130°
ABGELAUFEN
Pedigree 800 g Dose 0,99 € bei Fressnapf
Pedigree 800 g Dose 0,99 € bei Fressnapf
FoodFressnapf Angebote

Pedigree 800 g Dose 0,99 € bei Fressnapf

Preis:Preis:Preis:0,99€
Ab dem 03.02.2014 gibt es Pedigree 800 g Dose,
verschiedene Sorten,
für 0,99 € bei Fressnapf.

29 Kommentare

Online oder offline?

Kein empfehlenswertes Futter

kojote

Kein empfehlenswertes Futter


in einem nicht empfehlenswerten Laden

Deal-Jäger

kojote

Kein empfehlenswertes Futter


Beides vollkommen richtig

kojote

Kein empfehlenswertes Futter



Warum?

Welches Dosenfutter ist den gut ?

Select Gold ist gut... trockenfutter allgemein ist besser so spart man sich die kosten um das Zahnstein entfernen zu lassen

Wow 800 g Zucker für 0,99 €. Das Zeug wird ich auch nicht geschenkt nehmen

Milka

Welches Dosenfutter ist den gut ?


Belcando zum Beispiel

premiumaccount

Select Gold ist gut... trockenfutter allgemein ist besser so spart man sich die kosten um das Zahnstein entfernen zu lassen



Trockenfutter und Nassfutter ist beides Mist. BARF and nothing else.

Milka

Welches Dosenfutter ist den gut ?



Wie du merkst gibt es viele Meinungen.
Ich züchte Jagdhunde und füttere Grau. Ich muß sagen damit bin ich sehr zufrieden.

also ich hab mehrere Hunde... mein Pudel bekommt Grau und mein Wizsla trocken + kaisergemüse

Verfasser

zweikiki

Online oder offline?




offline

Warum soll Fressnapf nicht empfehlenswert sein?

Ich bin mit denen zu frieden.
Klar ist vieles teurer als im Internet, vorallem das Zubehör.
Aber man sollte auch bei Tiersachen vorher vergleichen.
Es gibt auch oft wirklich gute Angebote.

Select Gold ist zu empfehlen wie auch Premiere.

Zudem sollte jeder selbst bzgl TroFu, Nassfutter oder barfen entscheiden.
Alles hat seine Vor- und Nachteile, Auch das hier so gelobte barfen, wird bemängelt, dass es doch nicht mehr, wie oft gedacht, das optimalste wäre.

Die Mitarbeiter kennen sich nicht immer perfekt aus, aber das ist in vielen anderen Geschäften auch so.
Zumindest sind diese bei Fressnapf freundlich und geben sich Mühe und es gibt fast immer Leckerchen für die Hunde, zB Dörrfleisch.

Der schrottigste Artikel aus dem Prospekt. Real Nature 800g Nimm 6 zahl 5 wäre da vielleicht eher was.

Deal-Jäger

also unsere bekommt wolfsblut trockenfutter, damit sind wir super zufrieden. naja das barf immer als allheilmittel verschrien ist, ist auch nix neues. damit kann man auch viel verkehrt machen wenn man es nicht richtig macht.
wenn wir mal ne dose geben ist es meistens dr. alder landfleisch. dort sind zum beispiel , komplette geflügelherzen ind er dose und das zum preis von 1,89€ die 800gr. dose!
oder rinti , finde ich auch noch okay. real nature finde ich vom aussehen her , dem dr. alder sehr ähnlich blos 0,7€ teurer die dose.
wenn aber deinem hund pedigree schmeckt und sonst alles okay ist bei ihm , kannste das ja füttern. ich persönlich finde das nicht wirklich gut.
oder z.b frolic. das benutzen wir als leckerlies oder zum belohnen. aber als alleinfutter? eher nicht. dort sind nur 4% rind .das finde ich für einen fleischfresser wie einem hund viel zu wenig.
wie man sieht ein ganz sensibles thema, das hundefutter.
mehr auswahl macht es nicht immer einfacher. früher gab es chappi,frolic und pedigree und die hunde wurden auch alt.

Trockenfutter ist nicht unbedingt besser, kann teilweise noch eher zu Zahnstein führen, weil die matschige Masse gerne mal an den Zähnen hängen bleibt.

Gran Carno 6x800 ist im Moment zumindest online ebenfalls im Angebot. Für 1,9€/kg erhält man m.E. eine wesentlich bessere Zusammensetzung (besser aufgeschlüsselt, höherer Fleisch-&Innereienanteil, kein Getreide, keine Zuckerrübenschnitzel (falls man das schlimm findet)).

Wesentlich billiger gehts bei Nassfutter m.E. im Fressnapf nicht mehr, wenn man zumindest ein wenig darauf achten will, was in den Napf kommt.

Bei Fressnapf erzählen sie dir was sie wollen. Ich konnte dort keine vernünftigen kleinen Lekerchen finden (außer Getreide und kein Fleischanteil wird als gut angesehen). Ist halt wie bei Mc Donalds, die Kinder essen da nicht weils gesund und gut ist. Klar gibts da auch Kauartikel die an sich gut sind, aber halt auch teuer.

Ist in der Tat teilweise ganz schöne Glückssache, wen man generell in Futtergeschäften so zur Beratung oder auch Nicht-Beratung erwischt -> Selbst ist der Mann/ die Frau und sucht sich wichtige Infos selbst zusammen und braucht eine Beratung dann gar nicht mehr oder weiß zumindest gleich, wann eine solche recht flott abgebrochen werden kann.

Es geht doch auch keiner in einen Aldi und lässt sich dort vom Personal um sich über Ernährung aufklären zu lassen...barf hab ich so meine Meinung.
Das Problem ist weniger wie sich informiert wird sondern WO...

Wenn man in einen richtigen Supermarkt geht, kann man sich auch beraten lassen.(mir ist klar das es bei Aldi nur um billig geht)

Problem ist auch ein bisschen die angepriesene "Fachberatung", von Aldi wird das kaum jemand erwarten, von einem Tierfachgeschäft dann schon eher - z.B. nicht sonderlich internetaffine Menschen, die an gewisse Informationsquellen ja kaum bis gar nicht herankommen.

Das Futterthema im Allgemeinen wäre echt mal einen Laberthread unter diverses wert. Sehr cool jedenfalls, dass höherwertige Alternativen vorgeschlagen werden! In ähnlichem Preisrahmen bzw. Preis-Liestungsverhältnis wie die bisher genannten Marken sind auch Lukullus (Zoo+) und Mac's mal einen Googler wert.

Deal-Jäger

Gibt doch genug foren,wo jeder sich schlau machen kann

Selbst in Fachforen schlägt man sich die Köpfe ein. Man sollte vorher ein Survival-Training durchlaufen haben, ehe man da mitmischt Leider ist das Internet voll mit Märchen und erfundenen Aussagen. Für jemanden, der noch neu in der Materie ist, ist das wahrscheinlich nicht hilfreicher als die "kompetenten" Aussagen der Tiergeschäftsmitarbeiter. Aber wenn man sich trotzdem mal ein bisschen einliest, findet man in der Regel seine Mitte.

Deal-Jäger

ja das ist allerdings richtig ! und jeder 2 post ist dann eh das barfen!
wenn man mal ein futter gefunden hat, der hund es mag und es gut verträgt ist doch alles gut!

solange es einen ausgewogenen Inhalt hat

Apfeltee

Selbst in Fachforen schlägt man sich die Köpfe ein. Man sollte vorher ein Survival-Training durchlaufen haben, ehe man da mitmischt Leider ist das Internet voll mit Märchen und erfundenen Aussagen. Für jemanden, der noch neu in der Materie ist, ist das wahrscheinlich nicht hilfreicher als die "kompetenten" Aussagen der Tiergeschäftsmitarbeiter. Aber wenn man sich trotzdem mal ein bisschen einliest, findet man in der Regel seine Mitte.



Ich muß dir leider mitteilen, das sowohl die Foren wenig hilfreich sind als auch die Fahcliteratur weil immer veröffentlicht von Lobbyisten...das Probelm ist in der Regel das ein Hund der gesund ist auf kaum ein angebotenes Hundealleinfutter extrem reagieren wird. Aus meiner Sicht ist es trotzdem besser den Hund nicht unnötig mit Lockstoffen und Geschmacksverstärkern zuzumüllen. Fakt ist auch das es IMMER MEHR und MEHR Hund mit Futtermittelallergien gibt. Dieses Problem nehmen die Futtermittelhersteller dankbar an und verkaufen teureres Futter. Züchterisch lässt sich da von den Verbänden wenig steuern Mischlinge und Schwarzzuchten sowieso dreimal nicht. Barfen ist eine Modeerscheinung bei der Fehler selten ausbleiben...der Hund knickt auf einmal auf der Vorderhand ein oder er baut nicht die Kondition auf wie er sollte...usw usw natürlich kann man den Hund so auch ausgewogen ernähren ist nur eben nicht so einfach und eher für Menschen geeignet die nicht so viel unterwegs sind.

Ich muß dir leider mitteilen, das sowohl die Foren wenig hilfreich sind



Also ich bin in einem Forum aktiv und finde das sehr hilfreich, da ich mich ohne dieses nie über die Ernährung meiner Hunde informiert hätte und einige gute Ratschläge bekam. Vielleicht muss man einfach nur das richtige Forum finden Es muss halt jeder seine Mitte finden. Dass es nicht immer stimmt, was geschrieben wird, ist ja kein Grund, es nicht zu lesen. Man muss halt das Hirn einschalten, dann merkt man viele Ungereimtheiten schon.

Wer barft muss natürlich auch kontrollieren ob der Hund alles nötige bekommt (Bluttest). Das gilt eigentlich auch für Trockenfutter, nur da ist es halt schon ne fertige Mischung und sollte alles nötige drin haben. Die Probleme treten häufig erst viele Jahre später auf, wie auch beim Menschen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text