159°
ABGELAUFEN
Philips HD9641/90 Heißluftfritteuse Airfryer TurboStar , 800g Korbgröße, 1425 W, schwarz
Philips HD9641/90 Heißluftfritteuse  Airfryer TurboStar , 800g Korbgröße, 1425 W, schwarz
Home & LivingAmazon Angebote

Philips HD9641/90 Heißluftfritteuse Airfryer TurboStar , 800g Korbgröße, 1425 W, schwarz

Preis:Preis:Preis:159€
Zum DealZum DealZum Deal
Idealo 199 4,5 Sterne Amazon


  • Gesunder Frittieren mit Luft, ohne Ölbad


  • Multifunktionalität: Frittieren, Grillen, Garen und Backen


  • Kein Vorheizen mehr, sofort einsatzbereit


  • Verbesserte Luftzirkulation durch TurboStar Heißlufttechnologie für 50 % gleichmäßigeres Zubereiten bei 40-200 Grad


  • Einfache Reinigung, alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinengeeignet


  • Lieferumfang: 1x Airfryer

16 Kommentare

Hat das jemand mal getestet? Ist der Unterschied zur "Backoffenpommes" groß? Umluft ist ja im Grunde nichts anderes -- oder irre ich mich da? Lieben Dank!

almostperfectvor 4 m

Hat das jemand mal getestet? Ist der Unterschied zur "Backoffenpommes" groß? Umluft ist ja im Grunde nichts anderes -- oder irre ich mich da? Lieben Dank!


Der Unterschied ist schon ganz gut, auch bei "Billigpommes".
Das meiner Meinung nach vor allem daran, dass bei dem Airfryer die Pommes von allen Seiten gleichmässig mit warmer Luft umweht werden. Bei einem Backofen liegen die Teile ja auf einem Blech.
Ich habe selbst den großen Airfryer und bin mehr als zufrieden, nicht nur für "normale" Pommes, sondern auch viele weitere TK Sachen oder aber auch Hähnchenschenkel, Garnelen usw.

An so einem Teil hätte ich schon Interesse, da ich normale Fritteusen überhaupt nicht mag. Aber 160 Flocken ist mir dann doch bisschen zu viel, wenn ich es vllt alle 2 Wochen mal benutze.

Imho lohnt sich das nur, wenn man so ein Gerät häufig nutzt. Wenn du im Jahr 5x Pommes machst lohnt es sich eher auf qualitativ hochwertige Backofenfritten auszuweichen und nicht das billigste zu nehmen. McCain ist z.B. hochpreisig aber schmeckt auch aus dem Backofen echt lecker.

Ist der Hue Kompatibel?

Fluppie89vor 14 m

Der Unterschied ist schon ganz gut, auch bei "Billigpommes".Das meiner Meinung nach vor allem daran, dass bei dem Airfryer die Pommes von allen Seiten gleichmässig mit warmer Luft umweht werden. Bei einem Backofen liegen die Teile ja auf einem Blech.Ich habe selbst den großen Airfryer und bin mehr als zufrieden, nicht nur für "normale" Pommes, sondern auch viele weitere TK Sachen oder aber auch Hähnchenschenkel, Garnelen usw.


Und was wäre, wenn man die Pommes im Backofen auf ein Gitter legen würde ? (natürlich mit einem engen Maschennetz,
das sie nicht durchfallen )

Das Ding ist schon großartig und macht deutlich bessere Pommes als ein Backofen. Vor allem tut er das bedeutend schneller.

Daniel_0815vor 7 m

Und was wäre, wenn man die Pommes im Backofen auf ein Gitter legen würde ? (natürlich mit einem engen Maschennetz,das sie nicht durchfallen )



Sollte helfen,ich habe da ein Pommesblech für,mit ziemlich vielen Löchern, Draht dürfte noch besser gehen,aber mein Pommesblech ist beschichtet und bleibt sauber. Ungefähr sowas : amazon.de/CHG…ech

Wie ist denn die Körbchengröße hier . 800 Gr, gibt doch auch größere,wieviel kann man da wirklich sinnvoll rein packen ? Ohne das Pommes matschig werden oder ewig brauchen?

Daniel_0815vor 19 m

Und was wäre, wenn man die Pommes im Backofen auf ein Gitter legen würde ? (natürlich mit einem engen Maschennetz,das sie nicht durchfallen )


Das ist eine gute Frage!
Ich hatte auch so ein Blech und die Ergebnisse sind in dem Airfryer doch nochmal bedeutend besser. Vom Grundprinzip ist es aber das gleiche.
Den Vorteil beim Airfryer sehe ich eher dann darin, dass es etwas kompakter ist und somit auch nicht so viel Energie benötigt wird wie beim Backofen. Ich schalte das Teil für Pommes an, und lasse es MIT Inhalt genau 12Min laufen. Der Backofen braucht da schon länger

joergcom19. Dezember 2016

Wie ist denn die Körbchengröße hier . 800 Gr, gibt doch auch gr …Wie ist denn die Körbchengröße hier . 800 Gr, gibt doch auch größere,wieviel kann man da wirklich sinnvoll rein packen ? Ohne das Pommes matschig werden oder ewig brauchen?


12593364-Wq0xV.jpg
Also beim größten von Philips kann man 1.2Kg bzw. 3.2l rein machen.
An Pommes sollte das fürs erste locker reichen, und man kann ja immernoch nach machen.....
Hier waren jetzt 3 große Schenkel drinnen, aber hatte auch schon ein Hähnchen drinnen (Das ist ja deutlich höher).

100% reserviert

Fluppie89vor 25 m

Das ist eine gute Frage!Ich hatte auch so ein Blech und die Ergebnisse sind in dem Airfryer doch nochmal bedeutend besser. Vom Grundprinzip ist es aber das gleiche.Den Vorteil beim Airfryer sehe ich eher dann darin, dass es etwas kompakter ist und somit auch nicht so viel Energie benötigt wird wie beim Backofen. Ich schalte das Teil für Pommes an, und lasse es MIT Inhalt genau 12Min laufen. Der Backofen braucht da schon länger




Wie in einem anderen Deal, wo es ebenso um solch einen Philips-Air.. ging, hatte ich ja schonmal angesprochen,
ob dies nicht mit "meiner" Heissluftmikrowelle zu vergleichen wäre. Ich sah mir dazu dann mal ein Video an, wo
eine Bloggerin ihr erstes Huhn drin garte ... OK, es ist keine Mikrowelle ... aber der Punkt, der Backofen ist oftmals
einfach zu groß, teile ich auch, dennoch weiß ich nur, ob man sowas auch noch auf dem Tisch stehen haben muß.
Ein Mikrowellen-Kombigerät empfinde ich im Moment doch noch als praktischer. Man muß halt nur aufpassen, sobald
die Mikrowelle als Gargerät dazukommt, darf mal nicht mehr mit Metall arbeiten.
Unpraktisch ist es auch, man heizt vor, und muß dann von vorne in den kleinen Backofen greifen, ohne sich zu verbrennen.
EIn Schubladenbackofen ist da schon wieder praktischer.
All zu viel Pommes bekommt man zudem auch nicht in die Mikrwelle, außer man nimmt vielleicht einen Frittierkorb
...Geistesblitz ... der ist schon lüftig und die Pommes können gestapelt heiss umlüftet werden ... wer ich mal probieren.
Denn das normale, rund, Drehgitter ist mit seinen 3 Standfüssen eher ein Scherzartikel, als ein Kochuntensil

Juhu, über Warteliste doch noch ein Gerät gekauft
Bearbeitet von: "schubidoodabu1" 19. Dez 2016

Für @AVV

Der kleine Airfryer bietet leider keine Grillpfanne, welche bisher nur dem XL vorenthalten ist. Diese hat den Vorteil gegenüber dem Korb, dass eben kein Korb drum herum ist Heißt für mich, dass ich eine Schicht Alu-Folie drum machen kann und diese nach Verwendung entsorgen kann, ohne das gesamte Teil sauber zu machen. In meinem Haushalt habe ich weder Backofen noch Spülmaschine und nutze das Gerät sehr häufig. Einfach keine Zeit und Lust so viel sauber zu machen.

12595222-vmXHK.jpg
Ware, die bereits vorfritiert (und somit Fett an sich hat) eignet sich gut, da man da Zeug einfach rein werfen kann. Grundsätzlich muss nicht alles eingeölt werden, aber viele nutzen eine Sprühflasche mit Öl drin um das Essen zu benetzen.
Bleibt dadurch auch kaum haften. Mein Fleisch öle ich nicht ein. Eine Packung, 400g, passt einfach rein.

In Aktion Ist natürlich weiterhin keine Friteuse.

Alufolie ist natürlich auch nicht perfekt. Einerseits kann man Löcher verursachen (z.B. mit der Gabel was wenden) und ggf. läuft was durch. Andererseits sind Lebensmittel mit viel Flüssigkeit/Marinade nur bedingt darin zu machen, da Fleisch dann nicht so knusprig wird, wie es sonst in der Pfanne (oder ohne Alufolie) werden kann, da es eben in der Flüssigkeit schwimmt. Mir ist der Aspekt Einfachheit wichtig und würde den Airfryer nicht mehr hergeben.

Ab 8:00 nochmals ein AirFryer bei Amazon

amazon.de/gp/…-21


falls jemand leer ausgegangen sein sollte

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text