Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Psychologie Heute Abo (13 Ausgaben) für 64,92 € mit 30 € BestChoice-Gutschein + 40 °P
657° Abgelaufen

Psychologie Heute Abo (13 Ausgaben) für 64,92 € mit 30 € BestChoice-Gutschein + 40 °P

64,92€79,92€-19%abo24.de Angebote
38
eingestellt am 28. Nov 2018
Durch den 15€ Rabatt, den es gerade beim Leserservice gibt ab einem Bestellwert von 75 €, werden gerade Angebote interessant, die selten mit hohen Prämien beworben werden. Wie z.B. das Psychologie Heute Magazin:

  • 13 Ausgaben für 64,92 € statt 79,92 €.

On TOP: 1 weiteren gratis Monat, wenn ihr per Bankeinzug zahlt. Als Prämie stehen u.a. ein 30 € BestChoice-Gutschein oder ein 25 € Amazon-Gutschein zur Auswahl.

1284637.jpg
Psychologie Heute Abo Preisvergleich
Eine Ausgabe des Magazins kostet im Handel 7,50 €. Laut abo24 ist das derzeit das Beste Angebot.




So bestellt ihr das Prämienabo

1. Wunschprämie auswähle
2. “Jetzt bestellen” klicken
3. Bei “Zeitschriftenempfänger” eure Daten eingeben
4. Lieferstart terminieren
1284637.jpg5. bei “Prämienempfänger” gebt ihr die Daten von einem Familienmitglied, Partner, Freund, Mitbewohner etc. an, der euch dann später die Prämie übergibt.
6. Eure PAYBACKKonto-Nummer angeben
1284637.jpg
7. 1 Ausgabe gratis on Top
Für Alle die per Bankeinzug zahlen gibt es einen Monat gratis on Top, also eine weitere Ausgabe gratis.
1284637.jpg



Kündigung

  • Mindestbezug: 12 Monate, danach jederzeit mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende kündbar
  • Kündigungsfrist: vier Wochen vor Ablauf des Mindestbezugs

Ansprechpartner
Deutsche Post LESERSERVICE, 49070 Osnabrück, Tel.: 0541/80009-050, Fax: 0541/80009-051, E-Mail: kundenservice@leserservice.de
Zusätzliche Info

Gruppen

Alle Weihnachtsshopping 2019

Alle Deals ansehen

Beste Kommentare
Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht kaufsüchtig bin.
Gesamte empirische Wissenschaft als Pseudowissenschaft bezeichnen. Zentrum-der-gesundheit.de als Quelle.
-Internet 2018
umdonzo29.11.2018 10:30

ein Fachmagazin wirst du nicht finden können (..denn psychologie (sowie …ein Fachmagazin wirst du nicht finden können (..denn psychologie (sowie auch psychiatrie) sind grundsätzlich pseudo-wissenschaften)


Soso, wo hast du denn studiert, dass du darüber so gut Bescheid weißt? Oder hast du dich vielleicht noch gar nicht ernsthaft mit den Studieninhalten auseinandergesetzt, die sich gerade innerhalb der ersten Semester gefühlt 90% darum drehen, wann psychologische Forschung valide ist (Abgesehen von 2 Vorlesungen + Übung + Tutorium zu Quantitative Methoden im ersten Studienjahr ... Je nach Uni)?

Psychologie Heute kann man übrigens knicken. Viel fundierter, aktueller und besser recherchiert ist da Spektrum Gehirn&Geist, welches prinzipiell durch die kurzen, knackigen Artikel mit vielen zusätzlichen Erklärungen auch kein Vorwissen erfordert. Lese ich noch immer gerne via Readly, gibt iirc aber auch häufiger mal Angebote dafür. Studenten lesen es online komplett gratis (Glaube via e-fellows, der Link geht aber bestimmt auch für alle). Haben auch ein paar Profs von mir schon Artikel für verfasst.

Edit/ Hab mir jetzt doch mal deine Links angesehen. Beim ersten bekomme ich eine Scam-Warnung, zum Rest: Dir ist hoffentlich bewusst, dass die klinische Psychologie nur ein fast schon winziges Teilgebiet der ganzen Wissenschaft ist? Es ist nunmal das, in dem es die meisten Arbeitsplätze gibt. Dass dort noch viel getan werden muss, sollte klar sein, das heißt aber nicht, dass man alles verteufeln müsste ...
Bearbeitet von: "Sequel" 29. Nov 2018
38 Kommentare
Klappt bei mir nur mit einem 10€ Amazon Gutschein. Ansonsten ein gutes Angebot.
Edit: Die Gutscheinhöhe variert scheinbar, nachdem ich die Seite ein paar Mal neu geladen habe, konnte ich auch den 25€ Gutschein auswählen.Danke!
Bearbeitet von: "rhodrin" 28. Nov 2018
isch abe ex, des war ne Hex!
GelöschterUser96350728. Nov

Kommentar gelöscht


Hat sich schon interessant angehört, habe sowas aber befürchtet, Danke!
GelöschterUser96350728. Nov

Kommentar gelöscht



Gerade deshalb wird es einigen MyDealzern gut weiterhelfen...
Bearbeitet von: "Epizentrum66" 28. Nov 2018
Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht kaufsüchtig bin.
und was ist mit Morgen?
Kann man sich mit dieser Zeitung selbst therapieren?
So gegen MyDeals sucht und dem daraus erzwungenen Kaufrausch
Bearbeitet von: "BilligerOli" 29. Nov 2018
Beonic1887vor 50 m

und was ist mit Morgen?


Da gibt es ein anderes Magazin
Bild-Zeitung für Psychologie
Avatar
GelöschterUser1007389
Lionchild29.11.2018 08:11

Bild-Zeitung für Psychologie


Eher Bild der Frau für Psychologen.
ich hab seit 2 tagen nach etwas gesucht mit dem ich meinen neuen bunten grobstrick schal, meine baskenmütze und meine weinerliche hypersensible erscheinung abrunden kann

vielen dank für den deal!! hot!!!!
Icke1234vor 16 h, 15 m

Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht …Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht kaufsüchtig bin.


Den wirst du in der Populärwissenschaft nicht finden.
GelöschterUser96350728.11.2018 13:17

Kommentar gelöscht




ein Fachmagazin wirst du nicht finden können (..denn psychologie (sowie auch psychiatrie) sind grundsätzlich pseudo-wissenschaften)
hab mir diese zeitschrift während meiner lehrzeit regelmäßig gekauft vor etlichen jahren..
glaube die lektüre hat mein leben in positiver weise verändert.
zumindest hab ich z.b. damit angefangen zu begreifen, daß ich von narzissten umgeben war,
ich auch einer war und bin, und auch wenn man das vielleicht nie ganz weg bekommt,
kann ich jetzt eher die sypmptome erkennen und dagegen wirken.
umdonzo29.11.2018 10:30

ein Fachmagazin wirst du nicht finden können (..denn psychologie (sowie …ein Fachmagazin wirst du nicht finden können (..denn psychologie (sowie auch psychiatrie) sind grundsätzlich pseudo-wissenschaften)


Soso, wo hast du denn studiert, dass du darüber so gut Bescheid weißt? Oder hast du dich vielleicht noch gar nicht ernsthaft mit den Studieninhalten auseinandergesetzt, die sich gerade innerhalb der ersten Semester gefühlt 90% darum drehen, wann psychologische Forschung valide ist (Abgesehen von 2 Vorlesungen + Übung + Tutorium zu Quantitative Methoden im ersten Studienjahr ... Je nach Uni)?

Psychologie Heute kann man übrigens knicken. Viel fundierter, aktueller und besser recherchiert ist da Spektrum Gehirn&Geist, welches prinzipiell durch die kurzen, knackigen Artikel mit vielen zusätzlichen Erklärungen auch kein Vorwissen erfordert. Lese ich noch immer gerne via Readly, gibt iirc aber auch häufiger mal Angebote dafür. Studenten lesen es online komplett gratis (Glaube via e-fellows, der Link geht aber bestimmt auch für alle). Haben auch ein paar Profs von mir schon Artikel für verfasst.

Edit/ Hab mir jetzt doch mal deine Links angesehen. Beim ersten bekomme ich eine Scam-Warnung, zum Rest: Dir ist hoffentlich bewusst, dass die klinische Psychologie nur ein fast schon winziges Teilgebiet der ganzen Wissenschaft ist? Es ist nunmal das, in dem es die meisten Arbeitsplätze gibt. Dass dort noch viel getan werden muss, sollte klar sein, das heißt aber nicht, dass man alles verteufeln müsste ...
Bearbeitet von: "Sequel" 29. Nov 2018
Gesamte empirische Wissenschaft als Pseudowissenschaft bezeichnen. Zentrum-der-gesundheit.de als Quelle.
-Internet 2018
Als populärwissenschaftliche Literatur gilt Literatur, die wissenschaftliche Themen für einen möglichst großen Personenkreis verständlich und unterhaltend vermitteln soll. (Quelle: wikipedia)

Was ist daran verkehrt? Erwartet man keine Fachzeitschrift für Profis, kann ein großer, interessierter Personenkreis aus dieser Zeitschrift interessante Informationen ziehen?!

Für mich ein Hot wegen einem guten Preis für eine Zeitschrift, die hier sonst wenig Beachtung findet.
GelöschterUser100738929.11.2018 08:26

Eher Bild der Frau für Psychologen.


Naja, nach meiner Kenntnis machen Psychologen um diese Zeitschrift einen großen Bogen.
Icke1234vor 19 h, 48 m

Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht …Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht kaufsüchtig bin.


Das war früher Mal anders!
Icke1234vor 20 h, 11 m

Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht …Suche gerade einen polulärwissenschaftlichen Beweis, dass ich nicht kaufsüchtig bin.


Here you go:
Psychologie ist so sehr eine Wissenschaft wie Pluto ein Planet ist.
bromeliovor 26 m

Psychologie ist so sehr eine Wissenschaft wie Pluto ein Planet ist.


Und wer sowas tönt, hat sich einfach nie damit auseinandergesetzt, was Psychologie eigentlich alles umfasst. Stichwort Wahrnehmungsschwellen, Konditionierung? Biopsychologie, Psychophysik? Wenn Psychologie für dich Freuds Couch und Tintenkleckse sind, bist du etwa auf dem Stand der frühen Mitte des letzten Jahrhunderts.
Brainig29.11.2018 12:05

Als populärwissenschaftliche Literatur gilt Literatur, die …Als populärwissenschaftliche Literatur gilt Literatur, die wissenschaftliche Themen für einen möglichst großen Personenkreis verständlich und unterhaltend vermitteln soll. (Quelle: wikipedia)Was ist daran verkehrt? Erwartet man keine Fachzeitschrift für Profis, kann ein großer, interessierter Personenkreis aus dieser Zeitschrift interessante Informationen ziehen?!Für mich ein Hot wegen einem guten Preis für eine Zeitschrift, die hier sonst wenig Beachtung findet.


Die Sache ist, dass du Psychologie Heute imo selbst nur schwerlich als „wissenschaftlich“ bezeichnen kannst. Ich habe ein anderes Beispiel genannt: Spektrum. Einfache, oftmals nur kurze Abrisse, leicht verständlich, oft zu Phänomenen (Kopftransplantation, Zwillingsempfinden, Träume, Schizophrenie, etc.), aber gut recherchiert und mit zahlreichen wissenschaftlichen Studien und Experimenten zzgl. deren übersichtlicher Nennung belegt.

Psychologie Heute bewegt sich eher an der Grenze zum Esoterischen und unterscheidet sich nicht wirklich von Lebensratgebern wie sie eben auch in Frauenmagazinen zu finden sind.
Bearbeitet von: "Sequel" 29. Nov 2018
Sequel29. Nov

Die Sache ist, dass du Psychologie Heute imo selbst nur schwerlich als …Die Sache ist, dass du Psychologie Heute imo selbst nur schwerlich als „wissenschaftlich“ bezeichnen kannst. Ich habe ein anderes Beispiel genannt: Spektrum. Einfache, oftmals nur kurze Abrisse, leicht verständlich, oft zu Phänomenen (Kopftransplantation, Zwillingsempfinden, Träume, Schizophrenie, etc.), aber gut recherchiert und mit zahlreichen wissenschaftlichen Studien und Experimenten zzgl. deren übersichtlicher Nennung belegt.


Die Alternative hört sich auch gut an!

Mach doch vllt einen Deal draus und verlinke den hier.. Leute die sich diesen Deal hier ansehen interessiert sicherlich auch deine Zeitschrift, die man als Student offensichtlich sogar kostenlos bekommen kann?!
dusty9129.11.2018 11:59

Gesamte empirische Wissenschaft als Pseudowissenschaft bezeichnen. …Gesamte empirische Wissenschaft als Pseudowissenschaft bezeichnen. Zentrum-der-gesundheit.de als Quelle.-Internet 2018


Direkt mal ne "Zitronen-Knoblauch-Kur zur Regeneration des Körpers" gemacht.
Mir werden nur 10€ Gutscheine sowie 12€ Payback angezeigt.
Der 30€ Gutschein taucht nur auf wenn ich einen neuen Leser werben will?
Sequel29.11.2018 11:47

Soso, wo hast du denn studiert, dass du darüber so gut Bescheid weißt? O …Soso, wo hast du denn studiert, dass du darüber so gut Bescheid weißt? Oder hast du dich vielleicht noch gar nicht ernsthaft mit den Studieninhalten auseinandergesetzt, die sich gerade innerhalb der ersten Semester gefühlt 90% darum drehen, wann psychologische Forschung valide ist (Abgesehen von 2 Vorlesungen + Übung + Tutorium zu Quantitative Methoden im ersten Studienjahr ... Je nach Uni)?Psychologie Heute kann man übrigens knicken. Viel fundierter, aktueller und besser recherchiert ist da Spektrum Gehirn&Geist, welches prinzipiell durch die kurzen, knackigen Artikel mit vielen zusätzlichen Erklärungen auch kein Vorwissen erfordert. Lese ich noch immer gerne via Readly, gibt iirc aber auch häufiger mal Angebote dafür. Studenten lesen es online komplett gratis (Glaube via e-fellows, der Link geht aber bestimmt auch für alle). Haben auch ein paar Profs von mir schon Artikel für verfasst.Edit/ Hab mir jetzt doch mal deine Links angesehen. Beim ersten bekomme ich eine Scam-Warnung, zum Rest: Dir ist hoffentlich bewusst, dass die klinische Psychologie nur ein fast schon winziges Teilgebiet der ganzen Wissenschaft ist? Es ist nunmal das, in dem es die meisten Arbeitsplätze gibt. Dass dort noch viel getan werden muss, sollte klar sein, das heißt aber nicht, dass man alles verteufeln müsste ...


..ich verteufele psychologie nicht wirklich.. ich verteufele nur diese "schwarz-weiss-denken", was viele an den tag legen:
"studierte psychologen sind die 'guten', sie seien 'FACHLEUTE'.." und was anderes, 'populärwissenschaftliche literatur',
oder alternative heilkunde, esoterik usw seien die "bösen / schlechten / dummen"...
ich habe früher auch nix von zb esoterik gehalten.. aber mittlerweile finde ich darin ab und an mehr sinnvolles
als in der ach so klugen wissenschaft.. (und in der offiziellen psychologie wird möglicherweise genausoviel schwachsinn
geäußert / betrieben wie man es der esoterik so gerne nachsagt..)
bromeliovor 4 h, 26 m

Psychologie ist so sehr eine Wissenschaft wie Pluto ein Planet ist.


Pluto..ist das nicht nen köter oder sowas aus nem walt disney cartoon?!
Lionchildvor 6 h, 14 m

Naja, nach meiner Kenntnis machen Psychologen um diese Zeitschrift einen …Naja, nach meiner Kenntnis machen Psychologen um diese Zeitschrift einen großen Bogen.


psychologen machen um vieles einen bogen wenn der tag lang ist..
(..Fast alle von denen haben nur aus folgendem grund psychologie studiert:
weil sie selber einen an der waffel haben und sich selber helfen wollten !)

ist zwar paar jahrzehnte her daß ich die psychologie heute zeitschrift regelmäßig gelesen habe
-aber ich fand sie toll !!
Avatar
GelöschterUser803988
Die meisten Psychologen üben diesen Beruf nur aus um sich selbst zu helfen.
umdonzovor 2 h, 26 m

..ich verteufele psychologie nicht wirklich.. ich verteufele nur diese …..ich verteufele psychologie nicht wirklich.. ich verteufele nur diese "schwarz-weiss-denken", was viele an den tag legen:"studierte psychologen sind die 'guten', sie seien 'FACHLEUTE'.." und was anderes, 'populärwissenschaftliche literatur', oder alternative heilkunde, esoterik usw seien die "bösen / schlechten / dummen"...ich habe früher auch nix von zb esoterik gehalten.. aber mittlerweile finde ich darin ab und an mehr sinnvollesals in der ach so klugen wissenschaft.. (und in der offiziellen psychologie wird möglicherweise genausoviel schwachsinngeäußert / betrieben wie man es der esoterik so gerne nachsagt..)


Zu deinem Zitat fällt mir ein Posting auf Twitter ein, das ich vor einigen Tagen gesehen habe:
„Don‘t misunderstand my 6y of medschool with your 1h Google search.“
„Don‘t misunderstand your 1 lecture about my condition with living with it for 20 years.“
Ja, ich würde dir sogar absolut zustimmen, dass einige in der Praxis (ähnlich Ärzten) eine gewisse Arroganz an den Tag legen bzw. sich für allwissend halten, obwohl ihre eigenen Erfahrungen höchstens theoretischer Natur sind. Zwischen alternativer Medizin und Wissenschaft zu trennen, halte ich dennoch für wichtig. Es sagt keiner, dass dir nicht auch eine Behandlung oder Therapie beim Heilpraktiker oder Akupunktur helfen kann - Die Wirksamkeit einer Therapie basiert ohnehin erst einmal zu 80% auf der Chemie. Deshalb interessiere ich mich persönlich auch für den Einsatz von Co-Therapeuten und Peers bzw. den Erfolgen im Vergleich zu klassischen Therapien. Alternative Medizin steigt und fällt aber in ihrer Effektivität mit dem Placebo/Nocebo-Effekt. Mich könnte man nie zu einem Heilpraktiker zwingen und es würde auch nichts ändern, weil ich davon überzeugt wäre, dass es das nicht tut. Spätestens hier ist wichtig zu wissen, auf welche Interventionen du dich verlassen kannst. Die Psychologie ist eine sehr junge Wissenschaft, vieles steckt entgegen dem was natürlich gerne öffentlich gemacht wird in den Kinderschuhen. Dennoch ziehen viele Menschen Nutzen aus tiefenpsychologisch fundierten, behavioralen, kognitivistischen oder auch systemischen Therapien. Gerade letzteres Konzept finde ich persönlich übrigens recht zeitgemäß.

Übrigens: Ich will deine Aussage, dass Psychologen das Fach hauptsächlich studieren weil sie selbst einen an der Waffel haben nicht weiter interpretieren, alleine Studien widerlegen aber tatsächlich dieses Vorurteil. Meistens sind die Psychologiestudenten im Schnitt psychisch sogar gesünder als Kommilitonen anderer Fächer.
Bearbeitet von: "Sequel" 29. Nov 2018
Avatar
GelöschterUser1007389
Lionchildvor 9 h, 16 m

Naja, nach meiner Kenntnis machen Psychologen um diese Zeitschrift einen …Naja, nach meiner Kenntnis machen Psychologen um diese Zeitschrift einen großen Bogen.


Du hast die Anspielung nicht verstanden. Kein Thema, du kennst die Zeitschrift vermutlich nicht.
Avatar
GelöschterUser1007389
bromelio29.11.2018 13:42

Psychologie ist so sehr eine Wissenschaft wie Pluto ein Planet ist.


Die subtile Doppelbödigkeit deiner Aussage ist dir vermutlich gar nicht aufgefallen.

Mach erst mal die Schule fertig, dann darfst du mit den Großen mitreden.
GelöschterUser100738929. Nov 2018

Die subtile Doppelbödigkeit deiner Aussage ist dir vermutlich gar nicht …Die subtile Doppelbödigkeit deiner Aussage ist dir vermutlich gar nicht aufgefallen. Mach erst mal die Schule fertig, dann darfst du mit den Großen mitreden.

Ganz schön gemein, ich glaube jetzt brauche ich psychologische Betreuung. Wenn sie denn etwas nützen würde (lol)
PdY29.11.2018 15:15

Mir werden nur 10€ Gutscheine sowie 12€ Payback angezeigt.Der 30€ Gutsc …Mir werden nur 10€ Gutscheine sowie 12€ Payback angezeigt.Der 30€ Gutschein taucht nur auf wenn ich einen neuen Leser werben will?


Ein anderer Benutzer meint dass er die Seite mehrmals neu geladen hat und dann war er irgendwann da.
Alles gut
Bearbeitet von: "PdY" 30. Nov 2018
Einziges Fachmagazin das ich kenne ist sie PSYCHE, kostet aber leider selbst für Studenten mindestens das doppelte
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text