Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Privatleasing: Seat Leon FR Black Edition 1.5 / 150 PS für 150€ im Monat / LF: 0,47
617° Abgelaufen

Privatleasing: Seat Leon FR Black Edition 1.5 / 150 PS für 150€ im Monat / LF: 0,47

Expert (Beta)57
Expert (Beta)
eingestellt am 9. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Aktuell gibt es den Seat Leon FR als Leasingfahrzeug für 150€ im Monat. Gültig bei einer Laufzeit von 24 Monaten und 10000 Km pro Jahr. Der Leasingfaktor liegt bei 0,47. Das Auto hat bei 1,5 Litern Hubraum 150 PS.

1565571.jpg
Eckdaten:

Bereitstellungszeit:Sofort verfügbar Erstzulassung:Neuwagen
Kilometerstand:0 km Fahrzeugaufbau:Limousine
Getriebe:Manuell
Anzahl der Türen:4/5
Farbe:Schwarz (Mitternachtsschwarz) Innenfarbe:Titanschwarz/Titanschwarz/Schwarz/ Perlgrau
Kraftstoff:Benzin
Leistung:150 PS (110 kW)
Hubraum:1498 ccm
Gkf:0,59
Überführungskosten: 990€

1565571.jpg
Ausstattung:

abbl. Innenspiegel
elektr.Fensterheber
Klimaautomatik
Regensensor
Sitzheizung vorne
Sportsitze
teilbare Rücksitzbank
Tempomatel
ektr. anklappb. Aussenspiegel
Schlüssellose Zentralverr.
Alufelgen
Metalliclackierung
Schiebedach
Sportfahrwerk
IsofixABS
Fahrer-Airbag
Beifahrer-Airbag
ESP
Nebelscheinwerfer
Einparkhilfe hinten
Einparkhilfe vorne
Notbremsassistent
Spurhalteassistent
Müdigkeits-Warnsystem
Abstandstempomat
LED Scheinwerfer
LED Tagfahrlicht
Reifendruckkontrollsystem
Einparkhilfe
ASR
Einparkhilfe Kamera hinten
Bordcomputer
Multifunktionslenkrad
Navigationssystem
Bluetooth
Start/Stop-Automatik
DAB-Radio
Soundsystem
Sprachsteuerung
USB
Touchscreen


1565571.jpg
Verbrauch:

1565571.jpg
Zusätzliche Info
LeasingMarkt.de Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Bosnjo09.04.2020 14:04

Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer …Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer negatives dazu


Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des Fahrzeugs im gleichen Zeitraum liegen. Die Rechnung ist eigentlich extrem einfach.
Dass es immer noch Leute gibt, die Leasing für Private kategorisch ausschließen, ist halt eine deutsche Eigenheit.
Waldemar.De09.04.2020 14:18

Kannst du mir eine Beispiel Rechnung für jetzt dieses Angebot machen und …Kannst du mir eine Beispiel Rechnung für jetzt dieses Angebot machen und per PN zukommen lassen. Wäre dir echt dankbar, weil ich auch Mal leasen testen will und absolut keine Ahnung habe aktuell. Vielen Dank


Klar kann ich dir für 300€ erstellen. Schickst du mir das Geld per PayPal?
Da wieder ausversehen vergessen wurde die Höhe der Überführungskosten extra zu nennen, 990€ einmalig.
Das Auto soll aber nach der vereinbarten Leasingzeit ziemlich neuwertig aussehen, wer das nicht schafft, der zahlt drauf.
Bei mir lief es immer gut, aber es ist unfassbar was einige als normale Gebrauchsspuren bezeichnen und sich dann aufregen.
57 Kommentare
Mittag und Hot
Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer negatives dazu
Bosnjo09.04.2020 14:04

Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer …Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer negatives dazu


Kako da ne
Gabs den nicht erst letztens für fast die gleiche Rate und Daten?
Bosnjo09.04.2020 14:04

Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer …Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer negatives dazu


Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des Fahrzeugs im gleichen Zeitraum liegen. Die Rechnung ist eigentlich extrem einfach.
Dass es immer noch Leute gibt, die Leasing für Private kategorisch ausschließen, ist halt eine deutsche Eigenheit.
Bosnjo09.04.2020 14:04

Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer …Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer negatives dazu


Man muss eben immer abwägen, ob es sich für einen selbst "rechnet", die höhere Planbarkeit der Kosten und die geringeren Verbindlichkeiten den höheren Gesamtkosten gegenüberzustellen.

Wer sich nicht festlegen möchte und dafür ein paar Euro mehr zahlt, fährt mit leasing besser. Wer jeden Cent zweimal umdreht oder einfach nur gerne "Eigentum" hat, kann mit einem (gebraucht) Kauf günstiger davon kommen.
Bosnjo09.04.2020 14:04

Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer …Lohnt sich Privatleasing? Kenne mich da leider nicht so aus, höre immer negatives dazu


Grundsätzlich würd ich aber sagen, dass es bei einem Leasingfaktor <0,5 aber sehr unwahrscheinlich ist, dass sich da noch ein Kauf rechnet
lakai09.04.2020 14:10

Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des …Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des Fahrzeugs im gleichen Zeitraum liegen. Die Rechnung ist eigentlich extrem einfach. Dass es immer noch Leute gibt, die Leasing für Private kategorisch ausschließen, ist halt eine deutsche Eigenheit.


Kannst du mir eine Beispiel Rechnung für jetzt dieses Angebot machen und per PN zukommen lassen. Wäre dir echt dankbar, weil ich auch Mal leasen testen will und absolut keine Ahnung habe aktuell. Vielen Dank
Waldemar.De09.04.2020 14:18

Kannst du mir eine Beispiel Rechnung für jetzt dieses Angebot machen und …Kannst du mir eine Beispiel Rechnung für jetzt dieses Angebot machen und per PN zukommen lassen. Wäre dir echt dankbar, weil ich auch Mal leasen testen will und absolut keine Ahnung habe aktuell. Vielen Dank


Klar kann ich dir für 300€ erstellen. Schickst du mir das Geld per PayPal?
Das Auto soll aber nach der vereinbarten Leasingzeit ziemlich neuwertig aussehen, wer das nicht schafft, der zahlt drauf.
Bei mir lief es immer gut, aber es ist unfassbar was einige als normale Gebrauchsspuren bezeichnen und sich dann aufregen.
Besonders sexy ist hier "Bereitstellungszeit:Sofort verfügbar". Wer nach nem Leasing-Wagen sucht hat selten Lust, 3-6 Monate zu warten.
Da wieder ausversehen vergessen wurde die Höhe der Überführungskosten extra zu nennen, 990€ einmalig.
990€ Überführungskosten sind zwar im Preis drin, aber nirgendwo hier nochmal aufgelistet. Hat auch nochmal ordentliche Auswirkungen auf den GLF
jigg309.04.2020 14:08

naruci vec jednom


Hier ist ja halb balkan unterwegs
Hot
lakai09.04.2020 14:10

Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des …Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des Fahrzeugs im gleichen Zeitraum liegen. Die Rechnung ist eigentlich extrem einfach. Dass es immer noch Leute gibt, die Leasing für Private kategorisch ausschließen, ist halt eine deutsche Eigenheit.


Ich glaube viele haben auch immer noch Angst (zu Recht?) das einem bei Rückgabe die Karre kaputtgerechnet wird und man ohne Ende nachzahlen soll.
88promo8809.04.2020 14:20

Das Auto soll aber nach der vereinbarten Leasingzeit ziemlich neuwertig …Das Auto soll aber nach der vereinbarten Leasingzeit ziemlich neuwertig aussehen, wer das nicht schafft, der zahlt drauf. Bei mir lief es immer gut, aber es ist unfassbar was einige als normale Gebrauchsspuren bezeichnen und sich dann aufregen.


cvzone09.04.2020 14:23

Ich glaube viele haben auch immer noch Angst (zu Recht?) das einem bei …Ich glaube viele haben auch immer noch Angst (zu Recht?) das einem bei Rückgabe die Karre kaputtgerechnet wird und man ohne Ende nachzahlen soll.



Da gibts einen Katalog für, in welchem (normale) Gebrauchsspuren ganz genau definiert werden.
Schwarze Schafe gibts auf beiden Seiten.
Bearbeitet von: "lakai" 9. Apr
lakai09.04.2020 14:10

Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des …Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des Fahrzeugs im gleichen Zeitraum liegen. Die Rechnung ist eigentlich extrem einfach. Dass es immer noch Leute gibt, die Leasing für Private kategorisch ausschließen, ist halt eine deutsche Eigenheit.


Gibt es eine Quelle, mit der man den tatsächlichen Wertverlust konkret berechnen kann?
Ja, es gibt unverbindliche Richtlinien, grundsätzlich zahlt man anteilig für so gut wie alles was sichtbar ist.
Würde man das Auto privat zum Verkauf anbieten, hätte der Käufer auch die Schäden verhandelt.
attiatti09.04.2020 14:08

Gabs den nicht erst letztens für fast die gleiche Rate und Daten?


Den gibt's generell öfter hier. Der ist aber nicht mehr bestellbar. Die Angebote gelten daher nur für bereits bestellte Fahrzeuge, also gibt es die Angebote für das Model sicher nicht mehr lange.

Hab kürzlich auch einen bestellt, aber für 149€ und 893€ Überführung, also sogar noch günstiger.
Grundsätzlich kein schlechtes Angebot, ich mag den Leon, den Motor und auch die Ausstattung macht Sinn.

Aber der neue Leon rollt bald zu den Händlern (kann man als Vorteil sehen für diesen Deal - oder auch als Nachteil für dieses Angebot).

Für mich dennoch Cold, da Lagerfahrzeuge - nicht konfigurierbar und im Vergleich zu den Cupra / Cupra R Angeboten von Anfang des Jahres doch recht "teuer". Ja, die haben lange Lieferzeiten und sind im Unterhalt teurer. Dennoch, bei den günstigen Kaufangeboten dieser Tage etc. - finde ich das jetzt kein "Burner"

Dennoch Danke für den Deal!
PrinzPiPi09.04.2020 14:20

Klar kann ich dir für 300€ erstellen. Schickst du mir das Geld per PayPal?


?
itshim09.04.2020 14:28

Gibt es eine Quelle, mit der man den tatsächlichen Wertverlust konkret …Gibt es eine Quelle, mit der man den tatsächlichen Wertverlust konkret berechnen kann?


Wenn du die findest, dann würde ich da eher nach den Lottozahlen fragen.
Mal ehrlich, das kann man natürlich nur ungefähr abschätzen, weil niemand in die Zukunft sehen kann - siehe Diesel. Da sind die Fahrzeugpreise auch abgesackt - ohne dass es es jemand einige Jahre vorher absehen konnte. Da Fahrzeugpreise sich aber eher nach unten als nach oben korrigieren (kann mir kaum vorstellen, dass es in 2 Jahren einen unfassbaren Run auf den Seat Leon geben wird), liegt der Vorteil damit eher beim Leasing.
IceGamer09.04.2020 14:11

Man muss eben immer abwägen, ob es sich für einen selbst "rechnet", die h …Man muss eben immer abwägen, ob es sich für einen selbst "rechnet", die höhere Planbarkeit der Kosten und die geringeren Verbindlichkeiten den höheren Gesamtkosten gegenüberzustellen.Wer sich nicht festlegen möchte und dafür ein paar Euro mehr zahlt, fährt mit leasing besser. Wer jeden Cent zweimal umdreht oder einfach nur gerne "Eigentum" hat, kann mit einem (gebraucht) Kauf günstiger davon kommen.


So ist es.
Hab mir 2018 einen i30N Performance gekauft und dummerweise kurz danach den Job gewechselt, sodass ich kein Auto mehr brauche. In dem einen Jahr waren knapp 4.000 € weg, einfach durch den Wertverlust. Hätte ich ihn für bspw. 199 € leasen können, wäre es entsprechend weniger gewesen.

In einer Zeit, in der die Menschen immer besitzloser werden (Netflix vs Blu-ray, Spotify vs CD etc.), wird Leasing immer interessanter. Aber der Gedanke: „Leasing = teuer und nach einem Jahr hat man nix mehr als Gegenwert“ ist halt zu kurz gefasst.
lakai09.04.2020 14:32

Wenn du die findest, dann würde ich da eher nach den Lottozahlen …Wenn du die findest, dann würde ich da eher nach den Lottozahlen fragen.Mal ehrlich, das kann man natürlich nur ungefähr abschätzen, weil niemand in die Zukunft sehen kann - siehe Diesel. Da sind die Fahrzeugpreise auch abgesackt - ohne dass es es jemand einige Jahre vorher absehen konnte. Da Fahrzeugpreise sich aber eher nach unten als nach oben korrigieren (kann mir kaum vorstellen, dass es in 2 Jahren einen unfassbaren Run auf den Seat Leon geben wird), liegt der Vorteil damit eher beim Leasing.


Okay, aber auf welcher Basis bestimme ich dann für mich privat, ob sich Leasing lohnt oder nicht lohnt? Irgendeine Rechengrundlage muss ich ja haben.
Baugleiche Modell auf mobile suchen und nach dem dortigen Verkaufspreis nach 2 Jahren gucken?
itshim09.04.2020 14:37

Okay, aber auf welcher Basis bestimme ich dann für mich privat, ob sich …Okay, aber auf welcher Basis bestimme ich dann für mich privat, ob sich Leasing lohnt oder nicht lohnt? Irgendeine Rechengrundlage muss ich ja haben.Baugleiche Modell auf mobile suchen und nach dem dortigen Verkaufspreis nach 2 Jahren gucken?



2000-3000 EUR sollte man beim Leasing schon in der Hinterhand behalten, das sind typische Kosten, wenn ein paar Felgen nicht mehr gut aussehen und das ein oder andere am Lack / Stoßstange gemacht werden muss. Problem ist weniger, was Gebrauchsspur und was Schaden ist, sondern eher, dass man nicht ausschließen kann, dass man während der Laufzeit mal irgendwo dagegen parkt (oder für die die perfekt sind, dass jemand anderes dagegen parkt und sich verp....). Kann passieren, muss aber nicht.
Bearbeitet von: "Sheepmaster2k" 9. Apr
itshim09.04.2020 14:37

Okay, aber auf welcher Basis bestimme ich dann für mich privat, ob sich …Okay, aber auf welcher Basis bestimme ich dann für mich privat, ob sich Leasing lohnt oder nicht lohnt? Irgendeine Rechengrundlage muss ich ja haben.Baugleiche Modell auf mobile suchen und nach dem dortigen Verkaufspreis nach 2 Jahren gucken?


Kannst du so machen. Es gibt auch zahlreiche Rechner die ungefähr den Wertverlust berechnen - aber eben nur ungefähr.
Beschäftige dich doch noch mit dem Leasingfaktor (Google gibt dir da in wenigen Minuten einen Überblick), damit du in Zukunft schon ziemlich direkt einschätzen kannst, ob ein Angebot gut ist - oder eben nicht. Dann gehts einfach schneller und du musst nicht bei jedem Angebot rumrechnen.
Bearbeitet von: "lakai" 9. Apr
Benötige diesen oder nächsten Monat ein neues Fahrzeug (Tüv vom alten wird fällig und das wird nicht mehr reichen bzw. will ich mir das teure Auto auch nicht mehr antun).
Entweder ich kaufe mir einen Wagen (Jahreswagen o.ä.) für bis zu 20.000€ oder lease mir ein Fahrzeug (wie eben dieses).

An die Experten: was ist sinnvoller? Finde das Angebot hier schon sehr verlockend, scheint eine recht günstige Vollkasko Typklasse zu sein und ist sofort verfügbar...

Bin über jede Hilfe sehr dankbar.
Oliv3r09.04.2020 15:04

Benötige diesen oder nächsten Monat ein neues Fahrzeug (Tüv vom alten wird …Benötige diesen oder nächsten Monat ein neues Fahrzeug (Tüv vom alten wird fällig und das wird nicht mehr reichen bzw. will ich mir das teure Auto auch nicht mehr antun).Entweder ich kaufe mir einen Wagen (Jahreswagen o.ä.) für bis zu 20.000€ oder lease mir ein Fahrzeug (wie eben dieses).An die Experten: was ist sinnvoller? Finde das Angebot hier schon sehr verlockend, scheint eine recht günstige Vollkasko Typklasse zu sein und ist sofort verfügbar...Bin über jede Hilfe sehr dankbar.


Ich finde das Auto hier auch gut!
MrStiffler09.04.2020 14:22

Da wieder ausversehen vergessen wurde die Höhe der Überführungskosten ex …Da wieder ausversehen vergessen wurde die Höhe der Überführungskosten extra zu nennen, 990€ einmalig.


Kann doch mal passieren bei einem Profi.
josch9109.04.2020 15:21

Kann doch mal passieren bei einem Profi.


Das ist gerade mal der zweite Leasingdeal, den ich am Handy erstellt habe. Struktur und Aufbau finden sich schon mit der Zeit. Der Dealpreis ist korrekt angegeben. Und zur Not findet man auch alle nötigen Infos wenn man auf "Zum Deal" klickt. Aber hey...am Ende isses eh wurscht. Wenn jemand was zum meckern sucht, findet er eh was. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben
Sheepmaster2k09.04.2020 14:55

2000-3000 EUR sollte man beim Leasing schon in der Hinterhand behalten, …2000-3000 EUR sollte man beim Leasing schon in der Hinterhand behalten, das sind typische Kosten, wenn ein paar Felgen nicht mehr gut aussehen und das ein oder andere am Lack / Stoßstange gemacht werden muss. Problem ist weniger, was Gebrauchsspur und was Schaden ist, sondern eher, dass man nicht ausschließen kann, dass man während der Laufzeit mal irgendwo dagegen parkt (oder für die die perfekt sind, dass jemand anderes dagegen parkt und sich verp....). Kann passieren, muss aber nicht.


2000 EUR? so ein Quatsch ... da muss man die Karre ja schon mutwillig zerstören
Oliv3r09.04.2020 15:04

Benötige diesen oder nächsten Monat ein neues Fahrzeug (Tüv vom alten wird …Benötige diesen oder nächsten Monat ein neues Fahrzeug (Tüv vom alten wird fällig und das wird nicht mehr reichen bzw. will ich mir das teure Auto auch nicht mehr antun).Entweder ich kaufe mir einen Wagen (Jahreswagen o.ä.) für bis zu 20.000€ oder lease mir ein Fahrzeug (wie eben dieses).An die Experten: was ist sinnvoller? Finde das Angebot hier schon sehr verlockend, scheint eine recht günstige Vollkasko Typklasse zu sein und ist sofort verfügbar...Bin über jede Hilfe sehr dankbar.


Kommt auf die Nutzung und die eigenen Präferenzen an. Für 20k bekommt man schon sehr gute Autos. Und wenn man den länger fahren will und auch darauf Wert legt es sein Eigen zu nennen, dann ist es sicher besser einen zu kaufen.
Ich für meinen Teil kaufe die lieber als Jahreswagen. Da ist der Wertverlust nicht mehr so hoch und ich Wechsel ca alle 5 Jahre.
Mein letzter war ein C Coupé mit fast Vollausstattung und 1,5 Jahren gekauft. Nach 5 Jahren habe ich es mit < -8k weiterverkauft. Macht also ca. 130€ im Monat, wenn man Wartung etc. außer Acht lässt. Die Schrammen, die ich in der Zeit in das Teil gefahren habe wurden halt von Käufer so akzeptiert wie sie sind.
Da hätte mir in den Hintern gebissen, wenn ich mir für etwas weniger Geld einen Seat oder ähnliches für nur 2 Jahre geleast bzw. gemietet hätte.
lakai09.04.2020 14:59

Kannst du so machen. Oder du beschäftigst dich mich dem Leasingfaktor …Kannst du so machen. Oder du beschäftigst dich mich dem Leasingfaktor (Google gibt dir da in wenigen Minuten einen Überblick), wodurch du in Zukunft schon ziemlich direkt einschätzen kannst, ob ein Angebot gut ist - oder eben nicht.


Der Leasingfaktor eignet sich nur für einen Vergleich mit gleichen Angeboten. Ob ein LF gut oder schlecht ist, hängt maßgeblich von den Konditionen ab, insb. wenn man über mehr als 10 tkm pro Jahr spricht.
lakai09.04.2020 14:10

Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des …Lohnt sich immer dann, wenn die Leasingkosten unter dem Wertverlust des Fahrzeugs im gleichen Zeitraum liegen. Die Rechnung ist eigentlich extrem einfach. Dass es immer noch Leute gibt, die Leasing für Private kategorisch ausschließen, ist halt eine deutsche Eigenheit.


Das ist nur ein Aspekt von vielen.
Hier nur ein Paar Beispiele, die bei einem Leasingfahrzeug höhere Kosten verursachen können:
-Kosten für Winterreifen und Felgen werden nur auf die Laufzeit verteilt und nicht auf die Dauer der Nutzung
-Kosten bei der Rückgabe können kaum kalkuliert werden. Reparatur nur durch Vertragswerkstatt
-Kosten durch Einschränkung der Werkstattwahl bei Inspektionen
-Kosten durch Einschränkung der Versicherungswahl (Vollkasko, GAP, Werkstattbindung)
hansderfuchs09.04.2020 15:33

Das ist nur ein Aspekt von vielen.Hier nur ein Paar Beispiele, die bei …Das ist nur ein Aspekt von vielen.Hier nur ein Paar Beispiele, die bei einem Leasingfahrzeug höhere Kosten verursachen können:-Kosten für Winterreifen und Felgen werden nur auf die Laufzeit verteilt und nicht auf die Dauer der Nutzung-Kosten bei der Rückgabe können kaum kalkuliert werden. Reparatur nur durch Vertragswerkstatt-Kosten durch Einschränkung der Werkstattwahl bei Inspektionen-Kosten durch Einschränkung der Versicherungswahl (Vollkasko, GAP, Werkstattbindung)


3 und 4 hast du auch bei Neu- und Jahreswagen, außer dir ist Garantie & co scheissegal. Ebenso wie Reifenverschleiß. Kosten bei Rückgabe können natürlich kalkuliert werden, indem man die Karre nicht behandelt, wie einen Scheisshaufen.
Uberflo09.04.2020 15:32

Der Leasingfaktor eignet sich nur für einen Vergleich mit gleichen …Der Leasingfaktor eignet sich nur für einen Vergleich mit gleichen Angeboten. Ob ein LF gut oder schlecht ist, hängt maßgeblich von den Konditionen ab, insb. wenn man über mehr als 10 tkm pro Jahr spricht.


Richtig. War auf den "schnellen Überblick" bezogen - dafür ist der LF optimal. Ob man least ist am Ende natürlich jedem selbst überlassen, es gibt aber oft genug Angebote die sich auch rein monetär rechnen - und das kategorische ablehnen ist einfach albern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text