[Preis gesenkt] Heco Victa Sub 251 A - Einsteiger Heimkino Subwoofer für 111,- Euro bei Redcoon
465°Abgelaufen

[Preis gesenkt] Heco Victa Sub 251 A - Einsteiger Heimkino Subwoofer für 111,- Euro bei Redcoon

52
eingestellt am 3. Jul 2015
Hallo zusammen,

Redcoon hat den Preis für den kleinen Heco Subwoofer nochmals reduziert. Dort bekommt ihr nun das Einsteigermodell Victa Sub 251 A für 111,- Euro. Nächster Preis ist laut Idealo bei 149,- Euro.

Er kommt laut Test zwar nicht besonders tief, kann dafür aber ordentlich Pegel.

Highlights:
◾200 Watt Ausgangsleistung
◾Front-fire Prinzip
◾aktives Bassreflexsystem
◾Frequenzbereich 23 - 200 Hz

52 Kommentare

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie

Abgefahrener Preis, ich überlege gerade ob mir egal ist, dass er nicht schwarz ist wie der Rest der Reihe bei mir....

Verfasser

blablator

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie


Eher für Leute ohne High-End Ansprüche Der Subwoofer ist halt laut und nicht tief. Eignet sich sicher zur Unterstützung von Kompaktboxen. Die meisten Stand-Lautsprecher ab der Mittelklasse sollten eigentlich genauso tief wie der kleine Victa spielen. Damit braucht man schon ein anderes Kaliber zur Unterstützung

blablator

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie



Die Antwort ist ja ......

Ich finde das Design absolut Klasse! Hot!

suse218

Dann lieber B-Ware und was Richtiges, was nicht nur Krach macht.Wie diese hier, sogar noch mit Rabatt Bitte schön


Nur finden sich diese Angebote nicht mehr im Teufelshop

und da kommt er mit Teufel um die Ecke X)
Finde ich persönlich auch nicht sonderlich besser. Aber liegt ja immer im Ohr des Betrachters, ähhm Hörers....

Verfasser

suse218

Dann lieber B-Ware und was Richtiges, was nicht nur Krach macht.Wie diese hier, sogar noch mit Rabatt Bitte schön


Naja, als was richtiges würde ich das auch nicht bezeichnen. Fängt schließlich auch erst bei ca. 38 Hz (bei -3dB) an richtig zu spielen: hifitest.de/tes…6/5 Fällt also auch unter die Kategorie laut, aber nicht tief. Zwar tiefer als der Victa, aber ein echter Subwoofer ist das auch nicht. Außerdem ist das Angebot eh nicht mehr gültig...

Und ich hab für 149€ zugeschlagen oO

Gleich mal Support anfragen ob ich den besseren Preis nachträglich auch bekomme.

Achso, zum Produkt selbst: Mein Eindruck ist, dass wer wie ich die großen Victa Frontlautsprecher hat (701), der kann auf den Sub verzichten, ausreichende Endstufe vorausgesetzt.

Kommentar

blablator

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie



Du könntest bei allen Technikdeals aus "Einsteiger-..." auch "Billig-..." machen. Finde da schwingt immer so ein bisschen die Vorstellung mit, dass man sich erst mal "hocharbeiten" muss, was natürlich völliger Unsinn ist.

blablator

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie



Meine Antwort war auch ironisch gemeint

suse218

Dann lieber B-Ware und was Richtiges, was nicht nur Krach macht.Wie diese hier, sogar noch mit Rabatt Bitte schön



Hab den Klipsch R 112SW... Das ist richtig brachial, viel zu groß für meine Wohnung aber Kinoexplosionen reißen mich richtig vom Hocker

die ganze Victa Serie ist nicht unbedingt für Leute die einen gewissen Anspruch an die Musik stellen.

Macht halt Lärm - aber das war´s dann auch

Pixelfehler

die ganze Victa Serie ist nicht unbedingt für Leute die einen gewissen Anspruch an die Musik stellen. Macht halt Lärm - aber das war´s dann auch


Allgemein sind Subwoofer eher nichts für Leute die viel Musik hören , die haben dann "gute" Standboxen .

Subwoofer gehören für mich in den Heimkinobereich zur Ausstattung

200 Watt Fantasieleistung. 100 Watt echte Leistung.

Hm wie kommt man denn möglichst günstig und mit 2 linken Händen an einen Aktiven Subwoofer der genug Wumms hat und tief kommt?
Zu beschallender Bereich ca. 9qm quadratisch, gesamtes Zimmer (bzw. 2 offen) 35qm, also eher suboptimale Akustik möglich.
Dient zur unterstützung eines derzeit 7.0-Systems.
Die 111€ hier wären eigentlich fast zu teuer.
Ist aber auch nur für Film und Fernsehen, eher selten für Musik, dafür habe ich entsprechende Kopfhörer, welche zum liegen auf der Couch aber natürlich nicht optimal sind.

Ustrof

Hm wie kommt man denn möglichst günstig und mit 2 linken Händen an einen Aktiven Subwoofer der genug Wumms hat und tief kommt? Zu beschallender Bereich ca. 9qm quadratisch, gesamtes Zimmer (bzw. 2 offen) 35qm, also eher suboptimale Akustik möglich. Dient zur unterstützung eines derzeit 7.0-Systems. Die 111€ hier wären eigentlich fast zu teuer. Ist aber auch nur für Film und Fernsehen, eher selten für Musik, dafür habe ich entsprechende Kopfhörer, welche zum liegen auf der Couch aber natürlich nicht optimal sind.



Gar nicht. Da schließt sich gegenseitig so viel aus...

Für Musik brauchst du nen Sub zudem am wenigsten, wenn nicht das 7.0 System besser wäre, was ich bei dem Preisniveau einfach einmal unterstelle. Investiere da...

blablator

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie


Das habe ich nicht bestritten.

was versteht ihr unter "spielt nicht so tief"?
Die oben angegebenen 23Hz ist doch n guter Wert, oder ist da dann der dB abfall schon so hoch?
Normale subwoofer in der Einsteiger Klasse spielen doch meinst nur bis ~32Hz dann fallen sie meist heftig ab.

Pouh das Teil ist richtig schäbig... X)

Aber wer nicht viel Ausgeben möchte und auf Qualität nicht viel Wert legt...für den könnte es genau richtig sein

Elegante Waschmaschine

Verfasser

DerFranzDerKanns

was versteht ihr unter "spielt nicht so tief"? Die oben angegebenen 23Hz ist doch n guter Wert, oder ist da dann der dB abfall schon so hoch? Normale subwoofer in der Einsteiger Klasse spielen doch meinst nur bis ~32Hz dann fallen sie meist heftig ab.


Schau mal hier, aus dem verlinkten Test: video-magazin.de/ver…tml
Demnach kommt er wohl bei -3dB nicht unter 40Hz. Aber selbstverständlich gibt er auch schon bei 23Hz einen Ton aus, nur dann eben mit -20dB oder noch mehr Wie gesagt, ich denke als Unterstützung für günstige Kompaktlautsprecher für Heimkino auf jeden Fall zu gebrauchen. Eine kleine Party wird er wohl auch beschallen, da die meiste Musik sowieso erst ab 40-50Hz anfängt zu spielen.

Ustrof

Hm wie kommt man denn möglichst günstig und mit 2 linken Händen an einen Aktiven Subwoofer der genug Wumms hat und tief kommt? Zu beschallender Bereich ca. 9qm quadratisch, gesamtes Zimmer (bzw. 2 offen) 35qm, also eher suboptimale Akustik möglich. Dient zur unterstützung eines derzeit 7.0-Systems. Die 111€ hier wären eigentlich fast zu teuer. Ist aber auch nur für Film und Fernsehen, eher selten für Musik, dafür habe ich entsprechende Kopfhörer, welche zum liegen auf der Couch aber natürlich nicht optimal sind.



Im Hifi Forum gabs mal einen Sammelthread mit Bauanleitungen für Einsteiger (ich finde ihn nicht mehr, gelistet waren in dem Thread Threads ala kleiner Bretterhaufen usw., ich wäre für den Link dankbar ), da waren auch ein paar ganz günstige Subwoofer dabei, aber wenn 111€ schon fast zu viel sind, was hast du dann bei den anderen Lautsprechern? Da hätte sich in meinen Augen dann doch eher ein 5.1 System gelohnt, 7.1 Tonspuren sind oft nicht verfügbar...

Lieber noch mit einem Mivoc einsteigen. Besser noch in der 500€ Klasse. Wer günstig kauft, kauft zweimal. Habe ich selbst mitgemacht.

herrje - der sub ist sicherlich kein sahnestück, aber es kommt auf den anspruch und den geldbeutel drauf an... für musik-enthusiasten sicherlich nicht zu gebrauchen, für filmfans die nen bissl mehr bums wollen sicherlich ganz gut.. damit kann man, wie manch einer geschrieben, kompakte regallautsprecher durchaus aufwerten - hab die großen 700er als front und die gehen mir persönlich tief genug - von der victa-serie und schrott zu sprechen ist lächerlich - oder ist nen vw golf auch direkt schrott, nur weil man den audi RS6 toll findet?

blablator

Für Einsteiger? Für Leute also, die noch nicht so oft Sound hören oder wie


Naja, jeder so wie er es möchte. Nicht alle können den Preis eines Mittelklasseautos in die Heimkinoanlage investieren!

Marcel22

Lieber noch mit einem Mivoc einsteigen. Besser noch in der 500€ Klasse. Wer günstig kauft, kauft zweimal. Habe ich selbst mitgemacht.



Heco ist nicht schlecht.

Hatte mal einen Sub von JBL der war ganz okay .. als der kaputt ging hab ich einen MIVOC SW 1100 A-II für 40€ bei Kleinanzeigen in der Nähe gefunden. Der hatte hinten nur eine kleine Macke am Holz, da man es so eh nicht sieht war es mir egal. Das Teil ist echt der Wahnsinn, der macht nicht nur Krach sondern passt sich gut an.

Mivoc hat ein sehr sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Endlich mal was für die "Hauptsache, billig" Fraktion

Pixelfehler

die ganze Victa Serie ist nicht unbedingt für Leute die einen gewissen Anspruch an die Musik stellen. Macht halt Lärm - aber das war´s dann auch




Das man einen Sum zum Musik hören nicht braucht ist klar, meine Aussage hat sich hauptsächlich auf die komplette Victa Serie bezogen.

Wer in dieser Preisklasse sucht der sollte lieber einen Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen und dadurch deutlich höherwertige Komponenten bekommen.

Design und Farbe ist sehr....RETRO.....

was benötige ich für Anschlüsse um den anzuschließen?
oh aux gerade gesehen

Mivoc 1500! Für Filme wunderbar und gebraucht sehr günstig zu bekommen. Meiner hat 80€ gekostet.

Macht der Sinn zu den kürzlich Angebotenen Jamo S 626?
Oder reicht der Bass der Jamos aus?

Fischlein

Macht der Sinn zu den kürzlich Angebotenen Jamo S 626? Oder reicht der Bass der Jamos aus?



für was setzt du sie ein? Musik, Film, etc.. ?

Für Musik brauchst du keinen Sub, bei Filmen evtl..... würde zu einem gebrauchten Mivoc greifen. Der Victa macht einfach nur Lärm - völig unpräzise.

ktxjg

aber wenn 111€ schon fast zu viel sind, was hast du dann bei den anderen Lautsprechern? Da hätte sich in meinen Augen dann doch eher ein 5.1 System gelohnt, 7.1 Tonspuren sind oft nicht verfügbar...


Naja Grundlage ist ein 5.1-System von Canton, von welchem sich der Subwoofer verabaschiedet hat.
Dieses wurde um 2 Standboxen erweitert (Budget-Klasse, aber tun ihren Dienst ganz okay) und daraus ergibt sich dann 7.0.

beevizz

Für Musik brauchst du nen Sub zudem am wenigsten, wenn nicht das 7.0 System besser wäre, was ich bei dem Preisniveau einfach einmal unterstelle. Investiere da...


Musik wird damit auch nicht gehört, wenn man Dolby PLII Music verwendet klingt es irgendwie aufgedröselt und Stereo kann man AV-Receiver auch nicht wirklich.
Wie gesagt, für meine qualitativen ansprüche habe ich Kopfhörer (Beyerdynamic DT-880), der Sub wäre nur zur Unterstützung für Kinofilme.
Durch die Standboxen rummst es schon ganz gut aber da kann noch mehr kommen.

Mehr auszugeben lohnt sich kaum, ich werde wohl mal versuchen den alten Subwoofer mit einem neuen Aktivmodul zu retten, ansonsten probiere ich es mal mit dem Mivoc Hype.

Ustrof

Musik wird damit auch nicht gehört, wenn man Dolby PLII Music verwendet klingt es irgendwie aufgedröselt



Ich habe lange Stereo gegen PLII verglichen und höre seit dem kein Stereo mehr.
Lass' dich auf das Experiment ein, schalte gelegentlich hin und her und du wirst vielleicht nicht überzeugt sein, kannst aber dann eventuell nachvollziehen, aus welchen Gründen die Surround-Aufpolierung auch Spaß machen kann.

und Stereo kann man AV-Receiver auch nicht wirklich.



Aha.
Auf eine elektrophysikalisch begründete Unterfütterung wäre ich gespannt.

Im Ernst: Dass Stereo-Puristen ihre Verstärker lieben und hegen und pflegen sei ihnen unbenommen - ein AVR leistet in 2.0 jedoch auch nix anderes als die Verstärkung von Audiosignalen und Unterschiede zu Stereoverstärkern sind Einbildung und/oder Schönrednerei.

Ich kann wie xxdealz absolut empfehlen!!! Den Mivoc Hype 10 bzw. Mivoc Hype 10g2
Mivoc Hype 10g2 - Ebay
Das Teil wurde schon öfters im Hifi-Forum diskutiert und ist für seinen Preis absolut unschlagbar.
Ich selbst habe zwei Stück (einen für den linken und einen für den Rechten Stereokanal. Absoluter Tiefgang und sehr Pegelfest). Für mich kommt bis auf den Klipsch R-112SW nichts anderes ins Haus.
Beim Bass ist der Tiefgang sehr sehr wichtig.
Wenn ich die Wahl hätte, würde ich lieber einen leiseren aber tieferen Bass kaufen als umgekehrt.
Klar wenn es für eine Party sein sollte, braucht man mit so Heimkinokrempel nicht ankommen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text