Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Passwort Manager - SafeInCloud Pro
204° Abgelaufen

Passwort Manager - SafeInCloud Pro

5,49€8,49€-35% Kostenlos KostenlosGoogle Play Store Angebote
44
eingestellt am 2. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Alle Passwörter merken, wer macht denn sowas...
Ein Tool könnte dabei schon helfen, und dann sollte es auch noch Plattformübergreifend sein, das wäre klasse...

Ich nutze diese App schon seit einiger Zeit und bin absolut zufrieden damit. Der Entwickler reagiert auch schnell auf Mails. Ich weiß es gibt Keepass kostenlos mit jede Menge Erweiterungen, aber diese App synchronisiert ohne Add-on zuverlässig auch über einen eigenen Server.


Bewertung: 4,8 Sterne bei aktuell 22.694 Bewertungen


Beschreibung des Herstellers:

SafeInCloud Passwort Manager ermöglicht es Ihnen, Ihre Logins, Passwörter und andere private Informationen vertraulich und sicher in einer verschlüsselten Datenbank zu speichern. Sie können es mit anderen Smartphones, Tablets, Macs oder PCs über Ihr eigenes Cloud Konto synchronisieren.

Keine Abos, keine monatlichen Gebühren!

Sie kaufen SafeInCloud einmal und verwenden es auf all Ihren Android-Geräten ohne zusätzliche Gebühren. Du kannst diese App teilen mit bis zu 5 Mitgliedern von der Google Play Familienbibliothek.

SCHLÜSSELFUNKTIONEN
◆ Einfache Benutzung
◆ Material Design
◆ Schwarzes Theme
◆ Starke Verschlüsselung (256-bit Advanced Encryption Standard)
◆ Cloud Synchronisierung (Google Drive, Dropbox, OneDrive, NAS, ownCloud, WebDAV)
◆ Anmelden mit Fingerabdruck, Gesicht, Retina
◆ Automatisch Ausfüllen in Apps (Android 8+)
◆ Browser Integration
◆ Android-Wear-App
◆ Passwortstärke-Analyse
◆ Passwort-Generator
◆ Kostenlose Desktop-App (Windows, Mac)
◆ Automatischer Datenimport
◆ Plattformübergreifend

EINFACHE BENUTZUNG
Probieren Sie es aus und genießen Sie die einfach zu bedienende aber leistungsstarke Benutzeroberfläche.

MATERIAL-DESIGN
SafeInCloud wurde komplett überarbeitet, um der neuen Material Design Sprache der Benutzeroberfläche von Google zu entsprechen. Zusätzlich zum hellen Standard-Hintergrund-Thema hat SafeCloud auch eine dunkle Themenoption welche die Akkulaufzeit beachtlich verlängert.

STARKE VERSCHLÜSSELUNG
Ihre Daten werden immer mit 256-bit Advanced Encryption Standard (AES) verschlüsselt. Dieser Algorithmus wird von der US-Regierung für den Schutz der streng geheimen Informationen genutzt. AES ist auch weltweit verbreitet und wurde die de facto Standard-Verschlüsselung.

CLOUD SYNCHRONISIERUNG
Ihre Datenbank wird automatisch mit Ihrem eigenen Cloud-Konto bei (Google Drive, Dropbox, OneDrive, Yandex Disk, NAS, ownCloud, WebDAV) synchronisiert. So können Sie wieder ganz einfach Ihre gesamte Datenbank aus einer Cloud auf ein neues Smartphone oder Copmuter wiederherstellen. Ihr Smartphone, Tablet und Computer werden ebenfalss automatisch miteinander über eine Cloud synchronisiert.

ANMELDEN MIT FINGERABDRUCK
Sie können SafeInCloud direkt mit Ihrem Fingerabdruck entsperren, wenn Ihr Gerät einen Fingerabdrucksensor besitzt. Diese Funktion ist verfügbar auf allen Samsung Geräten. Geräte von andere Herstellen sollten Android 6.0 oder höher haben.

AUTOMATISCH AUSFÜLLEN IN APPS (Android 8+)
Du kannst automatisch Logins und Passwort Felder in jeder App auf deinem Handy direkt von SafeInCloud einfügen. Du musst sie nicht manuell kopieren und einfügen.

ANDROID-WEAR-APP
Sie können einige ausgewählte Karten an Ihrem Handgelenk anzeigen lassen, um sie einfach abzulesen. Diese könnten z. B. Ihre Kreditkarten PINs, Tür- oder Tresor-Codes sein.

PASSWORTSTÄRKE-ANALYSE
SafeInCloud analysiert die Stärke Ihrer Passwörter und zeigt einen Hinweis zu dessen Stärke neben jedem Passwort. Der Hinweis gibt Auskunft über die geschätzte Dauer die zum Knacken des Passworts benötigt wird. Alle Karten mit einem schwachen Passwort werden mit einem roten Symbol gekennzeichnet.

PASSWORT-GENERATOR
Der Passwort-Generator hilft Ihnen beim Generieren zufälliger und sicherer Passwörter. Zusätzlich gibt es eine Option zum Generieren von merkbaren aber dennoch sicheren Passwörtern.

KOSTENLOSE DESKTOP-APP
Laden Sie eine kostenlose Desktop-Anwendung für Windows oder Mac OS von safe-in-cloud.com herunter, um den Zugang zu Ihrer Datenbank auf Ihrem Computer zu ermöglichen. Die Desktop-Anwendung macht auch die Dateneingabe und Bearbeitung schnell und einfach mit einer Hardware-Tastatur.

AUTOMATISCHER DATENIMPORT
Die Desktop Anwendung kann automatisch die Daten von Ihrem alten Passwort Manager importieren. So müssen Sie nicht all Ihre Passwörter manuell neu eingeben.

PLATTFORMÜBERGREIFEND
SafeInCloud ist für folgende Plattformen verfügbar: OS X (Mac), …
Zusätzliche Info
auch für iOS für 5,49€ : apps.apple.com/de/…026

Gruppen

Beste Kommentare
KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.

Open Source, plattformübergreifend, sicher
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
44 Kommentare
Wirklich gut. Verwende ich schon ewig.
Super App, nutze es auf dem Handy und pc, cloud sync auf ne eigene owncloud funktioniert
Google Commerce Ltd
5th Voykovskiy Proezd 16, Moscow, Russia, 125171
?
KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.

Open Source, plattformübergreifend, sicher
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
Auch hier wieder: Relativ unbekannter Player, keine Möglichkeit die tatsächliche Sicherheit oder das Zutreffen der Behauptungen zu prüfen.
Dann doch vielleicht lieber Bitwarden, LastPass, 1Password oder KeePass , die haben sich bezüglich Sicherheit schon bewiesen.
MMeirolas02.05.2020 08:54

KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten s …KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.Open Source, plattformübergreifend, sicher


und ungeeignet für Familien.

Ich bleibe bei 1Password
StPaulix02.05.2020 09:20

und ungeeignet für Familien.Ich bleibe bei 1Password


Ungeeignet für Familien in welcher Hinsicht?
MMeirolas02.05.2020 09:23

Ungeeignet für Familien in welcher Hinsicht?


Verstehe ich auch nicht
Lastpass und du hast alles
MMeirolas02.05.2020 09:23

Ungeeignet für Familien in welcher Hinsicht?


derben02.05.2020 09:28

Verstehe ich auch nicht


Private und gemeinsame Container?

Vom Rumgefrickel für die Installation und Wartung will ich gar nicht erst anfangen.
StPaulix02.05.2020 10:37

Private und gemeinsame Container? Vom Rumgefrickel für die Installation …Private und gemeinsame Container? Vom Rumgefrickel für die Installation und Wartung will ich gar nicht erst anfangen.


Hä?!

Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges mal einrichten muss. Alles andere funktioniert automatisch. Versteh nicht was für ein gefrickel du meinst...

Das Smartphone in die Hand nehmen und 3 mal " Abracadabra simsalabim" sagen funktioniert natürlich nicht
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
MMeirolas02.05.2020 10:43

Hä?!Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges …Hä?!Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges mal einrichten muss. Alles andere funktioniert automatisch. Versteh nicht was für ein gefrickel du meinst...Das Smartphone in die Hand nehmen und 3 mal " Abracadabra simsalabim" sagen funktioniert natürlich nicht


Lass ihn...Ignoranz kennt keine Grenzen
SafeInCloud und Enpass waren sich lange ziemlich ähnlich und sind es abgesehen vom geänderten Zahlungsmodell bei Enpass immer noch.
Enpass ist optisch etwas moderner, SafeInCloud kommt etwas altbacken daher.
Ich mag sie beide
MMeirolas02.05.2020 08:54

KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten s …KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.Open Source, plattformübergreifend, sicher


Haben die auch ein IPhone App? Habe keepassxc probiert und fand das ziemlich viel Arbeit, ein iPhone App gab es außerdem nicht. Bin jetzt sehr zufrieden mit Bitwarden, Open source und alles umsonst, funktioniert einfach und logisch.
Nutze schon ewig LastPass. Das gab es damals in meiner Erinnerung bevor Android(Chrome) und iOS ihre PW-Manager ordentlich integriert hatten. Wenn man Apple und Android und Windows nutzt, geht es ohne nicht.
Bearbeitet von: "fly" 2. Mai
Self-hosted bitwarden
MMeirolas02.05.2020 10:43

Hä?!Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges …Hä?!Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges mal einrichten muss. Alles andere funktioniert automatisch. Versteh nicht was für ein gefrickel du meinst...Das Smartphone in die Hand nehmen und 3 mal " Abracadabra simsalabim" sagen funktioniert natürlich nicht


Ich benutze keepass auf dem pc, kenne aber keine gute Lösung für fur android oder ios. Was für 2 open source apps meinst du denn?
Bearbeitet von: "ssalama" 2. Mai
MMeirolas02.05.2020 08:54

KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten s …KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.Open Source, plattformübergreifend, sicher


welche von den dröftaustend android apps ist denn empfehlenswert?
MMeirolas02.05.2020 08:54

KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten s …KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.Open Source, plattformübergreifend, sicher


Hört sich gut an. Da stellen sich mit folgende Fragen:
Welches keepass nimmt man da für Android? KeepassDroid, Keepass2Android, ...?
Unter Syncthing gibt es auch Syncthing-Fork. Ist das die neuere und bessere Variante?
Und wohin synchronisiert man das am Besten. Auf Cloud Speicher, auf das Notebook? Hat da jemand ein best practice?
ALBS102.05.2020 11:31

Haben die auch ein IPhone App? Habe keepassxc probiert und fand das …Haben die auch ein IPhone App? Habe keepassxc probiert und fand das ziemlich viel Arbeit, ein iPhone App gab es außerdem nicht. Bin jetzt sehr zufrieden mit Bitwarden, Open source und alles umsonst, funktioniert einfach und logisch.


Bitwarden kannte ich nicht. Schaut aber gut aus, solange da nichts online gespeichert wird...
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
bindaunnu02.05.2020 11:38

Hört sich gut an. Da stellen sich mit folgende Fragen:Welches keepass …Hört sich gut an. Da stellen sich mit folgende Fragen:Welches keepass nimmt man da für Android? KeepassDroid, Keepass2Android, ...? Unter Syncthing gibt es auch Syncthing-Fork. Ist das die neuere und bessere Variante?Und wohin synchronisiert man das am Besten. Auf Cloud Speicher, auf das Notebook? Hat da jemand ein best practice?


Syncthing synchronisiert zwischen deinen eigenene Geräten. Da ist kein von irgendeiner Firma betriebener Server im Spiel.

Ich nutze KeePassDroid. Syncthing ist egal... Der Fork soll einige Verbesserungen und neue Features haben... Ob das so ist kann ich nicht sagen
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
MMeirolas02.05.2020 11:39

Bitwarden kannte ich nicht. Schaut aber gut aus, solange da nichts online …Bitwarden kannte ich nicht. Schaut aber gut aus, solange da nichts online gespeichert wird...


Das kann man selbst glaube ich einstellen, wird viel empfohlen auf pro Security/privacy Websites
MMeirolas02.05.2020 08:54

KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten s …KeePass, Schlüssel und Datenbank per Syncthing mit allen Geräten synchronisiert.Open Source, plattformübergreifend, sicher


stimmt alles was du sagst, aber du hast hässlich vergessen aufzuzählen
vokuhila_mettigel02.05.2020 11:57

stimmt alles was du sagst, aber du hast hässlich vergessen aufzuzählen


Sollen Apps deine Privatsphäre schützen und Sicherheit gewähren oder Schönheitspreise gewinnen?
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
MMeirolas02.05.2020 11:59

Sollen Apps deine Privatsphäre und Sicherheit schützen oder S …Sollen Apps deine Privatsphäre und Sicherheit schützen oder Schönheitspreise gewinnen?


beides ist nicht vereinbar?
vokuhila_mettigel02.05.2020 12:00

beides ist nicht vereinbar?


Dir ist schon klar dass je "schöner" alles aussieht, desto mehr Systemresourcen gebraucht werden...?

Siehe Linux/MacOS vs Windows

Würde mich eher über einen schnell leeren Akku beschweren
MMeirolas02.05.2020 10:43

Hä?!Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges …Hä?!Jeder hat 2 OPEN SOURCE Apps auf dem Smartphone, die er ein einziges mal einrichten muss. Alles andere funktioniert automatisch. Versteh nicht was für ein gefrickel du meinst...Das Smartphone in die Hand nehmen und 3 mal " Abracadabra simsalabim" sagen funktioniert natürlich nicht


Wie handhabst Du es bei Keepass, wenn Du zwei private und zwei geteilte Container, z. B. für den Partner und Deine Eltern oder Kinder, hast?
Wo hast Du die Datenbanken liegen?
MMeirolas02.05.2020 12:05

Dir ist schon klar dass je "schöner" alles aussieht, desto mehr …Dir ist schon klar dass je "schöner" alles aussieht, desto mehr Systemresourcen gebraucht werden...?Siehe Linux/MacOS vs WindowsWürde mich eher über einen schnell leeren Akku beschweren


bitte wirf nicht irgendwelche Begriffe in den Raum deren Zusammenhang du nicht einfach so pauschalisieren kannst.
Ich hab keinen Bock jetzt hier eine mydealz Diskussion auszulösen, wie es sonst in jedem 2. Deal der Fall ist. Daher belasse ich es jetzt mal dabei. Ich akzeptiere deine Meinung so wie sie ist.
StPaulix02.05.2020 12:07

Wie handhabst Du es bei Keepass, wenn Du zwei private und zwei geteilte …Wie handhabst Du es bei Keepass, wenn Du zwei private und zwei geteilte Container, z. B. für den Partner und Deine Eltern oder Kinder, hast? Wo hast Du die Datenbanken liegen?


Die Datenbanken liegen auf den Endgeräten die jeder verwendet: Smartphone, Laptop, usw.

Jeder hat seine eigene Datenbank.

Diese wird mit einem Raspberry Pi synchronisiert.

Der ganze Prozess läuft automatisch: sobald eine Änderung erkannt wird, wird die Datenbank auf dem Pi gespeichert.

Zur zusätzlichen Sicherheit mach ich 1 mal im Monat ein Backup auf einer externen HDD
MMeirolas02.05.2020 12:14

Jeder hat seine eigene Datenbank.


Also keine gemeinsamen Daten(banken) mit der Familie?

MMeirolas02.05.2020 12:14

Diese wird mit einem Raspberry Pi synchronisiert.Der ganze Prozess läuft …Diese wird mit einem Raspberry Pi synchronisiert.Der ganze Prozess läuft automatisch: sobald eine Änderung erkannt wird, wird die Datenbank auf dem Pi gespeichert.Zur zusätzlichen Sicherheit mach ich 1 mal im Monat ein Backup auf einer externen HDD


Und das nennst Du "kein Gefrickel"? Den Raspi gab es bestimmt kostenlos ebenso wie das Backup-Medium, von der Zeit für die Einrichtung und die Wartung (Updates, Sicherheitspatches usw.) will ich gar nicht reden.
Avast geht doch auch?
vokuhila_mettigel02.05.2020 12:09

bitte wirf nicht irgendwelche Begriffe in den Raum deren Zusammenhang du …bitte wirf nicht irgendwelche Begriffe in den Raum deren Zusammenhang du nicht einfach so pauschalisieren kannst.Ich hab keinen Bock jetzt hier eine mydealz Diskussion auszulösen, wie es sonst in jedem 2. Deal der Fall ist. Daher belasse ich es jetzt mal dabei. Ich akzeptiere deine Meinung so wie sie ist.


Ich verwende Conversations, Gadgetbridge, OpenHAB, Fito Track, Syncthing, KeePass, usw. lieber als Whatsapp, Mi Fit, Hue App, Runkeeper, Dropbox und wie sie alle heißen.

Spare dadurch meinen Akku und es wird weniger "nach Hause" telefoniert. Design ist mir egal.

Jeder macht wie er es will, Diskussionen sind überflüssig
StPaulix02.05.2020 12:18

Also keine gemeinsamen Daten(banken) mit der Familie?Und das nennst Du …Also keine gemeinsamen Daten(banken) mit der Familie?Und das nennst Du "kein Gefrickel"? Den Raspi gab es bestimmt kostenlos ebenso wie das Backup-Medium, von der Zeit für die Einrichtung und die Wartung (Updates, Sicherheitspatches usw.) will ich gar nicht reden.


Natürlich kannst du eine Datenbank für alle haben. Wer hindert dich daran????

Lieber ein Pi der schön daheim steht und der sowieso für andere Zwecke verwendet wird, als einen Server über den ich keine Kontrolle habe

Außerdem ist der Pi nur ein zusätzlicher Schutz, die Datenbanken werden ja auch auf dem Laptop gespeichert

Und auch wenn du es nicht glaubst: eine externe Festplatte hatte ich auch schon daheim
Bearbeitet von: "MMeirolas" 2. Mai
Urlauber9602.05.2020 11:36

Self-hosted bitwarden


SafeInCloud könnte man auch selbst hosten.
Neben diversen Anbietern die mit bei sind kann man sich eigene hinterlegen.
Das läuft nicht über eine Cloud die zum App Anbieter gehört.
Bitwarden..
Am besten selbst-gehostet mit bitwarden_rs

Hat alle Features, die man so braucht..
Ich vermisse höchstens direktes Passwort Teilen..

So zirmliches jedes Gerät wird unterstützt..
Wer keinen eigenen Server hat, kann auch deren kostenlose Server nehmen (Einuge Features eventuell eingeschränkt ohne Abo dann)
Bearbeitet von: "FurRail" 2. Mai
fly02.05.2020 11:34

Nutze schon ewig LastPass. Das gab es damals in meiner Erinnerung bevor …Nutze schon ewig LastPass. Das gab es damals in meiner Erinnerung bevor Android(Chrome) und iOS ihre PW-Manager ordentlich integriert hatten. Wenn man Apple und Android und Windows nutzt, geht es ohne nicht.


War ich damals auch, bis sie gehackt worden. Nun bin ich bei bitwarden man zahlt zwar jährlich aber die app ist gut. Safeincloud besitze ich zwar auch in der Pro Version aber mir gefällt bitwarden besser. Keepass ist auch okay ist natürlich open-source aber aber finde sie nicht so komfortabel.
hoebbe02.05.2020 17:52

War ich damals auch, bis sie gehackt worden. Nun bin ich bei bitwarden man …War ich damals auch, bis sie gehackt worden. Nun bin ich bei bitwarden man zahlt zwar jährlich aber die app ist gut. Safeincloud besitze ich zwar auch in der Pro Version aber mir gefällt bitwarden besser. Keepass ist auch okay ist natürlich open-source aber aber finde sie nicht so komfortabel.



Mir ist kein Hack bekannt durch den meine PWs entschwunden sind. Bei Hearbleed damals hatte LastPass ja Glück
fly02.05.2020 18:28

Mir ist kein Hack bekannt durch den meine PWs entschwunden sind. Bei …Mir ist kein Hack bekannt durch den meine PWs entschwunden sind. Bei Hearbleed damals hatte LastPass ja Glück


2015+2016

en.m.wikipedia.org/wik…ass

Daraufhin bin ich dann weg erst zu safeincloud und dann später zu bitwarden.
vokuhila_mettigel02.05.2020 11:57

stimmt alles was du sagst, aber du hast hässlich vergessen aufzuzählen


Ich hab jetzt nicht geschaut ob es schon irgendwo als Antwort kam, aber schau dir Mal KeePassDX an. Sieht echt schick aus (Android).
Hab nicht alles gelesen was hier stand, somit für den Fall dass es redundant ist, mir egal . Ich benutze Keepass. Hierfür mittlerweile KeePassDX auf Android, Keepass auf Windows und KeePassXC auf Linux. Das synchronisieren der Datenbank funktioniert von Haus aus ohne Plugin mit z.B. Google Drive, Dropbox (ich glaube auch OneDrive, wer auch immer das benutzt). Dazu die offiziellen Programme von Google, Dropbox und der sync geht automatisch wenn man die DB speichert. Für das Einfügen der Passwörter im Browser gibt es dann Plugins für den jeweiligen Browser. Auf Windows und Linux bin ich mit der Optik nicht ganz zufrieden. Es sieht halt aus wie es aussieht und könnte gerne eine Modernisierung vertragen. Aber naja, im Endeffekt zählt die Sicherheit sowie Funktionalität und da lässt Keepass nichts vermissen. Bei den meisten kostenpflichtigen Programmen hat man, aus meiner Sicht, zwar eine schönere Oberfläche, jedoch auch größere Nachteile. Entweder ist die DB ausschließlich in der Cloud (No-Go! Vor allem, was ist wenn das Internet nicht geht und man sich irgendwo einloggen möchte? Oder was wenn man den Anbieter wechselt? Klappt dann ein Export der Daten?), und/oder es ist ein Abo-Modell, was ich zwar aus Sicht der Unternehmen verstehen kann, was für mich jedoch nicht in Frage kommt. Dann Zahl ich lieber einmalig 50€ aber das ist komplett Geschmacks Sache.
Bearbeitet von: "Romanicus" 2. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text