Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Pössl Vanster für 27.990€ - Campervan mit Aufstelldach und Schlafbank günstiger als Basisfahrzeug
2072° Abgelaufen

Pössl Vanster für 27.990€ - Campervan mit Aufstelldach und Schlafbank günstiger als Basisfahrzeug

31.990€36.650€-13%
Redaktion 203
Redaktion
eingestellt am 8. Aug 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

@SamanthaSchnuppi hat mich darauf hingewiesen, dass es jetzt den abgespeckten Nachfolger des Campster geben soll. Pössl nennt ihn den Vanster und den kann man entweder auf Citröen Jumpy Kombi Basis (27.990€) oder auf Spacetourer Basis (32.000€) kaufen.

Die komplette Aufpreisliste findet ihr hier, danke nochmal an dich SamanthaSchnuppi:

1417950-ItFY2.jpg
1417950-NYARe.jpg
Somit ist der Vanster deutlich günstiger als das Basisfahrzeug, obwohl er noch eine Schlafbank und Aufstelldach besitzt. Mit Campingmöbeln (2800€ Aufpreis) habt ihr dann eine Heckküche und zahlt trotzdem noch weniger, als für den normalen Spacetourer = das ist übrigens auch der Deal.

1417950-forez.jpg
Mitte November sollen die Fahrzeuge zu den Händlern kommen und ausgeliefert werden.

VW Multivan und California Beach sind die Hauptkonkurrenten, welche auch fast doppelt so viel kosten. Wer sich mit dem Thema weiter beschäftigt, stellt schnell fest, dass selbst hart durchkonfiguriert, der Vanster deutlich günstiger ist, als die VW/Mercedes Konkurrenz.
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der voll alltagstauglich ist, ist sich einen Dacia Dokker mit mittlerer Ausstattung für ca. 10.500 € zu kaufen und dann die Campingbox für den Dokker (3000 €).

Dann hat man für nur 13.500 € einen Hochdachkombi mit Doppelbett, Sitzbank und Küche, also den gleichen Komfort wie bei der Kiste hier, spart aber fast 20.000 € im Vergleich zum Deal.
Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals den Listenpreis für das 'Basisfahrzeug' bezahlen würde.
Ein California spielt doch in einer ganz anderen Liga.

P.S. der Deallink geht ernsthaft zu nem Werbeartikel einer Autozeitschrift?
Bearbeitet von: "therealpink" 9. Aug 2019
Der Spacetourer kostet 26.000 EUR.
In meiner Welt ist das (erheblich) weniger als 32.000 EUR.

Der ganze KFZ Sumpf hier stellt mydealz mittlerweile in ein sehr unseriöses Licht. Gibt/Gab es von „Schäppchenportalen“ dieser Art nicht genug?

Wenn du die fischige Beschreibung verteidigen möchtest, helfe ich gerne bei der Suche. Irgend jemand wird die Karre auch über dem Listenpreis anbieten, dann wird der „Deal“ noch besser.
Was hier manch einer labert... Klar, wenn man nen nackten Kasten kaufen möchte, findet man was deutlich unter Liste. Aber ein fertiger Ausbau von Pössl ist nunmal teuer. Wer nicht selbst ausbauen kann/will, kann hier definitiv sparen. Hot von mir. Und wer nicht an Camping interessiert ist, braucht sich den Deal doch auch gar nicht anzuschauen.
203 Kommentare
Wow, schade, dass es gerade nicht in Frage kommt. Toller Deal. Die Basisfahrzeuge sind nicht schlecht und kaum unhandlicher in engen Gassen bzw beim Parken als ein großer Kombi. Sehr toll, wenn man auf eine Dusche verzichten kann.

Mit der Basis meine ich den größeren Tourer und seine baugleichen Brüder. Den Jumpy kenne ich nicht, keine Ahnung, wie der so wirkt.
Bearbeitet von: "verc" 8. Aug 2019
Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals den Listenpreis für das 'Basisfahrzeug' bezahlen würde.
Ein California spielt doch in einer ganz anderen Liga.

P.S. der Deallink geht ernsthaft zu nem Werbeartikel einer Autozeitschrift?
Bearbeitet von: "therealpink" 9. Aug 2019
therealpink08.08.2019 23:59

Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals …Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals den Listenpreis für das 'Basisfahrzeug' bezahlen würde.Ein California spielt doch in einer ganz anderen Liga.


Nein, der Preisvorteil liegt darin begründet, dass Pössl von PSA 7000 Stück abgenommen hat und die Rabatte weitergibt. Ob eine "ganz andere" Liga auch das Doppelte wert ist, darf gerne bezweifelt werden. IMHO nicht mal annähernd, wenn man dann eh ein Vorzelt aufbaut und die Natur genießt.

PS: alternative Links:

promobil.de/poe…us/
automelzer.de/akt…er/
bild.de/aut…tml
Bearbeitet von: "El_Lorenzo" 9. Aug 2019
therealpink08.08.2019 23:59

Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals …Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals den Listenpreis für das 'Basisfahrzeug' bezahlen würde.Ein California spielt doch in einer ganz anderen Liga.P.S. der Deallink geht ernsthaft zu nem Werbeartikel einer Autozeitschrift?


Eine ganz andere Liga? Eher dieselbe und sowas wie Bayern gegen Gladbach?

Andere Ligen sind dann Caddy - Umbauten oder Kastenwagen-Wohnmobile (Carver oder wie der bei VW heißt).

Wenn der Preis keine Rolle spielt, ist der Bulli immer ganz vorn, aber er ist wirklich unverschämt teuer. Wir haben einige Multivans im Bekanntenkreis und die Kaufpreise und Wartungs- sowie Reparaturpreise sind sicher weit höher als hier.

Ich mag Bulli und Käfer seit jeher unglaublich gern, bin aber nicht bereit, sie nicht im Markt zu vergleichen.
günstiger als Basis ist doch Quatsch
Wer meint es zu brauchen. Mir würde auch ein normaler gebrauchter Bully oder V Klasse reichen. Ach geht ja im Grunde auch kleiner. Hält sich doch eh niemand lange in so einer Sardinenbüchse aus. Matratze rein und Campingkocher ..fertig. Ja wenn ich auf so etwas stehen würde. Tue ich aber nicht. Mag Hotels und kleinere Autos
Bearbeitet von: "Weblotse" 9. Aug 2019
Deallink auf einen Werbeartikel?
da finde ich zB nichtmal Infos zur Liegefläche der Schlafplätze.
Werde nie verstehen, wieso man sich sowas kauft.
Der Spacetourer kostet 26.000 EUR.
In meiner Welt ist das (erheblich) weniger als 32.000 EUR.

Der ganze KFZ Sumpf hier stellt mydealz mittlerweile in ein sehr unseriöses Licht. Gibt/Gab es von „Schäppchenportalen“ dieser Art nicht genug?

Wenn du die fischige Beschreibung verteidigen möchtest, helfe ich gerne bei der Suche. Irgend jemand wird die Karre auch über dem Listenpreis anbieten, dann wird der „Deal“ noch besser.
Wir sind grade am Schauen sich einen der 4 Modele Toyota Proace, Citroen Spacetourer, Peugeot Traveller, Opel Zafira Life anzuschaffen.

Spacetourer kosten UVP mit guter Austattung (z.b. 2,0 BlueHDi 150 S&S L3 Business) auch an die 40 - 50k € - ~30% Rabatt -> 28.000,- €

Finde diesen Deal hier gar nicht so schlecht, für Leute die damit Campen fahren wollen.
cbweb09.08.2019 00:32

Deallink auf einen Werbeartikel?da finde ich zB nichtmal Infos zur …Deallink auf einen Werbeartikel?da finde ich zB nichtmal Infos zur Liegefläche der Schlafplätze.



Wo siehst du den Hinweis für den Werbeartikel?
Hm deutlich günstiger als das Basis Fahrzeug find ich auch zweifelhaft...das ist wie ein Preisvergleich mit der UVP, den Preis bezahlt ja auch niemand...
Bearbeitet von: "luigi1904" 9. Aug 2019
Was hier manch einer labert... Klar, wenn man nen nackten Kasten kaufen möchte, findet man was deutlich unter Liste. Aber ein fertiger Ausbau von Pössl ist nunmal teuer. Wer nicht selbst ausbauen kann/will, kann hier definitiv sparen. Hot von mir. Und wer nicht an Camping interessiert ist, braucht sich den Deal doch auch gar nicht anzuschauen.
Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen dem Jumpy Kombi und dem Spacetourer?
Ist das nur die schlechtere Basisaustattung?
Überteuerte Karre! Noch nicht mal das Campingequipment ist inklu.

Und dann schläft man auf dem Dach, wo man noch nicht mal vor Blitzschlag sicher ist.

Ein richtiges Wohnmobil ist günstiger und bietet weit mehr Wohncomfort.
Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der voll alltagstauglich ist, ist sich einen Dacia Dokker mit mittlerer Ausstattung für ca. 10.500 € zu kaufen und dann die Campingbox für den Dokker (3000 €).

Dann hat man für nur 13.500 € einen Hochdachkombi mit Doppelbett, Sitzbank und Küche, also den gleichen Komfort wie bei der Kiste hier, spart aber fast 20.000 € im Vergleich zum Deal.
Tibor.Süßbier09.08.2019 06:16

Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der v …Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der voll alltagstauglich ist, ist sich einen Dacia Dokker mit mittlerer Ausstattung für ca. 10.500 € zu kaufen und dann die Campingbox für den Dokker (3000 €). Dann hat man für nur 13.500 € einen Hochdachkombi mit Doppelbett, Sitzbank und Küche, also den gleichen Komfort wie bei der Kiste hier, spart aber fast 20.000 € im Vergleich zum Deal.



Genau. Und in deinen Dokker passen sicher auch vier Personen inkl. Gepäck. Und die Umbauerei nervt auch kein bischen. Hier werden immer Vergleiche anstellt
Das Segment der großen und kleinen Kastenwagen ist nicht umsonst das mit dem größten Zuwachs zur Zeit. Es ist einfach der beste Kompromiss zwischen Alltagsfahrzeug und luxuriösem Camping. Denn 7-Tage-Sonnenschein ist leider nur in den Werbeprospekten gegeben.
Das VW California Beach fast doppelt so teuer ist, ist natürlich eine starke Übertreibung. Die Sache ist, dass Pössl keinen einzigen Prozent Rabatt auf das Fahrzeug gibt. Den VW California Beach kriegt man mit 10-18 % bei deutschen Händlern und bis zu 27 % als Reimport. Er liegt aktuell als Basismodell bei ca. 38000 EUR. Eine Preisdifferenz von 6000 EUR kann man wohl nicht als "doppelt so teuer" deklarieren, dass ist unseriös. VW hat dafür den Vorteil, dass man für das Fahrzeug sehr viel standarisiertes Zubehör kriegt.
Letztendlich ist das bei dem Preissegment wahrscheinlich Geschmackssache.

PS das ist übrigens auch ein "Trick" der Camping- oder Autozeitschriften wie Promobil, Autobild. Die Vergleichen in ihren "seriösen" Tests immer den Listenpreis, selten wird der Straßenpreis genannt oder Verglichen. Manchmal findet man zufällig Werbeanzeigen der Fahrzeuge, die durch diesen Vergleich profitieren. Selbstverständlich sind diese "Journalisten" absolut der Wahrheit verpflichtet und würden NIE beeinflussen lassen
Bearbeitet von: "Polachris" 9. Aug 2019
Sorry, für mich ist das kein Deal! Link auf eine Online-Nachrichtenseite, bestellbar ab November und der PVG bezieht sich auf Listenpreise.
cbweb09.08.2019 00:32

Deallink auf einen Werbeartikel?da finde ich zB nichtmal Infos zur …Deallink auf einen Werbeartikel?da finde ich zB nichtmal Infos zur Liegefläche der Schlafplätze.


Das Bett im Aufstelldach dürfte 190cm x 110cm haben wie beim Campstar. Für die Klappbanl habe ich leider noch nix gesehen.
marlan09.08.2019 06:04

Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen dem Jumpy Kombi und dem …Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen dem Jumpy Kombi und dem Spacetourer?Ist das nur die schlechtere Basisaustattung?


So scheint das, die Version für 27.990€ hat auch weniger PS, also 100 statt 120. Die Stoßfänger sind scheinbar auch nicht lackiert. Bin aber auch noch nicht intensiv durchgestiegen.
Legt man 10tsd. drauf hat man ein richtiges Wohnmobil.
Alleine ein Aufstelldach im Transporter nachrüsten kostet mind.6tsd.€.
Für Leute die ein Alltagsauto brauchen und die Freizeit spontan zum Campen fahren ist doch sowas ideal. Für Familien mit Kinder und 2 Wochen autak stehen ist es nichts. Die Zielgruppe ist aber auf jedenfall riesig.
Bearbeitet von: "marco76" 9. Aug 2019
therealpink08.08.2019 23:59

Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals …Naja, der 'Preisvorteil' mag darin begründet sein, dass kein Mensch jemals den Listenpreis für das 'Basisfahrzeug' bezahlen würde.Ein California spielt doch in einer ganz anderen Liga.P.S. der Deallink geht ernsthaft zu nem Werbeartikel einer Autozeitschrift?


"ganz andere Liga" deine Meinung ist respektiert. Ich würde mich freuen wenn du die Aussage für mich nachvollziehbar machst. Gibt es Argumente?
fuzzydunlop09.08.2019 03:38

Was hier manch einer labert... Klar, wenn man nen nackten Kasten kaufen …Was hier manch einer labert... Klar, wenn man nen nackten Kasten kaufen möchte, findet man was deutlich unter Liste. Aber ein fertiger Ausbau von Pössl ist nunmal teuer. Wer nicht selbst ausbauen kann/will, kann hier definitiv sparen. Hot von mir. Und wer nicht an Camping interessiert ist, braucht sich den Deal doch auch gar nicht anzuschauen.


Dein „Betrag“ zeigt den Kritikern zumindest, dass unsere Kritik nicht so aufbereitet ist, dass selbst du sie verstehen könntest. Aber immer alle Bildungsschichten gleichzeitig abholen kann auch gar nicht der Anspruch sein.

Vielleicht hast du noch eine Chance, das zu verstehen, wenn du noch mal mit voller Konzentration liest.
marco7609.08.2019 07:26

Legt man 10tsd. drauf hat man ein richtiges Wohnmobil. Alleine ein …Legt man 10tsd. drauf hat man ein richtiges Wohnmobil. Alleine ein Aufstelldach im Transporter nachrüsten kostet mind.6tsd.€.Für Leute die ein Alltagsauto brauchen und die Freizeit spontan zum Campen fahren ist doch sowas ideal. Für Familien mit Kinder und 2 Wochen autak stehen ist es nichts. Die Zielgruppe ist aber auf jedenfall riesig.



Teilintegrierte und Alkovenmodelle hatten schon immer das beste Preis/Wohnqualitäts-Verhältniss, Wenn man sich anguckt, was ein 6,5-7,5 Meter langer Ahorn kostet. Da kann kein anderes Fahrzeug mithalten.
Aber ein großer Teil der Menschen wohnt halt in Städten wo der Park- und Fahrraum sehr begrenzt ist. Da denkt man auch in anderen Kategorien, wie du schon sagst. So ein Fahrzeug wie hier passt in viele (Tief-)Garagen. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Alles was deutlich über 2,8 Meter Höhe und 2 Meter Aussenbreite hat, würden mich z B in engen Städten stressen. Manche Ziele wären damit gar nicht erreichbar.
Jede Campingform ist ein Kompromiss zwischen Wohnen, Fahren, Flexibilität am Urlaubsort, Alltagstauglichkeit und Preis.
FerdiCorleone09.08.2019 00:24

Werde nie verstehen, wieso man sich sowas kauft.


Ach, ist doch egal. Das Wichtigste ist doch, dass du deine Meinung untergebracht hast.
Ist schon jemandem aufgefallen das die Dinger absolut hässlich sind? Preisvorteil hin oder her..
BennhardtBesen09.08.2019 07:41

"ganz andere Liga" deine Meinung ist respektiert. Ich würde …"ganz andere Liga" deine Meinung ist respektiert. Ich würde mich freuen wenn du die Aussage für mich nachvollziehbar machst. Gibt es Argumente?



Ich wurde zwar nicht angesprochen, antworte aber einfach mal, weil ich mich mit der Materie beschäftigt habe. Von der Verarbeitung ist ein California innen kaum zu toppen. Damit meine ich nicht die Fehleranfälligkeit, die mindestens genauso hoch ist wie bei jedem Wohnfahrzeug, sondern die Art des Einbaus. Die ist wirklich auf sehr hohem Niveau. Pössl hat mit dem Campster zwar schon etwas aufgeholt, jedoch wirkt das alles noch eher improvisiert und nicht so 100 % abgestimmt. Das sieht man an vielen kleinen Feinheiten im Betrieb. Die versenkbaren Frontrollos in den A-Säulen des Californias oder die umklappbaren Kopfstützen an den Rücksitzen der Zweibank sind einfach die praktikablsten Lösungen.
Zusätzlich ist der California nachweislich das Fahrzeug mit dem geringsten Wertverlust (und dem höhcsten Diebstahlsrisiko).
Auf der Negativseite kann man die fehlende Individualität sehen. Manche Menschen wollen in dem Preissegment vielleicht nicht so ein Massenprodukt und Einfluss auf den Einbau haben.

Das aus meiner Erfahrung einzige erbenbürdige Fahrzeug ist der Ford (Westfalia) Nugget. Der ist aber mehr auf Wohnen als auf Alltag ausgelegt. Das Bett und Küche sind definitiv besser, allerdings gibt es keinen Stauraum für größere Gegenstände.
Polachris09.08.2019 07:54

Ich wurde zwar nicht angesprochen, antworte aber einfach mal, weil ich …Ich wurde zwar nicht angesprochen, antworte aber einfach mal, weil ich mich mit der Materie beschäftigt habe. Von der Verarbeitung ist ein California innen kaum zu toppen. Damit meine ich nicht die Fehleranfälligkeit, die mindestens genauso hoch ist wie bei jedem Wohnfahrzeug, sondern die Art des Einbaus. Die ist wirklich auf sehr hohem Niveau. Pössl hat mit dem Campster zwar schon etwas aufgeholt, jedoch wirkt das alles noch eher improvisiert und nicht so 100 % abgestimmt. Das sieht man an vielen kleinen Feinheiten im Betrieb. Die versenkbaren Frontrollos in den A-Säulen des Californias oder die umklappbaren Kopfstützen an den Rücksitzen der Zweibank sind einfach die praktikablsten Lösungen.Zusätzlich ist der California nachweislich das Fahrzeug mit dem geringsten Wertverlust (und dem höhcsten Diebstahlsrisiko).Auf der Negativseite kann man die fehlende Individualität sehen. Manche Menschen wollen in dem Preissegment vielleicht nicht so ein Massenprodukt und Einfluss auf den Einbau haben.Das aus meiner Erfahrung einzige erbenbürdige Fahrzeug ist der Ford (Westfalia) Nugget. Der ist aber mehr auf Wohnen als auf Alltag ausgelegt. Das Bett und Küche sind definitiv besser, allerdings gibt es keinen Stauraum für größere Gegenstände.


Hattest du dir auch mal die Marco Polo Modelle der V–Klasse angeschaut? Der Activity sollte ja das passende Gegenstück sein auch wenn der Preis bei ~ 48.000€ lt. Liste startet. Der Ausbau erfolgt da ja glaube ich auch durch Westfalia.

Den Nugget finde ich auch cool, gerade jetzt die größere Variante die ja auch mal eine Nottoilette hat. Bei Ford hatte die Vorgängergeneration ja nur so viele Motorenprobleme, bei VW hört man ja auch häufig von Motorschäden. Macht mir bei den Preisen alles so Sorgen.
SamanthaSchnuppi09.08.2019 08:02

Hattest du dir auch mal die Marco Polo Modelle der V–Klasse angeschaut? D …Hattest du dir auch mal die Marco Polo Modelle der V–Klasse angeschaut? Der Activity sollte ja das passende Gegenstück sein auch wenn der Preis bei ~ 48.000€ lt. Liste startet. Der Ausbau erfolgt da ja glaube ich auch durch Westfalia.Den Nugget finde ich auch cool, gerade jetzt die größere Variante die ja auch mal eine Nottoilette hat. Bei Ford hatte die Vorgängergeneration ja nur so viele Motorenprobleme, bei VW hört man ja auch häufig von Motorschäden. Macht mir bei den Preisen alles so Sorgen.



Habe ich. Die hatte ich ganz vergessen. Von der Verarbeitung sind die sicher auch sehr gut. Allerdings muss man wissen, dass die Karosserie viel neuer ist und damit anderen Bedingungen unterlag. Um einen vergleichbaren Innenraum zu haben, muss man bei der V-Klasse auf das Modell mit 5,28 Meter Aussenmaße ausweichen. Der hier beschriebene Pössl hat 5,01 Meter, der California sogar nur 4,91 Meter real. Daher war die V-Klasse für mich von vornherein ausgeschieden (kein Platz in der Garage).
Tibor.Süßbier09.08.2019 06:16

Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der v …Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der voll alltagstauglich ist, ist sich einen Dacia Dokker mit mittlerer Ausstattung für ca. 10.500 € zu kaufen und dann die Campingbox für den Dokker (3000 €). Dann hat man für nur 13.500 € einen Hochdachkombi mit Doppelbett, Sitzbank und Küche, also den gleichen Komfort wie bei der Kiste hier, spart aber fast 20.000 € im Vergleich zum Deal.


Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Ich vergleiche auch keinen VW Caddy mit einem VW T5/T6. Da sind gewaltige Comfort Unterschiede.
Polachris09.08.2019 07:54

Ich wurde zwar nicht angesprochen, antworte aber einfach mal, weil ich …Ich wurde zwar nicht angesprochen, antworte aber einfach mal, weil ich mich mit der Materie beschäftigt habe. Von der Verarbeitung ist ein California innen kaum zu toppen. Damit meine ich nicht die Fehleranfälligkeit, die mindestens genauso hoch ist wie bei jedem Wohnfahrzeug, sondern die Art des Einbaus. Die ist wirklich auf sehr hohem Niveau. Pössl hat mit dem Campster zwar schon etwas aufgeholt, jedoch wirkt das alles noch eher improvisiert und nicht so 100 % abgestimmt. Das sieht man an vielen kleinen Feinheiten im Betrieb. Die versenkbaren Frontrollos in den A-Säulen des Californias oder die umklappbaren Kopfstützen an den Rücksitzen der Zweibank sind einfach die praktikablsten Lösungen.Zusätzlich ist der California nachweislich das Fahrzeug mit dem geringsten Wertverlust (und dem höhcsten Diebstahlsrisiko).Auf der Negativseite kann man die fehlende Individualität sehen. Manche Menschen wollen in dem Preissegment vielleicht nicht so ein Massenprodukt und Einfluss auf den Einbau haben.Das aus meiner Erfahrung einzige erbenbürdige Fahrzeug ist der Ford (Westfalia) Nugget. Der ist aber mehr auf Wohnen als auf Alltag ausgelegt. Das Bett und Küche sind definitiv besser, allerdings gibt es keinen Stauraum für größere Gegenstände.



Das mit dem Werterhalt wird sich sicher ändern... wenn ich bedeneke, wie viele verärgerte California-Besitzer ich allein kenne, die sich über ein sauteures Fahrzeug ärgern, dass entweder vom Dieselskandal oder vom nächsten Problem (Ad-Blue-Säufer) betroffen sind und jetzt Ihre Karre zurückgeben wollen... Ich würde mich jedenfalls nicht mehr auf den Hersteller oder den Werterhalt der Vergangenheit verlassen.

Noch eine kleine Randnotiz zu VW: Wer meint, dass VW jemals freiwillig entgegenkommt, der lebt in einer Traumwelt - nur mit Anwalt und unter steter Leugnung der Realität...
Hoffentlich ist der Trend bald vorbei...! Langsam wird es nervig das ein jeder mit seinem "Bulli"-Projekt oder seiner Cara"bella" vollquatscht.

Lesenwerter Artikel dazu, absolute Realität:

welt.de/mot…tml
Die stehen doch immer an der Bundesstraße rechts und links mit Herzchen dran...
El_Lorenzo09.08.2019 00:06

VW Multivan und California Beach sind die Hauptkonkurrenten


Genau, und der Hauptkonkurrent vom Ferrari 488 ist der Dacia Sandero.
Tibor.Süßbier09.08.2019 06:16

Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der v …Die wohl günstigste Möglichkeit an einen kompakten Camper zu kommen, der voll alltagstauglich ist, ist sich einen Dacia Dokker mit mittlerer Ausstattung für ca. 10.500 € zu kaufen und dann die Campingbox für den Dokker (3000 €). Dann hat man für nur 13.500 € einen Hochdachkombi mit Doppelbett, Sitzbank und Küche, also den gleichen Komfort wie bei der Kiste hier, spart aber fast 20.000 € im Vergleich zum Deal.


Welche campingbox für 3k meinst du?
Wenn hier noch einer das Wort "Bulli" benutzt und keinen heckangetriebenen VW-Bus meint, werde ich sauer
Ich steige gleich in meinen Oldie-T3 und fahre 200km... mit 3 Pannen.
Verdammt. Ausversehen dislike statt like gedrückt
Kann man das noch ändern?
Bolingo09.08.2019 08:27

Hoffentlich ist der Trend bald vorbei...! Langsam wird es nervig das ein …Hoffentlich ist der Trend bald vorbei...! Langsam wird es nervig das ein jeder mit seinem "Bulli"-Projekt oder seiner Cara"bella" vollquatscht. Lesenwerter Artikel dazu, absolute Realität:https://www.welt.de/motor/article177883582/Guido-Bellbergs-Bulli-VW-Bus-T4-zu-verkaufen.html



Irgendwie erkenne ich keinen Zusammenhang zwischen dem Deal hier und einem Typen, der die Entscheidungsfähigkeit von Millenials in Frage stellt. Der Bus-Verkauf im Artikel dient ja nur als Gleichniss. Er hat das Fahrzeug schließlich verkaufen können.

Solche Dinge kauft man sich, weil man damit reisen möchte. In meinem Bekanntenkreis haben sehr viele Leute Wohnmobile / Wohnwagen. Die kaufen sich die Dinger und fahren dann damit weg. Ich kenne keinen, der darüber redet und es dann doch nicht gemacht hat. Wenn bei dir die Leute eher darüber quatschen, als zu handeln kann ich dir nur sagen: das ist ein lokales Problem. Lass dich davon nicht beeindrucken.

Das der Trend zum Camping geht, hat viele soziale Gründe. Abgesehen davon, dass viele Menschen das Gefühl haben, in einer Überflussgesellschaft zu leben und den Urlaub durch Vereinfachung zu entschleunigen, nimmt der Trend nach Fernreisen (gefühlt) etwas ab. Zumindest sind das meine, subjektiven Erfahrungen.
Uebersetzer_DK09.08.2019 08:25

Das mit dem Werterhalt wird sich sicher ändern... wenn ich bedeneke, wie …Das mit dem Werterhalt wird sich sicher ändern... wenn ich bedeneke, wie viele verärgerte California-Besitzer ich allein kenne, die sich über ein sauteures Fahrzeug ärgern, dass entweder vom Dieselskandal oder vom nächsten Problem (Ad-Blue-Säufer) betroffen sind und jetzt Ihre Karre zurückgeben wollen... Ich würde mich jedenfalls nicht mehr auf den Hersteller oder den Werterhalt der Vergangenheit verlassen.Noch eine kleine Randnotiz zu VW: Wer meint, dass VW jemals freiwillig entgegenkommt, der lebt in einer Traumwelt - nur mit Anwalt und unter steter Leugnung der Realität...


So sieht’s aus... wir stehen seit nun fast 4 Jahren im Rechtsstreit mit VW - unser California Beach fährt nämlich nicht gerade aus, sondern zieht derartig nach rechts dass es echt gefährlich ist.
Nachdem nach 2 Jahren endlich mal ein gerichtlicher Gutachter unser Problem bestätigte, wurde etwas an der Spur „ausgetauscht“, nur fährt das Auto immer noch nicht geradeaus.
Kurzzeitig hatten wir mal überlegt ob wir ihn nicht selber wieder verkaufen weil eine Kaufrückabwicklung scheiterte, dafür kam er dann zu einem weiteren VW Werkstatt, dort setzte ihn dann der Azubi beim umpacken an einen Pfosten und machte die komplette Seite inklusive Schiebetür kaputt.
Das Auto hat immernoch nur knapp unter 20000km, dafür ist es jetzt aber schon ein Unfallwagen!

VW ist ein riesiger Drecksverein!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text