Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Pizzaofen Peppo in Schwarz für 49,90€ | mit Emaille-Bratpfanne (Ø 26 cm) für andere Speisen
1296° Abgelaufen

Pizzaofen Peppo in Schwarz für 49,90€ | mit Emaille-Bratpfanne (Ø 26 cm) für andere Speisen

49,90€79,90€-38%eBay Angebote
142
aktualisiert 5. Aug (eingestellt 23. Mai)
Update 3
Jetzt über ebay von Springlange noch mal günstiger zu haben - nämlich für 49,90€
Bei Springlane bekommt ihr gerade den Pizzaofen Peppo im Angebot für 69,90€ inkl Versand. Normalpreis sind 90€. Mit der emaillierten Pfanne lassen sich aber auch andere Sachen außer Pizza zubereiten.

Das Dealbild zeigt den Ofen in rot, er ist aber schwarz, jedoch konnte ich dieses komplette Bild mit allem Zubehör nur in der Farbe finden.

  • Gewicht: 4,5 kg
  • Leistung: 230 V, 50 Hz, 1200 Watt
  • Materialdetails: Stahl
  • Maße: 33 x 37 x 17 cm
  • Farbe: schwarz
  • Leistung in Watt: 1200
  • Material: Stahl

1383181.jpg
  • 3 Heizstufen (170 °C, 280 °C, bis zu 400 °C)
  • Timer mit akustischem Signal
  • Sichtfenster im Deckel
  • seitliche Kunststoffgriffe

1383181.jpg
  • PIZZA PERFETTA - Der Ofen macht in kürzester Zeit knusprige Pizza wie beim Pizzabäcker und spart Energie durch eine kurze Backzeit im Vergleich zu herkömmlichen Backöfen.
  • VIELSEITIG - Peppo ist nicht nur ideal für Pizza, Calzone, Flammkuchen, sondern auch für Brot, Gebäck, Hähnchenschenkel und Überbackenes. Mit der herausnehmbaren Pfanne lassen sich weitere Speisen anbraten.
  • LEISTUNGSSTARK - Der leistungsstarke 1200 Watt Pizzaofen heizt in nur wenigen Minuten auf über 350° auf, sodass die selbstgemachte Pizza innerhalb von 6-8 Minuten fertig ist.
  • EINFACHE HANDHABUNG - Durch das praktische Sichtfenster im Deckel lässt sich der Gargrad der Pizza einfach überprüfen. Die 2 seitlichen Kunststoffgriffe sorgen für ein sicheres Öffnen.
  • LIEFERUMFANG - Enthalten ist der aus beschichtetem Stahl gefertigte Pizzaofen, ein Pizzastein aus Keramik, eine Emaille Pfanne und 2 Edelstahl Pizzaheber.
Zusätzliche Info
Update 2
Mit Code MAMMAMIA bekommt ihr den Pizzaofen wieder für 69,90€ und jetzt auch in der neuen Farbe: Anthrazit, lecker!

38271-klooL.jpg
Update 1
Jetzt alternativ auch in rot verfügbar mit Gutschein "PEPPODEAL".
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Das stell ich mir gleich neben meine Zuckerwatte- und Popcorn-Maschinen. Dann muss ich aber den Entsafter beiseitestellen...mmmh
Mrouzo66625.05.2019 11:32

Ich hab ihn bestellt und ist auch grad schon gekommen. Wir machen oft …Ich hab ihn bestellt und ist auch grad schon gekommen. Wir machen oft Pizza auf nem Stein im Ofen. Ich werde den Peppo jetzt mal ordentlich testen bis ich keine Pizza mehr sehen kann und schreib dann mal meine Meinung zum Vergleich mit der Pizza aus dem Ofen...


Erster Versuch war ernüchternd. Mach 3 Minuten Aufheizen gabs nen Kurzschluß im Gerät und nun ist Peppo tot. Mal sehen was der Kundendienst dazu sagt
Dachte erst "Komisches Zubehör für den Staubsauger-Roboter"
chrisstar124.05.2019 19:44

Kann den jemand mit dem guten alten Pizza Alfredo DLD 9016 vergleichen?



Da dieser Ofen immer mal wieder im Angebot erscheint, hier meine Bewertung aus einem anderen Angebot kopiert:

Kurz meine Pro´s und Con´s zu meinen bisherigen 2 Pizzaöfen einmal den hier und einmal den Alfredo mit Tuningset.
Ich würde sagen ich bin Pizzajunkie und brate mit den Teilen rund 200 Pizzen / Jahr, wenn nicht mehr. Zu beiden: Sie erfüllen Ihren Zweck, ordentlich Pizza zu Hause zu machen. Viel besser als im Backofen.

Alfredo:
+ Ober-/Unterhitze getrennt regelbar
+ hohe Temperatur
- Preislich mehr als doppelt so teuer wie der von Springlane
-- Tuning Set ist ein kleiner PC Lüfter, total mies. Wird dann auch zu heiß. 350 Grad reichen locker für Pizza
Vielleicht kennt noch jemand diese kleinen PC Lüfter aus den 90er, da war es mal ein CPU Kühler. Jetzt hier benutzt
- Jedes Jahr steht eine Reparatur an. Erst ging oben keine Hitze mehr, beim zweiten Mal hatte ich quasi "Funkenflug".
Reparatur ist möglich, der Herr Verkäufer möchte aber einen "sauberen" Ofen sehen. Sieht mich nicht wieder als Kunden.

Gilt für beide: Durch die unsaubere Verarbeitung von beiden Öfen krümmelt es jedoch in jede Öffnung unten rein. Lässt sich m. M. nach auch nicht vermeiden. Ausser die Teile werden 2 x im Jahr benutzt und gestriegelt. Wenn die Hersteller meinen, man holt sich so ein Teil und darf es nicht oft benutzen weil dann defekt, das ist doch scheisse. Mal ehrlich, wer benutzt die elektrische Saftpresse 1x die Woche ? Würde die dann auch 20 Jahre halten ? Wahrscheinlich nein.


Springlane:
+ Kostet ziemlich wenig
+ erfüllt seinen Zweck, Temperatur auch ok
+ hat einen wechselbaren Einsatz drin, anstatt Pizza kann man auch mal schnell was anderes backen / überbacken. Pommes, Kroketten etc gehen ziemlich schnell
- keine getrennte Regelung Ober- /Unterhitze
- Wer zum Teufel kommt auf die Idee da eine Zeitschaltuhr als Regler einzubauen
-- diese Zeitschaltuhr ging nach nur einem Monat kaputt. "Rutscht" durch. Ist jetzt mit Panzertape fixiert. Kein Bock wieder zurückzuschicken.

Letztendlich ist der Springlane zu dem Preis deutlich besser als der Alfredo mit Tuning Set.
Edit: Sehe gerade der Alfredo kostet auch nur noch so knapp über 100 €. Trotzdem ist der Springlane besser
142 Kommentare
Drood05.08.2019 13:57

Den Sinn von den Dingern habe ich nie verstanden, günstiger Pizzastein + …Den Sinn von den Dingern habe ich nie verstanden, günstiger Pizzastein + guter Backofen tuts auch. Habe seit 10 Jahren keine Pizza mehr bestellt, weil meine besser schmecken.


habe auch einen Pizzastein für den ofen gehabt, aber der braucht ewig zum aufheizen und kriegt die mengen nicht hin.

wenn ich Geburtstag feier hab ich keine lust 2h lang eine pizza nach der anderen in den ofen zu schieben.

besitze mittlerweile 2 g3 Ferrari, die sind nach 8-10 min auf Betriebstemperatur und ich kann da im 5 min Takt pizzen generieren. bzw. die gäste belegen die pizzen selbst und ich roll nur den teig aus.

sie pizzen werden auch besser (Blasenbildung) als im ofen, trotz 5cm stein und pizzastufe. wichtig ist, dass man Weizengrieß drunterpackt, sonst wird der Boden schnell schwarz.
Cloudsmasher05.08.2019 15:19

Hab zwar einen G3 Ferrari aber ich kann’s ja trotzdem mal probieren...Hat j …Hab zwar einen G3 Ferrari aber ich kann’s ja trotzdem mal probieren...Hat jemand Tipps wie ich verhindern kann, dass meine Pizza von unten immer Schwarz wie die Nacht wird, aber oben nicht mal richtig durch ist? Egal ob TK oder selbstgemachte


Hartweizengrieß. auf die bretter. damit rutscht der teig schön runter und verhindert gleichzeitig dass die pizza unten schwarz wird.

allerdings nach 2 pizzen sollte man die grießreste mit einer Spachtel rausschieben, sonst werden die schwarz und fangen an zu stinken.
unique_6406.08.2019 18:01

habe auch einen Pizzastein für den ofen gehabt, aber der braucht ewig zum …habe auch einen Pizzastein für den ofen gehabt, aber der braucht ewig zum aufheizen und kriegt die mengen nicht hin.wenn ich Geburtstag feier hab ich keine lust 2h lang eine pizza nach der anderen in den ofen zu schieben. besitze mittlerweile 2 g3 Ferrari, die sind nach 8-10 min auf Betriebstemperatur und ich kann da im 5 min Takt pizzen generieren. bzw. die gäste belegen die pizzen selbst und ich roll nur den teig aus. sie pizzen werden auch besser (Blasenbildung) als im ofen, trotz 5cm stein und pizzastufe. wichtig ist, dass man Weizengrieß drunterpackt, sonst wird der Boden schnell schwarz.


Bei der Anlaufzeit hast Du natürlich völlig recht, das dauert gute 30 Minuten. Aber die sind dann auch je in 6-7 Minuten gut.
unique_6406.08.2019 18:01

habe auch einen Pizzastein für den ofen gehabt, aber der braucht ewig zum …habe auch einen Pizzastein für den ofen gehabt, aber der braucht ewig zum aufheizen und kriegt die mengen nicht hin.wenn ich Geburtstag feier hab ich keine lust 2h lang eine pizza nach der anderen in den ofen zu schieben. besitze mittlerweile 2 g3 Ferrari, die sind nach 8-10 min auf Betriebstemperatur und ich kann da im 5 min Takt pizzen generieren. bzw. die gäste belegen die pizzen selbst und ich roll nur den teig aus. sie pizzen werden auch besser (Blasenbildung) als im ofen, trotz 5cm stein und pizzastufe. wichtig ist, dass man Weizengrieß drunterpackt, sonst wird der Boden schnell schwarz.

@unique_64
Dass mit der besseren Blasenbildung des Teiges beim Backen mit dem Pizzamaker, kann ich so bestätigen
Auf 2 1/2 Einstellung wird der Pizzaboden nicht schwarz, dass passiert nur, wenn Du auf Stufe 3 backst, oder wenn Du die Pizza zu lange im G3 Pizzamaker belässt, dann verbrennt bei zu großer Hitze logischerweise der Teig.
Ich habe auch den G3 Ferrari und mein Ratschlag wäre, 10 Minuten auf Stufe 2 1/2 vorheizen, dann die Pizza in den Ofen und bei geschlossenem Deckel 5-6 Minuten backen. Genauso empfiehlt es G3 Ferrari in der beiliegenden Bedienungsanleitung.
Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass die rote Kontrollleuchte am Gerät beim Backvorgang immer aufleuchtet, ansonsten schaltet sich die obere Heizspirale ab. Die rote Leuchte muss beim Backen immer aufleuchten.
Nach 5 Minuten Backzeit die Pizza aus dem Ofen nehmen und mindestens noch 5 Minuten abkühlen lassen.
Dadurch wird die Belagfeuchtigkeit reduziert und der flüssige Käse hat Zeit wieder etwas abzukühlen und sich zu binden.
Danach servieren.
Guten Appetit.

Mein Teigrezept für den G3 Ferrari Pizzamaker (kein verbrannter Boden und man braucht auch keinen Hartweizengrieß):
1000 g Mehl (idealerweise Typ 00 oder 405)
620 ml Wasser
25 g feines Meersalz
2 g Hefe


In den original italienischen Pizzateig kommen nur Mehl, Wasser, Salz und Hefe.
Kein Olivenöl, kein Zucker, kein Grieß.

Den Pizzaeig nach der Herstellung 48 bis 96 Stunden locker verpackt in Frischhaltefolie im Kühlschrank belassen und erst dann verarbeiten. Damit hat die Hefe genug Zeit, das typische Aroma und den gewünschten Geschmack auszubilden, diese 2 bis 3 tägige Reifezeit im Kühlschrank, sollte man dem Teig einräumen.
Nicht benötigte Teiglinge kann man auch in Frischhaltefolie verpackt längere Zeit einfrieren.
Ideal sind 250 g Teig für eine dünne 30 cm Pizza, welche im Pizzamaker gebacken wird.
Kein Nudelholz zum Ausrollen verwenden, sondern den Teig mit den Händen und ausreichend Mehl (Grieß braucht man nicht) auf die gewünschte Größe bringen.
Kauft euch ein Tortenhebeblech gleich mit dazu, damit bekommt ihr die Pizza mit ein bißchen Mehl problemlos in den Pizzamaker.
Nicht die beigepackten Holzspachteln verwenden, sondern einfach ein Tortenhebeblech.
Dann 1. die Tomatensoße 2. den Käse (Mozzarella/Büffelmozzarella) und 3. weitere gewünschte Zutaten auf den Pizzateig legen und für 5 Minuten ab in den vorgeheizten Ofen und bei Stufe 2 1/2 backen. Deckel beim Backvorgang immer geschlossen halten und nicht öffnen. Nicht zu fettige Salami verwenden.
Ich garantiere, dass dann der Boden nicht schwarz wird und die Pizza optimal schmeckt.
Viel Spaß beim Pizzabacken!
Bearbeitet von: "mybook7" 7. Aug
Is das Ding bei euch auch ohne vollständige Anleitung gekommen? Bei mir liegt ein Zettel zur Reinigung bei, aber wie heiß das Ding auf welcher der drei Stufen wird steht nirgendwo. o_O
DrRadon08.08.2019 13:01

Is das Ding bei euch auch ohne vollständige Anleitung gekommen? Bei mir …Is das Ding bei euch auch ohne vollständige Anleitung gekommen? Bei mir liegt ein Zettel zur Reinigung bei, aber wie heiß das Ding auf welcher der drei Stufen wird steht nirgendwo. o_O



Hier auch.
DrRadon08.08.2019 13:01

Is das Ding bei euch auch ohne vollständige Anleitung gekommen? Bei mir …Is das Ding bei euch auch ohne vollständige Anleitung gekommen? Bei mir liegt ein Zettel zur Reinigung bei, aber wie heiß das Ding auf welcher der drei Stufen wird steht nirgendwo. o_O


Bedienungshinweise kannst Du von hier übernehmen, Funktion und Backvorgang sind bei Pizzamaker Peppo und G3 identisch.
Bearbeitet von: "mybook7" 8. Aug
Also ich habe die erste Pizza gemacht und bin wirklich begeistert für den Preis! Das ist ein komplett neues Pizzafeeling für 50 Flocken danke an den Dealersteller
Bearbeitet von: "Tommi1905" 8. Aug
mybook707.08.2019 11:54

@unique_64 Dass mit der besseren Blasenbildung des Teiges beim Backen mit …@unique_64 Dass mit der besseren Blasenbildung des Teiges beim Backen mit dem Pizzamaker, kann ich so bestätigenAuf 2 1/2 Einstellung wird der Pizzaboden nicht schwarz, dass passiert nur, wenn Du auf Stufe 3 backst, oder wenn Du die Pizza zu lange im G3 Pizzamaker belässt, dann verbrennt bei zu großer Hitze logischerweise der Teig.Ich habe auch den G3 Ferrari und mein Ratschlag wäre, 10 Minuten auf Stufe 2 1/2 vorheizen, dann die Pizza in den Ofen und bei geschlossenem Deckel 5-6 Minuten backen. Genauso empfiehlt es G3 Ferrari in der beiliegenden Bedienungsanleitung.Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass die rote Kontrollleuchte am Gerät beim Backvorgang immer aufleuchtet, ansonsten schaltet sich die obere Heizspirale ab. Die rote Leuchte muss beim Backen immer aufleuchten.Nach 5 Minuten Backzeit die Pizza aus dem Ofen nehmen und mindestens noch 5 Minuten abkühlen lassen.Dadurch wird die Belagfeuchtigkeit reduziert und der flüssige Käse hat Zeit wieder etwas abzukühlen und sich zu binden. Danach servieren.Guten Appetit.Mein Teigrezept für den G3 Ferrari Pizzamaker (kein verbrannter Boden und man braucht auch keinen Hartweizengrieß):1000 g Mehl (idealerweise Typ 00 oder 405)620 ml Wasser25 g feines Meersalz2 g Hefe In den original italienischen Pizzateig kommen nur Mehl, Wasser, Salz und Hefe.Kein Olivenöl, kein Zucker, kein Grieß.Den Pizzaeig nach der Herstellung 48 bis 96 Stunden locker verpackt in Frischhaltefolie im Kühlschrank belassen und erst dann verarbeiten. Damit hat die Hefe genug Zeit, das typische Aroma und den gewünschten Geschmack auszubilden, diese 2 bis 3 tägige Reifezeit im Kühlschrank, sollte man dem Teig einräumen.Nicht benötigte Teiglinge kann man auch in Frischhaltefolie verpackt längere Zeit einfrieren. Ideal sind 250 g Teig für eine dünne 30 cm Pizza, welche im Pizzamaker gebacken wird.Kein Nudelholz zum Ausrollen verwenden, sondern den Teig mit den Händen und ausreichend Mehl (Grieß braucht man nicht) auf die gewünschte Größe bringen.Kauft euch ein Tortenhebeblech gleich mit dazu, damit bekommt ihr die Pizza mit ein bißchen Mehl problemlos in den Pizzamaker.Nicht die beigepackten Holzspachteln verwenden, sondern einfach ein Tortenhebeblech.Dann 1. die Tomatensoße 2. den Käse (Mozzarella/Büffelmozzarella) und 3. weitere gewünschte Zutaten auf den Pizzateig legen und für 5 Minuten ab in den vorgeheizten Ofen und bei Stufe 2 1/2 backen. Deckel beim Backvorgang immer geschlossen halten und nicht öffnen. Nicht zu fettige Salami verwenden.Ich garantiere, dass dann der Boden nicht schwarz wird und die Pizza optimal schmeckt.Viel Spaß beim Pizzabacken!


nur 2g Hefe auf 1000g Mehl?
Heute die erste Pizza gemacht. Nach 10 Minuten hats geknallt, Sicherung raus, Ofen schrott... Wende ich mich an ebay oder springlane ?
@P4ssw0rd_De4ler 2g hört sich wirklich wenig an. Prinzipiell wird nur sehr wenig Hefe benötigt, weil die Teigreifezeit so lang ist. Testen kannst Du 1/4 Block frische Hefe auf 1kg Mehl. Ich nehme immer eine Tüte Trockenhefe, weil ich nicht ein halbes Tütchen Trocken- bzw. ein 3/4 Block frische Hefe einlagern möchte. Geht auch. 24 - 48 Reifezeit im Kühlschrank. Und 40g Salz. schlecht für die Gesundheit, gut für den Geschmack :-)
Tommi190508.08.2019 22:49

Also ich habe die erste Pizza gemacht und bin wirklich begeistert für den …Also ich habe die erste Pizza gemacht und bin wirklich begeistert für den Preis! Das ist ein komplett neues Pizzafeeling für 50 Flocken danke an den Dealersteller


sehe ich genau so! unterschied von tag und nacht zur backofen pizza
mybook705.08.2019 20:58

Ja würde mehr rausholen, zudem würdest du Energie sparen.Pizzastein muss m …Ja würde mehr rausholen, zudem würdest du Energie sparen.Pizzastein muss mind. 45 Minuten vorgeheizt werden, der Pizzamaker nur 10 Minuten.Pizzabacken dauert im Elektro-Ofen ca. 12 bis 15 Minuten, im Pizzamaker ca. 5 Minuten.


Dauert so 6 Minuten, aber beim Vorheizen hast Du recht, das dauert schon gute 30 Minuten.
depecheden05.08.2019 20:51

Das ist die typische selbstgemachte Backofen Pizza. Man sieht es am Käse, …Das ist die typische selbstgemachte Backofen Pizza. Man sieht es am Käse, der hat a) zu lange b) zu wenig Hitze bekommen. Er ist dadurch zwar goldbraun, zieht aber zb keine Fäden mehr. Wenn der Ofen hier 50 Euro kostet kann man da nichts falsch machen. Er ist bei öfterem Gebrauch auch deutlich stromsparender als ein Backofen, vor allem wenn in dem vorher ein Pizzastein erhitzt werden muss


War schäbiger Käse auf den Bildern, mittlerweile nehm ich Mozarella, der zieht schön Fäden. Klar, 400 Grad sind besser als ~330. Werd ich mir wohl mal zu Weihnachten gönnen.
Hier noch mal wichtige Tipps für die SACHGERECHTE Anwendung eines Pizzamakers, egal ob von G3Ferrari oder Springdale/Peppo.

1.) Nachdem Sie den Stecker des Pizzaofens in die Steckdose gesteckt haben, ist der Ofen betriebsbereit.
Um das Aufheizen auf die Backtemperatur zu starten, stellen Sie den Drehknopf für die Temperatur auf 2 1/2.
Es heizen nun beide Heizschlangen (im Deckel und unter der Steinplatte) das Gerät auf.

2.) Nach etwa 10-minütigem Vorheizen bei geschlossenem Deckel hat das Gerät die richtige Temperatur zum Backen von Pizzen erreicht. Hierfür müssen Sie den Timer nicht einstellen.

3.) Vergewissern Sie sich stets, bevor Sie die Pizza (hausgemachter Teig, Teig vom Bäcker, gebrauchsfertiger Teig, tiefgefrorener Teig, fertig belegte, tiefgefrorene Pizzen o.ä.) auf die feuerfeste, nach 10 minütiger Vorwärmung sehr heiß gewordene Backfläche legen, dass die Anzeigenlampe leuchtet. Es ist äußerst wichtig, dass beim Backen der Pizza stets die Anzeigenlampe leuchtet. Nur dann sind beide Heizschlangen in Betrieb, die die Hitze zum perfekten Garen der Pizzen gleichmäßig halten. Ist die Anzeigenlampe nach der Vorwärmzeit erloschen, den Ofendeckel etwa 2 Minuten lang öffnen, bzw. solange, bis die Lampe wieder aufleuchtet, und wieder die richtige Betriebstemperatur erreicht ist.

4.) Nach dem Einlegen der Pizza den Deckel absenken und darauf achten, dass der Drehknopf für die Temperaturwahl auf 2-1/2 eingestellt ist. Ungefähr alle 4-5 Minuten können Sie eine duftende und schmackhafte Pizza wie aus der besten Pizzeria aus dem Ofen nehmen. Deckel während des gesamten Pizza-Backzeit geschlossen halten!

5.) Zwischen jeweils zwei Backvorgängen sollte der Deckel des Ofens etwa 2 Minuten lang geöffnet werden, damit die Anzeigelampe stets leuchtet, wenn die nächste Pizza in den Ofen kommt, so dass die beiden Heizschlangen beim Backen eingeschaltet sind (die obere Heizschlange wird sichtbar rot).

6.) Zum Auflegen der Pizzen auf die Backfläche des feuerfesten Steins verwenden Sie bitte die beigepackten Schaufelhälften. Sie werden feststellen, dass diese überaus nützlich sind. Bestäuben Sie diese vor Verwendung mit etwas Mehl, damit der Teig nicht anklebt.

7.) Denken Sie daran, nach dem Auflegen der Pizza die Schaufeln zu entfernen.

8.) Bei der Verwendung von tiefgekühlten Fertigpizzen diese vor dem Backen aus dem Gefrierschrank nehmen und 10-15 Minuten bei Raumtemperatur antauen.

9.) WICHTIG: Vermeiden Sie, daß die Zutaten der Pizza (Öl, Tomate, Käse etc.) auf den heissen Stein gelangen. Dies würde zur Absorption der flüssigen Bestandteile dieser Zutaten führen. Die Zutaten sind so vorzubereiten, daß Sie auf der Pizza bleiben, ohne auf den Stein zu gelangen.

10.) Ebenso wichtig ist es zu beachten, daß das Hauptmerkmal der Backflächen des Pizzaofens im feuerfesten, natürlichen Stein besteht.
Dieser Stein nimmt die Hitze auf, gibt sie gleichmäßig ab und absorbiert die Feuchtigkeit des Teigs. Nur so, durch der direkten Kontakt mit dem heißen Stein, bleiben die Nährwerte in der Pizza bei einer Backzeit von ca. 4-5 Minuten, erhalten.
Den Stein niemals mit Wasser und Spülmittel in Berührung kommen lassen und reinigen, zur Reinigung einen Ceranfeldschaber und trockenes Handtuch verwenden.

11.) Der Pizzaofen eignet sich auch für die Zubereitung anderer Speisen, wie z.B. Fisch, Gemüse, Hähnchen etc.. In diesem Fall sind unbedingt geeignete Backschalen aus Aluminium zu verwenden, die Sie in jedem Geschäft oder Supermarkt kaufen können. Auf diese Weise ist auch Überbacken von Lebensmitteln möglich, bei dem die Eigenschaften der frischen Nahrungsmittel bewahrt bleiben.
Bearbeitet von: "mybook7" 14. Aug
mybook714.08.2019 14:10

[...]die obere Heizschlange wird sichtbar rot[...]


Wird die obere Heizschlange bei Euch sichtbar rot? Beim mir wird sie heiß, aber nicht rot - zumindest nicht so rot glühend, wie die untere (dünnere der beiden).
martel14.08.2019 17:46

Wird die obere Heizschlange bei Euch sichtbar rot? Beim mir wird sie heiß, …Wird die obere Heizschlange bei Euch sichtbar rot? Beim mir wird sie heiß, aber nicht rot - zumindest nicht so rot glühend, wie die untere (dünnere der beiden).


Ich hab dasselbe Problem, bin aber ziemlich sicher das am Anfang die obere heizspirale auch rot leuchtete.
Die Pizzen werden auch super aber ich hab das Gefühl, der Belag wurde am Anfang etwas besser
@_Eulenspiegel genau das ist auch bei mir der Fall. Ich bin mir sicher, daß ich beim "Einbrennen" zu Beginn für eine kurze Dauer eine rot glühende Heizschlange durchs Fenster beobachten konnte. Ich hab dem Ganze keine Beachtung geschenkt und kann daher nicht sagen, wann genau das Glühen aufhörte.
Als die erste Pizza im Ofen lag, glühte sie auf jeden Fall nicht mehr. Obwohl der Ofen leicht abgekühlt war und die rote Heizkontrollleuchte dauerhaft leuchtete.
Es gab aber keinen Kurzschluss wie bei @Mrouzo666 . Auf jeden Fall ärgert es mich ein wenig und ich überlege mal, ob ich mich an den Kundendienst wende.
@mybook7 Vielleicht solltest Du dazu schreiben, daß Du Teile der Bedienungsanleitung der des G3 Ferrari abgedruckt und verändert hast (Nummerierung geändert, Punkte gestrichen, Passagen gestrichen, etc.). Eine Quellenangabe ist obligatorisch. Es heißt "Springlane", nicht "Springdale".
martel15.08.2019 08:25

@mybook7 Vielleicht solltest Du dazu schreiben, daß Du Teile der …@mybook7 Vielleicht solltest Du dazu schreiben, daß Du Teile der Bedienungsanleitung der des G3 Ferrari abgedruckt und verändert hast (Nummerierung geändert, Punkte gestrichen, Passagen gestrichen, etc.). Eine Quellenangabe ist obligatorisch. Es heißt "Springlane", nicht "Springdale".


@martel
Stimmt, Quelle ist G3Ferrari Bedienungsanleitung ich habe Sie auszugsweise anhand meiner persönlichen Erfahrung mit dem Gerät noch etwas angepasst, die wichtigen Tipps fett gekennzeichnet und um einige wichtige Punkte ergänzt.
Ich hatte aber bereits auch schon vorher zur Bedienungsanleitung verlinkt, dort hätte man die Infos zur richtigen Bedienung eines Pizzamakers ebenfalls nachlesen können.
Ich denke, bei reinen Bedienungsanleitungen zu technischen Geräten, sollte der Quellennachweis nicht unbedingt angegeben werden müssen, da es sich ja nur um eine Herstellerbeschreibung zum Gerät handelt.
Aber ich stimme Dir natürlich zu, man hätte die Quelle trotzdem mit dazu schreiben können.
Gruß
Bearbeitet von: "mybook7" 15. Aug
martel15.08.2019 08:09

@_Eulenspiegel genau das ist auch bei mir der Fall. Ich bin mir sicher, …@_Eulenspiegel genau das ist auch bei mir der Fall. Ich bin mir sicher, daß ich beim "Einbrennen" zu Beginn für eine kurze Dauer eine rot glühende Heizschlange durchs Fenster beobachten konnte. Ich hab dem Ganze keine Beachtung geschenkt und kann daher nicht sagen, wann genau das Glühen aufhörte.Als die erste Pizza im Ofen lag, glühte sie auf jeden Fall nicht mehr. Obwohl der Ofen leicht abgekühlt war und die rote Heizkontrollleuchte dauerhaft leuchtete.Es gab aber keinen Kurzschluss wie bei @Mrouzo666 . Auf jeden Fall ärgert es mich ein wenig und ich überlege mal, ob ich mich an den Kundendienst wende.


Ja. Ich bin auch am überlegen aber darzulegen dass Die Spirale warm aber nicht heiß wird könnte schwierig werden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text