Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Privatleasing: Peugeot 3008 Active PureTech für 132€ im Monat / LF: 0,39
384° Abgelaufen

Privatleasing: Peugeot 3008 Active PureTech für 132€ im Monat / LF: 0,39

Expert (Beta)48
Expert (Beta)
eingestellt am 20. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Aktuell gibt es ein interessantes Angebot im Bereich Privatleasing. Man bekommt den Peugeot 3008 bei einer Laufzeit von 12 Monaten und 10000Km im Jahr für 132€ im Monat. Der Leasingfaktor liegt demnach bei 0,39. Das Auto hat bei 1.2 Litern Hubraum 131 PS.

1572015.jpg
Eckdaten:

  • Bereitstellungszeit:Sofort verfügbar
  • Erstzulassung:Neuwagen
  • Kilometerstand:0 km
  • Fahrzeugaufbau:SUV / Geländewagen
  • Getriebe:Automatik
  • Anzahl der Türen:4/5
  • Farbe:Grau (LACK GRAU ARTENSE/METALLIC KLARLACK)
  • Innenfarbe:Stoff "Meco" Schwarz
  • Kraftstoff:Benzin
  • Leistung:131 PS (96 kW)
  • Hubraum:1199 ccm
  • Überführungskosten: 795€
  • GKF: 0,58

1572015.jpg
Ausstattung: (u.a.)

  • 17" Leichtmetallfelgen 'Chicago'
  • 3 Kopfstützen hinten, höhenverstellbar und absenkbar
  • 3 Steckdosen 12 Volt: im Kofferraum, Reihe 1
  • 6 Airbags
  • ABS (Antiblockiersystem)
  • Active Safety Brake
  • Audioanlage RCC
  • Automatisches STOP & START-System
  • Außenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar
  • Außenspiegelkappen in Wagenfarbe lackiert
  • Beifahrersitz höhenverstellbar
  • Berganfahrhilfe
  • Blende unter der Heckscheibe
  • Blinkleuchten mit Spurwechsel-Tippfunktion
  • Bordcomputer
  • Chromzierleisten oberhalb der Seitenfenster
  • Dachspoiler in Wagenfarbe mit Edelstahlleiste
  • Deckenleuchte vorn, 2 Leselampen vorn
  • Dekoreinlagen "Spray" mit Karbon-Optik
  • Dekorleiste an der Armaturentafel
  • Digitales Kombiinstrument mit 12,3"-hoch auflösend
  • EBV (Elektronischer Bremskraftverteiler)
  • ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) mit ASR
  • Einparkhilfe hinten, akustisch und visuell
  • Fahrersitz höhenverstellbar
  • Fensterheber vorn und hinten elektrisch
  • Feststellbremse elektrisch
  • Follow-me-home-Funktion automatisch
  • Frontkollisionswarner
  • Frontschürze in Schwarz (i.V.m. Access und Active)
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbe
  • Getränkehalter in der Mittelkonsole
  • Halogen-Scheinwerfer
  • Handschuhfach beleuchtet
  • Heckscheibe beheizbar
  • Innenspiegel automatisch abblendend
  • Kartentaschen an den Vordersitzlehnen
  • Kindersicherung
  • Kleines Multifunktionslenkrad unten und oben
  • Klimaautomatik 2-Zonen mit Aktivkohlefilter
  • Kühlergrill mit vertikalen Chromfacetten
  • LED-Tagfahrlicht
  • Lichtsensor
  • Lüftungsdüsen mit Umrandung in Chrom-Optik
  • Mittelarmlehne hinten, mit Durchladeklappe
  • Mittelarmlehne vorn zweiteilig, mit Staufach
  • Multifunktionaler Touchscreen mit 8"-Farbbildschir
  • Multifunktions-Lederlenkrad
  • Nebelscheinwerfer
  • Nebelscheinwerfer chromumrandet
  • Notbremsassistent mit Einschaltautomatik der Warnb
  • Partikelfilter
  • Radhausverkleidungen in Schwarz
  • Regensensor
  • Reifendruckkontrollsystem
  • Reifenpannenset (Kompressor und Pannenspray)
  • Rücksitze mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten
  • Rücksitzlehne 40/60 geteilt und automatisch umklappbar
  • Schaltwippen am Lenkrad
  • Scheibenbremsen rundum, vorn innenbelüftet
  • Servolenkung elektrisch
  • Spurhalteassistent
  • Stoßfänger hinten mit Chrom-Einsatz
  • Türverriegelung automatisch beim Anfahren
  • Verkehrsschilderkennung mit Darstellung
  • Vier Verzurrösen im Kofferraum
  • Vordersitze mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten
  • Warndreieck
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

1572015.jpg
Verbrauch:

1572015.jpg
1572015.jpg
Zusätzliche Info
LeasingMarkt.de Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Zuschlag von 50% in Form von Überführungskosten... Der Wagen steht bei denen auf dem Hof!
Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss aber jeder selbst entscheiden.
Aber mit Überführungskosten sind das 198,91 pro Monat und somit deutlich weniger spannend.
slapnut7deuu20.04.2020 17:12

...die Überführungskosten hat der Händler trotzdem bezahlt. Er darf diese a …...die Überführungskosten hat der Händler trotzdem bezahlt. Er darf diese auch weitergeben, für sowas gibt es Vorgaben. Was also das künstliche Aufregen? Im GKF ist das bereits berücksichtigt.



Wenn man den Wagen für 3 oder 4 Jahre zu den Bedingungen leasen könnte,
wäre es ja auch ok.Aber mit Zulassung und Abmeldung bist bei 12 Monaten
weit über 200€\Monat.Das ist jedenfalls für mich kein Schnäppchen mehr.
Ein Top Preis und ein gutes Auto! Kann ich Empfehlen
48 Kommentare
Zuschlag von 50% in Form von Überführungskosten... Der Wagen steht bei denen auf dem Hof!
Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss aber jeder selbst entscheiden.
Aber mit Überführungskosten sind das 198,91 pro Monat und somit deutlich weniger spannend.
S-Jay120.04.2020 17:09

Zuschlag von 50% in Form von Überführungskosten... Der Wagen steht bei d …Zuschlag von 50% in Form von Überführungskosten... Der Wagen steht bei denen auf dem Hof!


...die Überführungskosten hat der Händler trotzdem bezahlt. Er darf diese auch weitergeben, für sowas gibt es Vorgaben. Was also das künstliche Aufregen? Im GKF ist das bereits berücksichtigt.
Ein Top Preis und ein gutes Auto! Kann ich Empfehlen
Verstehe deine Rechnung mit dem GKF nicht Kaufpreis sind 23519 € macht bei mir ein GKF von 0,98
Robert2520.04.2020 17:15

Verstehe deine Rechnung mit dem GKF nicht Kaufpreis sind 23519 € macht bei …Verstehe deine Rechnung mit dem GKF nicht Kaufpreis sind 23519 € macht bei mir ein GKF von 0,98


Bezieht sich auf den BLP.
Obiwaannn20.04.2020 17:19

Bezieht sich auf den BLP.


Wasn das für ne rechnung? 😁
Kaufpreis is doch ausschlaggebend
slapnut7deuu20.04.2020 17:12

...die Überführungskosten hat der Händler trotzdem bezahlt. Er darf diese a …...die Überführungskosten hat der Händler trotzdem bezahlt. Er darf diese auch weitergeben, für sowas gibt es Vorgaben. Was also das künstliche Aufregen? Im GKF ist das bereits berücksichtigt.



Wenn man den Wagen für 3 oder 4 Jahre zu den Bedingungen leasen könnte,
wäre es ja auch ok.Aber mit Zulassung und Abmeldung bist bei 12 Monaten
weit über 200€\Monat.Das ist jedenfalls für mich kein Schnäppchen mehr.
Hallo, ich frage mich die ganze Zeit schon, ob bei solchen Deals am Ende der Laufzeit der große Hammer kommt und nach jeder Mini Schramme / Kratzer gesucht wird?
Hat da vielleicht jemand Erfahrung
Ist die normale Abnutzung ok? Und was heißt schon normal?
Grüße
Bearbeitet von: "Fibonaci" 20. Apr
Leo270920.04.2020 17:28

Wasn das für ne rechnung? 😁Kaufpreis is doch ausschlaggebend


So wird das nunmal berechnet ;-)
Obiwaannn20.04.2020 17:19

Bezieht sich auf den BLP.


Gehe bitte vom Kaufpreis das ist Realistisch .
Andyu20.04.2020 17:11

Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss …Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss aber jeder selbst entscheiden. Aber mit Überführungskosten sind das 198,91 pro Monat und somit deutlich weniger spannend.


Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:
Ein Bekannter von mir hat 2003 einen 7er BMW für 60 Monate gewerblich als Einzelunternehmer (volle private Hafttung) geleast, Rate über € 1200,- im Monat.
6 Wochen später ist er an einem Herzinfarkt verstorben. Die Frau hatte nichtmal einen Führerschein.......
Nach wenigen Wochen kam der Beileidsbrief des Leasinggebers, man bestehe auf Erfüllung des Leasingvertrages.

Daher lease ich gewerblich generell nur noch 12 Monate, wenn man sowas mal hautnah mitbekommen hat.
Kurze Laufzeit = hohe Flexibilität

Sollte man auch privat tun. Plötzlich ist man arbeitslos & kann die Leasingrate nicht mehr zahlen.
Da ist man froh über eine kurze Laufzeit.
Bearbeitet von: "deronkel27" 20. Apr
Robert2520.04.2020 17:33

Gehe bitte vom Kaufpreis das ist Realistisch .


Ähm....soll ich die Berechnungsformel neu erfinden? So wird das berechnet und nicht anders. Das ist nichts was man einfach so machen kann wie man will bzw du es willst
Cold. Ü-kosten nebenbei erwähnt.
Die Faktoren sind schon korrekt.
Aber mit der Überführung ist es kein Deal mehr.
Der Titel ist für mich Clickbait.

Im allgemeinen wäre ich dafür, im Preis die eff Rate je Monat mit allen Nebenkosten anzugeben. 2386 sieht zwar erstmal gut aus, macht aber 200/Monat.
Da würde ich bei einem Peugeot gar nicht erst reinsehen.
Für das Geld hole ich mir einen Volvo mit Wartungsflat.
Bearbeitet von: "jobe" 20. Apr
Cold aber schönes Auto
Fibonaci20.04.2020 17:32

Hallo, ich frage mich die ganze Zeit schon, ob bei solchen Deals am Ende …Hallo, ich frage mich die ganze Zeit schon, ob bei solchen Deals am Ende der Laufzeit der große Hammer kommt und nach jeder Mini Schramme / Kratzer gesucht wird?Hat da vielleicht jemand Erfahrung Ist die normale Abnutzung ok? Und was heißt schon normal?Grüße


Zwecks leasingpreis und schadensrückerstattung.

Es kommt je nach hersteller bzw Händler drauf an.

Will einer ein Fahrzeug auf dem Markt platzieren und man wohnt in der richtigen Gegend, bzw. pendelt an den richtigen Örtlichkeiten, ist einiges an Nachlass zu holen.

Zwecks schadensrückerstattung würde ich pro Jahr mind 1000.- eher 1500.- Euro rechnen.
Fibonaci20.04.2020 17:32

Hallo, ich frage mich die ganze Zeit schon, ob bei solchen Deals am Ende …Hallo, ich frage mich die ganze Zeit schon, ob bei solchen Deals am Ende der Laufzeit der große Hammer kommt und nach jeder Mini Schramme / Kratzer gesucht wird?Hat da vielleicht jemand Erfahrung Ist die normale Abnutzung ok? Und was heißt schon normal?Grüße


Habe einmal 36 Monate geleast und das Auto pfleglich behandelt. Zahlung am Ende der Leasing-Laufzeit: 0,- €.

Aber jeder geht ja mit seinen Sachen anders um.
deronkel2720.04.2020 17:35

Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 …Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 einen 7er BMW für 60 Monate gewerblich als Einzelunternehmer (volle private Hafttung) geleast, Rate über € 1200,- im Monat.6 Wochen später ist er an einem Herzinfarkt verstorben. Die Frau hatte nichtmal einen Führerschein.......Nach wenigen Wochen kam der Beileidsbrief des Leasinggebers, man bestehe auf Erfüllung des Leasingvertrages.Daher lease ich gewerblich generell nur noch 12 Monate, wenn man sowas mal hautnah mitbekommen hat.Kurze Laufzeit = hohe FlexibilitätSollte man auch privat tun. Plötzlich ist man arbeitslos & kann die Leasingrate nicht mehr zahlen.Da ist man froh über eine kurze Laufzeit.


Das Problem deines von uns geschiedenen Bekannten war eher die hohe Rate.

Die knapp 200 Euro hatte die Witwe sicher stemmen können von diesem Peugeot

Die Rate muss auch bezahlbar sein und nicht auf Kante genäht
SteveBrickman20.04.2020 18:25

Das Problem deines von uns geschiedenen Bekannten war eher die hohe …Das Problem deines von uns geschiedenen Bekannten war eher die hohe Rate.Die knapp 200 Euro hatte die Witwe sicher stemmen können von diesem Peugeot Die Rate muss auch bezahlbar sein und nicht auf Kante genäht


Die Rate war nicht das Problem, die (Rest) Laufzeit mit 57 Monaten (x 1200 Euro) aber.
Bei 131 PS hab ich aufgehört zu lesen.
deronkel2720.04.2020 18:28

Die Rate war nicht das Problem, die (Rest) Laufzeit mit 57 Monaten (x 1200 …Die Rate war nicht das Problem, die (Rest) Laufzeit mit 57 Monaten (x 1200 Euro) aber.


Verstehe ich nicht.

Dann muss man das Erbe halt ausschlagen.

Kann ja nicht sein dass man Haus, Geld und sonstige Eigentümer übernimmt aber die Schulden nicht will.
Bearbeitet von: "SteveBrickman" 20. Apr
MonacoDasch20.04.2020 18:14

Zwecks schadensrückerstattung würde ich pro Jahr mind 1000.- eher 1500.- E …Zwecks schadensrückerstattung würde ich pro Jahr mind 1000.- eher 1500.- Euro rechnen.


Schwachsinn.
Bearbeitet von: "jobe" 20. Apr
Leo270920.04.2020 17:28

Wasn das für ne rechnung? 😁Kaufpreis is doch ausschlaggebend


nicht beim LF und GKF
1.2L? Deren Ernst?
Andyu20.04.2020 17:11

Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss …Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss aber jeder selbst entscheiden. Aber mit Überführungskosten sind das 198,91 pro Monat und somit deutlich weniger spannend.


Ein 12 Monatsleasing kann schon extrem hilfreich und auch sinnvoll sein. Auch privat.
Aber 200,- € sind da tatsächlich die obere Grenze
SteveBrickman20.04.2020 18:31

Verstehe ich nicht.Dann muss man das Erbe halt ausschlagen.Kann ja nicht …Verstehe ich nicht.Dann muss man das Erbe halt ausschlagen.Kann ja nicht sein dass man Haus, Geld und sonstige Eigentümer übernimmt aber die Schulden nicht will.


finde das Beispiel auch lächerlich, OH EIN UNDING MAN BESTEHT AUF VERTRAGSERFÜLLUNG
deronkel2720.04.2020 17:35

Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 …Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 einen 7er BMW für 60 Monate gewerblich als Einzelunternehmer (volle private Hafttung) geleast, Rate über € 1200,- im Monat.6 Wochen später ist er an einem Herzinfarkt verstorben. Die Frau hatte nichtmal einen Führerschein.......Nach wenigen Wochen kam der Beileidsbrief des Leasinggebers, man bestehe auf Erfüllung des Leasingvertrages.Daher lease ich gewerblich generell nur noch 12 Monate, wenn man sowas mal hautnah mitbekommen hat.Kurze Laufzeit = hohe FlexibilitätSollte man auch privat tun. Plötzlich ist man arbeitslos & kann die Leasingrate nicht mehr zahlen.Da ist man froh über eine kurze Laufzeit.


Was für ein Schwachsinn, für so etwas hat man ein außerordentliches Kündigungsrecht für beide Parteien.
Der Leasinggeber hat demnach kein Gebrauch davon gemacht. Der Erbe hätte es tun können, binnen eines Monats nach Todesfall.
Aber wenn man alles selber regeln will und somit die Fristen verpennt werden, selber schuld.
Zeigt auch den Super Service des Autohauses, wenn es denn das bekannte um die Ecke war.....
naja ist ja nun eh zu spät.
schnapperjack20.04.2020 18:21

Habe einmal 36 Monate geleast und das Auto pfleglich behandelt. Zahlung am …Habe einmal 36 Monate geleast und das Auto pfleglich behandelt. Zahlung am Ende der Leasing-Laufzeit: 0,- €. Aber jeder geht ja mit seinen Sachen anders um.


Sei froh, dass on 36 Monaten keiner dir Dellen oder Schrammen verpasst hat.
langenase20.04.2020 18:41

1.2L? Deren Ernst?


Hier sind die Tester von dem kleinen Motor positiv überrascht:
heise.de/aut…tml

Ich bin den gleichen Motor mal im nicht viel leichteren 308 SW gefahren, fühlte sich nach mehr als 1.2L an...
dar20.04.2020 18:30

Bei 131 PS hab ich aufgehört zu lesen.


Schön das du dazu stehst, Kann halt nicht jeder mit so viel Leistung umgehen.

Ich glaube das ist schon die kleinste Motorisierung, wirst dich also nach was anderem umsehen müssen
p4trickk30ff820.04.2020 19:46

Hier sind die Tester von dem kleinen Motor positiv …Hier sind die Tester von dem kleinen Motor positiv überrascht:https://www.heise.de/autos/artikel/Fahrbericht-Peugeot-3008-Puretech-130-3614901.htmlIch bin den gleichen Motor mal im nicht viel leichteren 308 SW gefahren, fühlte sich nach mehr als 1.2L an...


Ist wirklich so, bin auch den 308sw damit probegefahren (bei mir es letztlich der Diesel geworden) natürlich ist das kein Rennwagen aber der ist ordentlich motorisiert.

Wer heizen will kauft sich eh keinen 3008...
deronkel2720.04.2020 17:35

Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 …Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 einen 7er BMW für 60 Monate gewerblich als Einzelunternehmer (volle private Hafttung) geleast, Rate über € 1200,- im Monat.6 Wochen später ist er an einem Herzinfarkt verstorben. Die Frau hatte nichtmal einen Führerschein.......Nach wenigen Wochen kam der Beileidsbrief des Leasinggebers, man bestehe auf Erfüllung des Leasingvertrages.Daher lease ich gewerblich generell nur noch 12 Monate, wenn man sowas mal hautnah mitbekommen hat.Kurze Laufzeit = hohe FlexibilitätSollte man auch privat tun. Plötzlich ist man arbeitslos & kann die Leasingrate nicht mehr zahlen.Da ist man froh über eine kurze Laufzeit.


Wie gesagt, muss jeder selbst entscheiden. Ich würde jetzt auch nicht auf 60 Monate leasen, für mich sind 24-36 Monate das sinnvollste. Ich für meinen Fall hab keine Lust 2 Monate zu suchen, 3-5 Monate auf das Auto zu warten (ich weiß ich dem Fall nicht, aber in der Regal wartet man) und nach 10 Monaten schon wieder mit der Recherche zu beginnen. Noch dazu 1x pro Jahr den "Stress" (maybe, maybe not) mit der Rückgabe.

Wie auch schon geschrieben ist der obige Fall auch gesetzlich geregelt.

§ 580 BGB. Der Erbe tritt in den Vertrag ein. Er hat aber, wie auch der Leasinggeber ein außerordentliches Kündigungsrecht. Der Vertrag kann binnen eines Monats nach Kenntnis des Todesfalls außerordentlich unter Einhaltung der gesetzlichen Frist gekündigt werden.

Aber nochmal, jedem das seine, für mich ist es nichts :-)
Bearbeitet von: "Andyu" 20. Apr
Robert2520.04.2020 17:33

Gehe bitte vom Kaufpreis das ist Realistisch .


nope ist es nicht. Denn den Nachlass bekommst du im Leasing nicht auf den Kaufpreis sondern auf die Raten. (geteilt durch die Monate die du least). Der BLP ist immer die Berechnungsgrundlage fürs Leasing. Daher auch für den Leasingfaktor. Hat sogar Vorteile für die montl. Leasingrate. (Das erläutere ich irgendwann später mal)
Schade dass bei den ganzen Leasing-Deals nie die effektiven (monatlichen) Kosten im Titel angegeben werden.
deronkel2720.04.2020 17:35

Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 …Mal ein Gegenbeispiel. Wahre Geschichte:Ein Bekannter von mir hat 2003 einen 7er BMW für 60 Monate gewerblich als Einzelunternehmer (volle private Hafttung) geleast, Rate über € 1200,- im Monat.6 Wochen später ist er an einem Herzinfarkt verstorben. Die Frau hatte nichtmal einen Führerschein.......Nach wenigen Wochen kam der Beileidsbrief des Leasinggebers, man bestehe auf Erfüllung des Leasingvertrages.Daher lease ich gewerblich generell nur noch 12 Monate, wenn man sowas mal hautnah mitbekommen hat.Kurze Laufzeit = hohe FlexibilitätSollte man auch privat tun. Plötzlich ist man arbeitslos & kann die Leasingrate nicht mehr zahlen.Da ist man froh über eine kurze Laufzeit.


Normalerweise ist es immer möglich eine vorzeitige Leasingbeendingung anzustreben. Dann wird der Wert des Fahrzeuges gegen den Buchwert der Bank gesetzt. und dann ist man raus. (Das bedeutet nicht das man u.U. nicht nachzahlen muss und bevor ein Einwand kommt. bei einer Finanzierung wäre es dasselbe, Fahrzeugwert gegen offene Finanzierungssumme.)
Andyu20.04.2020 17:11

Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss …Also wie sinnvoll ein 12 Monatsleasing ist mag ich mal bezweifel, muss aber jeder selbst entscheiden. Aber mit Überführungskosten sind das 198,91 pro Monat und somit deutlich weniger spannend.


Ich finde es gerade in diesen Zeiten, wo man noch nicht weiß wie sich die Sache in den nächsten Monaten mit den Elektrofahrzeugen entwickelt, sehr gut, dass Angebote mit 12 Monaten gemacht werden. Ich würde gerne ein neues Auto kaufen, nicht lease. Nur, Benziner, Hybrid oder Elektro? Elektro ist in meine Augen noch unausgereift. Vor allem sollen in den nächsten Monaten viele davon auf den Markt kommen, abwarten. Benziner könnten, wenn viele Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen, in 2020 einen großen Wertverlust erleiden.

Das kann zurzeit keiner vorhersagen. Daher finde ich Angebote mit 12 Monaten Laufzeit zurzeit nicht so verkehrt.
dar20.04.2020 18:30

Bei 131 PS hab ich aufgehört zu lesen.


....ich schon bei peugeot;)
Ich kannte Fahrzeuge von deutschen Premiumherstellern die noch nicht mal 12 Monate gehalten haben. Nur, da interessiert es niemanden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text