Postbank Aktiv-Sparen bis zu 3,6 % p.a.
-40°Abgelaufen

Postbank Aktiv-Sparen bis zu 3,6 % p.a.

31
eingestellt am 7. Jul 2011
4-fachen Bonus sichern.
Vom 01.07. bis zum 31.12. erhöht die Postbank den Aktiv-Sparer-Bonus von derzeit 0,50% auf garantierte 2,00% p.a. Neukunden und Bestandskunden, die Ihr Sparvolumen aufstocken, können so zusammen mit dem variablen Basiszins eine Rendite von derzeit bis zu 3,6% p.a. erzielen.

Guthaben Variabler Basiszins p. a.
Unter 10.000 € 1,25%
Ab 10.000 € 1,35%
Ab 20.000 € 1,40%
Ab 30.000 € 1,45%
Ab 40.000 € 1,50%
Ab 50.000 € 1,60%
Ab 500.000 € 1,00%

Wer mit Eröffnung gleichzeitig eine Kündigung bei der Postbank eingehen lässt, bei dem wird das Konto abgelehnt. Sollte die Kündigung später eingehen (ca. 1 Woche) wird das Konto fristlos gekündigt.

31 Kommentare
Avatar

GelöschterUser713

Die brauchen wohl dringend Geld.
Denn der Geldmarkt gibt derzeit diese Spanne nicht her.

Die Postbank ist wohl aufm weg zu so ner Bankrottschleuder, wie die Bank of Scotland.

Verfasser

unqalifizierte Aussage -> man sieht das du keinerlei Wissen über Finanzpolitik im Unternehmen hast!

Wieso sollte man das Konto gleich nach einer Woche kündigen...?

@ cibFel
"Sollte die Kündigung später eingehen (ca. 1 Woche) wird das Konto fristlos gekündigt." <--- Woher weißt du das?

Verfasser

sog. Zinshopper werden damit abgestraft! Ich meine wenn es um kleine Beträge geht 3-8T Euro ist das alles im Rahmen aber es welche die mit 500T das selbe machen, nur aus gier.

Verfasser

ich hab meine Quellen @ Lisa22

Ab wann kann man denn kündigen ohne eine fristlose Kündigung zu riskieren? Nach 3 Monaten sind die Zinsen auf das bereits eingezahlte Guthaben ja eher mittelmäßig!

Verfasser

naja wenn du nicht unmittelbar kündigst kann dir niemand was. so nach einem monat.

ich würde das konto auch nur für die überbrückung nutzen und dann das vw tagesgeldkonto mit 2,5% + monatlicher zinsauszahlung nehmen. so bekommt man die maximale rendite und setzt zugleich auf ein zinseszinseffekt beim vw tagesgeldkonto

und was muss ich machen?

hab bereits ein girokonto bei der postbank

Wieso ist die Bank of Scotland eine Bankrottschleuder?

wenn es sich beim aktiv sparen um eine Spareinlage mit 3 monatiger Kündigungsfrist handelt, dann können die das Konto nicht fristlos kündigen, wenn die es doch machen, kriegen die ordentliche Probleme.
Eine Spareinlage mit 3 monatiger Kündigungsfrist darf generell nicht am Eröffnungstag gekündigt werden, am Folgetag ist es jedoch möglich.

wenn es sich beim aktiv sparen um eine Spareinlage mit 3 monatiger Kündigungsfrist handelt, dann können die das Konto nicht fristlos kündigen, wenn die es doch machen, kriegen die ordentliche Probleme.
Eine Spareinlage mit 3 monatiger Kündigungsfrist darf generell nicht am Eröffnungstag gekündigt werden, am Folgetag ist es jedoch möglich.

Schonmal daran gedacht, dass die euch, wenn ihr ein Kontoeröffnet um es danach wieder zu kündigen und nur kurz die Zinsen abzuzocken negative Schufa-Einträge verpassen..?

Avatar

GelöschterUser713

RoyalBeta

Wieso ist die Bank of Scotland eine Bankrottschleuder?



Weil sie schon x-Mrd vom GB-Staat bekommen mussten, um nicht die Grätsche zu machen.
Achso, die mündliche Aussage, dass der Staat BRD für alle Banken bürgt kann man getrost für eine Luftnummer ansehen, da bis heute kein demokratischer Beschluss dafür vorliegt. Aber da das Bankensystem kurz vorm Kollaps stand, weil immer mehr Leute ihr Geld sehen wollten, war das wohl ein Ausweg um ein bisschen Ruhe rein zu bringen.
Die nächste Bankrottwelle werden sie aohl nicht auf die Staaten vertrauen können, die sind nämlich mittlerweile eben auf diesem Weg.
Aber wir sind hier aufm guten Weg, den EURotz schön ausgeben bevor ihn die Inflation aufgefressen hat.

Das hier ist eine SparCard, also wie ein Sparbuch. Also kann man monatlich (ohne Kündigung) nur maximal 2000 Euro von dem Konto holen. Mit fristgerechter (Teil-)Kündigung jedoch auch mehr.

Vorteil an der SparCard ist aber auch, dass 10 Auslandsabhebungen pro Konto und Jahr entgeltfrei sind. Vielleicht praktisch für diejenigen, die keine Kreditkarte haben möchten/bekommen und im Ausland Geld abheben möchten.

Sonst beziehen sich die 2,0% Bonuszinsen aber nur auf den Durchschittsguthabenzuwachs von Quartal zu Quartal. Wie das Ganze GENAU berechnet wird weiß ich auch nicht so recht.


ricochet

und was muss ich machen?hab bereits ein girokonto bei der postbank



Das geht dann einfacher, weil die dich schon im System haben. Dann kannst du auf der Produktseite (Link) gehen und dort den Punkt "So geht's" lesen, dort wird das Prozedere erklärt.

dann kann ich ja einfach einen dauerauftrag einrichten und dann passt das oder?

ricochet

dann kann ich ja einfach einen dauerauftrag einrichten und dann passt das oder?



DA geht oder sogar Komfort-Sparen (z.B. alles bis zu einem bestimmten Sockelbetrag an einem Tag überweisen).

Da liegst Du leider komplett daneben:
Die ROYAL(!) Bank of Scotland ist die Problembank, nicht die Bank of Scotland!
=====================================================================


RoyalBeta

Wieso ist die Bank of Scotland eine Bankrottschleuder?


wie immer bei der Postbank - durch tausend Einschränkungen ultracold
Postbank ist nur gut zum Prämienabgreifen.

Zitat aus anderem Forum:

Zu berücksichtigen ist auch, dass die Bonus-Zahlung laut Bedingungen auf das Durchschnittsguthaben des Quartals gezahlt wird. Wenn ich diese Bedingung richtig verstanden habe, sollte man beispielsweise für 100.000 Euro Anlage auch nur die vollen 2% bekommen, wenn das Geld direkt am 01.07.2011 eingezahlt worden wäre.Werden die 100.000 Euro z.B. erst am 01.08.2011 eingezahlt, so beträgt das Durchschnittsguthaben für das 3. Quartal lediglich 66.666 Euro, auf die dann der Bonus gezahlt würde. Je später man die Eröffnung und Einzahlung im Quartal vornimmt, umso weniger lohnenswert ist die Bonuszahlung im ersten Einzahlungsquartal.Und meines Erachtens ist diese Kontomodell nur interessant, wenn man es ohnehin nur ein Quartal laufen lässt ...


Und "Umschichtungen von bestehenden Sparkonten mit dreimonatiger Kündigungsfrist bleiben bei der Berechnung des bonusberechtigten Betrags unberücksichtigt"

Wie schon beim ehemaligen Quartalssparen absolut mega-HOT, allerdings nur für die, das Produkt verstehen und sich entsprechend verhalten. Aber das sind wohl nicht die meisten, sonst würde es nicht so cold gevotet werden.

Ramses

Wie schon beim ehemaligen Quartalssparen absolut mega-HOT, allerdings nur für die, das Produkt verstehen und sich entsprechend verhalten. Aber das sind wohl nicht die meisten, sonst würde es nicht so cold gevotet werden.



Es ist halt nichts für Zinshopper oder Prämienabreifer, sondern eher für eine dauerhafte Nutzung zum Sparen, welches durch den Bonuszins ja auch "belohnt" wird.

Zu berücksichtigen ist auch, dass die Bonus-Zahlung laut Bedingungen auf das Durchschnittsguthaben des Quartals gezahlt wird. Wenn ich diese Bedingung richtig verstanden habe, sollte man beispielsweise für 100.000 Euro Anlage auch nur die vollen 2% bekommen, wenn das Geld direkt am 01.07.2011 eingezahlt worden wäre. Werden die 100.000 Euro z.B. erst am 01.08.2011 eingezahlt, so beträgt das Durchschnittsguthaben für das 3. Quartal lediglich 66.666 Euro, auf die dann der Bonus gezahlt würde. Je später man die Eröffnung und Einzahlung im Quartal vornimmt, umso weniger lohnenswert ist die Bonuszahlung im ersten Einzahlungsquartal. Und meines Erachtens ist diese Kontomodell nur interessant, wenn man es ohnehin nur ein Quartal laufen lässt ...



Naja, wenn das Durchschnittsguthaben in Q3 nur 66.666 beträgt, weil die Einzahlung später vorgenommen wurde, das reale Guthaben aber 100.000 beträgt, dann ist das Durchschnittsguthaben von Q4 dementsprechend höher als das von Q3. Auf diesen Zuwachs bekommt man ja die Bonuszinsen.

d5e5f5

Naja, wenn das Durchschnittsguthaben in Q3 nur 66.666 beträgt, weil die Einzahlung später vorgenommen wurde, das reale Guthaben aber 100.000 beträgt, dann ist das Durchschnittsguthaben von Q4 dementsprechend höher als das von Q3. Auf diesen Zuwachs bekommt man ja die Bonuszinsen.

Das stimmt schon, nur lohnt es sich nicht, weil du dir im 4. Quartal den Bonus auf 33.334 € mit schlechten Zinsen auf die restlichen 66.666 € erkaufst.

d5e5f5

Naja, wenn das Durchschnittsguthaben in Q3 nur 66.666 beträgt, weil die Einzahlung später vorgenommen wurde, das reale Guthaben aber 100.000 beträgt, dann ist das Durchschnittsguthaben von Q4 dementsprechend höher als das von Q3. Auf diesen Zuwachs bekommt man ja die Bonuszinsen.



Mal abgesehen davon, dass sich die ganze Geschichte bei derartigen Summen ohnehin nicht lohnt. Nicht zuletzt wegen der Tatsache, dass bei Summen über 2000 Euro eine Kündigung des Guthabens nötig ist um daran zu kommen.

d5e5f5

Mal abgesehen davon, dass sich die ganze Geschichte bei derartigen Summen ohnehin nicht lohnt...

Das mag deine persönliche Meinung sein, ich sehe das völlig anders.

wie würdest du es denn machen :D?

ricochet

wie würdest du es denn machen :D?

Ganz einfach: Konto eröffnen in Q3 mit nur kleiner Einzahlung (10,50€ vielleicht), am Ultimo des Q3 den eigentlichen Anlagebetrag überweisen, schon einen Tag vorher Kündigung des Gesamtbetrags (abzgl. 0,50 €!!!) zum 30.12. losschicken, am 30.12. gekündigten Betrag auf PoBa-TG umbuchen (Aktivkonto bleibt also bestehen mit Mindestguthaben von 0,50 €) und am 02.01. diesen und die dann verfügbaren Aktiv-Zinsen+Bonus weiterverarbeiten. Ergibt mit (fast) 3,6% eine - Stand heute - unschlagbar gute Festgeldrendite für ein Quartal.

d.h. man sammelt gar keine zinsen, wenn das hauptkonto nicht aktiv genutzt wird -.-?

MRROCKSTAR

d.h. man sammelt gar keine zinsen, wenn das hauptkonto nicht aktiv genutzt wird -.-?



Du bekommst für das Guthaben den genannten Basiszins und für die Guthabenerhöhungen ggü dem Vorquartalsdurchschnitt den Bonuszins.

Hallo, das Produkt ist nicht transparent; Kann hier jemand den link für das Original Prospekt noch einmal einstellen ? Ich denke die 1,6% + 2% Bonus wurden für 6 Monate zugesagt . Danke

Verfasser

das ist doch alles schon wieder abgelaufen..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text