Pogoplug Series 4 für 26 Euro - SD-Card oder USB zu NAS @iBOOD
233°Abgelaufen

Pogoplug Series 4 für 26 Euro - SD-Card oder USB zu NAS @iBOOD

42
eingestellt am 12. Jun 2014
Wer seine SD-Karte oder ein USB-Gerät als NAS verfügbar machen will, kennt Pogoplugs vielleicht schon.

Leider nicht die schnellsten, aber halt sehr günstig.

Vergleichspreis: -

Im Ausland ~20 Euro, aber kommt dann nicht nach DE

Laufwerk Formate: NTFS, FAT, HFS+, EXT2 und EXT3

Zugang über Browser: Microsoft ® Internet Explorer, Mozilla Firefox ®, Apple ® Safari, Google Chrome ™

Kompatibel mit Microsoft ® Windows XP/7/8, Apple ® Mac OS X 10.6.8 und höher
Apps für iPhone ®, iPad ®, Android ™

Lieferumfang: Pogoplug Series 4, Netzkabel, Ethernet-Kabel und Bedienungsanleitung

HINWEIS: US Produkt, ein EU-Steckeradapter ist im Lieferumfang mit enthalten!

Garantie: 2 Jahre

Beste Kommentare

ach der popoplug ist wieder da...


Für 1,50 € mehr dann doch lieber aus D. Garantie, Rückversand......

42 Kommentare

ach der popoplug ist wieder da...

Läuft auf dem Ding ebenfalls Linux oder geht das nur mit den alten Dingern, die es mal fürn 10er gab?

Hmm,günstiger kommt man ja kaum an ein NAS, dazu kompatibel mit allem möglichen,5 GB Onlinespeicher.
Wie die Übertragungsraten wohl sind?

ich hab den alten Pogoplug. Is klasse. Auch ohne Linux!

für 10€ hätte ich es gekauft:)

USA nach Deutschland 24.65€ inkl Versand.
Zoll kommt nicht drauf.

ebay.com/itm…43d

Lieferung : 1-2 Wochen


Für 1,50 € mehr dann doch lieber aus D. Garantie, Rückversand......

Eine Frage an die Kenner hier:
Ist der Datendurchsatz ausreichend, um HD-Video (gerippte BD) zu streamen?
Und unterstützt das Gerät auch Datenträger >2TB (da versagt nämlich mein MediaPlayer)?



Zoll eh nicht, wenn dann 19% EUSt

Geht der im Gegensatz zu der anderen Kiste ohne Internet als NAS? Also Out of the Box.
Und nein ich habe kein Bock auf das Linux gefriemel.

Gab es nicht einen VSK-frei Gutschein? Hab irgendwie was im Hinterkopf...


Ich hab den "normalen" Pogoplug, und kann "normale" mkv gucken im 720p Format, weitere Erfahrungen hab ich leider nicht.

Kann sowas nicht jeder Telekom router mittlerweile ?

und der hat dann auch

?



achja:
HOT



hatte einen mit Gigabit, streamen zur ps3 in 1080p war möglich, auch 3tb festplatte. Allerdings wurde das teil nur von den zertifizierten Geräten zB. Xbox ps3 Android usw. erkannt. dlna über mein LG TV ging nicht. deshalb hab ich es wieder zurück geschickt und mir ein nsa325 geholt und da die Festplatte eingebaut.

popoplug.

hätte noch einen P24 abzugeben, falls jemand Interesse hat...



Hab ich auch gelesen auf den ersten Blick... ojeoje.

Hmm, kann ich denn mit XBMC (Raspberry) drauf zugreifen? Die Beschränkung auf zertifizierte Geräte ist ja gruselig.

Lohnt sich das hacken mit Archlinux denn? Da gibt es doch bestimmt Möglichkeiten den Cloud-NAS zum normalen NAS umzuwandeln oder?


archlinuxarm.org/art…s-4


Mit Linux sind dir eben erst da Grenzen gesetzt, wo es an deinen Kenntnissen oder der Hardware scheitert. Die Software limitiert da in aller Regel deutlich früher.

... übrigens mit nem anderen Linux auch für eine Hausautomatisierung via FHEM geeignet.

Ich hab mal gelesen, die alten pogoplugs sollen schneller sein im datendurchsatz mit Linux.

Ich dachte, da kann man jetzt geschmeidig 10 SD-Karten reinkloppen. Aber nur eine?! Da kann ich ja auch meinen Pi nehmen.

bin mit den pogoplug dingern sehr zufrieden

Laut diesem Review scheint es aber kein reinrassiges NAS zu sein, sondern wie so viele billige NAS muss man unbedingt eine Software installieren, um es als Netzwerklaufwerk zu nutzen.
Das ist ein absolutes NO-GO!





Wie bitte? Du würdest das Teil lieber für ein paar Kröten weniger aus den USA bestellen, ohne jede Gewährleistung (bzw. eine solche, die den Namen verdient?). Du hast wohl in Mathe gar nicht aufgepasst.

Ich habe zwei alte Pogoplugs damals für 12 Euro unter Linux laufen… das ist schon echt sehr gefrickel und eins hat sich jetzt auch irgendwie verabschiedet, jedenfalls startet es nicht mehr… von einem tag auf den anderen war es nicht mehr erreichbar.



Bau halt nen Consolen Anschluss dran und guck was es will.
Musste ich bei meinem auch machen.

Ja, man muss das Ding mit Linux bespielen, um es als NAS zu nutzen. Hier am besten Samba und HDParm installieren und gut ist.

Nein, der PI will etwas ganz anderes. Wenn man ein NAS sucht, ist der PI mehr als unterlegen. Die Datenraten vom Pro und P24 liegen ungefährt beim Faktor 3 im Vergleich zum PI. Dafür hat der Pogo z.B. keinen HDMI Ausgang. (Also anderes Anforderungsfeld)

Ähnlich verhält es sich mit einem Router. Dort gibt es meist schon USB-Ports. Für HD-Streaming wird es bei den meisten eng, größere Datenmengen zu kopieren wird hier sogar zum Graus. Meist werden auch gar keine NTFS Datenträger erkannt! Damit ist der Router als NAS eh raus.

Die Festplattengröße wird eigentlich nur durch das eingesetzte Filesystem der an das Pogo-Linux angeschlossenen Platte begrenzt.


Grüße



Hättest du das nicht gesagt, würd ich jetzt immer noch denken das Teil hiesse so oO



also unser neuer telekom router 724v kann per N-Wlan und Gbit ethernet daten im netzwerk zur verfügung stellen :P das meinte ich damit ^^ für mehr ist der hier ja auch nicht gut. wobei natürlich der preis sicher gut sein mag

wie ist es bei dem teil eigentlich mit der Datensicherheit,
die Daten liegen zwar auf der angeschlossenen Festplatte werden doch aber über den Pogo Server abgerufen (unverschlüsselt Entsprechend hat die Herstellerfirma Zugriff auf das Gerät und somit auch auf die Platte sowie auf mein internes Netz. )

oder verstehe ich da was falsch????


Dann kann ich doch auch gleich Dropbox nutzen


Was für einen Datendurchsatz schafft der denn?

Bei Amazon.com gibt es das Teil für knapp 30€:

Item Subtotal: EUR 18,64

Shipping & Handling: EUR 8,41

Promotion Applied: -EUR 2,23


Total Before Tax: EUR 24,82

Import Fees Deposit: EUR 5,14



Order Total: EUR 29,96



hab nur ein wlan-g stick am rechner. kann es dir damit leider nicht beantworten. aber in den test schneidet er ziemlich gut ab


Ging mir um den Durchsatz für angeschlossene Festplatte. Da wäre 54 MBit/s nicht der Flaschenhals. 15-20 würden mir reichen.Meine Fritzbox macht so 5-10,das ist dann doch zu wenig.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text