205°
ABGELAUFEN
Pioneer VSX-824-K (5.2 AV-Receiver) + Jamo S 628 HCS Heim­ki­no­sys­tem für 799€ @Redcoon.de

Pioneer VSX-824-K (5.2 AV-Receiver) + Jamo S 628 HCS Heim­ki­no­sys­tem für 799€ @Redcoon.de

ElektronikRedcoon Angebote

Pioneer VSX-824-K (5.2 AV-Receiver) + Jamo S 628 HCS Heim­ki­no­sys­tem für 799€ @Redcoon.de

Moderator

Preis:Preis:Preis:799€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis Gesamt= 1038€
Pioneer VSX-824-K - 379€
Jamo S 628 HCS - 659€

Es fallen keine Versandkosten an.


Testbericht
areadvd.de/tes…ur/

Amazon Kundenrezensionen 5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen.
amazon.de/pro…I4M
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit dem leistungsstarken Pioneer VSX-824-K Schwarz 5.2 AV-Receiver sind Sie bereits jetzt, durch 4K-UltraHD-PassThrough Funktion, welche Videosignale bis zu 60p via HDMI 2.0 an einen Ultra HD-Fernseher oder Monitor mit 60p Unterstützung überträgt, bestens ausgestattet.

MCACC Raum-EQ-Funktion hilft Ihnen bei der akustischen Messung Ihres Raumes. Separat besteht, dank zwei Subwoofer-Ausgänge, die Option, den Bass-Sound noch druckvoller zu gestallten. Auf den VSX-824 übertragen Sie Ihre Lieblingsmusik über USB, DLNA oder mit Ihrem Smartphone über AirPlay, MHL oder HTC Connect. Alle Verbindungsmöglichkeiten garantieren bei hochauflösenden Audiodateien eine hervorragende Klangwiedergabe.
Der Mehrkanal-Receiver mit zwei Subwooferausgängen!

Steuern Sie wichtigsten Funktionen über Ihr Smartphone über die iControlAV5-App
Über Spotify Connect wählen Sie Lieder direkt aus und spielen diese auf dem Receiver ab
Das integrierte Bluetooth-Modul unterstützt das aptX-Format für Daten-Komprimierung ohne Qualitätsverlust
Hochauflösende Audiodateien: FLAC, WAV, ALAC oder AIFF übertragen Sie über USB oder DLNA
Erleben Sie Internet-Radio mit dem vTuner
Musik-Streamen mit DLNA, MHL oder HTC direkt
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Jamo 5.0 Lautsprecher-System S 628 HCS ist das Flaggschiff der Studio S-620 Serie und verfügt über zwei S 628 3-Wege Standlautsprecher mit seitlich abstrahlenden 10 Zoll-Tieftöner. Der entsprechende S 62 CEN Center-Lautsprecher wurde entwickelt, um scharfe und detaillierte Dialoge abzubilden. Die kompakten, aber leistungsstarken S 622 Regallautsprecher sorgen für den umhüllenden Surround-Sound. Die S 628 können optional durch Lautsprecher Spikes ergänzt werden, während die S 622 und der S 62 CEN eingebaute Schlüsselloch Halterungen für Aufputz-Montage aufweisen.

Prinzip: 3-Wege Bassreflexsystem
Nenn-/Musikbelastbarkeit: Standlautsprecher 150 / 240 W, Sur. 80 / 130 W, Center 80 / 130 W
Impedanz: 6 Ohm
Frequenzbereich: Standlautsprecher 37..20.000 Hz, Sur 80..20.000, Center 75..20.000 Hz
Übergangsfrequenz: Standlautsprecher 150 / 2.500 Hz, Sur/Center 2.500 Hz
Tieftonchassis: Standlautsprecher 25,4 cm, Sur. 10,2 cm, Center 2 x 10,2 cm
Mitteltonchassis: 3 x 12,7 cm
Hochtonchassis: 2,5 cm
Besonderheiten: Bi-Amping / Bi-Wiring Anschlussfeld, Basslautsprecher seitlich im Gehäuse montiert
Abmessungen (BxHxT): Standlautsprecher 19 x 113,4 x 38 cm, Sur. 13,3 x 24 x 21 cm, Center 40 x 13,3 x 21 cm
Gewicht: Standlautsprecher 25,5 kg, Sur. 3 kg, Center 5,2 kg
Gehäuseausführung: esche schwarz

8 Kommentare

es ist zu beachten, dass die Jamo erst ab einer gewissen Lautstärke anständig klingen. Die brauchen Power zum schwingen. Die Nachbarn freuen sich, leise taugen sie nicht viel.

Seh ich anders, hab das gleich Jamo Set hier und im Vergleich zu Teufel Brüllwürfeln ist das eine Klare Verbesserung.
Die Janos haben den Vorteil das Sie auch laut gut klingen, aber selbst beim normalen TV schauen auf Zimmerlautstärke machen die guten einfach Spaß. Passender AVR vorausgesetzt!

wohl war das die ein wenig brauchen. liegt aber auch am Verstärker. hatte die am onkyo 609 dran und musste ordentlich aufdrehen. hab jetzt nen 626 von onkyo dran und muss nicht mehr so aufdrehen. das einzige was ich machen muss, ist das doppelfenster aufmachen, weil sonst die scheibe immer anfängt zu schwingen xD

und sie brauchen platz um sich zu entfallten. also die standlautsprecher.

achso ich spreche von den kleineren set... denke das die hier noch mal ne schippe mehr bums haben.

was mir bei meinen nicht so gefällt ist die musikwiedergabe. lass nur die beiden standlautsprecher auf pure audio laufen. vllt sind ja die größeren besser

das ist alles nur meine persönliche meinung.

vllt hilft es ja jemanden.

bis jetzt hat sich moch kein Nachbar beschwert... was mich wundert. vllt liegt das an den spitzen unter den standlautsprechern. übertragen wohl nicht soviel in den boden.

Jeder euro ist verbrannt bei den pioneer teilen und das sage ich obwohl ich noch revox bandmaschinen besitze und solche spielereien.
Ich sage das nur da ich ewig yamaha als reciever gekauft habe und diesmal zu einem pioneer gegriffen habe und ich ärger mich!
Nichts läuft richtig rund die software ist das aller letzte und der support winkt nur ab und das bei 600 euronen für einen receiver.
Die sehen mich nie wieder und das obwohl ich zb. bei autoradios auf pioneer schwöre....
So ein unterschied kann es sein bei den verschiedenen komponenten...
Ich bin so enttäuscht von pioneer bei meinem jetzigen receiver

Bei Standlautsprechern sollte man beachten das die einen guten Wandabstand brauchen.
Für ein komplettes Heimkino fehlt leider der Subwoofer noch.
Trotzdem ein gutes Angebot.
Die Software bei Pioneer ist tatsächlich nicht so das ware, ist aber alles einmal eingestellt braucht man die nie wieder.
Ansonsten stehen die AVR's Yamaha und Co. Qualitativ in nichts nach.

Der AVR ist für die Boxen vieeeeel zu schwach. X)
Nein, im Erst die Kombi macht null Sinn.

@TcM219
Der Subwoofer ist bei diesen Lautsprechern völlig überflüssig.

@Carp
Also ich hatte noch nie Probleme mit meinem SC-LX73 oder den VSX-920.
Ich sehe da Yamaha und Pioneer absolut gleichwertig.
Würde aber dennoch keinen Pioneer-AVR der VSX Serie empfehlen (oder einen anderen im der gleichen Preisklasse), da hat man einfach nicht genug Geld um die ganzen Funktionen vernünftig umsetzen zu können!
Etliche Endstufen, Netzteil, Netzwerkanbindung, USB, Analog-Audio, Digital-Audio, Analog-Video, Digital-Video, Gehäuse, Anschlüsse, Display, GUI, etc. dann kommen noch die Kosten für den Vertrieb, Marketing und die Gewinnmarge, ich weiß nicht wie man da für 300 Euro ein gutes Gerät erwarten kann.

Da wird mein Onkyo 609 für 159€ vom Hersteller direkt wohl auch Schrott sein. Werde direkt einen ab 1.500€ aufwärts kaufen. Danke für den Tipp! Wie konnte ich bisher nur so billigen Ramsch kaufen. Habe direkt noch einen Maybach ergattern können, alles darunter kann ja nichts sein X)

Es gibt immer noch die Kombi Jamo HCS 626 oder 628 mit dem Marantz NR1605 bei Redcoon, zum Beispiel NR1605+HCS628 für 1012€.
Ersparnis hier gegenüber Idealo-Preisen ca. 340,- €/25%. Den Marantz habe ich selbst zu Hause und bin ausgesprochen zufrieden mit dem Receiver.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text