197°
Paragon Go Virtual 2015

Paragon Go Virtual 2015

FreebiesParagon Software Angebote

Paragon Go Virtual 2015

Mit Go Virtual 2015 können Sie aus Ihrem bestehenden Windows-System mit wenigen Klicks einen virtuellen Klon erstellen — samt allen Anwendungen und Einstellungen. Dieser Klon lässt sich dann auf Ihrem neuen System (z.B. auch in Linux-Umgebungen) in einer virtuellen Umgebung wie Oracle VirtualBox oder VMware Player ausführen und nahezu wie gewohnt verwenden.

Unterstützte Betriebssysteme: Windows 8.1, Windows 7, Windows Vista, Windows XP; Unterstützte virtuelle Maschinen: Oracle VirtualBox 4.0, Microsoft Virtual PC, VMware Workstation, VMware Fusion, Parallels Workstation.
Paragon Go Virtual 2015 ist nicht für die Virtualisierung von Windows10-Systemen geeignet.

12 Kommentare

Mal sehen wie bzw. Ob es ein Nptzliches tool ist...HOt or COLD...???

Der geneigte Dealzer findet unter borncity.com ein Kurztest der paragon go virtual SW.

Wenn das so funktioniert wäre das ja eine gute Vorbereitung für Windows 10.. Wenn man das Update von Windows 7 oder 8 macht geht die alte Lizenz ja auf Windows 10 über.. So könnte man trotzdem noch beide Versionen einigermaßen vernünftig verwenden..

Noch unklar ist der Leistungsumfang.

Im Handbuch für Go Virtual 2014 werden Win7,8,8.1 sowie Vista und XP unterstützt.

Geliefert wird Go Virtual 2015. Handbuch , Leistungsbeschreibung oder Versions-History
dafür habe ich nicht bei Paragon gefunden.

Der Container wird im laufenden Betrieb des Windows Systems erstellt.
Wäre zu testen, ob dies zu Problemen mit offenen Files bzw den in Windows laufenden Diensten
und Programmen (z.B. Antivir etc) führt.

Sofern das Ziel Hyper-V sein sollte kann ich wärmstens das kostenlose Tool Disk2vhd direkt von Microsoft empfehlen:

technet.microsoft.com/en-…spx

Trigg3r

Sofern das Ziel Hyper-V sein sollte kann ich wärmstens das kostenlose Tool Disk2vhd direkt von Microsoft empfehlen: https://technet.microsoft.com/en-us/library/ee656415.aspx



Grundsätzlich gute Idee. Hab das eben mal überflogen, da stand was von einer 127GB Grenze...
Kann man die irgendwie umgehen?

Thx, kommt genau richtig! Werde jetzt mal mein System klonen und dann in der VM auf Win 10 upgraden, um den Key zu erhalten. Zu gegebener Zeit und den ersten Erfahrungen wird dann mit einer Win10-ISO und dem Win10-Key das Echtsystem upgegradet

Edit: Klappt leider nicht wie gewünscht, da die Echthardware natürlich anders ist, als die virtuell zur Verfügung gestellte


Edit 2: Mit XenConvert (übrigens auch kostenlos) und ein paar manuellen Anpassungen inklusive Win7-Reparatur hat es jetzt geklappt

schon mal was von clonezilla gehört?
clonezilla.org/
selber schon oft genutzt. das funktioniert. und ist OSS.

Trigg3r

Sofern das Ziel Hyper-V sein sollte kann ich wärmstens das kostenlose Tool Disk2vhd direkt von Microsoft empfehlen: https://technet.microsoft.com/en-us/library/ee656415.aspx



Ich migriere damit regelmäßig wesentlich größere Systeme, ist kein Problem...

Trigg3r

Sofern das Ziel Hyper-V sein sollte kann ich wärmstens das kostenlose Tool Disk2vhd direkt von Microsoft empfehlen: https://technet.microsoft.com/en-us/library/ee656415.aspx

Note: Virtual PC supports a maximum virtual disk size of 127GB. If you create a VHD from a larger disk it will not be accessible from a Virtual PC VM.



Da steht folgendes:



Also betrifft die Grenze nur Virtual PC. Das war der Vorgänger von Hyper-V. Also solange du Hyper-V benutzt ist das alles kein Problem. Jedoch gibt es Hyper-V nur ab Win8 aufwärts.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text