Panasonic Vario-Elmarit 2,8-4,0/8-18 mm ASPH Leica DG Objektiv UWW MFT
809°Abgelaufen

Panasonic Vario-Elmarit 2,8-4,0/8-18 mm ASPH Leica DG Objektiv UWW MFT

856,95€1.019,89€-16%Amazon.fr Angebote
79
eingestellt am 23. Apr
Bei Amazon Frankreich gibt es aktuell das Objektiv zum guten Preis.

Lichtstarkes Superweitwinkel-Zoom (LEICA Objektiv)
F2,8-4,0
Brennweite 8-18 mm (KB: 16-36 mm)
robustes Design
Staub-, Spritzwasser- und Kälteschutz
67 mm-Filtergewinde für Schutz- oder Effektfilter
15 Linsen in 10 Gruppen (1 asph+ED, 3 asph., 2 ED, 1 UHR Linse)

Idealo:
idealo.de/pre…ngs
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
leboefvor 3 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne


Jetzt geht das wieder los

Für die Belichtung ist die angegebene Blende schon korrekt. Die Freistellung ist korrekterweise nur wie f5.6-8.0, aber das macht bei so einem Superweitwinkel den Kohl jetzt nicht fett.
leboefvor 34 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne



Und auf Mittelformat f9,3-13,3? Nochmal, die Sensorgröße allein hat nichts mit der Lichtstärke, sondern nur mit dem Bildwinkel zutun. Ein 50mm f1.8 stellt auf Mft exakt genau so frei, wie ein 50mm f1.8 auf FF. Um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten, muss man die Brennweite bei Mft allerdings halbieren, daher kommt der Unterschied in der Freistellung. Die Lichtstärke ist das Verhältnis von der Öffnung des Objektivs und der Brennweite.
leboefvor 9 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne


Das ist falsch. Das Verhältnis Brennweite zu Öffnung = Blende ist schon so wie angegeben. Da ist nichts geschummelt. Was allerdings stimmt: das äquivalente Objektiv für Vollformat wäre ein 16-36, f5.6-8.0
79 Kommentare
Hab die Linse seit nem Jahr auf meiner G9 und bin sehr zufrieden
Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne
leboefvor 3 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne


Jetzt geht das wieder los

Für die Belichtung ist die angegebene Blende schon korrekt. Die Freistellung ist korrekterweise nur wie f5.6-8.0, aber das macht bei so einem Superweitwinkel den Kohl jetzt nicht fett.
leboefvor 9 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne


Das ist falsch. Das Verhältnis Brennweite zu Öffnung = Blende ist schon so wie angegeben. Da ist nichts geschummelt. Was allerdings stimmt: das äquivalente Objektiv für Vollformat wäre ein 16-36, f5.6-8.0
dr_venkmanvor 18 m

Das ist falsch. Das Verhältnis Brennweite zu Öffnung = Blende ist schon so …Das ist falsch. Das Verhältnis Brennweite zu Öffnung = Blende ist schon so wie angegeben. Da ist nichts geschummelt. Was allerdings stimmt: das äquivalente Objektiv für Vollformat wäre ein 16-36, f5.6-8.0


Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird umgerechnet, die Blende nicht. Sonst könnte man dieses Objektiv auch gar nicht als "lichtstark" vermarkten. In der Praxis erweisen sich die Werte als alles andere als "lichtstark". Merkt man an der ISO-Performance oder bei der Tiefenschärfe bei Portraits.
leboefvor 34 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne



Und auf Mittelformat f9,3-13,3? Nochmal, die Sensorgröße allein hat nichts mit der Lichtstärke, sondern nur mit dem Bildwinkel zutun. Ein 50mm f1.8 stellt auf Mft exakt genau so frei, wie ein 50mm f1.8 auf FF. Um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten, muss man die Brennweite bei Mft allerdings halbieren, daher kommt der Unterschied in der Freistellung. Die Lichtstärke ist das Verhältnis von der Öffnung des Objektivs und der Brennweite.
leboefvor 21 m

Merkt man an der ISO-Performance oder bei der Tiefenschärfe bei Portraits.


Oder an den 5 Sekunden die du aus der Hand raus belichten kann
leboefvor 30 m

Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird …Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird umgerechnet, die Blende nicht. Sonst könnte man dieses Objektiv auch gar nicht als "lichtstark" vermarkten. In der Praxis erweisen sich die Werte als alles andere als "lichtstark". Merkt man an der ISO-Performance oder bei der Tiefenschärfe bei Portraits.


Na ja. Ich gehe mal davon aus, dass jemand der um die 1000€ für so eine Linse ausgibt die Relation von Vollformat und m43 kennt. Da kann der Hersteller marketingmäßig etwas weglassen oder herausheben, nützt bei der Klientel aber nix. Des weitern kauft man so ein Objektiv auch nicht um damit Portraits zu machen bzw. weil man freistellen möchte. Eher im Gegenteil. Ist Dir ja sicher auch klar. Ich wollte nur richtigstellen, dass ein Hersteller kaum so blöd sein wird, bei elementaren physikalischen Werten wie Blende oder Brennweite zu schummeln.
leboefvor 1 h, 12 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne


Kann man so nicht sagen, du hast die lichtstärke von f2.8-f4 aber dafür das DOF von 5.6-8... und die Hersteller schummeln nicht, sie müssen ja nicht unbedingt den Vergleich zu 35mm Sensoren ziehen... für so einen Weitwinkel ist die lichtstärke immernoch gut, besonders bei der Größe und dem preis
xrayvor 1 h, 0 m

Und auf Mittelformat f9,3-13,3? Nochmal, die Sensorgröße allein hat nichts …Und auf Mittelformat f9,3-13,3? Nochmal, die Sensorgröße allein hat nichts mit der Lichtstärke, sondern nur mit dem Bildwinkel zutun. Ein 50mm f1.8 stellt auf Mft exakt genau so frei, wie ein 50mm f1.8 auf FF. Um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten, muss man die Brennweite bei Mft allerdings halbieren, daher kommt der Unterschied in der Freistellung. Die Lichtstärke ist das Verhältnis von der Öffnung des Objektivs und der Brennweite.


Nein, das stimmt nicht. Ein 25mm 1.8 an MFT stellt sicher nicht genau so frei wie ein 50mm 1.8.
Der Bildwinkel mag der selbe sein, die Belichtungszeit auch (bei äquivalenter ISO), dennoch hat FF deutlich geringere DOF.

dr_venkmanvor 1 h, 25 m

Das ist falsch. Das Verhältnis Brennweite zu Öffnung = Blende ist schon so …Das ist falsch. Das Verhältnis Brennweite zu Öffnung = Blende ist schon so wie angegeben. Da ist nichts geschummelt. Was allerdings stimmt: das äquivalente Objektiv für Vollformat wäre ein 16-36, f5.6-8.0



Nur halb richtig: Blende bleibt, Brennweite muss man umrechnen. Wäre an FF also 16-36 mit f2.8-4.0. DOF ändert sich noch, spielt bei (U)WW allerdings keine Rolle (mMn).

leboefvor 1 h, 34 m

Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also …Eigentlich f5.6-8.0, wenn man den M43-Crop-Faktor berücksichtigt. Also nicht wirklich lichtstark. Das ist sicher eine gute Linse, aber man sollte man dies berücksichtigen. Die Hersteller schummeln hier gerne



Vollkommen falsch. Der Cropfaktor wird lediglich auf die Brennweite angewendet! Bei der Blende ändert sich lediglich die DOF - sprich die Tiefenschärfe eines f2.8 Objektiv an MFT ist identisch zu der eines f5.6 Objektiv an FF.

leboefvor 1 h, 7 m

Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird …Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird umgerechnet, die Blende nicht. Sonst könnte man dieses Objektiv auch gar nicht als "lichtstark" vermarkten. In der Praxis erweisen sich die Werte als alles andere als "lichtstark". Merkt man an der ISO-Performance oder bei der Tiefenschärfe bei Portraits.



Was verschweigen die Hersteller? Eine 2.8er Blende an MFT muss man nicht umrechnen, die ist eben genau doppelt so lichtstark wie eine 4.0er Blende. Egal welche Sensorgröße da dran hängt! Eine 2.8er Blende an MFT und eine 2.8er Blende an FF benötigen EXAKT die gleiche Belichtungszeit, wenn die ISO Werte äquivalent eingestellt sind.
Eine 2.8er Blende ist auch an einem FF nicht wirklich lichtstark. Hat dafür weniger Tiefenschärfe, so dass man im dümmsten Fall sogar noch abblenden muss, um alles scharf zu bekommen. Und dann haste weniger Lichtausbeute als bei einer MFT - die dann aber gleiche DOF hätte, wenn du 2 Blenden abblendest, nur dass MFT dann immer noch viel Licht durchlässt, und FF eben nicht.

Die ISO Performance der MFT Sensoren ist doch gar nicht schlecht. 1600 reichen idR aus, drüber fängt es an unschön zu werden. Aber das hast du an den meisten FF auch. Abgesehen davon, kenne ich keinen der dauernd bei ISO 52.000 mit seiner FF fotografiert. Da haste nämlich auch nur rauschen drauf. Außerdem habe ich mal irgendwo gelesen, dass man die ISO Werte ebenfalls mit dem Cropfaktor multiplizieren sollte, um die verschiedenen Sensorgrößen vergleichen zu können. Das würde bedeuten ISO 200 an mft wäre gleich zu ISO 50 an FF (2mal mal 2, ähnlich wie bei der Blende: 5.6er Blende mag genau x2 von 2.8 sein, dennoch kommt nur 1/4 Licht durch, also 2 Blenden, und jedes mal Faktor 2). Damit wäre ISO 1600 wie 6400 an FF. Und da drüber machen auch die allerwenigsten FF schöne, unverrauschte Bilder. Ob solch ein umrechnen der ISO Werte wirklich sinnvoll ist, vermag ich nicht zu sagen, und lasse es nur mal so im Raum stehen.

Ansonsten ist die schlechtere ISO Performance natürlich der Pixelgröße geschuldet. Wenn du 20mp aufn MFT Sensor hast, sitzen die natürlich viel enger, bzw. die Pixel sind viel kleiner als 20mp aufn FF Sensor. Wenn du dir dann allerdings die MP Monster anschaust, die dann ~50MP auf den FF Sensor packen, dann schrumpfen die Pixel dort genau so zusammen und die ISO Performance geht runter. Deswegen kaufen sich Leute, die High-ISO dringend brauchen, eine FF mit 12MP.
ValeryViolettevor 16 m

..


Warum überhaupt die Mühe? Wer solch grundlegende Fakten beim Thema Fotografie verwechselt dem ist eh nicht zu helfen. Die angesprochenen User sollten sich ein neues Hobby suchen, eins bei dem sie zumindest den Ansatz verstehen.
Sehr gutes Objektiv zum sehr guten Preis. In Summe für mich das beste UWW für MFT. Das Olympus 7-14/2.8 ist ein wenig schärfer und durchgehende Blende, dafür schwerer, ohne Filtergewinde und hört bei 14mm schon auf.

Leute die so unsicher mit ihren Kaufentscheidungen sind, dass sie Quatsch bei für sie uninteressanten Dingen posten müssen, am besten gar nicht beachten.
niedblogvor 2 h, 46 m

Hab die Linse seit nem Jahr auf meiner G9 und bin sehr zufrieden


Aus reiner Neugier: Was für Objektive und Equipment habt ihr sonst noch so, die ihr zusammen mit der G9 verwendet?
leboefvor 2 h, 38 m

Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird …Eben. Das verschweigen die Hersteller gerne. Die Brennweite wird umgerechnet, die Blende nicht. Sonst könnte man dieses Objektiv auch gar nicht als "lichtstark" vermarkten. In der Praxis erweisen sich die Werte als alles andere als "lichtstark". Merkt man an der ISO-Performance oder bei der Tiefenschärfe bei Portraits.


Steht doch klar auf dem Objektiv drauf 8-18mm/2.8-4.0.
Und das sind auch die korrekten Angaben. Für ein Zoomobjektiv ist Blende 2.8 lichtstark.
Na mensch das ist ja mal nen richtiges Schnäppchen was?
BizzyOutlawvor 1 h, 18 m

Na mensch das ist ja mal nen richtiges Schnäppchen was?


Ist es - für Leute die etwas damit anfangen können.
eglobalcentral.de/ 726.74€
Nur bin ich mir nicht sicher ob Zoll drauf kommt, Garantie evtl auch schwer.
Geniales teil, hatte mal das 7-14mm von Panasonic. War mir für den Preis aber zu sehr staubfänger. Jetzt verbleiben nur noch das 25mm leica und 45mm makro.

Wer die Kohle übrig hat... Guter Preis.
Bearbeitet von: "prodigy" 24. Apr
ValeryViolettevor 7 h, 40 m

Nein, das stimmt nicht. Ein 25mm 1.8 an MFT stellt sicher nicht genau so …Nein, das stimmt nicht. Ein 25mm 1.8 an MFT stellt sicher nicht genau so frei wie ein 50mm 1.8.Der Bildwinkel mag der selbe sein, die Belichtungszeit auch (bei äquivalenter ISO), dennoch hat FF deutlich geringere DOF.


Danke für die Bestätigung, aber genau das habe ich geschrieben. Ein 50mm 1.8 stellt unabhängig von der Sensorgröße exakt gleich frei (identisches DOF), du halbierst die Brennweite, um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten. Ein 25mm 1.8 stellt natürlich frei wie ein 25mm 1.8.
Bearbeitet von: "xray" 24. Apr
Am Ende stecken hinter solchen Aussagen vor allem die Punkte, dass
- Ein kleiner Sensor ein schlechteres Rauschverhalten hat, und man somit eine höhere Lichtstärke braucht, um dies in Low-Light zu kompensieren
- Ich bei selben Bildausschnitt bei mFT eine größere Blende (= kleinere Blendenzahl) benötige, um dieselbe Freistellung wie bei FF zu erhalten

Da kann man so schön Äquivalenzdiskussionen führen wie man will, an den beiden Fakten ändert sich nichts, genauso wenig daran, dass mFT eifnach deutlich kompakter als eine FF-Ausstattung ist ^^
Bearbeitet von: "casey11" 24. Apr
Torhadesvor 8 h, 2 m

Aus reiner Neugier: Was für Objektive und Equipment habt ihr sonst noch …Aus reiner Neugier: Was für Objektive und Equipment habt ihr sonst noch so, die ihr zusammen mit der G9 verwendet?


Habe noch 12-60mm, 50-200mm PanaLeica und das Laowa 7.5mm.
Alles tolle Objektive. Mit dem 50-200mm gehe ich am liebsten fotografieren.
ValeryViolettevor 9 h, 13 m

Nur halb richtig: Blende bleibt, Brennweite muss man umrechnen. Wäre an FF …Nur halb richtig: Blende bleibt, Brennweite muss man umrechnen. Wäre an FF also 16-36 mit f2.8-4.0. DOF ändert sich noch, spielt bei (U)WW allerdings keine Rolle (mMn).


Ne, ich denke, das war schon ganz richtig. Ich sprach von äquivalenter Linse. Das schließt insbesondere DOF ein. Wenn wir hier schon Korinthen kacken, dann aber richtig ;-)
bW3qcy6AFVCJaKKdvor 28 m

Ich empfehle allen Leuten hier dieses Video anzuschauen, unglaublich wie …Ich empfehle allen Leuten hier dieses Video anzuschauen, unglaublich wie viel Halbwahrheiten/Unwahrheiten hier verbreitet werden.Crop Factor TRUTH: Do you need Full Frame?edit: das hier auch gleich dazu:Crop Factor: Why you multiply the aperture by the crop factor when comparing lenses


Wahrscheinlich verstehst du es auch nicht? Tony redet über DoF, nicht über die Lichtstärke. Eine Blende von 1.8 lässt immer gleich viel Licht durch; egal, welcher Sensor dahinter sitzt. Das ist simple Physik.
Die Schärfentiefe unterscheidet sich allerdings.
xrayvor 2 h, 12 m

Danke für die Bestätigung, aber genau das habe ich geschrieben. Ein 50mm 1 …Danke für die Bestätigung, aber genau das habe ich geschrieben. Ein 50mm 1.8 stellt unabhängig von der Sensorgröße exakt gleich frei (identisches DOF), du halbierst die Brennweite, um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten. Ein 25mm 1.8 stellt natürlich frei wie ein 25mm 1.8.


Ja das hattest du geschrieben, und ich hatte dir versucht klar zu machen, dass dem eben nicht so ist.
Nimm dir ne Kamera mit einem kleinen Sensor (<1"), eine MFT, eine APS und eine FF.
Dann nimmst du bei allen die gleiche Brennweite und die gleiche Blende und voila: die DOF variiert enorm! Denn die DOF hängt sowohl von der Blende als auch von der Sensorgröße ab. Ja, die Brennweite spielt auch eine Rolle. Dennoch ist ein 25mm f1.8 an mft von der Freistellung her anders als ein 25mm f1.8 oder ein 50mm f1.8 an FF. Wenn du es mir nicht glaubst, bemüh entweder das Internet - oder geh in einen Fotoladen deines Vertrauens und bitte den Verkäufer doch mal um ein paar Leihobjekte und probier es aus.


casey11vor 1 h, 54 m

Am Ende stecken hinter solchen Aussagen vor allem die Punkte, dass- Ein …Am Ende stecken hinter solchen Aussagen vor allem die Punkte, dass- Ein kleiner Sensor ein schlechteres Rauschverhalten hat, und man somit eine höhere Lichtstärke braucht, um dies in Low-Light zu kompensieren- Ich bei selben Bildausschnitt bei mFT eine größere Blende (= kleinere Blendenzahl) benötige, um dieselbe Freistellung wie bei FF zu erhaltenDa kann man so schön Äquivalenzdiskussionen führen wie man will, an den beiden Fakten ändert sich nichts, genauso wenig daran, dass mFT eifnach deutlich kompakter als eine FF-Ausstattung ist ^^


Auf den Punkt! So isses richtig


dr_venkmanvor 38 m

Ne, ich denke, das war schon ganz richtig. Ich sprach von äquivalenter …Ne, ich denke, das war schon ganz richtig. Ich sprach von äquivalenter Linse. Das schließt insbesondere DOF ein. Wenn wir hier schon Korinthen kacken, dann aber richtig ;-)


Wenn du äquivalente Linse bezüglich DOF meinst, dann musst du diese x2 nehmen, das ist korrekt. Allerdings stimmen dann die Lichtverhältnisse nicht mehr. Denn dann musst du bei FF 4x solange belichten! Und daher vergleicht man Blenden eben bezüglich der Lichtstärke, weil es eigentlich allen klar ist, dass die DOF von der Sensorgröße abhängt.
norefjellevor 10 m

Wahrscheinlich verstehst du es auch nicht? Tony redet über DoF, nicht über …Wahrscheinlich verstehst du es auch nicht? Tony redet über DoF, nicht über die Lichtstärke. Eine Blende von 1.8 lässt immer gleich viel Licht durch; egal, welcher Sensor dahinter sitzt. Das ist simple Physik.Die Schärfentiefe unterscheidet sich allerdings.


Mir ist das schon klar, ich hab doch gar nichts gesagt? Wie willst du da direkt Schlüsse auf mich ziehen?

Manche behaupten halt andere Sachen. Ich finde er erklärt es verständlich genug, so dass jeder es verstehen sollte.
Torhadesvor 8 h, 59 m

Aus reiner Neugier: Was für Objektive und Equipment habt ihr sonst noch …Aus reiner Neugier: Was für Objektive und Equipment habt ihr sonst noch so, die ihr zusammen mit der G9 verwendet?


Na einmal über die ganze Brennweite:
7-14
12-35
35-100
100-400
Dazu noch das Noctricron als Porträt Objektiv. Dazu noch ein Makro - sofern man Lust auf sowas hat.

Alternativ gehen auch Festbrennweiten:

25mm 1.4 von Pana, oder das 1.2 von Oly ersetzen das 12-35. Deutlich lichtstärker, aber dafür kein Zoom.
Ein Lichtstarkes (U)WW kannste auch noch nehmen, das 12mm 1.4 von Pana ist z. B. sehr lichtstark. Für Landschaften reicht auch eines mit weniger Lichtstärke. Wenn du Astro fotografieren willst, ist mehr Lichtstärke mehr gut :-) Allerdings auch mehr Brennweite. Dafür gibt es auch Objektive mit 8mm.

Die Objektive gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ich würde immer, sofern es der Geldbeutel her gibt, die lichtstärkeren Varianten wählen, außer beim UWW. Da hab ich auch nur das mit durchgehend f4.0 Blende und hatte damit noch nie Probleme. Aber das liegt wohl daran, dass bei Landschaftsfotografie einfach genug Licht da ist (im Nebel/Regen gehe ich nicht fotografieren^^) und dass diese sich auch nicht bewegt, so dass längere Belichtungszeiten kein Problem sind. Im Gegenteil, in einer Kirche war eine lange Belichtungszeit gerade deshalb gut, weil die Leute so aus dem Bild entfernt wurden (weil die haben sich bewegt, waren dadurch dann nicht mehr zu sehen). Aber dafür kann man auch einfach abblenden ;-)

Dann ist mir noch ein Blitz wichtig gewesen, falls es doch mal zu dunkel ist und man noch Menschen scharf abbilden will. Diese haben leider die lästige Angewohnheit sich dauernd zu bewegen, was bei längeren Belichtungszeiten doof aussieht.

Dazu noch Stativ und Rucksack/Tasche, und du solltest alles haben
bW3qcy6AFVCJaKKdvor 9 m

Mir ist das schon klar, ich hab doch gar nichts gesagt? Wie willst du da …Mir ist das schon klar, ich hab doch gar nichts gesagt? Wie willst du da direkt Schlüsse auf mich ziehen? Manche behaupten halt andere Sachen. Ich finde er erklärt es verständlich genug, so dass jeder es verstehen sollte.


Der Titel behauptet, dass man die Blende mit dem Kropfaktor multiplizieren muss. Das stimmt so aber nur unter Umständen.
xrayvor 11 h, 12 m

Nochmal, die Sensorgröße allein hat nichts mit der Lichtstärke, sondern nu …Nochmal, die Sensorgröße allein hat nichts mit der Lichtstärke, sondern nur mit dem Bildwinkel zutun. Ein 50mm f1.8 stellt auf Mft exakt genau so frei, wie


Die Sensorgröße ist aber ein gewichtiger Faktor für die absolut eingefangene Lichtmenge. Oder anders gesagt: Für ein gegebenes Motiv fällt auf einen FF-Sensor bei gleicher Blendenzahl deutlich mehr Licht als auf einen MFT- oder gar 1"-Sensor.

Oder anders gesagt: Die Lichtstärke gibt ja die Intensität der Belichtung pro Flächeneinheit des Sensors an. Das Motiv wird aber auf unterschiedlich große Sensorflächen projiziert.

xrayvor 11 h, 12 m

Ein 50mm f1.8 stellt auf Mft exakt genau so frei, wie ein 50mm f1.8 auf …Ein 50mm f1.8 stellt auf Mft exakt genau so frei, wie ein 50mm f1.8 auf FF. Um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten, muss man die Brennweite bei Mft allerdings halbieren, daher kommt der Unterschied in der Freistellung. Die Lichtstärke ist das Verhältnis von der Öffnung des Objektivs und der Brennweite.


Und weil Du die Brennweite für den gleichen Bildausschnitt halbieren musst, muss die Öffnung relativ gesehen größer werden. (Weil k=f/D).
dbunizvor 8 h, 45 m

Steht doch klar auf dem Objektiv drauf 8-18mm/2.8-4.0. Und das sind auch …Steht doch klar auf dem Objektiv drauf 8-18mm/2.8-4.0. Und das sind auch die korrekten Angaben. Für ein Zoomobjektiv ist Blende 2.8 lichtstark.


Aber auch nur, wenn Du rein das MFT-System betrachtest. Geh' mal abends mit einer MFT und dem Oly Pro f/2.8 Zoom und einer Sony A7 mit der 28-70mm Kitlinse (3,6-5,6) raus. Ich geb Dir Brief und Siegel, dass die "lichtschwache" Kitlinse in Sachen Low-Light-Fähigkeit das teure Oly in den Schatten stellt.
norefjellevor 9 m

Der Titel behauptet, dass man die Blende mit dem Kropfaktor multiplizieren …Der Titel behauptet, dass man die Blende mit dem Kropfaktor multiplizieren muss. Das stimmt so aber nur unter Umständen.


Das stimmt nicht nur unter Umständen, sondern immer!!! Andernfalls vergleich man Äpfel mit Birnen.

Und das lässt sich theoretisch und experimentell belegen.
Pfennigfuxvor 13 m

Das stimmt nicht nur unter Umständen, sondern immer!!! Andernfalls …Das stimmt nicht nur unter Umständen, sondern immer!!! Andernfalls vergleich man Äpfel mit Birnen.Und das lässt sich theoretisch und experimentell belegen.


Du verstehst es nicht. Gleiche Blende lässt gleichviel Licht durch. Du vergleichst Äpfel mit Birnen, wenn du das Rauschverhalten einer FF sony mit mft oly gegenüberstellst. Das hat aber nichts mit dem Objektiv zu tun!

Ein Sony 50mm 1.8 an FF lässt nicht mehr Licht durch als ein Olympus/Pana 50mm 1.8 an Mft
Pfennigfuxvor 16 m

Aber auch nur, wenn Du rein das MFT-System betrachtest. Geh' mal abends …Aber auch nur, wenn Du rein das MFT-System betrachtest. Geh' mal abends mit einer MFT und dem Oly Pro f/2.8 Zoom und einer Sony A7 mit der 28-70mm Kitlinse (3,6-5,6) raus. Ich geb Dir Brief und Siegel, dass die "lichtschwache" Kitlinse in Sachen Low-Light-Fähigkeit das teure Oly in den Schatten stellt.


Dann nimm dir mal beide Kameras und teste es bei gleicher Belichtung und ISO. Du wirst staunen, wie wenig dein Brief und Siegel wert sind.
casey11vor 2 h, 39 m

Da kann man so schön Äquivalenzdiskussionen führen wie man will, an den be …Da kann man so schön Äquivalenzdiskussionen führen wie man will, an den beiden Fakten ändert sich nichts, genauso wenig daran, dass mFT eifnach deutlich kompakter als eine FF-Ausstattung ist ^^


"deutlich kompakter" würde ich jetzt nicht sagen: camerasize.com/com…ct/

Ein FF-System kann genauso kompakt wie ein MFT-System gebaut werden. Hier ist es eher so, dass bei den FF-System einfach kaum bis keine Objektive gebaut werden, die die gleiche Leistung wie MFT-Objektive bringen. Umgekehrt werden "Hochleistungsobjektive" für MFT gebaut, die teuerer und schwerer als entsprechende FF- oder APS-C-Linsen sind.
Hab’s mir im letzen Deal geholt, bin zufrieden...nicht ganz so scharf wie mein 15-30 an Vf dafür aber klein und leicht !
21502139-ZUrEJ.jpg
Gerade gestern gemacht bei 12mm F4 an der G9
ich hab mir das teil gebraucht für 450€ gekauft
man muss einfach sagen das es absolut hochwertig ist, scharf bis in die ecken und ein richtig schönes bokeh, z.b bei 60(120)mm mit blende 4.0
es gibt allerdings eine serien streuung, manche haben probleme bei offenblende und 12mm , manche sind nicht besonders scharf bei 60mm
Pfennigfuxvor 12 m

"deutlich kompakter" würde ich jetzt nicht sagen: …"deutlich kompakter" würde ich jetzt nicht sagen: https://camerasize.com/compact/#579.396,633.412,ha,tEin FF-System kann genauso kompakt wie ein MFT-System gebaut werden. Hier ist es eher so, dass bei den FF-System einfach kaum bis keine Objektive gebaut werden, die die gleiche Leistung wie MFT-Objektive bringen. Umgekehrt werden "Hochleistungsobjektive" für MFT gebaut, die teuerer und schwerer als entsprechende FF- oder APS-C-Linsen sind.


Klar, man nehme das Olympus Pro Objektiv mit konstanter 2.8 Blende, vgl. das mit einem Sony Kit Zoom mit variabler Blende und oui - die Dinger sind gleich groß. Hättest aber genau so das Pancake Zoom dransetzen können...
norefjellevor 32 m

Du verstehst es nicht. Gleiche Blende lässt gleichviel Licht durch. Du …Du verstehst es nicht. Gleiche Blende lässt gleichviel Licht durch. Du vergleichst Äpfel mit Birnen, wenn du das Rauschverhalten einer FF sony mit mft oly gegenüberstellst. Das hat aber nichts mit dem Objektiv zu tun!Ein Sony 50mm 1.8 an FF lässt nicht mehr Licht durch als ein Olympus/Pana 50mm 1.8 an Mft


Ein 50mm f/1.8 FF ist aber nicht mit einem 50mm f/1.8 MFT zu vergleichen, sondern eben mit einem 25mm MFT. Und da braucht man für die gleiche absolute Blendenöffnung f/0.95.
casey11vor 17 m

Klar, man nehme das Olympus Pro Objektiv mit konstanter 2.8 Blende, vgl. …Klar, man nehme das Olympus Pro Objektiv mit konstanter 2.8 Blende, vgl. das mit einem Sony Kit Zoom mit variabler Blende und oui - die Dinger sind gleich groß. Hättest aber genau so das Pancake Zoom dransetzen können...


Das Pancake-Zoom ist aber APS-C. Geht also nicht. Das FF-Kitzoom hingegen entspricht einem f/1.75-2.8 MFT-Zoom und ist daher ziemlich direkt vergleichbar. Auf f/5.6 (=f/2.8 MFT) abgeblendet ist es genauso gut wie das Oly Pro.
Pfennigfuxvor 15 m

Ein 50mm f/1.8 FF ist aber nicht mit einem 50mm f/1.8 MFT zu vergleichen, …Ein 50mm f/1.8 FF ist aber nicht mit einem 50mm f/1.8 MFT zu vergleichen, sondern eben mit einem 25mm MFT. Und da braucht man für die gleiche absolute Blendenöffnung f/0.95.


Für das DOF, ja. Aber ein 12mm, 24mm und 85mm 1.8 usw. lassen alle gleich viel Licht durch.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text