Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Overleaf Professional Upgrade for free (wegen Corona)
447° Abgelaufen

Overleaf Professional Upgrade for free (wegen Corona)

KOSTENLOS14€
24
eingestellt am 13. MaiBearbeitet von:"Sonnenschein2"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hey,
man kann bei Overleaf seinen Accout kostenlos temporär, bis Ende Mai, auf "professional" upgraden.

features:
  • All premium features
  • Sync with Dropbox and GitHub
  • Vollständiger Versionsverlauf
  • Track changes
  • + mehr
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ne Beschreibung zum Produkt wäre nice gewesen.
Cisy13.05.2020 18:24

Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf …Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf den Anwendungszweck an. Für den Großteil der Bacheloranden wäre Word vermutlich die stressfreiere Wahl.Ist für mich fast schon eine Religion wie "Apple vs. Rest", "AMD vs. Intel" und "Weber vs. Rest".


Hast du schon mal eine Abschlussarbeit mit Grafiken und Gleichungen sowie Referenzen und/oder Listings geschrieben? Das macht alles in Word keinen Spaß. Zumal Word nicht mal eine gescheite Versionsverwaltung ermöglicht.
24 Kommentare
Bis Ende Mai gilt das Upgrade, steht doch in den Bedingungen.
Steht doch alles da......

"At the moment, this free upgrade on Overleaf will expire at the end of May 2020, but we’ll continue to monitor the situation as things develop around the world. Even after the temporary upgrade has expired, you and all of your collaborators will continue to be able to access and work on all of your existing projects without interruption."
Ne Beschreibung zum Produkt wäre nice gewesen.
Richtig gutes Tool. Ich liebe es! Wenn man sich da mal reingetüftelt hat ist es besser als Word oder andere Textprogramme
Was ist das?
Zeroquel13.05.2020 16:46

Was ist das?


Das ist ein Online Tool zur Textbearbeitung via LaTeX. Damit lassen sich Texte à la Buchdruck programmieren. Ist sehr vorteilhaft für Abschlussarbeiten, Lebensläufe o.ä.
Bearbeitet von: "RagePeak" 13. Mai
Aaaaaaa LaTeX /NightmareSweats
Bearbeitet von: "Kigo1" 13. Mai
RagePeak13.05.2020 16:47

Das ist ein Online Tool zur Textbearbeitung via LaTeX. Damit lassen sich …Das ist ein Online Tool zur Textbearbeitung via LaTeX. Damit lassen sich Texte à la Buchdruck programmieren. Ist sehr vorteilhaft für Abschlussarbeiten, Lebensläufe o.ä.


Oh, das ist evtl. sogar relevant für mich, damit hätte ich nicht gerechnet
Danke!
Bis Ende Mai ... also 2 Wochen Professional ... aha
LaTeX hot! Overleaf auch.
Aber für die zwei Wochen? Da kann man zwar ein bisschen mit rumspielen, einen Nutzen sehe ich aber nicht so sehr...
Na immerhin bis Ende Mai. Klasse.
THengi13.05.2020 17:46

LaTeX hot! Overleaf auch.Aber für die zwei Wochen? Da kann man zwar ein …LaTeX hot! Overleaf auch.Aber für die zwei Wochen? Da kann man zwar ein bisschen mit rumspielen, einen Nutzen sehe ich aber nicht so sehr...



Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf den Anwendungszweck an. Für den Großteil der Bacheloranden wäre Word vermutlich die stressfreiere Wahl.

Ist für mich fast schon eine Religion wie "Apple vs. Rest", "AMD vs. Intel" und "Weber vs. Rest".
Bearbeitet von: "Cisy" 13. Mai
Cisy13.05.2020 18:24

Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf …Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf den Anwendungszweck an. Für den Großteil der Bacheloranden wäre Word vermutlich die stressfreiere Wahl.Ist für mich fast schon eine Religion wie "Apple vs. Rest", "AMD vs. Intel" und "Weber vs. Rest".


Hast du schon mal eine Abschlussarbeit mit Grafiken und Gleichungen sowie Referenzen und/oder Listings geschrieben? Das macht alles in Word keinen Spaß. Zumal Word nicht mal eine gescheite Versionsverwaltung ermöglicht.
Cisy13.05.2020 18:24

Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf …Ich frage mich echt, warum so viele LaTeX abfeiern. Kommt doch mega auf den Anwendungszweck an. Für den Großteil der Bacheloranden wäre Word vermutlich die stressfreiere Wahl.Ist für mich fast schon eine Religion wie "Apple vs. Rest", "AMD vs. Intel" und "Weber vs. Rest".


Ja das sehe ich genauso! Mit Word kann man genauso gut zurecht kommen. Es ist eine Frage der persönlichen Präferenz.

LaTeX ist für den Einstieg zwar deutlich komplizierter, stellt sich aber gegen Ende und bei regelmäßiger Nutzung für mich einfach praktischer dar. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mich dabei im Feld Ingenieurwissenschaften bewege und viel mit Gleichungen hantiere. In dem Bereich ist LaTeX nun mal Standard, da wird eigentlich erwartet dass die Arbeit damit verfasst wird.

Wenn man sich mal reingefuchst hat ist es ein sehr sehr mächtiges Tool und ich möchte es nicht missen!
Bearbeitet von: "THengi" 13. Mai
MaxKratz13.05.2020 18:34

Hast du schon mal eine Abschlussarbeit mit Grafiken und Gleichungen sowie …Hast du schon mal eine Abschlussarbeit mit Grafiken und Gleichungen sowie Referenzen und/oder Listings geschrieben? Das macht alles in Word keinen Spaß. Zumal Word nicht mal eine gescheite Versionsverwaltung ermöglicht.



Jap, mit hohem Anteil statistischer Datenanalyse. Ich finde Markdown hier viel eher geeignet, als LaTeX. Speziell in Verbindung mit R.

Aber worauf ich eigentlich herauswollte ist der durchschnittliche Bachelorstudent, der seine 5 Formeln im Theorieteil und seine 100 statischen Abbildungen hat, und die restlichen 85% aus Text bestehen. Habe ich schon so oft gesehen. Hauptsache LaTeX, weil "Word only for Noobs".
Unis bieten i.d.R. eine Citavi-Lizenz an, mit der man easy die Literatur managen kann.
Word bietet auch einen Deltavergleich zwischen Versionen.
THengi13.05.2020 18:40

Ja das sehe ich genauso! Mit Word kann man genauso gut zurecht kommen. Es …Ja das sehe ich genauso! Mit Word kann man genauso gut zurecht kommen. Es ist eine Frage der persönlichen Präferenz.LaTeX ist für den Einstieg zwar deutlich komplizierter, stellt sich aber gegen Ende und bei regelmäßiger Nutzung für mich einfach praktischer dar. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mich dabei im Feld Ingenieurwissenschaften bewege und viel mit Gleichungen hantiere. In dem Bereich ist LaTeX nun mal Standard, da wird eigentlich erwartet dass die Arbeit damit verfasst wird.Wenn man sich mal reingefuchst hat ist es ein sehr sehr mächtiges Tool und ich möchte es nicht missen!



Selbst bei Formeln bietet der Word-Formeleditor meiner Ansicht nach so ein breites Spektrum, dass man sich den Aufwand sparen kann, LaTeX für die EINE wissenschaftliche Arbeit anzueignen.

Ich wollte speziell auf die Bacheloranden raus, die sich selbst unnötig das Leben schwer machen, weil "LaTeX = Elite!!!"
Dass es im Berufsleben seine Daseinsberechtigung hat, möchte ich gar nicht anzweifeln. Ich selbst nutze hier beispielsweise R Markdown, damit meine Analysen reproduzierbar sind.
Bearbeitet von: "Cisy" 13. Mai
Cisy13.05.2020 19:33

Jap, mit hohem Anteil statistischer Datenanalyse. Ich finde Markdown hier …Jap, mit hohem Anteil statistischer Datenanalyse. Ich finde Markdown hier viel eher geeignet, als LaTeX. Speziell in Verbindung mit R.Aber worauf ich eigentlich herauswollte ist der durchschnittliche Bachelorstudent, der seine 5 Formeln im Theorieteil und seine 100 statischen Abbildungen hat, und die restlichen 85% aus Text bestehen. Habe ich schon so oft gesehen. Hauptsache LaTeX, weil "Word only for Noobs".Unis bieten i.d.R. eine Citavi-Lizenz an, mit der man easy die Literatur managen kann.Word bietet auch einen Deltavergleich zwischen Versionen.


Markdown ist eine gute Alternative, wenn man nur die Basics braucht, da hast du Recht! Wenn du R nutzt, nutzt du bestimmt auch gnuplot/ggplot und das lässt sich doch wunderbar in LaTeX integrieren.

Was ich an Word hauptsächlich bemängle: Fehlende gescheite Versionsverwaltung (wenn du das in ein git legen willst, explodiert dir die Größe und wehe du willst einzelne Sachen aus einer alten Version irgendwo hin mergen ...), Dokumente sehen zwischen unterschiedlichen Versionen oft anders aus und das ohne ersichtlichen Grund und die Möglichkeit wissenschaftliche Abbildungen zu erstellen sie doch arg beschränkt.

Mal ganz davon abgesehen, dass es nicht für alle Betriebssysteme verfügbar ist und einen nicht unerwähnenswerten Preis hat. Das dürfte die Hauptgründe dafür sein, warum die meisten ihre langen Texte in TeX setzen.
Cisy13.05.2020 19:37

Selbst bei Formeln bietet der Word-Formeleditor meiner Ansicht nach so ein …Selbst bei Formeln bietet der Word-Formeleditor meiner Ansicht nach so ein breites Spektrum, dass man sich den Aufwand sparen kann, LaTeX für die EINE wissenschaftliche Arbeit anzueignen.Ich wollte speziell auf die Bacheloranden raus, die sich selbst unnötig das Leben schwer machen, weil "LaTeX = Elite!!!" Dass es im Berufsleben seine Daseinsberechtigung hat, möchte ich gar nicht anzweifeln. Ich selbst nutze hier beispielsweise R Markdown, damit meine Analysen reproduzierbar sind.


Ich musste alleine in meinem Bachelor eine Hand voll
wissenschaftliche Arbeiten anfertigen. Wo muss man denn heute in Bachelor nur eine einzige Arbeit setzen?
Bearbeitet von: "MaxKratz" 13. Mai
Cisy13.05.2020 19:37

Selbst bei Formeln bietet der Word-Formeleditor meiner Ansicht nach so ein …Selbst bei Formeln bietet der Word-Formeleditor meiner Ansicht nach so ein breites Spektrum, dass man sich den Aufwand sparen kann, LaTeX für die EINE wissenschaftliche Arbeit anzueignen.Ich wollte speziell auf die Bacheloranden raus, die sich selbst unnötig das Leben schwer machen, weil "LaTeX = Elite!!!" Dass es im Berufsleben seine Daseinsberechtigung hat, möchte ich gar nicht anzweifeln. Ich selbst nutze hier beispielsweise R Markdown, damit meine Analysen reproduzierbar sind.


Ja das stimmt schon. Sofern man im Berufsleben nichts mehr damit zu tun hat mag der Aufwand für die wenigen Arbeiten im Studium ziemlich hoch sein. Aber auch bei Word funktioniert ja lange nicht alles so wie es soll - Stichwort WYSIWYM (What you see is what you mean).

Für mich persönlich war es den Aufwand wert, ich konnte allerdings auch dank umfangreicher Kursunterlagen der Uni schnell einsteigen. Da wir teilweise auch gleichzeitig an verschiedenen Kapiteln gearbeitet haben hat sich LaTeX eigentlich auch gut angeboten, ich weiß nicht wie gut das mittlerweile über Office funktioniert.
MaxKratz13.05.2020 19:40

Ich musste alleine in meinem Bachelor eine Hand voll wissenschaftliche …Ich musste alleine in meinem Bachelor eine Hand voll wissenschaftliche Arbeiten anfertigen. Wo muss man denn heute in Bachelor nur eine einzige Arbeit setzen?



Hast Recht, gibt meist noch irgendwelche Praxisarbeiten zwischendrin. Bei mir waren es im Bachelor 4 Stück. Hierfür hat jedoch keiner meiner Mitstudenten LaTeX benutzt. Und dann kam das Phänomen: "Abschlussarbeit steht an, die schreib ich mit LaTeX. Noch nie benutzt, keine Ahnung was die Vorteile sind, aber nehm ich jetzt, weil man am Style sieht, dass es mit LaTeX gemacht wurde und das voll seriös ist!"
Bearbeitet von: "Cisy" 13. Mai
Cisy13.05.2020 19:53

Hast Recht, gibt meist noch irgendwelche Praxisarbeiten zwischendrin. Bei …Hast Recht, gibt meist noch irgendwelche Praxisarbeiten zwischendrin. Bei mir waren es im Bachelor 4 Stück. Hierfür hat jedoch keiner meiner Mitstudenten LaTeX benutzt. Und dann kam das Phänomen: "Abschlussarbeit steht an, die schreib ich mit LaTeX. Noch nie benutzt, keine Ahnung was die Vorteile sind, aber nehm ich jetzt, weil man am Style sieht, dass es mit LaTeX gemacht wurde und das voll seriös ist!"


Ja gut, so wie von dir beschrieben ist das Verhalten deiner ehemaligen Mitstudis nicht sehr sinnvoll. Hat man ein Tool seiner Wahl aber schon sehr lange vorher gelernt, ist es die Zeit allemal wert :).
Weiß jemand wie sich overleaf in Punkto Datenschutz verhält?
ist es dann bis Ende Mai geupgraded, oder geht die Aktion bis Ende Mai ?
Cisy13.05.2020 19:53

Hast Recht, gibt meist noch irgendwelche Praxisarbeiten zwischendrin. Bei …Hast Recht, gibt meist noch irgendwelche Praxisarbeiten zwischendrin. Bei mir waren es im Bachelor 4 Stück. Hierfür hat jedoch keiner meiner Mitstudenten LaTeX benutzt. Und dann kam das Phänomen: "Abschlussarbeit steht an, die schreib ich mit LaTeX. Noch nie benutzt, keine Ahnung was die Vorteile sind, aber nehm ich jetzt, weil man am Style sieht, dass es mit LaTeX gemacht wurde und das voll seriös ist!"


Perfekte Problemanalyse! Man sollte in Stresssituationen auf eingeübte Verhaltensweisen und bekannte Tools setzen, um keine Zeit zu verschwenden!

Wenn also die Abschlussarbeit mit einem Tool angefertigt werden soll, muss das Tool auch schon vorher Verwendung finden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text