[Pollin] Regelbares Labornetzgerät QUATPOWER LN-3003, 30 V/3 A für 44,90 Euro
282°Abgelaufen

[Pollin] Regelbares Labornetzgerät QUATPOWER LN-3003, 30 V/3 A für 44,90 Euro

24
eingestellt am 28. Dez 2016heiß seit 28. Dez 2016
Pollin hat momentan den Preis für das Labornetzgerät QUATPOWER LN-3003 (regelbar 0...30 V-/0...3 A ) gesenkt. Statt 54,90Euro kostet nun es inkl. Versand 44,90 Euro. Mit dem Newsletter-Gutschein kommt ihr auf 39,90 Euro.
PVG Idealo: 54,95 Euro

Beschreibung:
Das regelbare Labornetzgerät lässt Ihnen einen großen Handlungsspielraum: Bei einer Betriebsspannung von 230V können Sie sowohl die Ausgangsspannung von 0-30V, als auch die Strombegrenzung von 0-3 A individuell einstellen. Auch mit dem Grob- und Feinregler können Sie letzte Details einstellen und frei bestimmen.

Technische Daten:
  • Betriebsspannung: 230 V~
  • Ausgangsspannung: 0...30 V-, einstellbar
  • Strombegrenzung: 0...3 A, einstellbar
  • Grob- und Feinregler
  • Betriebstemperatur: 0...40 °C
  • Gewicht: 1,4 kg
  • Geprüft nach EN 61558-1, EN 61588-2-6
  • Maße (BxHxT): 85x160x215 mm

Lieferumfang:
  • Netzteil
  • Kaltgeräte-Netzkabel
  • Anschlussleitungen
  • Anleitung

24 Kommentare

sehr guter Deal. Bin gerade auf der Suche nach ein Labornetzteil für kleinere Experimente mit Arduino und Raspberry Pi.

Bin nur hin und her gerissen zwischen dem Markebprodukt im Deal und diesem China Netzteil, welches bis 5A liefert. ebay.de/itm…988

jemand Erfahrung?

Sieht gut aus, aber ein 20A wäre mir lieber.

Das Nezteil fällt (wie alle in der Preisklasse) beim Chinesen vom Band.
Pollin lässt dann halt QUATPOWER drauf drucken.

Mit den 3A kommt man schnell an die Grenzen.
Vorallem, da man ab ca. 44 EUR bei eBay schon Geräte mit 30V/5A bekommt.

Verfasser

Kafaivor 8 m

Sieht gut aus, aber ein 20A wäre mir lieber.


Hier sind günstige, aber nicht ganz billige Profigeräte mit mehr Power zu finden.

Die Geräte sind oft aber sehr schlecht geeicht. Eichen ist Pflicht.

Nietzschevor 10 m

Hier sind günstige, aber nicht ganz billige Profigeräte mit mehr Power zu finden.



240 A ist dann doch ein bisschen zu viel xD

Geeicht wird nur im Eichamt
Immer diese "Experten"

Sparschwabenvor 31 m

Geeicht wird nur im Eichamt Immer diese "Experten"


Du bist doch nur neidisch, dass deins nicht geeicht ist

3 A wäre für meine Anwendungen etwas zu wenig. Wer denkt, dass er hier hinkommt, der sollte es sich nochmal überlegen, es kommt der Tag an dem man mal etwas etwas ausprobieren möchte und schon reicht es nicht mehr.

Sparschwabenvor 45 m

Geeicht wird nur im Eichamt Immer diese "Experten"

​Ja und deswegen hoffe ich ja noch auf ne Eichanleitung

Lieber das ebay Gerät nehmen

So jetzt nochmal. Lieber das ebay Gerät nehmen. Für das Geld definitiv die bessere Wahl. Beide Geräte fallen wie mein Vorredner schon sagte in China vom Band. Um ein bisschen zu Experimentieren reichen sie aber allemal

nein, die 3A sind zu wenig, wenn schon dann 5A

Ich hatte mich vor ein paar Jahren für das ^^ QJ3005E-PK Labornetzgerät ^^ für 75€ entschieden. Hat 30 Volt und 5 Ampere.

Der Grund für meine Entscheidung war die Passive Kühlung. Die Labornetzgeräte mit heulendem Lüfter haben mich immer sehr genervt.

123405vor 1 h, 26 m

Ich hatte mich vor ein paar Jahren für das ^^ QJ3005E-PK Labornetzgerät ^^ für 75€ entschieden. Hat 30 Volt und 5 Ampere. Der Grund für meine Entscheidung war die Passive Kühlung. Die Labornetzgeräte mit heulendem Lüfter haben mich immer sehr genervt.



Und, wie isses? Habe auch schon länger vor, mir das zu kaufen

Wofür brauchen die ganzen Experten hier denn 30V und 5A würde mich mal interessieren.

Für Mikrocontroller ja wohl kaum.

Habe es vor einem Jahr über ebay bei Pollin für 40€ gekauft. Bin sehr zufrieden, aber habe vielleicht nicht die höchsten Ansprüche. Kaum Abweichung zu meinem Multimeter (Voltcraft 130)

nitruxvor 8 h, 17 m

Und, wie isses? Habe auch schon länger vor, mir das zu kaufen



Es ist gut.
Feine Abstimmung möglich und keine wirkliche Abweichung die messbar wäre.

Vor dem anschließen stromempfindlicher Schaltungen muss der Ausgang vor dem anschließen kurz kurzgeschlossen werden sonst tötet es die Schaltung before die Strombegrenzung greift.

Kafaivor 16 h, 23 m

240 A ist dann doch ein bisschen zu viel xD


Und Eingangsspannung: 3 x 400 VAC hat man in seinem Hobbyraum auch vllt nicht unbedingt parat

BlackDragonvor 16 h, 9 m

3 A wäre für meine Anwendungen etwas zu wenig. Wer denkt, dass er hier hinkommt, der sollte es sich nochmal überlegen, es kommt der Tag an dem man mal etwas etwas ausprobieren möchte und schon reicht es nicht mehr.


dann holt man sich bei ebay für 20€ einfach n 1000W servernetzteil. da hat man dann 12 bzw 24 oder 48 volt mit massig amps.

wenn mans dann noch schön komfortabel haben will, noch son teil dazu: de.aliexpress.com/ite…306 dann hat man für kleines geld n richtig fähiges netzteil.
Bearbeitet von: "alan_smithee" 29. Dez 2016

Tja, ich suche auch schon seit geraumer Zeit nach einem Labor-NT. 30V / 3A ist vollkommen ausreichend aber ich habe da immer so meine Bedenken bei den China-Teilen. Kann da jemand was qualitätiv höherwertiges empfehlen?

paranoia28. Dezember 2016

sehr guter Deal. Bin gerade auf der Suche nach ein Labornetzteil für kleinere Experimente mit Arduino und Raspberry Pi. Bin nur hin und her gerissen zwischen dem Markebprodukt im Deal und diesem China Netzteil, welches bis 5A liefert. http://www.ebay.de/itm/162314149988 jemand Erfahrung?


Ich hab das Pollin-Netzteil auch, bin aber nicht so angetan. Es ist ein Schaltnetzteil, dadurch zwar einigermaßen klein und leicht. Die Ausgangsspannung hat eine sehr viele Störsignale durchs Schalten (ziemlicher Frequenz-Mischmasch um die 200mV, von "ripple" kann man ja eigentlich nicht mehr sprechen). Das stört bei Arduino-Basteleien nicht unbedingt so arg, bei vielen anderen Elektronik-Basteleien aber schon. Zudem ist ein recht dicker Ausgangskondensator verbaut (sonst wäre die Restwelligkeit noch viel höher), dadurch reagiert die Strombegrenzung vermutlich erst, wenn es zu spät ist. Zum Akku-Laden oder mal einen Motor anschließen ist das kein Problem, aber als "Labornetzteil" geht das gar nicht, da muss die Strombegrenzung funktionieren, sonst sind die Bauteile kaputt bevor sie eingreift. Außerdem berichten viele Leute von einem Pfeifen, was aber nicht bei allen Exemplaren vorhanden ist.

Ich würde wohl eher das ebay-Netzteil tendieren, da es ein Linearnetzteil ist mit allen Vor- und Nachteilen: recht schwer aber dafür vermutlich ein brauchbares Ausgangssignal. In der Preisklasse würde ich aber übelsten Gestank und einen nervig lauten Lüfter erwarten. Den Lüfter kann man gegen einen leisen austauschen, wenn er stört, der Gestank verfliegt mit etwas Glück nach ein paar Wochen.

ebay.de/itm…:IT


Das Pollin- Netzteil ist Schrott!
Bearbeitet von: "drops1111" 11. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text