Philips hue-E27-Starter-Set-3-Glühlampen + Bridge
-230°Abgelaufen

Philips hue-E27-Starter-Set-3-Glühlampen + Bridge

149,90€
25
eingestellt am 23. Jan
  • Das Kit wird derzeit zum Sonderpreis angeboten
    25% Rabatt
    Kostenlos Click & Collect bei GRAVIS GmbH

Beste Kommentare

JeffFromBuyMorevor 17 h, 58 m

Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten …Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten Produkte kaufst . Mit ein wenig Hirn Kopf kriegst du ein ähnliches Produkt für die Hälfte des Preises. Uuuuuuund über die Qualität der Xiaomi brauchen wir hier nicht zu diskutieren

Ich war bis vor kurzem noch begeisterter Yeelight Fan, habe aber von der Uni zur Ausleihe ein Philips Hue Starterset bekommen und bin von Xiaomi seeehr enttäuscht.

Xiaomis Yeelights haben gleich mehrere Nachteile:
1. Viel dunkler als Philips Hue!
Beim gegeneinander halten, kann man allein an den Schatten der jeweiligen sehen, dass einer blasser ist als der andere. Yeelight kann keinen Raum ausfüllen, und man braucht dementsprechend mehrere Birnen, sodass man, trotz fast gleichem Stromverbrauch pro Birne, dann mehr Strom, sei es im Standby als auch im angeschalteten Zustand, verbraucht. ist ein mächtiger Unterschied, gefühlt würde ich sagen, dass die Philips doppelt so hell sind.
2. Höherer Stromverbrauch im Standby
Einfach weil die Yeelights ständig im WLAN funken müssen, um Einsatzbereit zu bleiben. Philips setzt auf eine Bridge mit Zigbee, die vom Konzept viel weniger Strom Verbrauchen und dennoch schnell reagieren können.
3. Reaktionszeit
Mein größtes Problem ist die Reaktionszeit. Die ist echt langsam, wenn man drückt, muss man fast ne Sekunde warten, bei der IFTTT Einbindung sogar fast 10Sek. Selbst die Reaktionszeit von Alexa zur Birne unterscheidet sich. Alexa hat fast ne Sek mehr Bedenkzeit, bis sie schaltet. Wahrscheinlich ist das der Kommunikation über den Server geschuldet.
4. Offenes System, aber Philips ist leichter zu implementieren
Philips ist viel offener mit der Bridge als Xiaomi mit dem Closed Source Prinzip. Es gibt eine API UND es gibt auch IFTTT, aber bei so einer Reaktionszeit tut sich das doch keiner freiwillig an.
5. App ist grauenvoll
Ja, Philips kann auch viel mehr mit den Szenen und Räumen machen, und die Reaktionszeit ist verblüffend. Und manche Funktionen in der Yeelight App sind noch total unausgereift. Leider.

Fazit:
Man bezahlt leider auch für eine vollends bessere Birne mMn leider immer noch zu viel Geld. Ich bin mächtig von der Qualität begeistert, kann es mir privat leider nicht leisten. Xiaomi hätte vielleicht nicht auf Server und WLAN setzen sollen.

Zusatz:
Meine Hue Birnen sind von der neuesten Generation -> diese aus diesem Deal scheinen eine ältere Generation zu schein und damit vom Preis nochmal total überteuert.
Bearbeitet von: "pandabaer28" 24. Jan
25 Kommentare

Welche Generation?

50 EUR für eine Glühbirne? WOW !!!

berlinpilotvor 3 m

50 EUR für eine Glühbirne? WOW !!!

Wenn man keine Ahnung hat... armes Kind.

Wireizationvor 1 m

Wenn man keine Ahnung hat... armes Kind.


Arm? Wie meinst Du das? Früher haben die Glühbirnen ca. 1 EUR gekostet.

Ich würde stattdessen Xioami Yeelight kaufen

Hue ist geil. Allerdings ist das die alte Generation und dafür ist der Preis schon extrem schlecht.

JeffFromBuyMorevor 17 m

Ich würde stattdessen Xioami Yeelight kaufen



Aha, und? Wenn du an einer Pommesbude vorbei läufst wo grad jemand Pommes Schranke bestellt, rufst du dann auch "Ich würde lieber chinesisch kaufen!"?

Fruit_Loopvor 17 m

Aha, und? Wenn du an einer Pommesbude vorbei läufst wo grad jemand Pommes …Aha, und? Wenn du an einer Pommesbude vorbei läufst wo grad jemand Pommes Schranke bestellt, rufst du dann auch "Ich würde lieber chinesisch kaufen!"?


Manchmal wundere ich mich, welche Hürden doch in der Erstellung von Analogie lauern können. Weit eher vergleichbar: Jemand preist Markenpommes Schranke für 8 EUR als extrem günstig an und jemand anderes erwähnt, dass er dann lieber eine Nudelbox für 5 EUR kaufen wird.
Bearbeitet von: "xmetal" 24. Jan

xmetalvor 10 m

Manchmal wundere ich mich, welche Hürden doch in der Erstellung von …Manchmal wundere ich mich, welche Hürden doch in der Erstellung von Analogie lauern können. Weit eher vergleichbar: Jemand preist Markenpommes Schranke für 8 EUR als extrem günstig an und jemand anderes erwähnt, dass er dann lieber eine Nudelbox für 5 EUR kaufen wird.



Schau dir vielleicht einfach mal an, was er lieber kaufen würde, und vergleiche es mit dem Deal hier. Dann verstehst du auch wieso mein Vergleich Sinn ergibt. Aber hey, gut gebrüllt Tiger!

Und PS:
Es gibt keine "Markenpommes" im Frittenbunker, das ist Großhandelsware. Meine Analogie passt also, jemand kauft das was er gerne haben möchte, also Pommes Schranke, und jemand kommt vorbei und sagt er würde ja etwas vollkommen anderes kaufen (in diesem Fall die Chinalampe die ihre Farben wechselt, was vom HUE soweit entfernt ist wie deine Kritik an meinem Beitrag). Nimms sportlich.
Bearbeitet von: "Point11" 24. Jan

Den Amazon Bewertungen nach gibt es mittlerweile eine günstige Alternative zu den Philips E27 RGBW.

Fruit_Loopvor 44 m

Aha, und? Wenn du an einer Pommesbude vorbei läufst wo grad jemand Pommes …Aha, und? Wenn du an einer Pommesbude vorbei läufst wo grad jemand Pommes Schranke bestellt, rufst du dann auch "Ich würde lieber chinesisch kaufen!"?

Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten Produkte kaufst . Mit ein wenig Hirn Kopf kriegst du ein ähnliches Produkt für die Hälfte des Preises. Uuuuuuund über die Qualität der Xiaomi brauchen wir hier nicht zu diskutieren

JeffFromBuyMorevor 1 m

Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten …Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten Produkte kaufst . Mit ein wenig Hirn Kopf kriegst du ein ähnliches Produkt für die Hälfte des Preises. Uuuuuuund über die Qualität der Xiaomi brauchen wir hier nicht zu diskutieren



Ich besitze nichts von denen. Über Qualität brauchen wir bei Xiaomi wirklich nicht sprechen, Chinakrams wie anderes auch - die kopieren andere nur. Wird nur auf myDealz immer in den Himmel gehyped, würd mich nicht wundern wenn sich das einige entlohnen lassen.

Egal von welchem Hersteller...so lang es keine E14 gibt, brauche ich mir über so eine Anschaffung Gedanken machen.

Ich wunder mich immer wieder wieviele massig an E27 Leuchten haben müssen...

JeffFromBuyMorevor 17 h, 58 m

Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten …Du kannst ja gerne Philips weiter finanzieren, in dem du Ihre überteuerten Produkte kaufst . Mit ein wenig Hirn Kopf kriegst du ein ähnliches Produkt für die Hälfte des Preises. Uuuuuuund über die Qualität der Xiaomi brauchen wir hier nicht zu diskutieren

Ich war bis vor kurzem noch begeisterter Yeelight Fan, habe aber von der Uni zur Ausleihe ein Philips Hue Starterset bekommen und bin von Xiaomi seeehr enttäuscht.

Xiaomis Yeelights haben gleich mehrere Nachteile:
1. Viel dunkler als Philips Hue!
Beim gegeneinander halten, kann man allein an den Schatten der jeweiligen sehen, dass einer blasser ist als der andere. Yeelight kann keinen Raum ausfüllen, und man braucht dementsprechend mehrere Birnen, sodass man, trotz fast gleichem Stromverbrauch pro Birne, dann mehr Strom, sei es im Standby als auch im angeschalteten Zustand, verbraucht. ist ein mächtiger Unterschied, gefühlt würde ich sagen, dass die Philips doppelt so hell sind.
2. Höherer Stromverbrauch im Standby
Einfach weil die Yeelights ständig im WLAN funken müssen, um Einsatzbereit zu bleiben. Philips setzt auf eine Bridge mit Zigbee, die vom Konzept viel weniger Strom Verbrauchen und dennoch schnell reagieren können.
3. Reaktionszeit
Mein größtes Problem ist die Reaktionszeit. Die ist echt langsam, wenn man drückt, muss man fast ne Sekunde warten, bei der IFTTT Einbindung sogar fast 10Sek. Selbst die Reaktionszeit von Alexa zur Birne unterscheidet sich. Alexa hat fast ne Sek mehr Bedenkzeit, bis sie schaltet. Wahrscheinlich ist das der Kommunikation über den Server geschuldet.
4. Offenes System, aber Philips ist leichter zu implementieren
Philips ist viel offener mit der Bridge als Xiaomi mit dem Closed Source Prinzip. Es gibt eine API UND es gibt auch IFTTT, aber bei so einer Reaktionszeit tut sich das doch keiner freiwillig an.
5. App ist grauenvoll
Ja, Philips kann auch viel mehr mit den Szenen und Räumen machen, und die Reaktionszeit ist verblüffend. Und manche Funktionen in der Yeelight App sind noch total unausgereift. Leider.

Fazit:
Man bezahlt leider auch für eine vollends bessere Birne mMn leider immer noch zu viel Geld. Ich bin mächtig von der Qualität begeistert, kann es mir privat leider nicht leisten. Xiaomi hätte vielleicht nicht auf Server und WLAN setzen sollen.

Zusatz:
Meine Hue Birnen sind von der neuesten Generation -> diese aus diesem Deal scheinen eine ältere Generation zu schein und damit vom Preis nochmal total überteuert.
Bearbeitet von: "pandabaer28" 24. Jan

maseltrdfvor 1 h, 47 m

Egal von welchem Hersteller...so lang es keine E14 gibt, brauche ich mir …Egal von welchem Hersteller...so lang es keine E14 gibt, brauche ich mir über so eine Anschaffung Gedanken machen. Ich wunder mich immer wieder wieviele massig an E27 Leuchten haben müssen...

​gibt es doch?

maseltrdfvor 4 h, 32 m

Egal von welchem Hersteller...so lang es keine E14 gibt, brauche ich mir …Egal von welchem Hersteller...so lang es keine E14 gibt, brauche ich mir über so eine Anschaffung Gedanken machen. Ich wunder mich immer wieder wieviele massig an E27 Leuchten haben müssen...




Bei und im Haus habe ich genau eine feste E14 an der Wand (und da ist jetzt ne E27 mit Adapter drin).
Rest ist alles E27 und da wo sinvoll GU10 Spots (3 feste GU10 und in der Küche 3x E27 auf GU10 per Adapter).
Einzig die Nachttischlampen und der Ikea Mond meiner Tochter für am Bett haben E14.

Haus ist 3 Jahre alt.

Akchosenvor 16 m

Bei und im Haus habe ich genau eine feste E14 an der Wand (und da ist …Bei und im Haus habe ich genau eine feste E14 an der Wand (und da ist jetzt ne E27 mit Adapter drin).Rest ist alles E27 und da wo sinvoll GU10 Spots (3 feste GU10 und in der Küche 3x E27 auf GU10 per Adapter).Einzig die Nachttischlampen und der Ikea Mond meiner Tochter für am Bett haben E14.Haus ist 3 Jahre alt.

2 ​Kinderzimmerlampen mit LED Sternen = 5 E14...Kronleuchter Küche = 5 E14...Wohnzimmer 2 Leuchten einmal 5 E14, einmal 2 E14.... Usw...in einem Bad und im Flur in der Decke eingelassen GU10 als LED, mittlerer Flur und weiteres Bad jeweils Leuchten mit integrierten LED...finde bei uns 3 E27 im Keller und 1 E27 im obersten Flur eine weitere in ner Außen Lampe...das war es dann aber auch...

Und für diese Bereiche lohnt sich so ein System einfach nicht

Woran erkennt ihr, dass es sich um die alte Version handelt ?

sarg3kvor 9 m

Woran erkennt ihr, dass es sich um die alte Version handelt ?



An der silberfarbenen Fassung. Die neue ist weiß mit goldfarbener Schrift.

pandabaer28vor 4 h, 23 m

Ich war bis vor kurzem noch begeisterter Yeelight Fan, habe aber von der …Ich war bis vor kurzem noch begeisterter Yeelight Fan, habe aber von der Uni zur Ausleihe ein Philips Hue Starterset bekommen und bin von Xiaomi seeehr enttäuscht. Xiaomis Yeelights haben gleich mehrere Nachteile: 1. Viel dunkler als Philips Hue! Beim gegeneinander halten, kann man allein an den Schatten der jeweiligen sehen, dass einer blasser ist als der andere. Yeelight kann keinen Raum ausfüllen, und man braucht dementsprechend mehrere Birnen, sodass man, trotz fast gleichem Stromverbrauch pro Birne, dann mehr Strom, sei es im Standby als auch im angeschalteten Zustand, verbraucht. ist ein mächtiger Unterschied, gefühlt würde ich sagen, dass die Philips doppelt so hell sind. 2. Höherer Stromverbrauch im Standby Einfach weil die Yeelights ständig im WLAN funken müssen, um Einsatzbereit zu bleiben. Philips setzt auf eine Bridge mit Zigbee, die vom Konzept viel weniger Strom Verbrauchen und dennoch schnell reagieren können. 3. Reaktionszeit Mein größtes Problem ist die Reaktionszeit. Die ist echt langsam, wenn man drückt, muss man fast ne Sekunde warten, bei der IFTTT Einbindung sogar fast 10Sek. Selbst die Reaktionszeit von Alexa zur Birne unterscheidet sich. Alexa hat fast ne Sek mehr Bedenkzeit, bis sie schaltet. Wahrscheinlich ist das der Kommunikation über den Server geschuldet. 4. Offenes System, aber Philips ist leichter zu implementieren Philips ist viel offener mit der Bridge als Xiaomi mit dem Closed Source Prinzip. Es gibt eine API UND es gibt auch IFTTT, aber bei so einer Reaktionszeit tut sich das doch keiner freiwillig an. 5. App ist grauenvoll Ja, Philips kann auch viel mehr mit den Szenen und Räumen machen, und die Reaktionszeit ist verblüffend. Und manche Funktionen in der Yeelight App sind noch total unausgereift. Leider. Fazit: Man bezahlt leider auch für eine vollends bessere Birne mMn leider immer noch zu viel Geld. Ich bin mächtig von der Qualität begeistert, kann es mir privat leider nicht leisten. Xiaomi hätte vielleicht nicht auf Server und WLAN setzen sollen.

Das ist mal ein Kommentar, mit dem jeder etwas anfangen kann! Vielen Dank im Namen von einigen.

Gradiusvor 1 h, 7 m

An der silberfarbenen Fassung. Die neue ist weiß mit goldfarbener Schrift.


Dann habe ich auch die alte Version zu Hause. Gekauft 2015. Worin besteht denn der Unterschied zwischen alt und neu?

sarg3kvor 1 h, 18 m

Dann habe ich auch die alte Version zu Hause. Gekauft 2015. Worin besteht …Dann habe ich auch die alte Version zu Hause. Gekauft 2015. Worin besteht denn der Unterschied zwischen alt und neu?

​Die Farben Grün und Blau werden besser dargestellt.

Alkohooliganvor 10 h, 21 m

Das ist mal ein Kommentar, mit dem jeder etwas anfangen kann! Vielen Dank …Das ist mal ein Kommentar, mit dem jeder etwas anfangen kann! Vielen Dank im Namen von einigen.


Danke dir und euch für die positive Rückmeldung! Dennoch finde ich es umso schlimmer, dass es keine nennenswerte Konkurrenz gibt, in Sachen Helligkeit und Komfort. Vor allem Helligkeit ist für mich das größte Problem, denn wenn ich mehrere Birnen reinschrauben muss, komme ich preislich wieder bei den Hues an. Und bei den ganzen "Tests" im Netz, vergleicht niemand (bisher keinen gefunden) diesen Aspekt.

Also wenn jemand einen geheimen Favoriten hat, wäre ich ihm sehr dankbar, da ich bisher nur diese beiden Marken ausprobieren konnte.

berlinpilotvor 19 h, 16 m

50 EUR für eine Glühbirne? WOW !!!


Stimmt, da war damals auch so viel Elektronik drin, dass man zwischen 16 Millionen Farben wechseln konnte.

pandabaer2824. Januar

Stimmt, da war damals auch so viel Elektronik drin, dass man zwischen 16 …Stimmt, da war damals auch so viel Elektronik drin, dass man zwischen 16 Millionen Farben wechseln konnte.


16 Millionen Farben!
Das ist ja genug um in 43.000 Jahren jeden Tag eine andere Farbe einzustellen.
WOW.
Das ist dann natürlich 50 EUR Wert :-)
0,1 Cent pro Jahr - Mydealz Rulezzzz

Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Hidukdudoko. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text