329°
Philips MASTER LEDbulb D 17-75W E27 WW
Beliebteste Kommentare

kaitzo

warum soll die denn in einem jahr kaputt gehen? bei philips kann man schon davon ausgehen, dass es kein schrott ist. Außerdem ist es ne LED lampe, die gehen ja eigentlich nicht so von heute auf morgen kaputt wie die klassichen glühbirnen.



Warum gehen denn bei vielen BMWs nach guten 2 Jahren, also nach der Garantie die Antriebe über den Jordan?

Es gilt: Was ewig hält, bringt kein Geld!

Bei diesem "Hersteller" gilt, dass die einen potenten Chinaeinkauf haben und in den letzten Jahren dermaßen an der Qualität gespart haben, das auch der letze Mohikaner gemerkt haben sollte, dass Philips nichts aber auch gar nichts mehr mit Philips von vor 2005 zu tun hat. So ist das eben, wenn BWLer Ingenieure ersetzen und ein paar Jahre lang auf Grund guter Substanz leben dürfen.

LED kommt mir bestenfalls direkt aus China ins Haus. Von dort kosten die Dinger nochmal die Hälfte oder weniger und fertig. Ich brauche keinen Zwischenhändler mit Pseudomarkenimage.

25 € für eine Glühbirne? Ich glaube, ihr solltet euch alle erstmal einen Taschenrechner kaufen, eher ihr anfangt zu sparen! Sparen ist nämlich nicht, hinter jeden dümmlich gesenkten UVP ein Schnäppchen zu wittern. Für 25 € bekommt man in Tschechien noch immer gute 50 Stück 60 Watt Glühbirnen respektive Heizballons, die auch dimmbar sind und zusammen mindestens 50000 Stunden aushalten. Aber der Gutmensch, der die Welt retten will, der hasst ja Glühbirnen und fährt lieber ökologisch korrekt mit dem SUV mit Umweltverträglichkeitslabel "A" 20 km in den Baumarkt um eine "Sparbirne" zu kaufen, anstatt im Bett zu bleiben und mit seiner Frau zu spielen.

Guter Preis,aber damit sich das rechnet müssen die viele Jahre halten.....immerhin ein paar Jahre weniger als zum Normalpreis. 25000 h sind angegeben,aber Garantie? Sieht nach Gewährleistung aus,also nur 6 Monate.......
EDIT: Habs gerade gefunden :
LED-Lampenlebensdauer < 25.000 Std 1 Jahr Gewährleistung
MR16, GU10, AR111, LEDtube GA haben 5 Jahre Gewährleistung....nicht Garantie!!!!!
Finde ich mal ziemlich schwach, man gibt fast 40 € für eine "Glühbirne" aus und wenn die dann in einem Jahr kaputt ist (wo 99ct ESL noch laufen)hat man Pech gehabt. Nö

44 Kommentare

Guter Preis,aber damit sich das rechnet müssen die viele Jahre halten.....immerhin ein paar Jahre weniger als zum Normalpreis. 25000 h sind angegeben,aber Garantie? Sieht nach Gewährleistung aus,also nur 6 Monate.......
EDIT: Habs gerade gefunden :
LED-Lampenlebensdauer < 25.000 Std 1 Jahr Gewährleistung
MR16, GU10, AR111, LEDtube GA haben 5 Jahre Gewährleistung....nicht Garantie!!!!!
Finde ich mal ziemlich schwach, man gibt fast 40 € für eine "Glühbirne" aus und wenn die dann in einem Jahr kaputt ist (wo 99ct ESL noch laufen)hat man Pech gehabt. Nö

Ich hab zwar nicht diese aber andere LED Lampen in meiner ganzen Wohnung (ca. 12) seit 2 Jahren kann ich noch keine Defekte vermelden und auch keine leistungsverluste

warum soll die denn in einem jahr kaputt gehen? bei philips kann man schon davon ausgehen, dass es kein schrott ist. Außerdem ist es ne LED lampe, die gehen ja eigentlich nicht so von heute auf morgen kaputt wie die klassichen glühbirnen.

zum Thema ESL von joergcom kann ich diese Doku empfehlen:
Bulb Fiction
nachdem ich das gesehen habe werde ich wohl keine ESL mehr kaufen....


joergcom

Guter Preis,aber damit sich das rechnet müssen die viele Jahre halten.....immerhin ein paar Jahre weniger als zum Normalpreis. 25000 h sind angegeben,aber Garantie? Sieht nach Gewährleistung aus,also nur 6 Monate.......EDIT: Habs gerade gefunden :LED-Lampenlebensdauer < 25.000 Std 1 Jahr GewährleistungMR16, GU10, AR111, LEDtube GA haben 5 Jahre Gewährleistung....nicht Garantie!!!!!Finde ich mal ziemlich schwach, man gibt fast 40 € für eine "Glühbirne" aus und wenn die dann in einem Jahr kaputt ist (wo 99ct ESL noch laufen)hat man Pech gehabt. Nö



LEDs halten üblicher weise deutlich länger als ESLs und kommen ohne die typischen nachteile aus... Erst recht diese Marken LEDs!
Wer heute noch ESL kauft hat sich meißt nicht informiert...

kaitzo

warum soll die denn in einem jahr kaputt gehen? bei philips kann man schon davon ausgehen, dass es kein schrott ist. Außerdem ist es ne LED lampe, die gehen ja eigentlich nicht so von heute auf morgen kaputt wie die klassichen glühbirnen.



Warum gehen denn bei vielen BMWs nach guten 2 Jahren, also nach der Garantie die Antriebe über den Jordan?

Es gilt: Was ewig hält, bringt kein Geld!

Bei diesem "Hersteller" gilt, dass die einen potenten Chinaeinkauf haben und in den letzten Jahren dermaßen an der Qualität gespart haben, das auch der letze Mohikaner gemerkt haben sollte, dass Philips nichts aber auch gar nichts mehr mit Philips von vor 2005 zu tun hat. So ist das eben, wenn BWLer Ingenieure ersetzen und ein paar Jahre lang auf Grund guter Substanz leben dürfen.

LED kommt mir bestenfalls direkt aus China ins Haus. Von dort kosten die Dinger nochmal die Hälfte oder weniger und fertig. Ich brauche keinen Zwischenhändler mit Pseudomarkenimage.

25 € für eine Glühbirne? Ich glaube, ihr solltet euch alle erstmal einen Taschenrechner kaufen, eher ihr anfangt zu sparen! Sparen ist nämlich nicht, hinter jeden dümmlich gesenkten UVP ein Schnäppchen zu wittern. Für 25 € bekommt man in Tschechien noch immer gute 50 Stück 60 Watt Glühbirnen respektive Heizballons, die auch dimmbar sind und zusammen mindestens 50000 Stunden aushalten. Aber der Gutmensch, der die Welt retten will, der hasst ja Glühbirnen und fährt lieber ökologisch korrekt mit dem SUV mit Umweltverträglichkeitslabel "A" 20 km in den Baumarkt um eine "Sparbirne" zu kaufen, anstatt im Bett zu bleiben und mit seiner Frau zu spielen.

Warum gehen denn bei vielen BMWs nach guten 2 Jahren, also nach der Garantie die Antriebe über den Jordan?Es gilt: Was ewig hält, bringt kein Geld!



Autos und Glühbirnen ist schon ein guter vergleich!

SSD

LEDs halten üblicher weise deutlich länger als ESLs und kommen ohne die typischen nachteile aus... Erst recht diese Marken LEDs!Wer heute noch ESL kauft hat sich meißt nicht informiert...



Hast du Frühausfälle, beginnt der Streit. Rechner erstmal aus, wie viele Jahre du die LED und ESL betreiben musst, damit die sich tatsächlich ansatzweise rechnen. Finanziell gesehen. Ökologisch sehe ich bei Chinaproduktion keine Vorteile für LED. Und Philips fertigt ausschließlich in China.

Chinaproduktion von Philips

Warum gehen denn bei vielen BMWs nach guten 2 Jahren, also nach der Garantie die Antriebe über den Jordan?Es gilt: Was ewig hält, bringt kein Geld!



Naja, früher kostete eine Glühbirne 50 Pfennnige. Heute kosten die Weltverbesserungsmaschinen zum Schnäppchenpreis 25 € = 5000 Pfennige. Irgendwie zweifle ich an der Wirtschaftlichkeit. Und die 25000 h sind IMHO ausgehend von den Erfahrungen in unserer Firma eine reine Illusion.

Wir verbauen beispielsweise auch Straßenlaternen, die auf dem Papier sogar mit Mittel > 50000 h halten sollen, teilweise aber bereits nach einem Jahr Probleme machen. Passiert das, geht die Schönrechnung in Luft auf.

Ich habe nicht Autos und Glühbirnen, sondern "Markenhersteller" vergleichen wollen.

Alternativ könnten wir über die LED-Beleuchtung am Audi meines Nachbar reden, die nach 28 Monaten tot war, > 1000 € gekostet hat und nicht kulant reguliert wurde. Diese LED-Leuchtmittel sind IMHO reine Cashcows für die Hersteller. Und die Konsumenten wurden mit Weltverbesserungsromantik auf Linie gebracht.

Das Glühbirnenverbot steht IMHO auf der gleichen Stufe wie der Veggie-Day. Man mischt sich in die private Lebensführung ein und verkauft es als Fortschritt. Das ist IMHO Ökofaschismus und die Massen laufen sogar noch mit.

montemar

25 € für eine Glühbirne? Ich glaube, ihr solltet euch alle erstmal einen Taschenrechner kaufen, eher ihr anfangt zu sparen! Sparen ist nämlich nicht, hinter jeden dümmlich gesenkten UVP ein Schnäppchen zu wittern. Für 25 € bekommt man in Tschechien noch immer gute 50 Stück 60 Watt Glühbirnen respektive Heizballons, die auch dimmbar sind und zusammen mindestens 50000 Stunden aushalten. Aber der Gutmensch, der die Welt retten will, der hasst ja Glühbirnen und fährt lieber ökologisch korrekt mit dem SUV mit Umweltverträglichkeitslabel "A" 20 km in den Baumarkt um eine "Sparbirne" zu kaufen, anstatt im Bett zu bleiben und mit seiner Frau zu spielen.



Sollte das mal ein irgendwie logisch nachvollziehbarer Beitrag werden? Oder schießt da einer in alle Richtungen gleichzeitig und hofft das er dabei zufällig ein Ziel trifft.

montemar

25 € für eine Glühbirne? Ich glaube, ihr solltet euch alle erstmal einen Taschenrechner kaufen, eher ihr anfangt zu sparen! Sparen ist nämlich nicht, hinter jeden dümmlich gesenkten UVP ein Schnäppchen zu wittern. Für 25 € bekommt man in Tschechien noch immer gute 50 Stück 60 Watt Glühbirnen respektive Heizballons, die auch dimmbar sind und zusammen mindestens 50000 Stunden aushalten. Aber der Gutmensch, der die Welt retten will, der hasst ja Glühbirnen und fährt lieber ökologisch korrekt mit dem SUV mit Umweltverträglichkeitslabel "A" 20 km in den Baumarkt um eine "Sparbirne" zu kaufen, anstatt im Bett zu bleiben und mit seiner Frau zu spielen.



Der Beitrag war, dass sich 25 € für eine Glühbirne erst rechnen können, wenn Rot/Grün die Macht ergreifen und der Mittelstand die Stromrechnung der Unterschicht mit bezahlen muss. Dann reden wir über 50 ct/kWh und die o.g. Superbirne wird ökonomisch. Eher eher nicht. Meine Meinung.

montemare

Der Beitrag war, dass sich 25 € für eine Glühbirne erst rechnen können, wenn Rot/Grün die Macht ergreifen und der Mittelstand die Stromrechnung der Unterschicht mit bezahlen muss. Dann reden wir über 50 ct/kWh und die o.g. Superbirne wird ökonomisch. Eher eher nicht. Meine Meinung.



Ok, jetzt verstehe ich wenigstens worauf du hinaus willst.

Nur vermischscht du anscheinend gerne Dinge die so erstmal nichts miteinander zu tun haben. Dieses Mal ist es die Politik. In voherigen Beitrag waren es überhöhte UVP, SUVs und das Klischee vom Gutmenschentum.

montemare

25 € für eine Glühbirne?


Nein, natürlich nicht. Technik ist nicht so deins?

montemare

Ich glaube, ihr solltet euch alle erstmal einen Taschenrechner kaufen, eher ihr anfangt zu sparen!


Hihi, köstlich, wenn man bedenkt, was gleich kommt.

montemare

Für 25 € bekommt man in Tschechien noch immer gute 50 Stück 60 Watt Glühbirnen respektive Heizballons, die auch dimmbar sind und zusammen mindestens 50000 Stunden aushalten.


Wenn du in so strukturtotem Gebiet wohnst, dass du für 25€ in Tschechien Ware für >20 EUR einkaufen kannst, sei dir das gegönnt. Aber warum sollte das uns interessieren, die wir wirklich in Deutschland wohnen?

montemare

Aber der Gutmensch, der die Welt retten will, der hasst ja Glühbirnen und fährt lieber ökologisch korrekt mit dem SUV mit Umweltverträglichkeitslabel "A" 20 km in den Baumarkt um eine "Sparbirne" zu kaufen


WTF? Erst laberst du den Standardmüll und fragst, warum nicht alle einfach in Tschechien billige Leuchtmittel kaufen und dann bringst du selber das Argument mit den 20km? Schizophrenie ist behandelbar.

montemare

Der Beitrag war, dass sich 25 € für eine Glühbirne erst rechnen können, wenn Rot/Grün die Macht ergreifen und der Mittelstand die Stromrechnung der Unterschicht mit bezahlen muss. Dann reden wir über 50 ct/kWh und die o.g. Superbirne wird ökonomisch. Eher eher nicht. Meine Meinung.



Eine 75W Glühbirne verbraucht in ihrer erwarteten Lebenszeit von 1000 An-Stunden 75W*1000h=75kWh. Bei einem Strompreis von 25ct/kWh kostet der Strom für eine einzelne 75W Glühbirne über deren Lebensdauer also schon rund 19 Euro. Ganz schön teuer, die 0,50EUR Birne...

Wenn die LED Birne nur 20% der versprochenen Laufzeit halten sollte, dann würde sie immer noch Strom für (75-17)W*5000h*0,25EUR/kWh = 72,50EUR einsparen. Breakeven ist schon bei ca. 1700 Stunden erreicht. Selbst bei einem Strompreis von nur 9ct/kWh würde sich die LED mit 5000 Stunden Lebensdauer noch rechnen.

montemare

Der Beitrag war, dass sich 25 € für eine Glühbirne erst rechnen können, wenn Rot/Grün die Macht ergreifen und der Mittelstand die Stromrechnung der Unterschicht mit bezahlen muss. Dann reden wir über 50 ct/kWh und die o.g. Superbirne wird ökonomisch. Eher eher nicht. Meine Meinung.


bitte verrate den ungläubigen nicht alles!!

Wie schaut die Opportunitätsrechnung für eine 1,33 Euro Glühbirne von Ikea, die 11 Watt konsumiert und 6000h leben soll.

montemare hört sich einfach gerne reden. Nicht mehr und nicht weniger.

Warum gehen denn bei vielen BMWs nach guten 2 Jahren, also nach der Garantie die Antriebe über den Jordan?Es gilt: Was ewig hält, bringt kein Geld!


Der Vergleich passt sehr gut, da BMW auch keine Garantie gibt, sondern die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung mit Beweislastumkehr nach 6 Monaten.
Kaufe mir keine LED für 25 € oder mehr ohne Garantie, wenn ich auch direkt aus China oder bei einer anderen Marke für unter 10 € eine LED bekomme mit ähnlichen Daten, auch ohne Garantie.
Da kann ich mir in ein oder 2 Jahren immerhin eine neue kaufen, falls die andere kaputt geht und ich habe garantiert noch Geld gespart...

ericnelson

Eine 75W Glühbirne verbraucht in ihrer erwarteten Lebenszeit von 1000 An-Stunden 75W*1000h=75kWh. Bei einem Strompreis von 25ct/kWh kostet der Strom für eine einzelne 75W Glühbirne über deren Lebensdauer also schon rund 19 Euro. Ganz schön teuer, die 0,50EUR Birne...Wenn die LED Birne nur 20% der versprochenen Laufzeit halten sollte, dann würde sie immer noch Strom für (75-17)W*5000h*0,25EUR/kWh = 72,50EUR einsparen. Breakeven ist schon bei ca. 1700 Stunden erreicht. Selbst bei einem Strompreis von nur 9ct/kWh würde sich die LED mit 5000 Stunden Lebensdauer noch rechnen.


Da fehlt ein interessanter Aspekt, den die Politik aber auch viele anderen sehr gerne vergessen: Die fehlende Heizleistung! Und das meine ich ernst.
In Australien ist so ein Temperaturstrahler-Verbot durchaus sinnvoll, denn daher stammt die Idee ja auch ursprünglich. Da hats in einigen Gebieten Temperaturen, von denen wir nur träumen können und wenn man dann die zusätzliche Heizleistung per Klimaanlage wieder loswerden muss ist das uncool.

Aber in Nordeuropa sieht es in der Regel anders aus. Vor einiger Zeit war mal ein Langzeit-Test in der Mitgliedszeitschrift vom Siedlerbund (wer ein Eigenheim besitzt wird die vielleicht kennen). Da wurden mehrere vergleichbare Häuser mit vergleichbaren Bewohnern und Nutzungsverhalten - also meist identische Häuser in der gleichen Wohnsiedlung jeweils mit jungen Familien, Singles oder Rentner - "überwacht". Die einen nutzen jeweils herkömmliches Leuchtobst während beim jeweiligen Gegenstück das Haus komplett auf ESLs umgerüstet wurde.

Ergebnis: Bei den Häusern mit ESLs ging der Stromverbrauch erwartungsgemäß zurück. Und: die Heizkosten stiegen um etwa den gleichen Betrag, da sowohl in der Übergangszeit als auch im Winter die Heizung mehr arbeiten musste. Während die einen die Heizung teilweise abgeschaltet ließen musste die ESL-Familien schon zuheizen...
Gleiches Phänomen kann ich bei mir im Übrigen auch beobachten, ich hab mir bis jetzt aber noch nicht die Mühe gemacht nachzurechnen wieviel das exakt ist.

WatchAddict

Wie schaut die Opportunitätsrechnung für eine 1,33 Euro Glühbirne von Ikea, die 11 Watt konsumiert und 6000h leben soll.



Was ist denn bitte eine Opportunitätsrechnung? Selbst wenn du Opportunitätskosten meinst, dann hast du das Thema voll verfehlt. Oder wollest du einfach mal schlau daher reden?

Und eine 11 Watt Glühbirne steht ja wohl in keinem Vergleich mit der hier angeboten LED-Lampe.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text