Patriot 16 GB (2x 8GB) DDR3 1333 CL9 SL für 88,79 @ Computeruniverse.net
232°Abgelaufen

Patriot 16 GB (2x 8GB) DDR3 1333 CL9 SL für 88,79 @ Computeruniverse.net

25
eingestellt am 7. Jun 2015
Hier jetzt der Hammer - DEAL für neuen DDR3 - 1333 MHz Marken Arbeitsspeicher!!

************************** kurzfristig verfügbar /// Lieferzeit 3-5 Werktage **************************

Bei https://www.computeruniverse.net gibts zurzeit einen 10,- € Paypal Gutschein mit MBW 79,- €, wenn Ihr die 2x Riegel in den Warenkorb tut und mit Paypal zahlt wird der Gutschein automatisch abgezogen und man kommt inklusive versicherten Versand auf 88,79 € für ein super 16GB DUAL-Channel Kit von Patriot !

===> SIEHE BILDER im ersten Kommentar!



Typ: DDR3 DIMM 240-Pin
======================================
• Module: 2x 8GB • JEDEC: PC3-10667
• Spannung: 1.50V • Besonderheiten: N/A
• Herstellergarantie: lebenslang (10 Jahre in AT/DE)
• Produktabmessungen 13,4 x 2,9 x 0,4 cm
• Gewicht: 18g pro Riegel
• RAM Größe (16GB = 2x8GB)


Vergleichpreise: (ab 106,93 €)
geizhals.de/pat…=de

25 Kommentare

Verfasser

Vergleichpreise: (ab 101,95 €)
geizhals.de/pat…=de6086629-FQk2o

===>‌ Warenkorbbild mit dem 1600MHz:<===

6086629-nyow5

Super Preis und Hot.Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist.
Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.

Verfasser

Ghosts

Super Preis und Hot.Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.



ganz genau! Oder sogar noch zu mehr, denn auch 1600 MHz sind nicht mehr viel wenn jemand z.B. einen 4790k oder Ähnliches hat !

bevor man als laie bling zuschlägt, um seinen ggf. älteren PC aufzurüsten, sollte man prüfen, ob cpu und board 16 GB ram unterstützen bzw. das board 1333 mhz ram unterstützt.

haben kürzlich mehrere firmenrechner aufgerüstet an ihre maximalgrenzen und dabei vorab festgestellt, dass div. boards, die dell und auch andere hersteller verbaut haben (in PCs, die um 2012 angeschafft wurden) nur max 8 GB unterstützen.

Naja...mein RAM-Kit ist recht ähnlich (2x8 1333 CL9) und hat nur 55€ gekostet, also als Hammer würde ich das jetzt nicht bezeichnen.
Und das ist schon über 2 Jahre her, mittlerweile gibts sogar DDR4 da müsste DDR3 ja billiger sein so lange es kein Auslaufmodell ist (und wie bei DDR/DDR2 die Preise anziehen).

Abgesehen davon, für aktuelle CPUs wären 1600MHz schon sinnvoll.

Was du vor 2 Jahren bezahlt hast interessiert hier nicht.

Ghosts

Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.



Stimmt nicht! Der Unterschied ist minimal. Dazu gibt es einige Benchmarks. In der Praxis wird man den Unterschied zwischen 1333, 1600 oder gar > 2000 MHz kaum merken.

88,79€ vs 92,79€.
Wie kommt die Diskrepanz zustande?

Ghosts

Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.



Ehmm ja! Wie Viper auch schon geschrieben hat , wenn ich mir jetzt einen Gaming Pc baue kommen da keine 1333MHz mehr rein.Die kann man in einen 2 Jahre alten Rechner verbauen.Wenn ich mir jetzt aber die neueste CPU+GPU und anderen Teile kaufe, habe ich mit 1333MHz Arpeitsspeicher einen Verlust je nach System von ca. 2-8 Prozent.Und da man ja soviel Leistung wie möglich möchte ist das eine Menge.Und ich rede jetzt nicht von einem Einsteiger Gaming Pc sondern von einem richtigen Gaming PC.Aber da sollte sich jeder mal selber mit auseinandersetzen.

Kein RAM für Linksextreme

Ghosts

Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.




Richtig, der Unterschied ist meist minimal. Hier ein Video dazu:
youtube.com/wat…1z4

Ab Minute 2 sind die Benchmark Grafiken zu sehen. Unterschied bei z.B. Far Cry 3 ist 0.5 FPS

Ghosts

Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.



als Beispiel ein Spiel aus dem jahre 2012 zu nehmen ist interessant!! Hättest du jetzt einen Vergleich z.B. mit Witcher 3 oder GTA 5 gebracht aber so?Und es hängt viel von denn Teilen ab. z.B. eine gtx780 hätte 1FPS mehr vieviel hätte dann eine GTX 980 mehr?

Jo genau, weil neue Spiele nicht mit fps arbeiten, sondern mit... Ja womit denn? Es geht hier um eine Verbesserung der Leistung. Da kann man auch Spiele von 2012 nehmen.

Ghosts

[quote=me6][quote=Ghosts]Wenn ich mir jetzt aber die neueste CPU+GPU und anderen Teile kaufe, habe ich mit 1333MHz Arpeitsspeicher einen Verlust je nach System von ca. 2-8 Prozent.



Kannst du die Zahlen irgendwie belegen? Hier noch ein Benchmark aus 2012 (Intel & AMD, Testhardware steht auf der ersten Seite), Vorteile beim Gaming = 0.

Ghosts

[quote=me6][quote=Ghosts]Wenn ich mir jetzt aber die neueste CPU+GPU und anderen Teile kaufe, habe ich mit 1333MHz Arpeitsspeicher einen Verlust je nach System von ca. 2-8 Prozent.



Wir könnten jetzt Diskutieren ohne Ende würde aber bestimmt zu nichts führen.Warum vergleicht ihr die Hardware aus 2012 mit der aus 2015 da sind Welten unterschied! Die Hardware heute kann Daten viel schneller verarbeiten als vor 3 Jahren und belegen muss ich schoneinmal garnichts, glaub es oder lass es.

Ghosts

Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.



Das ist nicht mein Video, daher konnte ich die Spiele leider nicht aussuchen
Und leider habe ich hier auch gerade keine entsprechende Testumgebung.

Hättest du das Video angeschaut wüsstest du, dass es beim RAM um das Zusammenspiel von Frequenz und Latenz geht. Die Frequenz bestimmt wie viele Daten gleichzeitig in den Speicher kopiert werden können (je höher desto besser). Die Latenz bestimmt wie schnell der Speicher auf eine Anfrage reagieren kann (bei diesem Speicher CL9, hier gilt je kleiner desto besser). In der Praxis ist es meist so, dass Speicher mit höherer Frequenz auch eine höhere Latenz besitzen, diese hebt damit den Vorteil wieder auf.
Und es ist vollkommen egal was da für ne CPU oder GPU sonst noch verbaut ist, der Speicher gibt einfach nicht mehr her.

Ghosts

Bedenken sollte man aber das dieser DDR3 - 1333 MHz nicht mehr der neueste Stand ist. Für einen Gaming PC sollte man schon zu 1600 MHz greifen.



Also das bedeutet wenn ich jetzt in meinen PC mit Intel Core i7 4770K und einer gtx 980 Arbeitsspeicher mit DDR3 und 1333MHz einbaue habe ich so gut wie keinen Unterschied zu 1600MHz.OK! oO

Ghosts

Wir könnten jetzt Diskutieren ohne Ende würde aber bestimmt zu nichts führen.Warum vergleicht ihr die Hardware aus 2012 mit der aus 2015 da sind Welten unterschied! Die Hardware heute kann Daten viel schneller verarbeiten als vor 3 Jahren und belegen muss ich schoneinmal garnichts, glaub es oder lass es.



Du stellst eine ganz konkrete Behauptung auf und wenn man dich fragt, wie du auf die Zahlen kommst, weichst du aus und sagst, du müsstest gar nichts belegen. Findest du das nicht ein wenig kindisch?

Glauben ist übrigens ein gutes Stichwort. Die Hersteller veröffentlichen neue Hardware, bei denen sich einige Größen in den Spezifikationen verändern (eine Zahl wird größer, das impliziert ja eine Verbesserung) und du glaubst denen einfach, dass das irgendwie praxisrelevant ist? Du bist der Traumkunde für jeden Hersteller von "Gaming-Hardware".

Ghosts

Also das bedeutet wenn ich jetzt in meinen PC mit Intel Core i7 4770K und einer gtx 980 Arbeitsspeicher mit DDR3 und 1333MHz einbaue habe ich so gut wie keinen Unterschied zu 1600MHz.OK! oO



Hängt zwar von den Latenzen ab, aber im Prinzip ja.
Ich gehe aber mal davon aus du hast das ironisch gemeint.... Wenn du andere Infos/Benchmarks hast, dann teil sie doch bitte mit uns.

Bitte nicht direkt steinigen, aber ich finde die Diskussion mit der MHz auch leicht überflüssig. Empfohlen wird immer die 1600er Variante als gute Mitte, weil dort auch P/L-technisch ein guter Quotient lag (in den meisten Fällen), wie in den vorherigen Kommentaren beschrieben, sind die Unterschiede jedoch marginal bis vom 0815-Anwender nicht spürbar.
Bei einem Punkt soll es jedoch wirklich ein wenig deutlicher zu spüren sein, und das wird bei den meisten Gaming Enthusiasten nicht zutreffen: iGPUs, bzw. besonders APUs. Auch nicht gravierend, aber dann wohl etwas bemerkbarer als in allen anderen Fällen.

1600Mhz CL9 < 1333Mhz CL7/CL8

Die Diskussion ist mMn schon deshalb überflüssig weil sich in den letzten Jahren CPU technisch im Gamingbreich sehr wenig getan hat. Man kann auch heute noch mit nem guten 2500k OC spielen, weil die CPU Anforderungen einfach nicht mit der selben stetigkeit gestiegen sind wie die der GPU. D.h. selbst unter der Annahme, dass CPUs 2012 die Bandbreite des 1333 RAM voll ausgenutzt hätten müssten die heutigen Anforderungen and dieses Bauteil noch viel viel höher sein damit der selbe RAM massiv bottlenecked. Im Workstaation/Server Bereich sieht das ganze natürlich anders aus, aber da geht's auch um ganz andere Datenmengen und Zugriffe.

Verfasser

Das würde ich so nicht unterschreiben, es kommt vielmehr auf die Spiele an ob CPU-Power benötigt wird oder nicht!

Bei Alternate für knappe 2 Euro mehr, die 8 Gig und dafür schofort lieferbar:

Patriot 8 Gig

ich würde ein paar Sternchen mehr in die Dealbeschreibung machen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text