447°
ABGELAUFEN
[Qipu] 35€ Cashback + 1,2% Zinsen für dein Consorbank (ehemals Cortal Consors) Tagesgeld-Konto , NEUKUNDEN

[Qipu] 35€ Cashback + 1,2% Zinsen für dein Consorbank (ehemals Cortal Consors) Tagesgeld-Konto , NEUKUNDEN

Dies & Das

[Qipu] 35€ Cashback + 1,2% Zinsen für dein Consorbank (ehemals Cortal Consors) Tagesgeld-Konto , NEUKUNDEN

Wie letztes Jahr im Dezember, aber 5€ weniger Cashback:

mydealz.de/dea…815


Nur bis 04.12. erhältst Du satte 35€ Cashback für die Eröffnung deines Tagesgeldkontos bei Cortal Consors. Der Zinssatz von 1,2% ist für 12 Monate garantiert und damit über dem Durchschnitt fürs Tagesgeldkonto.

Beliebteste Kommentare

Erhm, das gibt's schon ne ganze Weile.. ungefähr so neu wie Otto-Neukundengutscheine..

Kommentar

montemare

1,2 % Zinsen. Lächerlich. Wer Geld über hat, sollte sich mit Geldanlage und Investition beschäftigen und keine Gläubigerverhältnisse gegenüber französischen Banken eingehen. Der deutsche Michel...

welche kurzfristige Anlageform bietet denn bedeutend mehr als 1,2% bei gleichem Risiko?
Ansonsten ist das einfach vergleichen von äpfeln mit Kaninchen.

107 Kommentare

Erhm, das gibt's schon ne ganze Weile.. ungefähr so neu wie Otto-Neukundengutscheine..

istdochwurst

Erhm, das gibt's schon ne ganze Weile.. ungefähr so neu wie Otto-Neukundengutscheine..



Auf Qipu wird der Deal erst seit heute gelistet

istdochwurst

Erhm, das gibt's schon ne ganze Weile.. ungefähr so neu wie Otto-Neukundengutscheine..



Interessant. Ist echt ein alter Hut. Aber wird ja scheinbar trotzdem hot, lass die Lemminge für dich arbeiten

Ist jemand bei der Consorbank und kann Erfahrungen rund um Service, Geldautomatenverfügbarkeit, Prämienkombination, +Sonstige Erfahrungen Preisgeben?

Vergleich zur DKB Kreditkarte Vor/Nachteile ?

Wollte evtl. Bei der Consorsbank Girokonto + Tagesgeldkonto eröffnen

Lurchi91

Ist jemand bei der Consorbank und kann Erfahrungen rund um Service, Geldautomatenverfügbarkeit, Prämienkombination, +Sonstige Erfahrungen Preisgeben? Vergleich zur DKB Kreditkarte Vor/Nachteile ? Wollte evtl. Bei der Consorsbank Girokonto + Tagesgeldkonto eröffnen



Ich selber hab bei der Aktion letztes Jahr mitgemacht und habe seitdem ein Tagesgeldkonto bei denen.
Eröffnung geht wie immer über Postident und war ohne Komplikationen. Kontoübersicht ist recht übersichtlich und man bekommt auch eine chique Willkommensmappe mit allen wichtigen Unterlagen. Cashback war nach ca. 1 Monat da.

War mein erster Deal Naja ich fand es war ein gutes Angebot, bin zufrieden.

Lurchi91

Ist jemand bei der Consorbank und kann Erfahrungen rund um Service, Geldautomatenverfügbarkeit, Prämienkombination, +Sonstige Erfahrungen Preisgeben? Vergleich zur DKB Kreditkarte Vor/Nachteile ?


Ich habe seit 'nem guten Jahr mein Girokonto dort.
Bin bisher super zufrieden, hatte noch keinen Grund zur Beanstandung.
Der Kundenservice ist täglich bis 22:30 Uhr per E-Mail, Telefon oder Chat erreichbar.
Es gibt auch ein öffentliches Forum, wo man sich mit Bankmitarbeitern und anderen Kunden austauschen kann.

Du kannst kostenlos jeden Geldautomaten mit VISA-Logo nutzen, das sind so ziemlich alle (In- und Ausland).
Anders als die DKB erstattet Consors keine Automatengebühr, die im Ausland gelegentlich anfällt.
Kann man aber mit leben, denke ich.

Sehr cool finde ich die Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr.
Das ist besonders für MyDealzer, die gerne mal in ausländischen Online-Shops einkaufen, ein Pluspunkt.
So spart man sich z.B. bei eBay die PayPal-Umrechnungsgebühr und zahlt einfach direkt in der Ursprungswährung.
Pro Kartenzahlung gibt es außerdem 0,10€ Bonus, was gerade bei kleinen Beträgen (z.B. China-Gadgets) interessant ist.

Letztendlich musst du für dich entscheiden, welche Kriterien dir wichtig sind.
Für mich war die fehlende Fremdwährungsgebühr das Killerargument.
Habe dazu früher die Advanzia benutzt, aber alles in einem zu haben ist schon deutlich bequemer.
Auch finde ich die offene Art der Bank mit Kundenforum usw. sehr ansprechend.

Kannst gerne fragen, wenn du noch irgendwas genaueres wissen willst.

1,2 % Zinsen. Lächerlich. Wer Geld über hat, sollte sich mit Geldanlage und Investition beschäftigen und keine Gläubigerverhältnisse gegenüber französischen Banken eingehen. Der deutsche Michel...

Also für 1,2% würde ich auch nicht machen. Das ist ja nicht mal oder gerade mal der Inflationsausgleich. Wer aber gerade noch ein Tagesgeldkonto sucht ist das gut - gibt kaum bessere Angebote in dem Bereich. Die Zeiten wo es 2 + % aufs Tagesgeld gab sind leider lange vorbei
Man sollte daher wenn man Geld übrig hat und das nicht in einem halben, dreiviertel Jahr braucht sondern mal für ein paar Jahre "bunkern" kann in Aktien gehen. Ich hab z.b. 8000 EURO investiert und bin seit gut 1 1/2 - 2 Wochen dabei bisher hat sich mein Depot um 450 EURO erhöht, was ner Rendite von rund 5,5 % ausmacht. Oder nehmt lieber Festgeld wenn Aktien nix für euch sind da gibts wenigstens noch 2%. Sberbank (liegt in Österreich der Sitz der Bank) bietet aktuell 2,2 % Zinsen

Kommentar

montemare

1,2 % Zinsen. Lächerlich. Wer Geld über hat, sollte sich mit Geldanlage und Investition beschäftigen und keine Gläubigerverhältnisse gegenüber französischen Banken eingehen. Der deutsche Michel...

welche kurzfristige Anlageform bietet denn bedeutend mehr als 1,2% bei gleichem Risiko?
Ansonsten ist das einfach vergleichen von äpfeln mit Kaninchen.

35€ geschenkt, 1,2% ist deutlich höher als die momentane Inflation und zudem Risikofrei... Why not?
Kurzfristig sicherlich ok

Aktien würde ich persönlich zurzeit sicherlich nicht zu sehr gewichten, wir sind am ATH, klar kann es weiter rauf gehen, aber auf Dauer geht das sicherlich nicht nur noch rauf wie in letzter Zeit, dann wäre das zu einfach und jeder könnte Millionär werden.
deshalb sollte man schon ruhig 50000€ ins Tagesgeld anlegen, weitere 50000€ ins festgeld und wenn man es übrig hat weitere 20000 - 50000 € in Aktien, Rohstoffe und eventuell noch Immobilien.
das alles hängt natürlich immer vom Geld ab welches man übrig hat.

Kommentar

Elch21j

Also für 1,2% würde ich auch nicht machen. Das ist ja nicht mal oder gerade mal der Inflationsausgleich. Wer aber gerade noch ein Tagesgeldkonto sucht ist das gut - gibt kaum bessere Angebote in dem Bereich. Die Zeiten wo es 2 + % aufs Tagesgeld gab sind leider lange vorbei Man sollte daher wenn man Geld übrig hat und das nicht in einem halben, dreiviertel Jahr braucht sondern mal für ein paar Jahre "bunkern" kann in Aktien gehen. Ich hab z.b. 8000 EURO investiert und bin seit gut 1 1/2 - 2 Wochen dabei bisher hat sich mein Depot um 450 EURO erhöht, was ner Rendite von rund 5,5 % ausmacht. Oder nehmt lieber Festgeld wenn Aktien nix für euch sind da gibts wenigstens noch 2%. Sberbank (liegt in Österreich der Sitz der Bank) bietet aktuell 2,2 % Zinsen


Die Inflationsrate lag zuletzt bei deutlich unter 1%. Natürlich sind 1,2% nicht viel aber ein vernünftiger kurs. Alles darüber ist mit wesentlich mehr Risiko verbunden.

So ist es auch mit Aktien. Schön das du kurzfristig erfolg hattest. Das kann sich aber mal ganz schnell umkehren. Aktien sind reine Spekulation, mit den entsprechenden Risiken. Zur Sberbank muss man glaub ich nix mehr sagen. Das wäre mir persönlich zu riskant. Wer wirklich geld über hat und länger nicht benötigt, der sollte eher streuen und risikoarme und risikoreiche Investitionen mischen. Auf ein pferd zu setzen ist schon oft schiefgegangen. Neue markt, brockhaus, prokon. Gibt genug Beispiele.

Tagesgeld ist dafür gedacht kurzfristig anfallende größere Ausgaben deckeln zu können ohne langfristige Anlagen auflösen zu müssen. Richwert sind ca. 3 Monatsgehälter. Alles andere sollte man anders anlegen.

Achja gibt ein Hot von mir. Bin dort Kunde und sehr zufrieden. Vorallem durch die Depot Aktion damals hat sich das gelohnt.

Ich habe vor 3 Monaten mein Girokonto bei Cortal Consors gekündigt. Nun heißt die Bank ja anderes und es ist "nur" ein Tagesgeldkonto. Weiß einer, ob ich als Neukunde gelte?

Elch21j

Also für 1,2% würde ich auch nicht machen. Das ist ja nicht mal oder gerade mal der Inflationsausgleich. Wer aber gerade noch ein Tagesgeldkonto sucht ist das gut - gibt kaum bessere Angebote in dem Bereich. Die Zeiten wo es 2 + % aufs Tagesgeld gab sind leider lange vorbei Man sollte daher wenn man Geld übrig hat und das nicht in einem halben, dreiviertel Jahr braucht sondern mal für ein paar Jahre "bunkern" kann in Aktien gehen. Ich hab z.b. 8000 EURO investiert und bin seit gut 1 1/2 - 2 Wochen dabei bisher hat sich mein Depot um 450 EURO erhöht, was ner Rendite von rund 5,5 % ausmacht. Oder nehmt lieber Festgeld wenn Aktien nix für euch sind da gibts wenigstens noch 2%. Sberbank (liegt in Österreich der Sitz der Bank) bietet aktuell 2,2 % Zinsen


Naja sehe ich etwas anders. Klar muss man bei Aktien immer damit rechnen das sie im Wert verlieren. Vorgestern z.b. habe ich satte 122 EURO Minus gemacht mit meinen Aktien. Hatte schon mal nen "Gewinn" von 540 EURO danach waren es nur noch 418 EURO. Damit muss man rechnen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, das wenn man z.b. Aktienfonds hatte und die über 10 Jahre hat laufen lassen FAST IMMER einen Gewinn abgeworfen haben. Gab selten welche die massiv Verluste fuhren oder gar pleite gingen. Klar solltest du keinen Aktienfond oder Aktien von Firmen aus "Vorderindien" oder den Fitschi-Inseln kaufen, welches Risiko da rauskommt wissen wir alle.
Einen der führenden Köpfe in diesem Land was Geldanlage angeht ist Herr Tennhagen Chef der Zeitschrift "Finanztest". Der hat erst letztens gesagt in den "ZDF heute Nachrichten", das das sinnvollste was man machen kann wenn man Geld übrig hat es in Festgeld und Aktien zu legen und diese zu streuen. Klar wer einen geschlossenen Immobilienfond sich holt und dann jammert das der Totalausfall bei 100% oder so liegt ist selber Schuld bei dieser Art Fonds ist es hinlänglich bekannt das das Ausfallrisiko sehr hoch ist. Aber bei nen Fond der Aktienanteile von Bayer, Linde Fresenius Medicalcare oder von Firmen wie Apple und Co im "Portfolio" hat ist es wohl kaum davon auszugehen das man einen Totalverlust erleidet.... Viele Deutsche sind einfach in der Hinsicht zu konservativ und haben Angst in Aktien zu gehen weil da ja ein gewisses Risiko besteht. Beispiel mein Papa hatte Aktion 1997 gekauft, die wir dann 2009 verkauft haben (sind aber noch zu früh ausgestiegen) reingebuttert hatten wir rund 6000 - 7000 EURO. Heraus gekommen am Ende sind rund 10.000 EURO also ein schöner Gewinn von ca. 3.000 - 4.000 EURO, wie ich finde. Man sollte Aktien nie als kurzfristige Anlagemöglichkeit sehen. Wer in nen halben Jahr Geld braucht, weil er ein Auto oder sonstiges kaufen muss, der sollte von Aktien die Finger lassen und lieber ein halbes Jahr in Festgeld gehen.

35€ geht so

Kommentar

matze1982

Aktien würde ich persönlich zurzeit sicherlich nicht zu sehr gewichten, wir sind am ATH, klar kann es weiter rauf gehen, aber auf Dauer geht das sicherlich nicht nur noch rauf wie in letzter Zeit, dann wäre das zu einfach und jeder könnte Millionär werden.deshalb sollte man schon ruhig 50000€ ins Tagesgeld anlegen, weitere 50000€ ins festgeld und wenn man es übrig hat weitere 20000 - 50000 € in Aktien, Rohstoffe und eventuell noch Immobilien.das alles hängt natürlich immer vom Geld ab welches man übrig hat.



Billiges Geld ist vorhanden, Draghi pumpt monatlich Milliarden in den Markt. An der Börse ist die Party noch lange nicht vorbei.

Rustikof

Tagesgeld ist dafür gedacht kurzfristig anfallende größere Ausgaben deckeln zu können ohne langfristige Anlagen auflösen zu müssen. Richwert sind ca. 3 Monatsgehälter. Alles andere sollte man anders anlegen.


Genauso so sehe ich das auch. Und genau aus dem Grund habe ich auch ein Tagesgeldkonto bei der PSD Bank (Peugeot Citroen Bank mit Sitz in Frankfreich wobei es ne deutsche Niederlassung gibt) die bieten aktuell bis 28.02. noch 1,5% Zinsen. Man weiß nie ob man nicht doch morgen ein paar Hundert oder tausend EURO braucht weil plötzlich irgendwas am Haus zu reparieren ist oder das AUto von heute auf morgen Totalschaden wird (wie mir letztes Jahr geschehen als Zylinderkopf und Zylinder hin waren und durch die austretende Kühlflüssigkeit auch schon Motor geschädigt waren und die kosten bei nen 11 Jahre alten CItroen auf ca. 3000 EURO beliefen hätten - wobei das Auto nur noch nen Wert von 2000 EURO hatte) und man dann ein neues braucht um zur Arbeit zu kommen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text