Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
PyCharm Professional 30% off
338° Abgelaufen

PyCharm Professional 30% off

62,30€89€-30%Jetbrains Angebote
15
eingestellt am 7. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Über den Link könnt ihr bis zum 22.5 PyCharm Professional 30% billiger bekommen.

Alle Einnahmen aus der Aktion werden der PSF(Python Software Foundation) gespendet.

Solltet ihr Stundent sein, oder jemanden kennen der es ist, könnt ihr es auch für lau bekommen bzw. die .edu Edition.
Zusätzliche Info
Jetbrains Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
mactron07.05.2019 18:45

Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige …Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige Programmiersprache. Preis ist top!


richtige Programmiersprache? Erleuchte uns bitte
jpfor3vor 10 m

richtige Programmiersprache? Erleuchte uns bitte


Ich glaube er meint Assembler
15 Kommentare
Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige Programmiersprache.

Preis ist top!
Bearbeitet von: "mactron" 7. Mai
mactron07.05.2019 18:45

Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige …Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige Programmiersprache. Preis ist top!


richtige Programmiersprache? Erleuchte uns bitte
jpfor3vor 10 m

richtige Programmiersprache? Erleuchte uns bitte


Ich glaube er meint Assembler
jpfor3vor 17 m

richtige Programmiersprache? Erleuchte uns bitte


Ich werde es das nächste mal deutlicher als Ironie kennzeichnen!
Der Gutschein ist aber nur für das 1. Jahr der Subscription?
Im 2. Jahr kostet es dann 71€?
thoxxvor 19 m

Der Gutschein ist aber nur für das 1. Jahr der Subscription?Im 2. Jahr …Der Gutschein ist aber nur für das 1. Jahr der Subscription?Im 2. Jahr kostet es dann 71€?


Soweit ich weiß ja.
Wenn du es dann nicht verlängerst, kannst du immernoch die jetzt gerade aktuelle Version in einem Jahr nutzen. Stichwort "fallback license".
mactron07.05.2019 18:45

Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige …Ja oder einfach kostenlos VS Code oder direkt eine richtige Programmiersprache. Preis ist top!


VS Code fühlt sich aber eher an wie ein Editor
DevJanvor 6 m

VS Code fühlt sich aber eher an wie ein Editor


Dann mache ich wohl die ganze Zeit (beim Entwickeln mit go) etwas falsch. Zugegebenermassen läuft Python noch nicht ganz rund.
Bearbeitet von: "mactron" 7. Mai
Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs kann ich mittlerweilen nicht mehr sehen...

OK, vielleicht sollte man das weiter ausführen. Ich hab PyCharm und PhpStorm beide ausprobiert, und beide brauchen gefühlt eine Mörder-Hardware oder kaum geladene Bibliotheken. Sobald man z.B. Symfony und noch zwei oder drei grössere Bibliotheken einlädt, brauche ich ca. 8GB an RAM nur für die IDE.
Das anfängliche scannen der Projekte ist auch extrem - bei mir gut neun Stunden. Braucht zwar kaum Systemlast, lässt sich auch unterbrechen, nervt aber ungemein.

Mir ist schon klar, dass eine IDE Leistung braucht, aber so?

Wenn man hingegen genug Power für solche Dinge hat, dann mag es lustig sein, damit zu arbeiten. Die Funktionen die beide bieten sind schlichtweg gigantisch. Steile Lernkurve hat man auch, aber das ist für das Ergebnis schon annehmbar.

Ich hab mich schlussendlich dagegen entschieden, mir ist es lieber, wenn ich _eine_ vernünftige IDE oder Arbeitsumgebung habe, die ich auch auf mehreren Geräten benutzen kann (entweder portable oder per Cloud). Ich will mir nicht auf dem Laptop, dann auf dem Entwicklungsserver und ich weiss nicht wo noch ein Programm installieren. Da macht mir arbeiten keinen Spass!

Der Deal an sich ist ja durchaus HOT, aber das Produkt - nein Danke! 30% Rabatt sind immer noch 70% zu viel bezahlt...
Was von Jetbrains reduziert?
Paddy017407.05.2019 20:59

Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs …Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs kann ich mittlerweilen nicht mehr sehen...OK, vielleicht sollte man das weiter ausführen. Ich hab PyCharm und PhpStorm beide ausprobiert, und beide brauchen gefühlt eine Mörder-Hardware oder kaum geladene Bibliotheken. Sobald man z.B. Symfony und noch zwei oder drei grössere Bibliotheken einlädt, brauche ich ca. 8GB an RAM nur für die IDE. Das anfängliche scannen der Projekte ist auch extrem - bei mir gut neun Stunden. Braucht zwar kaum Systemlast, lässt sich auch unterbrechen, nervt aber ungemein. Mir ist schon klar, dass eine IDE Leistung braucht, aber so? Wenn man hingegen genug Power für solche Dinge hat, dann mag es lustig sein, damit zu arbeiten. Die Funktionen die beide bieten sind schlichtweg gigantisch. Steile Lernkurve hat man auch, aber das ist für das Ergebnis schon annehmbar.Ich hab mich schlussendlich dagegen entschieden, mir ist es lieber, wenn ich _eine_ vernünftige IDE oder Arbeitsumgebung habe, die ich auch auf mehreren Geräten benutzen kann (entweder portable oder per Cloud). Ich will mir nicht auf dem Laptop, dann auf dem Entwicklungsserver und ich weiss nicht wo noch ein Programm installieren. Da macht mir arbeiten keinen Spass!Der Deal an sich ist ja durchaus HOT, aber das Produkt - nein Danke! 30% Rabatt sind immer noch 70% zu viel bezahlt...


Welche IDE nutzt du stattdessen für Python?
Bobinvor 1 h, 24 m

Welche IDE nutzt du stattdessen für Python?


Ich schätze mal keine. Denn gerade die Dinge die er anführt, erwarte ich von einer IDE. Ich erwarte, dass imports komplett gescannt werden, mein venv für mich verwaltet wird, tox integriert ist, usw.
Wenn ich all die Features rechne, kann es eben nicht schnell gehen. Wenn ichs einfach nehm, dann gibts idle o. Ä. aber damit fällt mir entwickeln im großen Stil eben schwer.
Paddy0174vor 10 h, 27 m

Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs …Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs kann ich mittlerweilen nicht mehr sehen...OK, vielleicht sollte man das weiter ausführen. Ich hab PyCharm und PhpStorm beide ausprobiert, und beide brauchen gefühlt eine Mörder-Hardware oder kaum geladene Bibliotheken. Sobald man z.B. Symfony und noch zwei oder drei grössere Bibliotheken einlädt, brauche ich ca. 8GB an RAM nur für die IDE. Das anfängliche scannen der Projekte ist auch extrem - bei mir gut neun Stunden. Braucht zwar kaum Systemlast, lässt sich auch unterbrechen, nervt aber ungemein. Mir ist schon klar, dass eine IDE Leistung braucht, aber so? Wenn man hingegen genug Power für solche Dinge hat, dann mag es lustig sein, damit zu arbeiten. Die Funktionen die beide bieten sind schlichtweg gigantisch. Steile Lernkurve hat man auch, aber das ist für das Ergebnis schon annehmbar.Ich hab mich schlussendlich dagegen entschieden, mir ist es lieber, wenn ich _eine_ vernünftige IDE oder Arbeitsumgebung habe, die ich auch auf mehreren Geräten benutzen kann (entweder portable oder per Cloud). Ich will mir nicht auf dem Laptop, dann auf dem Entwicklungsserver und ich weiss nicht wo noch ein Programm installieren. Da macht mir arbeiten keinen Spass!Der Deal an sich ist ja durchaus HOT, aber das Produkt - nein Danke! 30% Rabatt sind immer noch 70% zu viel bezahlt...


Du scheinst ein anderes Problem als die IDE zu haben. Arbeite beruflich und privat mit PhpStorm und PyCharm und kann das so nicht bestätigen. Klar, initiale Indizierung dauert ein bisschen, aber ist in unter ner Minute erledigt.
Ich mag beide IDEs sehr und will mit nix anderem arbeiten
Paddy0174vor 21 h, 7 m

Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs …Schon wieder so ein JetBrains-Mist... Sorry, aber die und Ihre IDEs kann ich mittlerweilen nicht mehr sehen...OK, vielleicht sollte man das weiter ausführen. Ich hab PyCharm und PhpStorm beide ausprobiert, und beide brauchen gefühlt eine Mörder-Hardware oder kaum geladene Bibliotheken. Sobald man z.B. Symfony und noch zwei oder drei grössere Bibliotheken einlädt, brauche ich ca. 8GB an RAM nur für die IDE. Das anfängliche scannen der Projekte ist auch extrem - bei mir gut neun Stunden. Braucht zwar kaum Systemlast, lässt sich auch unterbrechen, nervt aber ungemein. Mir ist schon klar, dass eine IDE Leistung braucht, aber so? Wenn man hingegen genug Power für solche Dinge hat, dann mag es lustig sein, damit zu arbeiten. Die Funktionen die beide bieten sind schlichtweg gigantisch. Steile Lernkurve hat man auch, aber das ist für das Ergebnis schon annehmbar.Ich hab mich schlussendlich dagegen entschieden, mir ist es lieber, wenn ich _eine_ vernünftige IDE oder Arbeitsumgebung habe, die ich auch auf mehreren Geräten benutzen kann (entweder portable oder per Cloud). Ich will mir nicht auf dem Laptop, dann auf dem Entwicklungsserver und ich weiss nicht wo noch ein Programm installieren. Da macht mir arbeiten keinen Spass!Der Deal an sich ist ja durchaus HOT, aber das Produkt - nein Danke! 30% Rabatt sind immer noch 70% zu viel bezahlt...


Ich stimme dir teilweise zu. PyCharm braucht ordentlich Leistung, das stimmt. Auf einem Netbook o.ä. kann ich es nicht empfehlen.
Ich nutze es sowohl auf der Arbeit auf einem über 6 Jahre alten Notebook, als auch privat Zuhause auf einem aktuellen MacBook Pro. Auf dem MacBook startet es unmittelbar nachdem ich darauf geklickt habe. Auf der Arbeit bin ich bei mindestens 20-30 Sekunden, bis sich etwas tut.
Der Funktionsumfang lässt mich die langen Wartezeiten aushalten, hier spare ich durch die Features enorm Zeit und Nerven ein - außerdem werde ich nach Zeit bezahlt. Wenn der Arbeitgeber mir also nichts schnelleres bereitstellt, sind das letzten Endes seine Kosten, das weiß er auch. So ist es für mich im Gesamtpaket definitiv ein Mehrwert.

Ich bin noch kein Jahr mit PyCharm unterwegs und habe jeden Tag so einen Moment, wo ich eine neue Funktion - mal groß, mal klein - entdecke und mich daran efreue. Und vor allem auch in meinen täglichen Workflow einbaue. Selbst die Tipps, welche beim Start des Programms erscheinen, kann ich hier empfehlen.

Zum Deal: Letztes Jahr für 52,96 Euro bekommen. Dadurch lohnt es sich für mich nicht, hier eine neue Subscription anzufangen, da ich auf drei Jahre betrachtet günstiger fahre. Die ~63 Euro wären es mir aber auch auf jeden Fall wert. Von mir ein Hot.
Das hier niemand angesprochen hat wie ungemein angenehm PyCharm die Arbeit mit Docker auf einer Remote Machine macht...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text