293°
ABGELAUFEN
(Qipu) 35€ Cashback für Kauf/Miete eines DHL Paketkastens
(Qipu) 35€ Cashback für Kauf/Miete eines DHL Paketkastens

(Qipu) 35€ Cashback für Kauf/Miete eines DHL Paketkastens

Preis:Preis:Preis:99€
Zum DealZum DealZum Deal
Titel sagt eigentlich alles, es gibt zwar noch bis Jahresende einen 5% Gutschein (https://www.mydealz.de/gutscheine/dhl-paketkasten-5-gutschein-kauf-miete-eines-dhl-paketkastens-g%C3%BCltig-bis-31-12-2014-376351), aber 35€ sind umgerechnet wesentlich attraktiver als 5%.

Den DHL Paketkasten kann man kaufen oder mieten, komischweise ist er bei Miete letztendlich günstiger als bei Direktkauf (keine Ahnung wieso):

Preis bei Kauf: 99€ - 35€ Cashback = Effektivpreis von 64,00€

Preis bei Miete: 14,99€ Bereitstellungsgebühr + 1,99€ mtl. bei 36 Monaten Vertragsdauer = 86,63€ - 35€ Cashback = Effektivpreis von 51,63€

Ob man ihn braucht oder nicht, ob es fair ist dass der Kunde DHL dafür zahlen muss sei dahin gestellt, aber rein objektiv betrachtet sollte das Angebot im Vergleich zum 5% Angebot was vor 2 Wochen live war, heiss(er) sein.

Beste Kommentare

nitram777

Hier sieht man, wie ein solches Schloß funktionieren kann: https://www.youtube.com/watch?v=lDDJdvZyyhc



Das System ist nicht schlecht...aber das Produktvideo ist ja mal grausam... hatte die Gute grad Drehpause vom Ü18 Film? oO

Scheinen ja super zu laufen die Dinger...
Ich find die Preise für die Dinger eine Unverschämtheit. Dhl spart sich eine mehrfache Anfahrt bzw. die Lagerung in der Filiale, und verlangt für eine anständige Paketbote 300 Euro. Win/Win für dhl.
Sie sollten zumindest Kunden, die viele Pakete empfangen, so ein Ding kostenlos zur Verfügung stellen bzw max einen zweistelligen Betrag verlangen.
Oder noch ne bessere Idee: kostenlos im Rahmen der Amazon Prime Mitgliedschaft

45 Kommentare

Hot, wenn man in Norddeutschland in der Pampa wohnt und sowas wirklich braucht.

dealpreis definitiv falsch, weil man für den Preis keinen DHL-Briefkasten bekommt.

Verfasser

antonshigur

dealpreis definitiv falsch, weil man für den Preis keinen DHL-Briefkasten bekommt.


habs auf 99€ geändert (wobei das ja auch falsch ist wie ich im deal vorgerechnet habe, aber weniger verwirrend als vorher hast Recht).

antonshigur

dealpreis definitiv falsch, weil man für den Preis keinen DHL-Briefkasten bekommt.



Sollte richtig sein, weil Qipu nicht in den Dealpreis kommt :-)

Schon praktische, bekomme wöchentlich wegen mydealz bestimmt 3-4 Pakete. Nachbarn haben sich auch schon beschwert weil die die Pakete immer annehmen... leider wohne ich in einer Mietwohnung und draußen ist kein Platz.

zerimar

Nachbarn haben sich auch schon beschwert weil die die Pakete immer annehmen...



Das hab ich auch schonmal gehört...frage mich nur, warum die dann nicht mit dem Boten reden? Der wird die sicher nicht ZWINGEN Pakete anzunehmen...

Von daher würd so eine "Beschwerde" der Nachbarn an mir abperlen...

Der Paketkasten ist zwar ne nette Idee...aber leider unausgereift da wieder ein geschlossenes System. Wären sich die Paketdienste einig könnte man ja mitmachen, aber nur für DHL?

ich denke mal Miete ist billiger, weil es nur für 3 Jahre ist. Danach muss man das Teil wohl wieder zurückgeben...

nygidda

ich denke mal Miete ist billiger, weil es nur für 3 Jahre ist. Danach muss man das Teil wohl wieder zurückgeben...


Danach kann es für 1€ im Monat weiter genutzt werden.

Scheinen ja super zu laufen die Dinger...
Ich find die Preise für die Dinger eine Unverschämtheit. Dhl spart sich eine mehrfache Anfahrt bzw. die Lagerung in der Filiale, und verlangt für eine anständige Paketbote 300 Euro. Win/Win für dhl.
Sie sollten zumindest Kunden, die viele Pakete empfangen, so ein Ding kostenlos zur Verfügung stellen bzw max einen zweistelligen Betrag verlangen.
Oder noch ne bessere Idee: kostenlos im Rahmen der Amazon Prime Mitgliedschaft

Wenn mein Vermieter das Zulassen würde, hätte ich schon lange so ein Ding...

Packstation ist zwar schön und gut, aber wenn die voll ist/Paket zu groß ist, landet das Paket sonst wo, ohne das ich Einfluss habe (Filliale, andere Packstation...)

Ich finde vor allem frech dass man für die Dinger bezahlen muss und sie dann nur von DHL genutzt werden können. Dann lieber selber nen großen Paketkasten mit Verschließmechanismus anschaffen, den auch jeder Paketbote nutzen kann (bei entsprechendem Ablagevertrag).

Ich habe so ein Teil seit dem Pilotprogramm.

In den ersten Wochen hatten nicht alle DHL Fahrer nen Schlüssel, aber das hat sich schnell geregelt und es klappt einfach prima.
Abholung ist auch super.

Habe selber die XXL Version freistehend, da ging bisher jede Bestellung rein. Und die meisten größeren Sachen kommen dann eh per Spedition.
Einmal musste der Nachbar her halten, da zu viele Pakete gleichzeitig ankamen.

---------------
Edit:

Und an die Nörgler wo meinen das wäre zu teuer, das sind RENZ Briefkästen, die sind auch so teuer. Das ist halt kein NoName-Briefkasten, schaut euch doch mal Markenbriefkästen an die bissl größer sind.

So ein Minibriefkasten von Renz fängt bei 50 EUR an, einer wo wenigstens Paar DINA4 Sachen reingehen sollen kostet das gleich 80~120 EUR.

Und warum soll man nicht bezahlen für einen eigenen großen Paketkasten? ICH will doch meine Pakete daheim haben und daheim auch abgeholt haben. Lächerlich zu verlangen dafür Geld zu bekommen.

Wer nicht das Geld dafür ausgeben will muss halt seinen Fettschlauch zur nächsten Packstation bewegen, baut bissl das Fett aus den Nutella Dealz ab :P


Lässt sich das auch mit künftigen UPS-, TNT-, GO!-, GLS-, Herpes- und DPD-Paketkästen stapeln oder muss man die alle nebeneinander in seinen Garten betonieren?

XL mit Briefkasten zum Selbstaufbau ... oha ...

Kauf 387,00 EUR oder 40,99 EUR + 8,79 EUR monatlich * inkl. Versandkosten & MwSt.

* Die Miete besteht aus einer einmaligen Bereitstellungsgebühr und einer monatlichen Zahlung. Die Vertragsdauer beträgt 36 Monate. Anschließend können Sie den Paketkasten für nur 1 EUR im Monat weiter nutzen.

Ähm ne, die Idee ist gut aber überteuert. Damit die Post Geld bzw Mitarbeiter spart und zusätzlich soll ich noch einen überteuerten Kasten kaufen/mieten. Da verdienen die ja gleich doppelt für Leute die täglich mehrere Packete bekommen sicherlich eine Möglichkeit und finanzierbar. Aber für Privatpersonen mit überschaubarer Paket zustellung einfach (noch) zu teuer.

Lese gerade zum ersten Mal von diesem Krampf und kann nur müde lächeln. Wie geil, dass es auch noch Meschen gibt, die ein solches, hässliches Teil für Geld in ihren Garten pfalnzen. Da fehlt mir jegliches Verständnis.

Es mag Ausnahmen geben, bei denen das Sinn macht (ich kann mir momentan keinen Fall vorstellen). Aber wenn man "in Norddeutlschland" irgendwo "in der Pampa" wohnt, sollte es doch kein Problem sein, per Ablagevertrag das Paket am Kellereingang, in der Garage oder der grünen Tonne ablegen zu lassen. Wertvolle Gegenstände lässt man zur Arbeit oder an die Packstation liefern.

Aber für eine solche Selbstverständlichkeit aberhunderte Euros auszugeben, wegen 5ct. günstigeren Sprit aber 10 Minuten Umweg in Kauf nehmen, nene. Da fehlt mir das Verständnis.

Naja, hab ich zumindest wieder was, was ich beim Stammtisch erzählen und mich wunderbar drüber aufregen kann :-)

Finde das Ding im Grundsatz auch sehr interessant und habe es mir erst letzte Woche im Detail angesehen.

Allerdings teile ich die Meinung, daß das Teil einfach viel zu teuer ist.

Gerne zahle ich solche Preise, aber dann muß das Teil von allen Paketdiensten nutzbar sein. Wenn DHL eine Monopolstellung auf meinem Grundstück wünscht, dann sollen sie das Ding gefälligst großzügig subventionieren.
Aus diesem Grund sollte man das Teil zum aktuellen Preis bzw. zu den aktuellen Konditionen aus marktpädagogischen Gründen boykottieren.

Was ich im übrigen superschwach finde, ist, daß das Teil keinerlei Konnektivität besitzt. Da gehört ein WLAN- oder ein GSM-basiertes M2M-Modul rein, daß über jede Öffnungs der Box benachrichtigt und vielleicht noch über einen Ultraschallsensor oder Lichtschranke Auskunft gibt, ob etwas in der Box ist oder nicht.

Habe zwei 15€ Gutscheine für die Paketkasten Bestellung. Bei Interesse melden.

antonshigur

dealpreis definitiv falsch, weil man für den Preis keinen DHL-Briefkasten bekommt.


Ohne Qipu ist es aber auch kein Deal.

So ein Pups RENZ Briefkasten kostet 80-90 EUR.
gsobild35575x7upn6tvr.jpg

Da gegen kostet der kleinste RENZ Paketkasten, der VIEL größer ist 99 EUR inkl. dem elektischen RFID Schloss.

Also absolut unrealistische Preisvorstellungen die Leute.
Markenbriefkästen gibt es nun mal nicht für nen Apfel und nen Ei.

@inquisitor: und wenn das Teil durch dein WLAN / GSM-Modul auf einmal doppelt so teuer ist will es niemand mehr. Das Teil ist zum aufnehmen von Paketen gedacht und mehr nicht. Das Teil soll mir auch keine Benachrichtigung schicken.

@Lurus: ob das für den einen oder anderen Sinn macht muss jeder selbst entscheiden und nicht jeder kann einen Ablagevertrag machen bzw. will das seine Nachbarn ständig die Pakete annehmen müssen.

Dachskiller

@inquisitor: und wenn das Teil durch dein WLAN / GSM-Modul auf einmal doppelt so teuer ist will es niemand mehr. Das Teil ist zum aufnehmen von Paketen gedacht und mehr nicht. Das Teil soll mir auch keine Benachrichtigung schicken.

So ein Modul wäre für einen Aufpreis <€ 30 realisierbar, den ich ohne zu zögern zahlen würde.

Habe mir das Ganze vor Wochen auch mal angeschaut. Von der Idee her ganz interessant. Aber man muss wirklich schauen ob man es wirklich braucht und nutzt. Es gibt mit Sicherheit genug Leute bei denen das Preis-/Nutzungsverhältnis stimmt. Wer viele Pakete von DHL bekommt oder mit DHL verschickt und zu den Anlieferzeiten regelmäßig nicht zu Hause ist, ist das mit Sicherheit eine gute Lösung.

+ komfortabel Pakete erhalten UND verschicken
+ flexibel

o Meinem Geschmack nach "hässlich"
o die größte Box könnte evtl. zu klein sein
o relativ hoher Preis für DHL zwang

- ausschließlich DHL
- benötigter Platz

Seid ihr alle mit euren Nachbarn zerstritten, weil ihr so ein Ding 'braucht'?

Habe mir einen Mefa (gehört auch zu Renz) Paketbriefkasten Modell "Cedar" vors Haus gestellt und bin sehr zufrieden. Es gab gegen Aupreis das DHL Schloß, aber ich bin glücklicherweise beim Standardschloß geblieben und erhalte somit auch Pakete von DPD, UPS, GLS etc.

Das DHL-Schloß ist Kundenunfreundlich und fördert eine Monopolstellung. Es geht auch ohne, denn auch DHL nutzt meinen Paketkasten mit Universalschloß fleißig

Hier sieht man, wie ein solches Schloß funktionieren kann:
youtube.com/wat…yhc

Einziger Nachteil ist, dass der Kasten nur einmal vom Paketboten geöffnet werden kann und dann abgeschlossen ist. Ich hab auch von DHL dank der Größe schonmal 3 Paket gleichzeitig reingestellt bekommen

Paketkasten für alle Paketdienste nutzbar?Wie stellt Ihr euch das vor......dann könnte ja theoretisch der Hermes Bote das von DHL eingelegte Paket entnehmen....wer haftet dann Ihr??

abendstern11

Paketkasten für alle Paketdienste nutzbar?Wie stellt Ihr euch das vor......dann könnte ja theoretisch der Hermes Bote das von DHL eingelegte Paket entnehmen....wer haftet dann Ihr??


Deshalb braucht das Ding ja Konnektivität, damit man nachvollziehen kann, wann es geöffnet wurde und wann etwas eingelegt bzw. entnommen wurde. Von mir aus darf da auch eine kleine Kamera 10s vor und nach Öffnung filmen.

abendstern11

Paketkasten für alle Paketdienste nutzbar?Wie stellt Ihr euch das vor......dann könnte ja theoretisch der Hermes Bote das von DHL eingelegte Paket entnehmen....wer haftet dann Ihr??



Oder eine Wachmannschaft ist im Service inklusive...

Also bezahlen muss man das schon noch können.

Dachskiller

@inquisitor: und wenn das Teil durch dein WLAN / GSM-Modul auf einmal doppelt so teuer ist will es niemand mehr. Das Teil ist zum aufnehmen von Paketen gedacht und mehr nicht. Das Teil soll mir auch keine Benachrichtigung schicken.



Schau dir an wie der Mydealz-Mob hier schon rumweint wie teuer die Teile doch sind, obwohl normale RENZ Briefkästen keinen deut weniger kosten.
Die wollen sogar, dass DHL das Subventioniert, wie lächerlich. Sollen die doch ihre Fettschläuche zur Packstation bewegen wenn ihnen eine private Packstation zu teuer ist.

Außerdem guckt man ohnehin selber immer wieder in das Ding rein, denn es ist ja auch ein Briefkasten in der Regel. Und nebenbei mit den 30 EUR Aufschlag ist es nicht getan, du musst ja dann noch Strom verlegen, und das ist eine verdammt hohe "mentale" Hürde zur Kaufentscheidung (neben dem ganzen Aufwand das Wetterfest zu machen je nach Situation). Nicht jeder kann sowas.

abendstern11

Paketkasten für alle Paketdienste nutzbar?Wie stellt Ihr euch das vor......dann könnte ja theoretisch der Hermes Bote das von DHL eingelegte Paket entnehmen....wer haftet dann Ihr??



*lol* ja nee ist klar... ich zähl mal nicht die Gründe auf warum das eine echt däm... ähh schlechte Lösung ist.


siehe 1. Post über dir.
abendstern11

Paketkasten für alle Paketdienste nutzbar?Wie stellt Ihr euch das vor......dann könnte ja theoretisch der Hermes Bote das von DHL eingelegte Paket entnehmen....wer haftet dann Ihr??

abendstern11

Paketkasten für alle Paketdienste nutzbar?Wie stellt Ihr euch das vor......dann könnte ja theoretisch der Hermes Bote das von DHL eingelegte Paket entnehmen....wer haftet dann Ihr??


Blödsinn, schau dir das Youtube Video 2 Posts über dir an, da siehst du wie es völlig ohne Digitale Technik funktioniert.

nitram777

Hier sieht man, wie ein solches Schloß funktionieren kann: https://www.youtube.com/watch?v=lDDJdvZyyhc



Das System ist nicht schlecht...aber das Produktvideo ist ja mal grausam... hatte die Gute grad Drehpause vom Ü18 Film? oO

Würde gern mal wissen was ich meinem Vermieter im Mehrfamilienhaus am besten sagen damit der ganz begeistert davon ist dass ich seien Flur vollstellen will ... :-/

Zum Glück gibt's Packstationen

wer das ding kauft ist selbst schuld:)

Es gibt Packstationen, die Postfiliale oder den Nachbarn, also das dürfte doch reichen. So ein Ding braucht fast Niemand.

Warst du in der Schule? Das ist ja ganz übel.

Merc

Ich habe so ein Teil seit dem Pilotprogramm. In den ersten Wochen hatten nicht alle DHL Fahrer nen Schlüssel, aber das hat sich schnell geregelt und es klappt einfach prima. Abholung ist auch super. Habe selber die XXL Version freistehend, da ging bisher jede Bestellung rein. Und die meisten größeren Sachen kommen dann eh per Spedition. Einmal musste der Nachbar her halten, da zu viele Pakete gleichzeitig ankamen. --------------- Edit: Und an die Nörgler wo meinen das wäre zu teuer, das sind RENZ Briefkästen, die sind auch so teuer. Das ist halt kein NoName-Briefkasten, schaut euch doch mal Markenbriefkästen an die bissl größer sind. So ein Minibriefkasten von Renz fängt bei 50 EUR an, einer wo wenigstens Paar DINA4 Sachen reingehen sollen kostet das gleich 80~120 EUR. Und warum soll man nicht bezahlen für einen eigenen großen Paketkasten? ICH will doch meine Pakete daheim haben und daheim auch abgeholt haben. Lächerlich zu verlangen dafür Geld zu bekommen. Wer nicht das Geld dafür ausgeben will muss halt seinen Fettschlauch zur nächsten Packstation bewegen, baut bissl das Fett aus den Nutella Dealz ab :P


Ratzfatz

Es gibt Packstationen, die Postfiliale oder den Nachbarn, also das dürfte doch reichen. So ein Ding braucht fast Niemand.


Nächste Packstation ist 7km von mir entfernt.
Nächste Postfiliale (kleiner Kiosk mit sehr gechillten Öffnungszeiten) ist 2km entfernt.
Nächster Nachbar wohnt 200 Meter entfernt, aber mit dem sind wir tatsächlich zertstritten (ist der Ex-Mann meiner Tante, lange Geschichte... ;)).

Also eigentlich wären wir die idealen Kandidaten für so einen Paketkasten und ich würde sogar Geld dafür zahlen. Aber nicht wenn nur DHL Pakete darin ablegen darf (allein Amazon versendet total unberechenbar mal mit DHL und mal mit Hermes).
Dann lieber ne Eigenbaulösung, notfalls mit Vorhängeschloss.

merk ich mir für die die Zukunft, wenn ich mal ein eigenes Haus habe...

OChecker

Seid ihr alle mit euren Nachbarn zerstritten, weil ihr so ein Ding 'braucht'?



Es soll noch Gegenden in DE geben, in denen auch die Nachbarn arbeiten (müssen)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text