopfhörer Technics EAH-F70NE (Noise Cancelling, 28 Ω, 4-40.000 Hz, 20 Stunden Betriebszeit, Bluetooth 4.2 aptX,aptX HD,LDAC, 292g)

301,63€399€-24%Amazon.fr Angebote
27
eingestellt am 2. Dez 2019Bearbeitet von:"ThomAK"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Tagchen,

mal ausnahmsweise was anderes. Mit der Marke Technics verbinde ich einige Kindheitserinnerungen. Papas Anlage läuft selbst nach 20 Jahren noch 1A. Außerdem eine absolute Preisstabilität, krasser noch als beim Apfel.

Bei amazon.fr erhaltet ihr den

Over-Ear Kopfhörer Technics EAH-F70NE (Noise Cancelling, 28 Ω, 4-40.000 Hz, 20 Stunden Betriebszeit, Bluetooth 4.2 aptX, aptX HD, LDAC, 292g)

In Silber, schwarz und Braun. In Summe 18 Stück verfügbar.

für 301,63€
Nutzt euren deutschen Account zum Einloggen. Der finale Preis wird beim checkout angezeigt.

PVG 399€

Hier ein sehr netter Artikel: Klick

"Um es klar zu sagen: So makellos habe ich den gesamten Bereich über 500 Hertz weder mit einem Bose QuietComfort 35 II (um 380 Euro) noch mit einem Sony WH-1000XM3 (um 350 Euro) oder mit dem B&W PX(um 400 Euro) gehört. Wie um diese Überlegenheit weiter zu untermauern, begeistern die extrem schnell aus dem Nichts herauspoppenden Transienten der hart angeschlagenen Gitarrensaiten in Michael Jacksons „Billie Jean“ (Album: Thriller) ungemein."

1487921.jpg
Treiber 40 mm
Magnettyp Neodymium
Impedanz (im ausgeschaltete Zustand, mit Kabel) 28 Ω
Empfindlichkeit (im ausgeschaltete Zustand, mit Kabel) 101 db / mW
Frequenzbereich
Frequenzgang (mit Kabel) 4 Hz - 40000 Hz
Frequenzgang / Bandbreite (mit Bluetooth®)20 Hz - 40000 Hz (LDAC 96 kHz/990 KBit/s)
Tasten zur Musiksteuerung und Mikrofon zum Telefonieren / zur Sprachsteuerung am Gehäuse
Spielzeit im Akkubetrieb (NC ein, SBC) Ca. 20 Stunden
Ladezeit (25 ℃) Ca. 4 Std.
Schnellladen 15 Min./2 Std.
Gewicht (ohne Kabel) Ca. 292 g
Mitgeliefertes Zubehör Transporttasche, abnehmbares Audio-Kabel (1,2m), Flugzeugadapter, USB-Ladekabel
Kabel
Kabellänge 1,2 m
abnehmbar
Mini-Stecker (3,5 mm)
Bluetooth®
Version 4.2
Unterstützte ProfileA2DP, AVRCP, HSP, HFP
CodecSBC, AAC, Qualcomm® aptX™, Qualcomm® aptX™ HD, LDAC
Reichweite Bis zu 10 m
Active Noise Cancelling (3 Level)
Sprachassistentaktivierung
Multipairing
Multipoint (A2DP and HFP)
Tragesensor
Interaktions-Modus
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Technics

24034614-hsdDS.jpg
27 Kommentare
Juhu, Servus, Mahlzeit und HOT
Technics

24034614-hsdDS.jpg
Sehr geiler Kopfhörer. Klangtechnisch der vlt. beste NC Kopfhörer. Zwar kein so gutes NC wie Sony oder Bose dafür aber ein tolles neutrales und analytisches Sounderlebnis ohne Badewanne, wie z.B. bei Beyerdynamic.

Der Kopfhörer muss sich erst einmal seine Zeit einspielen, aber das wird belohnt. Kabelgebunden kann er locker mit den meisten HiFi Modellen mithalten die um einiges mehr kosten. Bei Wireless ist wegen den Codecs eher ein Android als Apple zu empfehlen, will man es komplett ausreizen, richtige Audiofiles vorausgesetzt natürlich.

Btw. Gibt es momentan für etwa 290€ im Amazon DE Warehouse zu haben.
Bearbeitet von: "Abeleyn" 2. Dez 2019
eiksen02.12.2019 13:45

Juhu, Servus, Mahlzeit und HOT


Nicke zustimmend
wie sieht es aus wenn ich den zurückschicken möchte? geht dies problemlos aus deutschland?
Ich hatte ihn gerade zu Hause, mich dann aber doch entschieden ihn zurückzuschicken. Ich hatte den Effekt, dass er beim Gehen, bei jedem Schritt eine Art akustisches Feedback erzeugt hat. Wenn ich das NC ausgeschalten hatte war es weg. Auch das NC selbst war nicht so gut wie der Bose, den ich zum direkten Vergleich ebenfalls mit geborgt hatte. Ja der Klang war wirklich sehr gut, aber da waren die Bose ebenfalls nicht weit weg. Ach ja, die Ohrmuscheln bei Technics sind recht klein, dies kann sicher bei einigen zu Problemen führen. Da kann der Bose locker größere Ohren ab. Ich hatte mich echt auf das Ding gefreut leider hat er die Erwartungen nicht erfüllt, gerade im Vergleich zu eine gut 3 Jahre alten Bose. Ich werde dann wohl doch noch warten und schauen was Sony mit einem XM4 noch machen kann.
Schade schade. Als Jugendlicher hatte ich nur Technics Geräte und hatte mich hierauf gefreut. Mein Bekannter ist Amazon Vine Mitlglied und bekam sie kostenlos. Ich hatte also das Glück, seine Kopfhörer zu testen und bin enttäuscht. Wieder ein guter HiFi Kopfhörer der super aussieht aber unkomfortabel ist. Bose QC2 ist immer noch das Maß aller Dinge.

Der Sound ist gut aber nicht überragend. Das gleiche bekommt man für 100€. Das Design ist der Hammer aber leider für mich viel zu eng. Ich verstehe nicht, warum Hersteller es nicht hinbekommen solch bequeme Kopfhörer wie die Bose QC2 zu bauen. Weniger Anpressdruck + Ohrmuscheln die tiefer ins Gehäuse eingehen als die Standard Kopfhörer dies es auf dem Markt gibt.
Nice - würde mich interessieren, ob der klanglich besser ist als der Sennheiser Momentum 3 Wireless... Aber is ja bekanntlich immer alles subjektiv
Littlegrisu7702.12.2019 15:02

Ich hatte ihn gerade zu Hause, mich dann aber doch entschieden ihn …Ich hatte ihn gerade zu Hause, mich dann aber doch entschieden ihn zurückzuschicken. Ich hatte den Effekt, dass er beim Gehen, bei jedem Schritt eine Art akustisches Feedback erzeugt hat. Wenn ich das NC ausgeschalten hatte war es weg. Auch das NC selbst war nicht so gut wie der Bose, den ich zum direkten Vergleich ebenfalls mit geborgt hatte. Ja der Klang war wirklich sehr gut, aber da waren die Bose ebenfalls nicht weit weg. Ach ja, die Ohrmuscheln bei Technics sind recht klein, dies kann sicher bei einigen zu Problemen führen. Da kann der Bose locker größere Ohren ab. Ich hatte mich echt auf das Ding gefreut leider hat er die Erwartungen nicht erfüllt, gerade im Vergleich zu eine gut 3 Jahre alten Bose. Ich werde dann wohl doch noch warten und schauen was Sony mit einem XM4 noch machen kann.


gokhan02.12.2019 15:34

Schade schade. Als Jugendlicher hatte ich nur Technics Geräte und hatte …Schade schade. Als Jugendlicher hatte ich nur Technics Geräte und hatte mich hierauf gefreut. Mein Bekannter ist Amazon Vine Mitlglied und bekam sie kostenlos. Ich hatte also das Glück, seine Kopfhörer zu testen und bin enttäuscht. Wieder ein guter HiFi Kopfhörer der super aussieht aber unkomfortabel ist. Bose QC2 ist immer noch das Maß aller Dinge. Der Sound ist gut aber nicht überragend. Das gleiche bekommt man für 100€. Das Design ist der Hammer aber leider für mich viel zu eng. Ich verstehe nicht, warum Hersteller es nicht hinbekommen solch bequeme Kopfhörer wie die Bose QC2 zu bauen. Weniger Anpressdruck + Ohrmuscheln die tiefer ins Gehäuse eingehen als die Standard Kopfhörer dies es auf dem Markt gibt.


Habt ihr zufällig den Technics auf iPhones via Bluetooth getestet?
Abeleyn02.12.2019 17:15

Habt ihr zufällig den Technics auf iPhones via Bluetooth getestet?


Mehrere Quellen.
Ich habe die an einem Samsung mit LDAC angeschlossen (zumindest die Technics) und hat problemlos funktioniert. Auch die Bose gingen ohne Probleme zu Koppeln, allerdings ohne irgendwelche HiRes Codecs. Kabel hatte ich nicht probiert, da es nicht die finale Anwendung darstellt.
Littlegrisu7702.12.2019 18:17

Ich habe die an einem Samsung mit LDAC angeschlossen (zumindest die …Ich habe die an einem Samsung mit LDAC angeschlossen (zumindest die Technics) und hat problemlos funktioniert. Auch die Bose gingen ohne Probleme zu Koppeln, allerdings ohne irgendwelche HiRes Codecs. Kabel hatte ich nicht probiert, da es nicht die finale Anwendung darstellt.


gokhan02.12.2019 17:32

Mehrere Quellen.


Frage deshalb weil die Technics genauso wie viele andere NC Kopfhörer die aptx und besser Codecs wie aptxHD und LDAC etc verwenden auch wirklich davon profitieren. Mit Ausnahme von Bose.
Dadurch hören sich die Technics auf dem iPhone ohne Kabel kaum besser als die Bose an, sobald man aber die besseren Codecs nutzen kann und auch aktiviert geht nachdem die Kopfhörer sich eingespielt haben (ca.70 Std.) aber so richtig die Post ab.

Die Eingewöhnungsphase ist auch wichtig bei Kopfhörern, sonst kann man denken die klingen dumpf und schlecht. Ist etwas unüblich für einen NC Kopfhörer, dass er sich einspielen muss und sonst nur bei höherwertigen HiFi Kopfhörern bekannt, bei den Technics und den Momentum Wireless 3 kann ich das aber definitiv bestätigen.

Die Aussage "kaum besser als Bose" und "das können 100€ Kopfhörer genau so gut" ist nämlich heftig in Bezug auf den Klang bei den Technics und schwer nachvollziehbar, wenn man die mit den Bose QCII, Bose 700, Sony WH-1000MX3 und den Sennheiser Momentum Wireless 3 vergleicht. Die Momentum Wireless 3 sind die einzigen die da noch mithalten können ohne Kabel. Mit Kabel ist auch bei denen Schichtende.

Die Aussagen in Bezug auf NC unterschreibe ich sofort, da sind Sony und Bose momentan einfach die Referenz. Beim Komfort kann ich aufgrund des doch sehr individuellen Aspekt schwer was sagen, weil mir alle trotz Brille angenehm sitzen auch mehrere Stunden. Aber das ist ja doch sehr von der Kopfgröße und -form sowie den Ohren abhängig.
Abeleyn02.12.2019 19:29

Frage deshalb weil die Technics genauso wie viele andere NC Kopfhörer die …Frage deshalb weil die Technics genauso wie viele andere NC Kopfhörer die aptx und besser Codecs wie aptxHD und LDAC etc verwenden auch wirklich davon profitieren. Mit Ausnahme von Bose.Dadurch hören sich die Technics auf dem iPhone ohne Kabel kaum besser als die Bose an, sobald man aber die besseren Codecs nutzen kann und auch aktiviert geht nachdem die Kopfhörer sich eingespielt haben (ca.70 Std.) aber so richtig die Post ab.Die Eingewöhnungsphase ist auch wichtig bei Kopfhörern, sonst kann man denken die klingen dumpf und schlecht. Ist etwas unüblich für einen NC Kopfhörer, dass er sich einspielen muss und sonst nur bei höherwertigen HiFi Kopfhörern bekannt, bei den Technics und den Momentum Wireless 3 kann ich das aber definitiv bestätigen.Die Aussage "kaum besser als Bose" und "das können 100€ Kopfhörer genau so gut" ist nämlich heftig in Bezug auf den Klang bei den Technics und schwer nachvollziehbar, wenn man die mit den Bose QCII, Bose 700, Sony WH-1000MX3 und den Sennheiser Momentum Wireless 3 vergleicht. Die Momentum Wireless 3 sind die einzigen die da noch mithalten können ohne Kabel. Mit Kabel ist auch bei denen Schichtende.Die Aussagen in Bezug auf NC unterschreibe ich sofort, da sind Sony und Bose momentan einfach die Referenz. Beim Komfort kann ich aufgrund des doch sehr individuellen Aspekt schwer was sagen, weil mir alle trotz Brille angenehm sitzen auch mehrere Stunden. Aber das ist ja doch sehr von der Kopfgröße und -form sowie den Ohren abhängig.


Ich habe aktuell über 70 Kopfhörer, von BeatsX bis Sennheiser HD 800. Diese hier wollte ich nur zum Filme anschauen. Natürlich weis ich dass die Iphones nur APTX haben und HI-Res Player in der Theorie bei weitem besser klingen sollen was so nicht stimmt. Die Sache mit dem Einspielen, egal ob 70 Stunden oder 1 Monat ist nonsens das sich hartnäckig hält. Da muss nichts einspielen, sie sind beweglich genug, da sie sonst keinen Sound produzieren würden.
Das gilt vielleicht bei KFZ Motoren die einmal hoch tourig laufen müssen aber nicht bei Kopfhörern.
Sound nimmt jeder individuell anders war und teure und schwere Produkte nimmt man immer als hochwertiger war als leichte. Diese Tatsache nutzen Designer alltäglich.
Aptx hat eine geringere Bandbreite als LDAC, sie reicht aber locker für Hi-Res Musik aus und wenn die Quelle gut genug ist, hört man absolut keinen Unterschied. Es ist wie ein Auto das freie Fahrt in einer Autobahn mit 2 Spuren hat und mit 4 Spuren.
Vieles in Hifi ist leider Voodoo und aktuell ist es mit den Codes wie mit den megapixel in Kameras.
gokhan02.12.2019 20:00

Ich habe aktuell über 70 Kopfhörer, von BeatsX bis Sennheiser HD 800. D …Ich habe aktuell über 70 Kopfhörer, von BeatsX bis Sennheiser HD 800. Diese hier wollte ich nur zum Filme anschauen. Natürlich weis ich dass die Iphones nur APTX haben und HI-Res Player in der Theorie bei weitem besser klingen sollen was so nicht stimmt. Die Sache mit dem Einspielen, egal ob 70 Stunden oder 1 Monat ist nonsens das sich hartnäckig hält. Da muss nichts einspielen, sie sind beweglich genug, da sie sonst keinen Sound produzieren würden. Das gilt vielleicht bei KFZ Motoren die einmal hoch tourig laufen müssen aber nicht bei Kopfhörern. Sound nimmt jeder individuell anders war und teure und schwere Produkte nimmt man immer als hochwertiger war als leichte. Diese Tatsache nutzen Designer alltäglich. Aptx hat eine geringere Bandbreite als LDAC, sie reicht aber locker für Hi-Res Musik aus und wenn die Quelle gut genug ist, hört man absolut keinen Unterschied. Es ist wie ein Auto das freie Fahrt in einer Autobahn mit 2 Spuren hat und mit 4 Spuren.Vieles in Hifi ist leider Voodoo und aktuell ist es mit den Codes wie mit den megapixel in Kameras.


Sehr interessant euch beiden "zuzuhören"

Die goldene Mitte wird's wohl sein.
Rein physikalisch macht das mit dem Einspielen defintiv Sinn. Nicht für die Bewegung der Teile, aber schon für das Material an sich... was für ein Satz. Ihr wisst was ich meine.

Das mit den Codecs wird nicht unbegründet sein, aber sicher auch etwas überbewertet.
ThomAK02.12.2019 20:07

Sehr interessant euch beiden "zuzuhören" Die goldene Mitte wird's wohl …Sehr interessant euch beiden "zuzuhören" Die goldene Mitte wird's wohl sein. Rein physikalisch macht das mit dem Einspielen defintiv Sinn. Nicht für die Bewegung der Teile, aber schon für das Material an sich... was für ein Satz. Ihr wisst was ich meine. Das mit den Codecs wird nicht unbegründet sein, aber sicher auch etwas überbewertet.


Wieso sollte es physikalisch einen Sinn machen Lautsprecher einzuspielen ? Sie schwingen mehrere Tausend male in der Minute gleich beim ersten einschalten :-)
gokhan02.12.2019 20:12

Wieso sollte es physikalisch einen Sinn machen Lautsprecher einzuspielen ? …Wieso sollte es physikalisch einen Sinn machen Lautsprecher einzuspielen ? Sie schwingen mehrere Tausend male in der Minute gleich beim ersten einschalten :-)


Und das hat doch sicher einen Einfluss auf das Material.

Nimm bspw. einen langen Ast. Schwinge den schnell hin und her. Das Holz verändert sich, wird weniger starr, bis es einen gewissen Punkt erreicht. Dann ändert es sich nicht mehr.

Hier ist's kein Holz, klar. Aber auch nicht's Festes. Es schwingt.

70 Stunden sind vermutlich (bin überhaupt kein Profi) zu viel. Aber gar keinen Effekt hat es bestimmt auch wieder nicht (außer Technics testest ausgiebig vorm Ausliefern )
ThomAK02.12.2019 20:19

Und das hat doch sicher einen Einfluss auf das Material. Nimm bspw. einen …Und das hat doch sicher einen Einfluss auf das Material. Nimm bspw. einen langen Ast. Schwinge den schnell hin und her. Das Holz verändert sich, wird weniger starr, bis es einen gewissen Punkt erreicht. Dann ändert es sich nicht mehr. Hier ist's kein Holz, klar. Aber auch nicht's Festes. Es schwingt.70 Stunden sind vermutlich (bin überhaupt kein Profi) zu viel. Aber gar keinen Effekt hat es bestimmt auch wieder nicht (außer Technics testest ausgiebig vorm Ausliefern )


Nein ist eben nicht so. Du hörst absolut keinen Unterschied von einem Kopfhörer der frisch gekauft ist und den gleichen nach einem Monat. Die Treiber sollen schwingen und im Idealfall, was die Regel ist, in gleichen Abständen und dürfen sich nicht verändern.
gokhan02.12.2019 20:24

Nein ist eben nicht so. Du hörst absolut keinen Unterschied von einem …Nein ist eben nicht so. Du hörst absolut keinen Unterschied von einem Kopfhörer der frisch gekauft ist und den gleichen nach einem Monat. Die Treiber sollen schwingen und im Idealfall, was die Regel ist, in gleichen Abständen und dürfen sich nicht verändern.


...also spielen die Hersteller die schon ein, was ja auch absolut Sinn macht, damit der Kunde gleich das Resultat hört.
Sonst gäbe es ja ständig Reklamationen.

Selbst Kaffeevollautomaten werden vorher getestet. Deswegen werden viele zurückgeschickt, weil die Kunden denken es wäre gebraucht
Bearbeitet von: "ThomAK" 2. Dez 2019
gokhan02.12.2019 20:00

Ich habe aktuell über 70 Kopfhörer, von BeatsX bis Sennheiser HD 800. D …Ich habe aktuell über 70 Kopfhörer, von BeatsX bis Sennheiser HD 800. Diese hier wollte ich nur zum Filme anschauen. Natürlich weis ich dass die Iphones nur APTX haben und HI-Res Player in der Theorie bei weitem besser klingen sollen was so nicht stimmt. Die Sache mit dem Einspielen, egal ob 70 Stunden oder 1 Monat ist nonsens das sich hartnäckig hält. Da muss nichts einspielen, sie sind beweglich genug, da sie sonst keinen Sound produzieren würden. Das gilt vielleicht bei KFZ Motoren die einmal hoch tourig laufen müssen aber nicht bei Kopfhörern. Sound nimmt jeder individuell anders war und teure und schwere Produkte nimmt man immer als hochwertiger war als leichte. Diese Tatsache nutzen Designer alltäglich. Aptx hat eine geringere Bandbreite als LDAC, sie reicht aber locker für Hi-Res Musik aus und wenn die Quelle gut genug ist, hört man absolut keinen Unterschied. Es ist wie ein Auto das freie Fahrt in einer Autobahn mit 2 Spuren hat und mit 4 Spuren.Vieles in Hifi ist leider Voodoo und aktuell ist es mit den Codes wie mit den megapixel in Kameras.


Autos mit Kopfhörern zu vergleichen sind 2 verschiedene Paar Schuhe aber hier hast du mal einen Beleg, dass das einspielen sehr wohl einen Effekt auf die Kopfhörer hat. innerfidelity.com/con…eak
Ganz zu Schweigen von der Tatsache, dass sich das menschliche Gehör auch an die Kopfhörer anpasst. Ältere länger getragene Kopfhörer werden natürlich am Anfang angenehmer für das eigene Gehör klingen sollten keine Welten dazwischen liegen. Das kann man getrost auch als "einspielen" bezeichnen. Denn der Mensch als Gewohnheitstier mag Veränderungen nicht immer.

Bezüglich der Codecs lass ich das mal so stehen. Wenn man nur Spotify Premium nutzt macht das zwischen aptx und aptxHD kaum einen Unterschied weil die Quelle limitiert. iPhones und iPads haben aber noch nicht einmal eine Unterstützung für aptX sondern nutzen nur den AAC Codec.

24043496-9zi8D.jpg
24043496-Pa4EX.jpg
Da es somit selbst je nach Streamingdienst beim iPhone mit AAC knapp werden kann, will ich mit FLACC Dateien als Quelle erst gar nicht anfangen.
Abeleyn02.12.2019 20:29

Autos mit Kopfhörern zu vergleichen sind 2 verschiedene Paar Schuhe aber …Autos mit Kopfhörern zu vergleichen sind 2 verschiedene Paar Schuhe aber hier hast du mal einen Beleg, dass das einspielen sehr wohl einen Effekt auf die Kopfhörer hat. https://www.innerfidelity.com/content/evidence-headphone-breakGanz zu Schweigen von der Tatsache, dass sich das menschliche Gehör auch an die Kopfhörer anpasst. Ältere länger getragene Kopfhörer werden natürlich am Anfang angenehmer für das eigene Gehör klingen sollten keine Welten dazwischen liegen. Das kann man getrost auch als "einspielen" bezeichnen. Denn der Mensch als Gewohnheitstier mag Veränderungen nicht immer.Bezüglich der Codecs lass ich das mal so stehen. Wenn man nur Spotify Premium nutzt macht das zwischen aptx und aptxHD kaum einen Unterschied weil die Quelle limitiert. iPhones und iPads haben aber noch nicht einmal eine Unterstützung für aptX sondern nutzen nur den AAC Codec.[Bild] [Bild] Da es somit selbst je nach Streamingdienst beim iPhone mit AAC knapp werden kann, will ich mit FLACC Dateien als Quelle erst gar nicht anfangen.


Das ist alles andere als ein Beleg. Selbst wenn er Husten würde, sehen die Frequenzgänge die er zeigt anders an. Kopfhörer haben einen Frequenzgang das mit Toningenieuren abgestimmt wird und dürfen sich nicht ändern. Blindtests haben gezeigt dass alle Goldohren völlig durchfallen die behaupten den Unterschied zwischen 128khz und 344 khz heraushören zu können. Ich habe tausende Flac Musikdateien, drei teure High Res Player und unzählige Zubehör die ich kaum nutze. Sound ist kein Rocket Science und gute Kopfhörer gab es auch vor 50 Jahren.
Nicht umsonst ist der Beyerdynamic 770-990 einer der meistverkauften Kopfhörer. Kopfhörer klingen schon sehr gut für das menschliche Ihr und noch besser kann man ab einem Punkt nicht mehr hören. Deshalb ist die Diskussion mit High Res Player und höherer Bandbreite sinnlos. Bei Bildern sieht es ganz anders aus, da wird es in Zukunft noch spannend aber in Audio ist man seit Jahrzehnten auf aller höchstem Niveau.
moin mal Frage in die Runde: habe den Bose QC35 und diesen hier:
amazon.de/Pan…8-2

gab es letztens für EUR 115,- als Aktion in Amazon - habe das Gefühl dass der Klang vom Panasonic mir ganz behagt - kennt den wer - welcher ist besser ? Bose oder Panasonic? danke
Moin Moin

Hatte am Wochenende den Panasonic auf dem Kopf und war vom Tragekompfort echt entäuscht. Bei jeder größeren Bewegung fiepte die Luft aus den Lederkissen am Ohr, war irgendwie unangenehm. Mag vielleicht an meinem Kopf oder den großen Ohren liegen, aber meins ist er nicht. Nach ein paar Test-Titeln habe ich mich dann auch des Klanges wegen für den Bowers & Wilkins PX7 entschieden...

Ach ja, den gab es auch in den letzten Tagen immer mal wieder für 300 Euro bei amazon.fr, was der aufmerksame mydealzer sicher gesehen hat. Ich habe ihn allerings aus dem Hifi-Geschäft meines Vertrauens geholt.
gokhan02.12.2019 20:44

Das ist alles andere als ein Beleg. Selbst wenn er Husten würde, sehen die …Das ist alles andere als ein Beleg. Selbst wenn er Husten würde, sehen die Frequenzgänge die er zeigt anders an. Kopfhörer haben einen Frequenzgang das mit Toningenieuren abgestimmt wird und dürfen sich nicht ändern. Blindtests haben gezeigt dass alle Goldohren völlig durchfallen die behaupten den Unterschied zwischen 128khz und 344 khz heraushören zu können. Ich habe tausende Flac Musikdateien, drei teure High Res Player und unzählige Zubehör die ich kaum nutze. Sound ist kein Rocket Science und gute Kopfhörer gab es auch vor 50 Jahren. Nicht umsonst ist der Beyerdynamic 770-990 einer der meistverkauften Kopfhörer. Kopfhörer klingen schon sehr gut für das menschliche Ihr und noch besser kann man ab einem Punkt nicht mehr hören. Deshalb ist die Diskussion mit High Res Player und höherer Bandbreite sinnlos. Bei Bildern sieht es ganz anders aus, da wird es in Zukunft noch spannend aber in Audio ist man seit Jahrzehnten auf aller höchstem Niveau.


Husten? In einem Frequenzdiagramm? Unter Testbedingungen, gleichem Musiktitel und gleichen Parametern, mal die Zeit ausgenommen? Guter Witz
Deiner Logik nach müsste zu jeder Zeit und in jedem Diagramm eine gleich verlaufende Linie zu sehen. Stattdessen sehen wir in verschiedenen Frequenzen und zu verschiedenen Testzeitabständen immer größer werdende Abweichungen. Und nein nicht von 0,1dB sondern +2dB und aufwärts nach 60 Stunden. Was für das menschliche Ohr erwiesen hörbar ist.
Auch wirst du leicht Quellen im Internet finden, dass alleine das Ohrenpolster Auswirkungen von bis zu 6dB je nach Zustand haben kann, was auch für zeitlich verändernde Komponenten spricht. Das sich der Frequenzgang nicht ändert ist also absoluter Mist

Ja die Onlinetests kenne ich wie z.B. den hier npr.org/sec…590
Ich bin kein audiophiler, 128kbps höre ich jedoch auf anhieb heraus. Schwerer wird es je nach Musikstil zwischen 320kbps und verlustfreien Dateien. Jazz und Klassische Musik sind da ganz gut Beispiele, wo viel verloren geht, bei Pop und Hip-Hop kann ich da gerne darauf verzichten. Jeder kann den Test gerne selbst mal machen. Ist schon interessant wie ich finde.

Es ist mir egal was für eine Ausrüstung du daheim rumliegen hast und ob du sie nutzt oder nicht, sondern wie du argumentierst und begründest. Ich versuche wenigstens Belege für die Standpunkte zu bringen, bei dir siehts mau aus.

moinundtach02.12.2019 21:07

moin mal Frage in die Runde: habe den Bose QC35 und diesen …moin mal Frage in die Runde: habe den Bose QC35 und diesen hier:https://www.amazon.de/Panasonic-RP-HD605NE-K-Cancelling-Akkulaufzeit-Sprachsteuerung-Schwarz/dp/B07FNPMBY4/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=panasonic+noise&qid=1575317116&sr=8-2gab es letztens für EUR 115,- als Aktion in Amazon - habe das Gefühl dass der Klang vom Panasonic mir ganz behagt - kennt den wer - welcher ist besser ? Bose oder Panasonic? danke

Wenn du doch den Bose und den Panasonic beide vor Ort hast, solltest du doch schon wissen welcher besser zu dir passt oder nicht? Ich meine deinen Musik- und Klanggeschmack wird wohl keiner so gut kennen wie du selbst.
Die Bewertungen und Test vom Panasonic sind jedenfalls sehr gut. Hatte ihn leider im Gegensatz zum Bose nicht ausprobiert bislang.
Der Panasonic ist ja den Berichten und Frequenzgängen nach ein neutraler Kopfhörer und analytisch abgestimmt, während der Bose eher wärmer und sehr viel bassbetonter daherkommt. Wenn du Musik gerne so hörst wie sie komponiert wurde wirst du mit dem Panasonic glücklicher, wenn es dir nur um Spaß haben geht und du wert auf ein gutes NC legst dann eher mit dem Bose denke ich.

SnakeHH02.12.2019 22:28

Moin MoinHatte am Wochenende den Panasonic auf dem Kopf und war vom …Moin MoinHatte am Wochenende den Panasonic auf dem Kopf und war vom Tragekompfort echt entäuscht. Bei jeder größeren Bewegung fiepte die Luft aus den Lederkissen am Ohr, war irgendwie unangenehm. Mag vielleicht an meinem Kopf oder den großen Ohren liegen, aber meins ist er nicht. Nach ein paar Test-Titeln habe ich mich dann auch des Klanges wegen für den Bowers & Wilkins PX7 entschieden...Ach ja, den gab es auch in den letzten Tagen immer mal wieder für 300 Euro bei amazon.fr, was der aufmerksame mydealzer sicher gesehen hat. Ich habe ihn allerings aus dem Hifi-Geschäft meines Vertrauens geholt.


Wenn ich dich richtig verstanden habe meinst du den Technics aus dem Deal und nicht die Panasonic aus dem Kommentar über dir oder? Falls du die Technics so kann ich dir nur zustimmen, die sind leider einfach nicht für große Ohren und/oder große Köpfe gemacht. Das Metall verleiht dem Kopfhörer leider eine sehr unangenehme Steifheit so dass der Anpressdruck auf Dauer leider zu hoch wird. Auch die Ohrmuscheln sind zu klein geraten in dieser Kombination, um das noch irgendwie auszugleichen.
Der Sennheiser Momentum Wireless 3 wäre auch eine gute Empfehlung gewesen, sollte man neben gutem Klang auch ein gutes NC haben wollen.
Bearbeitet von: "Abeleyn" 2. Dez 2019
Abeleyn02.12.2019 23:12

Husten? In einem Frequenzdiagramm? Unter Testbedingungen, gleichem …Husten? In einem Frequenzdiagramm? Unter Testbedingungen, gleichem Musiktitel und gleichen Parametern, mal die Zeit ausgenommen? Guter Witz Deiner Logik nach müsste zu jeder Zeit und in jedem Diagramm eine gleich verlaufende Linie zu sehen. Stattdessen sehen wir in verschiedenen Frequenzen und zu verschiedenen Testzeitabständen immer größer werdende Abweichungen. Und nein nicht von 0,1dB sondern +2dB und aufwärts nach 60 Stunden. Was für das menschliche Ohr erwiesen hörbar ist.Auch wirst du leicht Quellen im Internet finden, dass alleine das Ohrenpolster Auswirkungen von bis zu 6dB je nach Zustand haben kann, was auch für zeitlich verändernde Komponenten spricht. Das sich der Frequenzgang nicht ändert ist also absoluter MistJa die Onlinetests kenne ich wie z.B. den hier https://www.npr.org/sections/therecord/2015/06/02/411473508/how-well-can-you-hear-audio-quality?t=1575317154590Ich bin kein audiophiler, 128kbps höre ich jedoch auf anhieb heraus. Schwerer wird es je nach Musikstil zwischen 320kbps und verlustfreien Dateien. Jazz und Klassische Musik sind da ganz gut Beispiele, wo viel verloren geht, bei Pop und Hip-Hop kann ich da gerne darauf verzichten. Jeder kann den Test gerne selbst mal machen. Ist schon interessant wie ich finde.Es ist mir egal was für eine Ausrüstung du daheim rumliegen hast und ob du sie nutzt oder nicht, sondern wie du argumentierst und begründest. Ich versuche wenigstens Belege für die Standpunkte zu bringen, bei dir siehts mau aus. Wenn du doch den Bose und den Panasonic beide vor Ort hast, solltest du doch schon wissen welcher besser zu dir passt oder nicht? Ich meine deinen Musik- und Klanggeschmack wird wohl keiner so gut kennen wie du selbst. Die Bewertungen und Test vom Panasonic sind jedenfalls sehr gut. Hatte ihn leider im Gegensatz zum Bose nicht ausprobiert bislang.Der Panasonic ist ja den Berichten und Frequenzgängen nach ein neutraler Kopfhörer und analytisch abgestimmt, während der Bose eher wärmer und sehr viel bassbetonter daherkommt. Wenn du Musik gerne so hörst wie sie komponiert wurde wirst du mit dem Panasonic glücklicher, wenn es dir nur um Spaß haben geht und du wert auf ein gutes NC legst dann eher mit dem Bose denke ich.Wenn ich dich richtig verstanden habe meinst du den Technics aus dem Deal und nicht die Panasonic aus dem Kommentar über dir oder? Falls du die Technics so kann ich dir nur zustimmen, die sind leider einfach nicht für große Ohren und/oder große Köpfe gemacht. Das Metall verleiht dem Kopfhörer leider eine sehr unangenehme Steifheit so dass der Anpressdruck auf Dauer leider zu hoch wird. Auch die Ohrmuscheln sind zu klein geraten in dieser Kombination, um das noch irgendwie auszugleichen.Der Sennheiser Momentum Wireless 3 wäre auch eine gute Empfehlung gewesen, sollte man neben gutem Klang auch ein gutes NC haben wollen.


Ich glaube du bringst einiges durcheinander. Natürlich verändern Ohrpolster oder verschiedene Earplugs den Sound eines Kopfhörers.
Das bedeutet aber nicht das es dadurch besser wird. Meine billigen Philips SHP 9500 klangen mit den Standart Polstern sehr gut.
Ersetzt durch Brainwav H5 Polstern klingen sie überragend und sind bequemer.
Gleiches bei meinen Etymotoc ER3/4XR, je nach Earplug klingen sie anders.

Kopfhörer sind keine Wanderschuhe die eingetreten werden müssen, damit sie passen.

Es ist Blödsinn zu glauben das Lautsprecher oder Kopfhörer besseren Klang haben werden, wenn sie einen Monat lang sich erst mal einspielen.

Das erstellen die Tontechniker und Sound Ingenieure beim Hersteller.

Das menschliche Gehör kann nun mal eine begrenzte Bandbreite von 2-20000 hz und mit dem Alter nimmt es ab.
Sogar mp3 in youtube kann bei weitem besser klingen als all die Flac ‚s aus dem heimischen Anlage/PC oder Tifal Hifi. Es kommt auf die Abmischung an.

Wie gesagt versagen komischerweise alle die behaupten einen unterschied zwischen 128 und 320 kbps hören zu wollen in Blindtests.
gokhan02.12.2019 23:29

Ich glaube du bringst einiges durcheinander. Natürlich verändern O …Ich glaube du bringst einiges durcheinander. Natürlich verändern Ohrpolster oder verschiedene Earplugs den Sound eines Kopfhörers. Das bedeutet aber nicht das es dadurch besser wird. Meine billigen Philips SHP 9500 klangen mit den Standart Polstern sehr gut. Ersetzt durch Brainwav H5 Polstern klingen sie überragend und sind bequemer. Gleiches bei meinen Etymotoc ER3/4XR, je nach Earplug klingen sie anders. Kopfhörer sind keine Wanderschuhe die eingetreten werden müssen, damit sie passen. Es ist Blödsinn zu glauben das Lautsprecher oder Kopfhörer besseren Klang haben werden, wenn sie einen Monat lang sich erst mal einspielen. Das erstellen die Tontechniker und Sound Ingenieure beim Hersteller. Das menschliche Gehör kann nun mal eine begrenzte Bandbreite von 2-20000 hz und mit dem Alter nimmt es ab. Sogar mp3 in youtube kann bei weitem besser klingen als all die Flac ‚s aus dem heimischen Anlage/PC oder Tifal Hifi. Es kommt auf die Abmischung an. Wie gesagt versagen komischerweise alle die behaupten einen unterschied zwischen 128 und 320 kbps hören zu wollen in Blindtests.

Ne war schon richtig, du schreibst ja doch selber gerade das Ohrpolster durchaus positive Eigenschaften auf das Klangerlebnis haben können. Genau so war das auch gemeint.
Das mit dem Einspielen ist halt ein sehr kontroverses Thema genauso wie die hochwertigen Audio Kabeln die trotz gleichem Querschnitt einen Einfluss auf den Klang haben sollen. Während ich das mit den Kabeln absolut bescheuert finde, weil auch keine plausible Erklärung vorhanden ist. Macht es bei Lautsprechern und Kopförern mit Membranen und Schwungkörpern durchaus Sinn. Das heißt nicht automatisch, dass es auf alle Lautsprecher und Kopfhörer zutrifft, aber einige gibt es.

Das mit der Abmischung unterschreibe ich dir sofort. Bezüglich dem Unterschied erkennen zwischen 128, 320 und Uncompressed stimmt auch, leider möchte man sagen, denn viele lügen da gerne aus welchen Gründen auch immer.
Ich selbst bin mittelgradig schwerhörig von Geburt an, erkenne ihn aber dennoch problemlos außer bei Hip Hop und Pop. Ist halt nicht meine Musik Der Unterschied zwischen 320kpbs und Uncompressed ist für mich da leider einfach nicht erkennbar.

24047757-dtzp2.jpg
24047757-g0M40.jpg
24047757-LjIrm.jpg
24047757-8nqqn.jpg
24047757-RY9VW.jpg
24047757-2N0W9.jpg
Abeleyn02.12.2019 23:12

Husten? In einem Frequenzdiagramm? Unter Testbedingungen, gleichem …Husten? In einem Frequenzdiagramm? Unter Testbedingungen, gleichem Musiktitel und gleichen Parametern, mal die Zeit ausgenommen? Guter Witz Deiner Logik nach müsste zu jeder Zeit und in jedem Diagramm eine gleich verlaufende Linie zu sehen. Stattdessen sehen wir in verschiedenen Frequenzen und zu verschiedenen Testzeitabständen immer größer werdende Abweichungen. Und nein nicht von 0,1dB sondern +2dB und aufwärts nach 60 Stunden. Was für das menschliche Ohr erwiesen hörbar ist.Auch wirst du leicht Quellen im Internet finden, dass alleine das Ohrenpolster Auswirkungen von bis zu 6dB je nach Zustand haben kann, was auch für zeitlich verändernde Komponenten spricht. Das sich der Frequenzgang nicht ändert ist also absoluter MistJa die Onlinetests kenne ich wie z.B. den hier https://www.npr.org/sections/therecord/2015/06/02/411473508/how-well-can-you-hear-audio-quality?t=1575317154590Ich bin kein audiophiler, 128kbps höre ich jedoch auf anhieb heraus. Schwerer wird es je nach Musikstil zwischen 320kbps und verlustfreien Dateien. Jazz und Klassische Musik sind da ganz gut Beispiele, wo viel verloren geht, bei Pop und Hip-Hop kann ich da gerne darauf verzichten. Jeder kann den Test gerne selbst mal machen. Ist schon interessant wie ich finde.Es ist mir egal was für eine Ausrüstung du daheim rumliegen hast und ob du sie nutzt oder nicht, sondern wie du argumentierst und begründest. Ich versuche wenigstens Belege für die Standpunkte zu bringen, bei dir siehts mau aus. Wenn du doch den Bose und den Panasonic beide vor Ort hast, solltest du doch schon wissen welcher besser zu dir passt oder nicht? Ich meine deinen Musik- und Klanggeschmack wird wohl keiner so gut kennen wie du selbst. Die Bewertungen und Test vom Panasonic sind jedenfalls sehr gut. Hatte ihn leider im Gegensatz zum Bose nicht ausprobiert bislang.Der Panasonic ist ja den Berichten und Frequenzgängen nach ein neutraler Kopfhörer und analytisch abgestimmt, während der Bose eher wärmer und sehr viel bassbetonter daherkommt. Wenn du Musik gerne so hörst wie sie komponiert wurde wirst du mit dem Panasonic glücklicher, wenn es dir nur um Spaß haben geht und du wert auf ein gutes NC legst dann eher mit dem Bose denke ich.Wenn ich dich richtig verstanden habe meinst du den Technics aus dem Deal und nicht die Panasonic aus dem Kommentar über dir oder? Falls du die Technics so kann ich dir nur zustimmen, die sind leider einfach nicht für große Ohren und/oder große Köpfe gemacht. Das Metall verleiht dem Kopfhörer leider eine sehr unangenehme Steifheit so dass der Anpressdruck auf Dauer leider zu hoch wird. Auch die Ohrmuscheln sind zu klein geraten in dieser Kombination, um das noch irgendwie auszugleichen.Der Sennheiser Momentum Wireless 3 wäre auch eine gute Empfehlung gewesen, sollte man neben gutem Klang auch ein gutes NC haben wollen.


Moin danke für Feedback - ich behalte den Panasonic- deutlich Musikalischer - man hört deutlich mehr Musik- ist halt mehr on ear Kopfhörer aber okay ( Bose Kopfhörer geht besser über das Ohr geschlossen) - schönes FEature: Hand rechts auf den Hörer legen - wird die Musik ganz leise zum Unterhalten - Noise Canceling minimal schwächer - aber das Noise Canceling beim Bose 35 nach Update / oder die neuen Modelle - ist ja fast weg - seltsam - musikalisch gewinnt der Panasonic hier für mich klar...
Bearbeitet von: "moinundtach" 3. Dez 2019
moinundtach03.12.2019 21:18

Moin danke für Feedback - ich behalte den Panasonic- deutlich …Moin danke für Feedback - ich behalte den Panasonic- deutlich Musikalischer - man hört deutlich mehr Musik- ist halt mehr on ear Kopfhörer aber okay ( Bose Kopfhörer geht besser über das Ohr geschlossen) - schönes FEature: Hand rechts auf den Hörer legen - wird die Musik ganz leise zum Unterhalten - Noise Canceling minimal schwächer - aber das Noise Canceling beim Bose 35 nach Update / oder die neuen Modelle - ist ja fast weg - seltsam - musikalisch gewinnt der Panasonic hier für mich klar...


Finde ich ehrlich gesagt total nachvollziehbar. Die Bose und Sony Badenwannen sind auch persönlich nicht mein Fall. Ein neutraler Sound ist dem definitv vorzuziehen. Gute Musik besteht normalerweise aus mehr als nur überbetontem Bass
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text