176°
ABGELAUFEN
[plus.de] T.I.P. HWW 1200/25 Hauswasserwerk
[plus.de] T.I.P. HWW 1200/25 Hauswasserwerk

[plus.de] T.I.P. HWW 1200/25 Hauswasserwerk

Preis:Preis:Preis:116,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Dank des zusätzlichen Rabattgutscheins: PLUS-WETTER17 taucht die Pumpe im Preis ordetlich ab! PVG idealo: 135,00 € inkl. Versand

Technische Daten


  • Motor: 1.200 Watt
  • Max. Förderhöhe: 50 m
  • Max. Fördermenge: 4.300 l/h
  • Max. Druck: 5,0 bar
  • Max. Ansaughöhe: 9 m
  • Volumen Druckkessel: 22 Liter
  • Pumpengehäuse: Guss
  • Max. Temp. Flüssigkeit: 35 °C
  • Sauganschluss: IG 30,93 mm (1")
  • Druckanschluss: IG 30,93 mm (1")
  • Anschlusskabel: 1,5 m
  • Gewicht: ca. 22,5 kg

1007975-FH3nN.jpg

11 Kommentare

Haben exakt dieses Hauswasserwerk im Keller.

Wenn ich mich nicht irre seit dem Jahr 2000!
Seitdem als Wasserpumpe für den Garten im Einsatz.

Bisher überhaupt keine Probleme gehabt!

🙈🙈 oh man, hab gestern die 900er pumpe verbaut beim Schwiegervater. Darf ich ihm gar net erzählen dieses Angebot.

Verfasser

...ich darf ergänzen, das mein Schwiegervater das Ding auch schon länger + erfolgreich in seinem Eigenheim als Laufen hat!

Definitiv kein Deal für Obergeschoß-Mieter.

Ich würde lieber ein paar Euros mehr ausgeben und was ohne Membran kaufen, die halten noch länger.
Z. B. Gardena Classic 3500/4E

thillvor 1 h, 22 m

Ich würde lieber ein paar Euros mehr ausgeben und was ohne Membran kaufen, …Ich würde lieber ein paar Euros mehr ausgeben und was ohne Membran kaufen, die halten noch länger.Z. B. Gardena Classic 3500/4E



na ja...das ist aber ja die Frage....die müssen ja bei geringster Wasserentnahme ständig anlaufen....da wäre dann defekte Membran kontra höhere Motorbelastung...hängt natürlcih auch vom Einsatzweck ab......

Ansonsten bleiben natürlich die Standardfragen, Chinaschrott versus Markenware.....wer spart am Ende wirklich....
Bearbeitet von: "Snaggle" 6. Jun

Der Druckbehälter bei diesen Bauformen ist mehr Alibi. Die Pumpe springt eh auch bei geringer Wasserentnahme an. Als Erstes verabschiedet sich meist der Druckschalter, da die Kontakte darin verbrennen (Funkenbildung durch Lastschaltung).
Ab und zu sollte man auch den Membrandruck des Behälters nachprüfen. Fällt dieser unbemerkt ab, stimmt die Schalthysterese zwischen An-u.Abschaltung nicht mehr.

Edit: Ansonsten enthalte ich mich bei der Bewertung. Bei mir um die Ecke gäbe es bei Wreesemann momentan "fast" das gleiche Ding! Förderhöhe bis 44 m (eh Schwachsinn) , dafür Edelstahlbehälter und scheinbar Edelstahlpumpengehäuse für

99 Euro.




Bearbeitet von: "Mediasparopfer" 6. Jun

Tigereye1337vor 3 h, 55 m

Haben exakt dieses Hauswasserwerk im Keller. Wenn ich mich nicht irre seit …Haben exakt dieses Hauswasserwerk im Keller. Wenn ich mich nicht irre seit dem Jahr 2000!Seitdem als Wasserpumpe für den Garten im Einsatz.Bisher überhaupt keine Probleme gehabt!




Geht aber nur, wenn dein Brunnen nicht allzu tief ist, wegen maximaler Saughöhe oder? Bei mir hängt die Tiefbrunnenpumpe in 20 m Tiefe.

thillvor 5 h, 38 m

Ich würde lieber ein paar Euros mehr ausgeben und was ohne Membran kaufen, …Ich würde lieber ein paar Euros mehr ausgeben und was ohne Membran kaufen, die halten noch länger.Z. B. Gardena Classic 3500/4E


Der Ramsch von Gardena hält also länger? Kann dir aus Erfahrung genug Beispiele für kurzlebige Produkte und durchaus komplizierte Kommunikation in Servicefall nennen.

Weil Gardena sich seit Jahren selbst abschafft, würde ich bei Pumpen definitiv jedes T.I.P Gerät vorziehen. Wer (wesentlich) mehr Geld ausgeben möchte, greift halt zu anderen etablierten Herstellern. Und bei allen anderen Produkten gibt es auch bessere. Einzig das Gardena Combisystem und die Gartenscheren sind noch brauchbar, es wird allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein, bis andere Hersteller in diesen Bereichen führen.

Um auf dein Argument mit dem Membranbehälter einzugehen: Natürlich kann man für 120 Euro keine Gartenpumpe mit einem qualitativ hochwertigen Membranbehälter bekommen.
Allein ein guter Membranbehälter dieser Größe kostet 50 Euro, der Edelstahl-Flexschlauch nochmals 5 Euro...da bleiben für die Pumpe also noch gute 60 Euro übrig.

Selbst wenn man den Membranbehälter nach einer Zeit tauscht, oder man den Druckschalter tauschen muss, ist dies ein top Preis für das was man bekommt.
Bearbeitet von: "Angelpimper" 6. Jun

Mediasparopfervor 3 h, 22 m

Der Druckbehälter bei diesen Bauformen ist mehr Alibi. Die Pumpe springt …Der Druckbehälter bei diesen Bauformen ist mehr Alibi. Die Pumpe springt eh auch bei geringer Wasserentnahme an. Als Erstes verabschiedet sich meist der Druckschalter, da die Kontakte darin verbrennen (Funkenbildung durch Lastschaltung).Ab und zu sollte man auch den Membrandruck des Behälters nachprüfen. Fällt dieser unbemerkt ab, stimmt die Schalthysterese zwischen An-u.Abschaltung nicht mehr.Edit: Ansonsten enthalte ich mich bei der Bewertung. Bei mir um die Ecke gäbe es bei Wreesemann momentan "fast" das gleiche Ding! Förderhöhe bis 44 m (eh Schwachsinn) , dafür Edelstahlbehälter und scheinbar Edelstahlpumpengehäuse für 99 Euro.


Natürlich kann man für 120 Euro keine Gartenpumpe mit einem qualitativ hochwertigen Membranbehälter bekommen.
Allein ein guter Membranbehälter dieser Größe kostet 50 Euro, der Edelstahl-Flexschlauch nochmals 5 Euro...da bleiben für die Pumpe also noch gute 60 Euro übrig.

Selbst wenn man den Membranbehälter nach einer Zeit tauscht, oder man den Druckschalter tauschen muss, ist dies ein top Preis für das was man bekommt.

Dass die Pumpe auch bei geringen Entnahmemengen anspringt, wird zum einem an einem falsch eingestellten Vordruck im Behälter liegen (Optimal: 0,9*Einschaltdruck der Pumpe), mindestens 2 mal pro Gartensaison kontrollieren (Optimal: Anfang, Mitte, Ende der Saison), bzw. 3-5 mal pro Jahr bei durchgehendem Einsatz.
Zum anderen liegt das schnelle Einschalten am doch recht kleinen Membranbehälter, welcher nur etwa zur Hälfte mit Wasser gefüllt wird.
Eine schlechte Membran (geringe Materialdicke & -stabilität) tun ihr übriges dazu.
Bearbeitet von: "Angelpimper" 6. Jun

Radioheadvor 2 h, 12 m

Geht aber nur, wenn dein Brunnen nicht allzu tief ist, wegen maximaler …Geht aber nur, wenn dein Brunnen nicht allzu tief ist, wegen maximaler Saughöhe oder? Bei mir hängt die Tiefbrunnenpumpe in 20 m Tiefe.


Die theoretisch maximale Ansaughöhe bei solchen Pumpen liegt bei ziemlich genau 9m. In der Realität sind es (durch Reibungswiderstände im Saugrohr und weitere Strömungsverluste (Rückschlagventil, Bögen etc.) eher max. 8m Wassersäule, die hochgezogen werden kann.
Wenn der Grundwasserspiegel erst bei 7-8m unter GOK beginnt, kann dieser durch den entstehenden Trichter bei der Absaugung schnell auf 8-9m fallen, sodass dann eine Tiefbrunnenpumpe nötig wird.
bis zur Pumpe während des Pumpvorgangs, nicht im Ruhezustand!

Für eine Tiefbrunnenpumpe benötigt es allerdings einen entsprechend dimensionierten Brunnen mit mindestens 3,5" Durchmesser. Mit einem Rammbrunnen oder durchschnittlichen Spülbrunnen ist da nichts zu machen.
Dafür benötigt eine Tiefbrunnenpumpe bauartbedingt jedoch wesentlich weniger Strom als eine herkömmliche Saugpumpe. Somit kann sich je nach Brunnenkosten, Strompreis, Betriebsstunden, Vergleichspreis einer Saugpumpe die Tiefbrunnenpumpe mehr oder weniger schnell rentieren.
Bearbeitet von: "Angelpimper" 6. Jun

wer da nicht zugeschlagen hat aber dennoch sucht kann ja vielleicht bei Lidl vorbei schauen:
lidl.de/de/…218

etwas mehr Bling Bling, etwas weniger Watt, etwas weniger Preis
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text