Puma Axis Laufschuhe @Kaufland für 24,99€
501°Abgelaufen

Puma Axis Laufschuhe @Kaufland für 24,99€

28
eingestellt am 16. Sep 2012
Im Kaufland gibt es ab Montag bundesweit Laufschuhe von Puma für 24,99€ im Sortiment. Die Herrenschuhe sind in den Größen 7,5 - 11 erhältlich, bei den Damen gibt es die Größen 4-8.

Idealopreis liegt bei ca. 40€, einen kompletten Testbericht konnte ich leider nicht ausfindig machen, aber es gibt einige Amazonbewertungen zu dem Modell:
amazon.de/PUM…MKO bzw. amazon.de/Pum…H2/

Fast durchgängig wird dort das Abrollverhalten gelobt und des Weiteren wird die griffige Sohle erwähnt. Kritik gibt es u.a. weil der Schuh Made in China ist...

Edit: also ich gehe davon aus, dass es sich bei den Größenangaben um UK-Größen handelt, somit in DE ca. 41-46 für die Herren und 36-41,5 bei den Damen.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen

Als Zweitschuh bzw. für Hobbyläufer, denen 10km-Läufe ausreichen, dürfte er locker annehmbar sein.
Außerdem gibt es hier vermutlich nicht nur 100Meilen-Läufer, manch einer wird vielleicht einen ordentlichen Schuh zum Spazieren gehen oder Walken suchen und dafür sollte er allemal genügen^^
28 Kommentare

Kindergrößen? Also bei uns gibts das auch (nahe Tübingen).

Verfasser

Ein Mini-Review eines englischen Bloggers konnte ich noch ausfindig machen:
forefoot.wordpress.com/201…ew/

So far, after a few runs with the new shoe:- very nice cushioning. you … So far, after a few runs with the new shoe:- very nice cushioning. you can actually feel the soft cushioning while walking or running.- for a neutral pronator, like me, this shoe works just fine.- aside from it’s nice look, i like the wide toe box.

Verfasser
Der_Stuttgarter

Kindergrößen? Also bei uns gibts das auch (nahe Tübingen).

Also Stuttgart, Berlin, Kerpen, Lübeck hatte ich erfolgreich getestet in Passau konnte ich die Schuhe leider nicht finden, vielleicht habe ich aber etwas übersehen.

Update: die Schuhe gibt es auch in Passau, waren dort auf Seite 2, hatte ich irgendwie übersehen. Der Deal gilt also bundesweit

Update#2: habe das mit den Größen noch etwas erläutert^^

im göttinger prospekt sind sie auch drin.

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen

Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen

Als Zweitschuh bzw. für Hobbyläufer, denen 10km-Läufe ausreichen, dürfte er locker annehmbar sein.
Außerdem gibt es hier vermutlich nicht nur 100Meilen-Läufer, manch einer wird vielleicht einen ordentlichen Schuh zum Spazieren gehen oder Walken suchen und dafür sollte er allemal genügen^^
Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen

ich sach ja, für andere Aktivitäten sicher ein guter Preis.. Aber beim laufen sollte es schon was vernünftiges sein. Auch auf 10km hat man genug Belastung auf den bewegungsapperat. Die Chance mit 70 noch beschwerdefrei zu gehen möchte ich mir nicht wegen ein paar Euro vermiesen :-)

Größe 11, welche Größe ist das in EU?

tr1ckert

Größe 11, welche Größe ist das in EU?



Google?
Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen



für die Muckibude ideal!

Dieses ganze Laufereigedöns halte ich für übebewertet. Wer einen Marathon laufen will soll es meinet wegen tun. Mich stört dieser ganze Kult der daraus gemacht wird. Einen "guten Körper" bekommt durch diese Dauerläufe auch nicht. Ich bevorzuge ein intensives Interwall-training.

Preis gut, aber Laufschuhe sollte man trotzdem lieber im Sportgeschäft mit persönlicher Beratung kaufen.

Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen



anscheinend solltest du dich mal intensiv schlau machen denn verletzungen kommen in der Regel immer von den Schuhen.
selbst ein 200€ Schuh ist schwachsinn wenn man "herumstolpert" wie die meisten läufer auf der Straße.

lieber weniger laufen... intensiver laufen... in minimalschuhe oder ohne... dabei dem Bewegungsaparat etwas gutes tun als ihn mit stützen und co zu schreddern.
Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen



Was wird das hier, nur weil der Schuh 24€ kostet?
Ich Wette beim normalen Preis von 40€ wie oben genannt, hättest du weniger gemeckert.
Also wirklich, das Laufen und die Technik solltest DU beherrschen und nicht der Schuhe für dich.
Die Schuhe hier sind völlig ausreichend.

Ach kommt Jungs, die Schuhe wären vor Jahrzehnten HighTec und ich sehe nicht wirklich viele alte Menschen die wegen falschen Schuhen im Rollstuhl sitzen.

elmex

Dieses ganze Laufereigedöns halte ich für übebewertet. Wer einen Marathon … Dieses ganze Laufereigedöns halte ich für übebewertet. Wer einen Marathon laufen will soll es meinet wegen tun. Mich stört dieser ganze Kult der daraus gemacht wird. Einen "guten Körper" bekommt durch diese Dauerläufe auch nicht. Ich bevorzuge ein intensives Interwall-training.



Gerade bei intensiven Intervall-Lauftraining würde ich aber auf gutes Schuhwerk achten. Die Belastung ist in den kurzen Intervallen ja ungleich höher. Ich persönlich kann z.B. problemlos eine Stunde joggen mit meinen Schuhen. Wenn ich aber an 2 aufeinander folgenden Tagen Tabata-Lauf gemacht habe, habe ich die nächsten Tage Knieschmerzen.

was macht einen guten Schuh aus?

Die ganzen hochpreisigen Top-Modelle sind oft total "überdämpft", der Bewegungsapparat verliert sozusagen den Kontakt zum Untergrund und man bekommt am Ende noch mehr Gelenkprobleme.

Ich bekomme beispielsweise mit gut gedämpften Schuhen auf der Gummibahn im Stadion wesentlich mehr Probleme mit den Bändern und Gelenken, als wenn ich auf härterem Untergrund laufe.
Es kommt natürlich auch immer auf das Einsatzgebiet an - Kurzläufe oder Marathon?

Den Schuh vom Kaufland sollte man zumindest mal anprobieren und Probe laufen, Laufschuhe sind sowieso eine sehr individuelle Sache, von daher kann man allein aufgrund des Preises sowieso keine pauschale Aussage machen - zur Not nimmt man den Schuh, wie schon geschrieben, eben fürs Studio.

Fürs Fitnesstudio sind Laufschuhe sicher nicht die beste Wahl. Ich könnte die Dinger dann bei 50% meiner Übungen ausziehen.

Holk1ng

Die ganzen hochpreisigen Top-Modelle sind oft total "überdämpft", der B … Die ganzen hochpreisigen Top-Modelle sind oft total "überdämpft", der Bewegungsapparat verliert sozusagen den Kontakt zum Untergrund und man bekommt am Ende noch mehr Gelenkprobleme.Ich bekomme beispielsweise mit gut gedämpften Schuhen auf der Gummibahn im Stadion wesentlich mehr Probleme mit den Bändern und Gelenken, als wenn ich auf härterem Untergrund laufe.


Vernünftige Laufschuhe sind an die Fußstellung und den Untergrund angepasst. Wenn Du mit einem Schuh für Straße oder befestigte Wege auf einer dämpfenden Bahn läufst, ist die Dämpfung in der Tat nicht richtig auf das Läufergewicht abgestimmt. Nach einigen Kriterien muss man seinen Schuh schon aussuchen (Gewicht, Untergrund, Abrollbewegung).

Es bleibt die Wahl, was man beim Fachmann kaufen möchte, den Laufschuh oder die künstliche Hüfte.
Holk1ng

Die ganzen hochpreisigen Top-Modelle sind oft total "überdämpft", der B … Die ganzen hochpreisigen Top-Modelle sind oft total "überdämpft", der Bewegungsapparat verliert sozusagen den Kontakt zum Untergrund und man bekommt am Ende noch mehr Gelenkprobleme.Ich bekomme beispielsweise mit gut gedämpften Schuhen auf der Gummibahn im Stadion wesentlich mehr Probleme mit den Bändern und Gelenken, als wenn ich auf härterem Untergrund laufe.



Es wäre sehr viel sinnvoller, sich z.B. durch Lauf-ABC und Stabitraining ne vernünftige Lauftechnik raufzuschaffen als seine Defizite durch High-Tech Schuhe auszugleichen.
Schau Dir mal die Resultate von Laufwettbewerben vor 30 Jahren und heute an. Damals waren die Leute mit weniger entwickelten Laufschuhen deutlich schneller unterwegs. Aber heutzutage muss man sich ja gestützte Dämpfungsmonster unter den Fuß schnallen, um dann in fragwürdigem Tempo durch die Gegend zu schlurfen.
So ein Schuh wie der hier angebotene ist normalerweise vollkommen ausreichend - und zwar auch auf längeren Strecken, wenn keine orthopädischen Vorbelastungen vorliegen.
MarcusF

Es wäre sehr viel sinnvoller, sich z.B. durch Lauf-ABC und Stabitraining … Es wäre sehr viel sinnvoller, sich z.B. durch Lauf-ABC und Stabitraining ne vernünftige Lauftechnik raufzuschaffen als seine Defizite durch High-Tech Schuhe auszugleichen.


Mit Stabilitätstraining verhindert man vielleicht Unknicken und kapitale Schläge durch grob falsche Bewegungsabläufe. Aber wie Du damit den Aufprall auf Knie und Hüfte dämpfen willst, ist mir schleierhaft; es sei denn, Du vertraust auf eine Vorfußtechnik à la Dr. Strunz, aber dann kannst Du auch gleich Powerwalking sagen.
MarcusF

Schau Dir mal die Resultate von Laufwettbewerben vor 30 Jahren und heute … Schau Dir mal die Resultate von Laufwettbewerben vor 30 Jahren und heute an. Damals waren die Leute mit weniger entwickelten Laufschuhen deutlich schneller unterwegs. Aber heutzutage muss man sich ja gestützte Dämpfungsmonster unter den Fuß schnallen, um dann in fragwürdigem Tempo durch die Gegend zu schlurfen.


Deshalb werden auch die Weltrekorde ständig verbessert!? Ich denke mal, Du meinst eher Breitensport, wo jetzt die Breite der Teilnehmer zugenommen hat.
MarcusF

So ein Schuh wie der hier angebotene ist normalerweise vollkommen … So ein Schuh wie der hier angebotene ist normalerweise vollkommen ausreichend - und zwar auch auf längeren Strecken, wenn keine orthopädischen Vorbelastungen vorliegen.


So wie die geschätzten 70% der Überpronierer?

nur bis 46.. tt

MarcusF

Es wäre sehr viel sinnvoller, sich z.B. durch Lauf-ABC und Stabitraining … Es wäre sehr viel sinnvoller, sich z.B. durch Lauf-ABC und Stabitraining ne vernünftige Lauftechnik raufzuschaffen als seine Defizite durch High-Tech Schuhe auszugleichen.


Da solltest Du Dich besser nochmal informieren. Überlastungsverletzungen kommen oftmals eben nicht von Umknicken, akuten Schlägen etc, sondern meist von Fehlbelastungen, die sich über sehr viele Wiederholungen dann zu einer Überlastung/Verletzung auswachsen. Und genau sowas kann man mit Techniktraining entgegenwirken.
Was Vorfußlaufen jetzt mit Powerwalken zu tun hat, kann ich gar nicht nachvollziehen. In der Regel ist Vorfußlauf nur bei höheren Laufgeschwindigkeiten möglich und für die breite Masse eher ungeeignet. Das meint übrigens auch der Strunz, der hat nämlich entgegen weit verbreiteter Meinung nicht propagiert, dass jetzt jeder Vorfußlauf machen soll.
MarcusF

Schau Dir mal die Resultate von Laufwettbewerben vor 30 Jahren und heute … Schau Dir mal die Resultate von Laufwettbewerben vor 30 Jahren und heute an. Damals waren die Leute mit weniger entwickelten Laufschuhen deutlich schneller unterwegs. Aber heutzutage muss man sich ja gestützte Dämpfungsmonster unter den Fuß schnallen, um dann in fragwürdigem Tempo durch die Gegend zu schlurfen.


Und was für Schuhe laufen die Weltrekordler ? Rennsocken.
Auch im Leistungssport werden die Zeiten immer langsamer, schau z.B. mal in die deutschen Jahresbestenlisten.
MarcusF

So ein Schuh wie der hier angebotene ist normalerweise vollkommen … So ein Schuh wie der hier angebotene ist normalerweise vollkommen ausreichend - und zwar auch auf längeren Strecken, wenn keine orthopädischen Vorbelastungen vorliegen.


Üblicherweise geht man eher von 45% Überpronierer, 45% Normalfußläufer und 10% Supinierer aus.

Das Beste ist immer noch persönlich zu einem Sportfachgeschäft zu gehen, eine Laufbandanalyse zu machen und dann verschiedene Schuhe auszuprobieren.

Dieser Schuh hier ist für's regelmäßige Spazieren bzw. Walking ausreichend aber für's regelmäßige joggen nicht geeignet. Da sollte man schon mehr investieren.

Herrlich, wie die ganzen (höchstens ambitionierten) Hobby-Läufer bei Laufschuh-Deals immer plötzlich zu Orthopäden und Orthopädietechnikern werden, weil sie hin und wieder im Internet oder in Laufzeitschriften Artikel über irgendwelche Studien lesen.

Finn85

Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher … Vielleicht zum rasenmahen oder anderen Dingen geeignet, aber sicher nicht zum laufen


Warst du schonmal laufen? oO
Ein Laufschuh soll dich bei deinem Lauf unterstützen und nachhaltige Schäden vermeiden. Der im Schnitt übergewichtige Deutsche brauch unbedingt vernünftige Schuhe. Wir sind ja keine Kenianer, die einen BMI von unter 20 (175cm und 62kg) haben.
In der Regel ist ein günstiger ein schlechter Schuh. Es kommt doch nicht von ungefähr, dass billige Schuhe von keinem Laufmagazin/Website/Läufer empfohlen werden.
scooby345

Wir sind ja keine Kenianer, die einen BMI von unter 20 (175cm und 62kg) … Wir sind ja keine Kenianer, die einen BMI von unter 20 (175cm und 62kg) haben.



Naja, so würde ich das aber nicht stehen lassen. Als halbwegs ambitionierter Hobby-Läufer hat man schon häufiger mal einen BMI von unter 20 (175cm und ~58kg z.B.) und ich glaube auch, dass es durchaus (vielleicht nicht gerade übergewichtige) Leute gibt, die in dem Puma Axis gut laufen können. Das muss nur jeder individuell für sich herausfinden und zwar nicht, indem er auf den Preis guckt und dabei in Angst und Schrecken ausbricht, sondern unvoreingenommen testet.

Eine vernünftige Lauftechnik und eine gut trainierte Fuß-, Schien- und Wadenbeinmuskulatur sind natürlich das A und O für ein verletzungsfreies Laufen. Die meisten Läufer-Verletzungen rühren nach aktuellen Erkenntnissen ja anscheinend tatsächlich von den zu stark gedämpften Schuhen und zu starker Sprengung her.

Ich laufe auch mehrmals die Woche Asics Patriots, die ein UVP von 50€ haben und ich für 30€ erstanden habe und das schon seit insgesamt ca. 1400km (2 Paare mit jeweils ca. 700km bisher) und mir wurde irgendwann nachträglich bei einer Laufbandanalyse bestätigt, dass ich in den Schuhen sehr sauber laufen würde und damit kein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht.

Der Preis ist bei Laufschuhen also nicht so entscheidend, wie es oft dargestellt wird, weil gerade eben sehr viel Geld in Dämpfungstechnologien und High-Tech-Schnickschnack einfließt, den es früher nicht gab und den man auch heute als Hobby-Sportler nicht braucht (viel davon ist einfach nur unnötiger Luxus).
Unerfahrenen Läufern, die planen, zukünftig mehr als 2mal die Woche zu laufen, kann ich jedoch auch eher eine Laufbandanalyse empfehlen. Einen 150€-Schuh würde ich mir jedoch deswegen dennoch nicht andrehen lassen.

also ich hab mir das letzte paar schuhe davon ergattert. und ich muss sagen also für diesen preis kann man nichts negatives bisher sagen. schuhe fallen aber kleiner aus hab also die 46 genommen. klar einen marat. wird damit vielleicht gerade nicht gewinnen aber die verarbeitung ist gut find besser als diese hochgelobten von asics ( überall kleber reste ) und auch besser als die Victory von deichmann und für 25 euro für neue puma also respekt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text