Pentax Q-S1 inkl. 5-15mm Objektiv für 203€ - Systemkamera *UPDATE*

TV & HiFiAmazon.fr Angebote

Pentax Q-S1 inkl. 5-15mm Objektiv für 203€ - Systemkamera *UPDATE*

Redaktion

Update 2

Vagner hat auf einen guten Preis für die weiße und goldene Version der Kamera bei Amazon Frankreich hingewiesen:


Update 1

Die Kamera ist wieder in den Blitzangeboten in Frankreich:


  • Pentax Q-S1 inkl. 5-15mm Objektiv in WeißChampagnerRot für 254,98€ (Vergleichspreis: 399€)

UPDATE 2

Vagner hat auf einen guten Preis für die weiße und goldene Version der Kamera bei Amazon Frankreich hingewiesen:


UPDATE 1

Die Kamera ist wieder in den Blitzangeboten in Frankreich:


  • Pentax Q-S1 inkl. 5-15mm Objektiv in WeißChampagnerRot für 254,98€ (Vergleichspreis: 399€)

Ursprünglicher Artikel vom 05.12.2014:


Da hat the watcher aber auf einen echt super Preis in Frankreich bei Amazon hingewiesen:


Die Pentax Q-S1 muss sich in Testberichten einiges gefallen lassen. So wird die Bildqualität öfter aufgrund hohen Rauschens kritisiert. Auch bietet sie relativ wenig Anschlüsse – WLAN und NFC gibt es nicht. Für Puristen, die auf ein schönes “Retro-Äußeres” stehen, sollte die Kamera aber genau das Richtige sein. In allen Tests wird der geringe Preis von 419€ gelobt. Bei 255€ wären die Tests wohl besser ausgefallen.


39130-4d17222355142f1006c03625ff5b9725.j


Dafür hat die Q-S1 einige Vorzüge – sie löst sehr schnell aus, fokussiert ebenfalls sehr flott und im Videomodus arbeitet der Autofokus durchgehend weiter. Für den Einsatz bei Tageslicht scheint die Kamera sehr gut zu sein, sobald die Dämmerung einsetzt bekommt der Autofokus jedoch Probleme und starkes Bildrauschen setzt ab ISO 400 ein. Trotzdem finden Käufer gefallen an der Kamera, da sie klein und leicht, mit den vielen Q-System Objektiven erweiterbar ist und mit ihrem Retro-Charme einiges wieder gut macht. Zwar ist das Display nicht hochauflösend und hat auch keinen Touchscreen, jedoch hat auch das seinen Flair, wenn man doch alle Einstellungen per Knopf vornehmen kann. Testberichte gibt es von PC Welt, CHIP, digitalversus. Test-Fotos der Kamera von Besitzern gibt es wie immer auf Flickr. Die Kamera ist, mit den Nachteilen im Hinterkopf, eher etwas für erfahrenere Fotografen, die mit der Kamera spielen wollen und wissen was sie tun.


Es ist jedoch nicht alles schwarz, so habe ich ein englisches Hands-on Review gefunden, welches sich doch recht positiv anhört. Aber seht selbst:


thumb_4iUVIJhUky4.jpg


Technische Daten (Herstellerhomepage):


 Typ: EVIL • Megapixel (effektiv): 12.4 • Sensor: CMOS (1/1.7″) • Auflösungen: max. 4000×2248(16:9)/4000×2664(3:2)/4000×3000(4:3)/2992×2992(1:1) Pixel (JPEG/RAW) • Wechselobjektivfassung: Pentax Q • Bildstabilisator: optisch (SR) • Display: 3.0″ LCD, Live View, 460000 Pixel • Blitz: integriert und Blitzschuh • Videofunktion: MOV H.264 (max. 1920×1080(16:9)/640×480(4:3)@30 Bilder/Sek. mit Ton) • Lichtempfindlichkeit (ISO): 100-12800 • Serienaufnahme: max. 5 Bilder/Sek. • Wechselspeicher: SD/SDHC/SDXC • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI (Out), Audio/Video (Out), WLAN (optional über Eye-Fi) • Stromversorgung: Li-Ionen-Akku (D-LI68) • Abmessungen (BxHxT): 102x58x34mm • Gewicht: 180g • Herstellergarantie: ein Jahr • inkl. Objektiv Standard Zoom 27.5-83mm (5-15mm) 2.8-4.5 AL

37 Kommentare

Fies kleiner Sensor

Preis Leistung ist ja Top!... Aber muss der Blitz da oben so Komisch sein? -,-

Sehr guter Preis, zeigt aber (leider) auch, dass auch die Q-S1 als vierte in der Modellreihe nicht das Zeug zum Kassenschlager hat. Ich selber habe für etwa das gleiche Geld vor gut einem Jahr das Ursprungsmodell Q mit zwei Objektiven gekauft und setze sie gerne ein: sie ist sehr kompakt, unauffällig, leise, der Bildstabilisator ist sehr gut, die Bildqualität ist gut, die Bildmöglichkeiten unerreicht (gerade mit dem optionale manuellen Fisheye - einzigartig in dieser Klasse).
Die Q-S1 macht vieles besser - der Sensor ist größer, sie ist schneller, sie ist (von der UVP ausgehend) deutlich günstiger - aber leider ist sie auch fast komplett aus Kunststoff (und fühlt sich auch so an), wohingegen die originale Q noch fast komplett aus Magnesium war.
Trotzdem: guter Deal, wenn man denn noch eine ergattern kann :-)



BlueShine:
Preis Leistung ist ja Top!… Aber muss der Blitz da oben so Komisch sein? -,-


Der klappt deswegen soweit aus, um die roten Augen etwas zu reduzieren. Liegen nämlich Blitz und Objektiv auf einer Achse, kommt es besonders stark zu dem "Rote-Augen-Effekt". Und natürlich ist es auch ein Hingucker ;-)

Uiiii - einiges an Ersparnis - Hot hot ! ^^



mucfloh: Der klappt deswegen soweit aus, um die roten Augen etwas zu reduzieren. Liegen nämlich Blitz und Objektiv auf einer Achse, kommt es besonders stark zu dem “Rote-Augen-Effekt”. Und natürlich ist es auch ein Hingucker



Und wieder was dazugelernt :-)

Retro Design und dann kann man noch nicht mal Blende oder Verschlusszeit einstellen...

Also manuell^^



marvingmarv:
Retro Design und dann kann man noch nicht mal Blende oder Verschlusszeit einstellen…



Das ist nicht richtig - man kann an allen Pentax Q sämtliche Betriebsarten nutzen also
Progamm, Blendenvorwahl, Zeitvorwahl, Manuell. Und dazu gibt es wie heute üblich jede Menge "Situationsprogramme" extra dazu.

Wohl Wahr, dann lieber zu Sony 7R greifen, mFT und FX sensor :'D


sh84:
Fies kleiner Sensor




curiel:
Wohl Wahr, dann lieber zu Sony 7R greifen, mFT und FX sensor :’D




hehe - naja, selbst ein 1" RX100 Sensor ist 3 x so groß.. man denke dabei an quasi nicht vorhandenes Freistellungspotential bei 1/1.7 & ohne sie getestet zu haben würde ich mich nicht trauen Bilder > ISO200 zu machen



mucfloh: Das ist nicht richtig – man kann an allen Pentax Q sämtliche Betriebsarten nutzen also
Progamm, Blendenvorwahl, Zeitvorwahl, Manuell. Und dazu gibt es wie heute üblich jede Menge “Situationsprogramme” extra dazu.

Ich hab mich ja auch korrigiert. Damit meinte ich, dass die beim Retro-Design auch gerne mal die Vorteile der alten Kameras kopieren könnten. So wie z.B. Fuji das macht. Mit z.B. einem Einstellrad für die Verschlusszeit. Aber was rede ich. Interessiert die Zielgruppe ja eh nicht. Hier gehts nur ums Aussehen

@marvingmarv: "die" Zielgruppe kauft die Q leider nur in Japan. In der restlichen Welt gibt aber durchaus Randgruppen, die z.B. den Vorzug einer Systemkamera in dieser Kleinheit genießen um z.B. extreme Telebrennweiten zu adaptieren oder eben das Fisheye oder damit Sternenaufnahmen machen.

Die manuellen Einstellmöglichkeiten wie bei einer Fuji anzubieten wäre nett - aber der Platz auf dem wirklich kleinen Gehäuse geht dann schnell zu Neige. Allerdings bietet die Pentax ein sehr umfangreiches Menü mit sehr vielen Möglichkeiten, sich seine "eigene" Q einzurichten. Was bei der Q-S1 wirklich doof ist: der von vorne betrachtet linke "Knopf" ist nur ein Handgriff in runder Form - den hätte man sinnvoller nutzen können.

könnt ihr die Kamera jemandem empfehlen, der seine Kamera immer gerne dabei hat, Tiere, Pflanzen und Schöne Plätze auf dieser Welt fotografiert?

Kennt wer ne gute Seite um sich in die Photografenthematik mal reinzulesen?
Blendenvorwahl, Zeitvorwahl, Sensorgröße etc sagt mir alles nichts..

PS: Amazon.com hat heute die Sony NEX 5TL für 299 USD im Angebot, wäre die bessere Kamera wenn man eh bald in den Urlaub in die USA fährt Obwohl, selbst mit Zoll und MWST ist das Angebot besser als der Preis in Deutschland.

Ich bin echt am Überlegen, bin nach Weihnachten eh dort

klar, check mal fotolehrgang.de/



SeidochkeinSparten:
Kennt wer ne gute Seite um sich in die Photografenthematik mal reinzulesen?
Blendenvorwahl, Zeitvorwahl, Sensorgröße etc sagt mir alles nichts..


Ich finde genau keinen Gefallen an der Kamera, weshalb sie andere so toll finden. Sie ist klein und leicht. Ach nein ... die Werbung sagt ja: Ultrakompakt. Ich benutze das als Werkzeug und nicht als Spielzeug. Ich habe Männerhände und alleine mein Daumen ist schon so groß, dass ... Nix für meinereiner.

Vorbei, jetzt wieder 399€

HOT!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text